Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Buffalo Girls


Preis: EUR 8,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Gewöhnlich versandfertig in 9 bis 11 Tagen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
8 neu ab EUR 5,53 7 gebraucht ab EUR 2,10

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Buffalo Girls + Bad Girls
Preis für beide: EUR 14,96

Einer der beiden Artikel ist schneller versandfertig.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Darsteller: Anjelica Huston, Melanie Griffith, Jack Palance, Gabriel Byrne, Sam Elliott
  • Regisseur(e): Rod Hardy
  • Künstler: Suzanne De Passe, Douglas Milsome, Sandra Saxon, Cynthia Whitcomb, Suzanne Coston
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Mono), Englisch (Dolby Digital 2.0 Surround), Italienisch (Mono), Französisch (Mono), Spanisch (Mono)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Dänisch, Finnisch, Griechisch, Niederländisch, Isländisch, Kroatisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schwedisch, Slowenisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Paramount Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 1. Juli 2004
  • Produktionsjahr: 1995
  • Spieldauer: 156 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0002DSPA2
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 24.058 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Sie sind so verschieden wie Feuer und Wasser und doch verbindet sie eine ungewöhnliche Freundschaft - Calamity Jane und Dora DuFran. Calamity ist das, was man eine echte Westernlady nennt. Sie reitet wie der Teufel, kämpft in Custers Armee gegen Sioux-Indianer und hat auch sonst nicht sehr viel Weibliches an sich. Dora hingegen ist das genaue Gegenteil, die schöne Bordellbesitzerin geizt nicht gerade mit ihren weiblichen Reizen und läßt so manches Männerherz höher schlagen. Die beiden ungleichen Frauen leben in einer Zeit des Umbruchs, denn der "Wilde Westen" wird allmählich zahm. Als Calamity mit Buffalo Bills Western-Circus nach England geht, beginnt das größte Abenteuer für die beiden Freundinnen.

VideoMarkt

Die Ära des Wilden Westens geht zu Ende, die alten Helden sind müde geworden. Die burschikose Calamity Jane ist in Wild Bill Hickock verliebt und erwartet ein Kind von ihm. Als er erschossen wird, gibt sie ihre kleine Tochter an ein kinderloses englisches Ehepaar. Janes beste Freundin Dora führt ein Bordell und liebt Ranger Teddy, der sie heiraten will. Doch sie haßt das Rangerleben und läßt Teddy im Stich. Als der eine andere heiratet, bricht für Dora die Welt zusammen.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von realkenai & family TOP 1000 REZENSENT am 25. Oktober 2004
Format: DVD Verifizierter Kauf
Handlung:
Der Film schildert anfangs Calamitys (Anjelica Houston) Leben als Armeebedienstete, wo sie Wild Bill kennen lernt, schwenkt dann nach Deadwood, beleuchtet ihre Freundschaft mit Teddy Blue (Gabriel Byrne) und Dora DuFran (Melanie Griffith) - einem Paar, das einfach nicht zueinander finden will, die traurige Beziehung zu ihrer Tochter Janey und Janes Arbeit in Buffalo Bills Wild West Show, mit der sie schließlich sogar auf Europatournee geht und endet wiederum in den Weiten des Westens.
State (allgemein):
Was viel versprechend als Western beginnt wandelt sich schnell in zwei Dramen, nämlich die unglückliche Liebe ihrer besten Freundin und die noch unglücklichere zu ihrer eigenen Tochter. Der ursprünglich als TV-Mini-Serie gedrehte Streifen hat dadurch einige Längen und wird Action Puristen eher nicht gefallen. Auf der Haben Seite sind allerdings großartige Naturaufnahmen, ein sehr gut passender Soundtrack, die insgesamt logische Story, gelungener Humor und erstklassige Darsteller zu verzeichnen.
State (historisch gesehen):
Auf den ersten Blick hat der Film nicht all zu viel mit dem tatsächlichen Leben Calamity Janes zu tun, so sah sie z. B. nie ihre Tochter wieder. Eine Auflistung aller Fehler würde hier jeden Rahmen sprengen, daher verzichte ich diesmal darauf. Insgesamt jedoch wird ein stimmiges - wenn auch optisch gelegentlich zu schönes - Bild des Wilden Westens in seinem Endstadium vermittelt. Etliche bekannte Personen, z. B. General Custer, Wild Bill, Annie Oakley, Sitting Bull, Bill Cody werden kurz aber treffend dargestellt, seltsamerweise historisch erheblich getreuer als die Hauptperson.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jörg Haase am 28. Oktober 2006
Format: DVD
Dieser Film ist sehenswert. Western Fans von John Wayne und Jimmy Steward oder ähnlichen Granden dieses Genres werden es aber schwierig haben diesen Film zu mögen. Nichts desto trotz, es gibt schlechtere Western und Filme aus anderen Genres. Die story ist gut, es fehlt etas an Action, und Frauen Power ist hier gegeben. (Durchaus auch für männliches Publikum geeignet, dies ist kein Emanzen Film). Auf eine Beschreibung der Story verzichte ich, denn das haben andere schon zur Genüge getan und diese auch hier gepostet. Das ganze noch ein weiteres mal zu beschreiben kostet meine Zeit, und Eure wenn Ihr es in der 5 Wiederholung lest.

