Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen31
4,7 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:19,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Dezember 2008
Diese Buch eignet sich ganz hervorragend für Menschen, die am Thema Buddhismus interessiert sind, aber vor lauter verschiedenen Büchern und Richtungen des Buddhismus keine Ahnung haben, wie sie an das Thema herangehen sollen.
Die Autoren erklären die geschichtlichen Hintergründe, die Richtungen und Grundsätze des Buddhismus, ohne dabei irgendein Vorwissen beim Leser vorauszusetzen. Die einzelnen Kapitel bauen nicht wesentlich aufeinander auf, so dass man auch einfach mitten im Buch einsteigen kann und Kapitel auslassen kann, die einem nicht so interessant erscheinen, ohne den Anschluss zu verlieren. Viel unkomplizierter und einfacher geht es eigentlich kaum.
Für die weiterführende Lektüre ist das Buch eher weniger geeignet, weil die Autoren die ganze Zeit über damit beschäftigt sind, so verständlich wie möglich die Grundlagen des Buddhismus zu vermitteln. Wer sich aber nach Lektüre dieses Buches der weiterführenden Studie des Buddhismus gewachsen fühlt, der findet viele Anregung im sorgfältig ausgewählten Literaturverzeichnis.
Lobenswert finde ich auch, dass die Autoren nicht ständig versuchen, den Leser zu missionieren, sondern den Buddhismus auch als Philosophie vermitteln, die das eigene Leben bereichern kann, auch wenn man kein Buddhist werden möchte.
Für Einsteiger, Unentschlossene und Hobbyphilosophen ein tolles Werk!
0Kommentar|76 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2006
Leicht verständlich geschrieben gibt dieses Buch eine Einführung, einen Überblick sowie einen praktischen Einstieg in die facettenreiche Welt des Buddhismus. Von der Geschichte des historischen Buddha bis zum Wirken moderner Meister präsentieren die Autoren auf undogmatische Art - im besten Sinne der "für Dummies"-Reihe, das breite Spektrum von Theorie und Praxis, dass diese Religion/Philosophie/Weltanschauung ausmacht. Gleichzeitig ist es ein praktischer Ratgeber für Menschen, die wissen möchten, wie man Buddhist wird und wie sich die Lehre Buddhas im täglichen Leben integrieren und anwenden läßt. Die Autoren bleiben neutral hinsichtlich der verschiedenen Schulen. Meiner Meinung nach eine der besten Einführungen in den Buddhismus, aus westlicher Sicht präsentiert. Einen Wermutstropfen gibt es jedoch hinsichtlich der 1.Auflage (2006): das Buch strotzt geradezu vor Druckfehlern. Der Verlag sollte hier dringend nachbessern. Es wäre schade um dieses exzellente Buch (und die ebenfalls exzellente Übersetzung). Trotzdem 5 Sterne von mir - schließlich (hoffentlich) sind auch die Druckfehler vergänglich :-)
0Kommentar|56 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2010
In diesem Buch wurde ein sehr komplexes Thema durchaus leicht verständlich, gut überschaubar und mit einer guten Prise Humor behandelt.
Die einzelnen Kapitel sind in kürze Unterkapitel eingeteilt und dazwischen gibt es immer wieder Geschichten oder Gleichnisse zum Thema. Diese kompakte Aufteilung und der unkomplizierte Schreibstil hat es u.a. möglich gemacht,dieses Buch auch noch spät am Abend als Bettlektüre zu verwenden.
Positiv ist auch, dass niemals das Gefühl aufgekommen ist, das hier Autoren aus einer völlig abgehobenen Ebene am Werk waren. Und wenn es ab dem praktischen Teil mal wirklich so komplex wurde, dass das Gefühl "das schaffst du nie" auf kam, dann kam prompt einen Absatz später eine Anmerkung, auf die hin man wieder entspannen konnte.
Fazit: ein sehr interessantes, wunderbares Buch aus dem man sehr viel mitnehmen kann.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 4. August 2013
Wollte mich gerne mit dem Thema Buddhismus vertraut machen und die Philosophie im Ansatz verstehen lernen. Ich dachte an ein Buch für "normale" Menschen, die auf diesem Gebiet noch kein Wissen angesammelt haben. Leider kann ich nicht bestätigen, dass mir "Buddhismus für Dummies" ausreichend spirituelle Anstöße vermitteln konnte.

Es ist zwar sehr liebevoll geschrieben und überraschend umfangreich, aber durch das unaufhörliche Bombardement mit sanskritischem Vokabular und allzu weitschweifende Aufzählungen der (gefühlten) 100 verschiedenen buddhistischen Richtungen allmählich ermüdend und langweilig. Ich erwartete mehr buddhistisches Gedankengut und wollte nicht zu 70 Prozent des Buchinhalts nüchterne Geschichtsinformationen, unverständliche Grafiken und unzählige Persönlichkeiten vorfinden, die - bei allem Respekt - irgendwann einmal für den Buddhismus bedeutsam waren.

Einige (leider zu wenige!) hübsche Geschichten, die das Wesen der buddhistischen Denkweise auf sympathische Art verdeutlichen, habe ich gierig in mich aufgesogen.

Fazit: Zu viel Buddhismus-Weltgeschichte, zu viel abstraktes Fach-Chinesisch und dafür verhältnismäßig wenig "echte Nahrung" für die eigene Seele, die sich weiter gerne weiterentwickeln möchte. Das Buch bleibt - was den geistig-philosophischen Ansatz betrifft - leider ziemlich oberflächlich.

Übrigens: das "sorgfältig ausgewählte Literaturverzeichnis", das sich im Anhang befindet, gibt keine Buchempfehlungen zum Thema Buddhismus, wie ein Rezensent behauptet, sondern ist AUSSCHLIEßLICH eine lange Auflistung weiterer "... für Dummies" - Ausgaben zu allen möglichen anderen Themen. Also reine Eigenwerbung für den Verlag!
... Was in mir den Verdacht verstärkt, dass auch ein gewisser Prozentsatz der ungewöhnlich zahlreichen enthusiastischen 5-Sterne-Rezensionen von Verlags-Werbetextern verfasst wurde. Liest man die Rezensionen nochmals mit kritischem Blick, kann man sogar ziemlich leicht erkennen, welche Beiträge "getürkt" sind und welche nicht. Wenn man sich als "normaler Leser" ausgibt, sollte man vielleicht einen weniger professionellen Werbe-Jargon verwenden.

Ich lasse mich