Fazit:

Netter Western, Unübliche Darstellung des Genres durch Frauen-Charaktere, die aber sehr gut gespielt sind. Die macher haben bewust auf den einsatz von hollywood Schönheiten verzichtet. Dadurch wirkt dieser Film in seiner Darstellung sehr real. Ich kann Ihn empfehlen, auch wenn er kein Klassiker werden wird (aber das werden die wenigsten).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mark Huebner-Weinhold am 21. Dezember 2005
Format: DVD
Um es vorweg zu sagen: Das beste an diesem Film ist die rhythmisch-sinfonische Musik von Lee Holdridge, die es leider nur als Promo-CD gibt. Mit großen Erwartungen habe ich diesen Film gekauft, da der Cast vielversprechend ist. Doch ich wurde enttäuscht. Angelica Huston liefert eine miserable Vorstellung, die nicht annähernd ihr Potential ausschöpft - ihre Calamity Jane wirkt oftmals aufgesetzt und künstlich. Melanie Griffith kann's nicht besser, auch Gabriel Byrne wird hier nicht gefordert. Spaß macht einzig Old Jack Palance. Der Film hat durchaus seine starken Szenen, bleibt aber insgesamt weit unter dem Niveau anderer Fernseh-Verfilmungen von Larry-McMurtry-Romanen, etwa der "Lonesome Dove"-Trilogie. Ursachen sind für mich a) ein schwaches Drehbuch und b) ein Regisseur, der nur ein biederer Handwerker ist. Schade, wenn man bedenkt, welch große Chance die Erlebnisse von Calamity Jane geboten haben.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wampyrmaus am 24. August 2013
Format: DVD
Was hat nur so mancher gegen diesen Film? Ich finde ihn sehr gut, prima Westernunterhaltung und wieder eine gelungene Verfilmung eines Romans von Larry McMurtry. Okay, nicht so gut wie "Lonesome Dove" (auch hier ist Anjelica Huston in einer tragenden Rolle zu sehen), aber trotzdem bietet "Buffalo Girls" beste Unterhaltung. Und ist jemandem eigentlich mal die Dame aufgefallen, die Annie Oakley verkörpert? Country-Superstar Reba McEntire füllt diese Rolle fast perfekt aus. Fast, denn die wahre Little Miss Shoot hatte dunkle Haare, keine roten. Und wer diesen Film nicht so gut findet, weil seiner Meinig nach die Verkörperung von Calamity Janes nicht 100%ig historischen Tatsachen entspricht, der sei daran erinnert, daß man bis heute nicht 100%ig alles über sie weiß. Um sie ranken noch immer viele Mythen. Und deshalb kann man diese historisch verbürgte Figur herrlich mit seinen eigenen Vorstellungen über sie in einen fiktiven Roman/Film einbauen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen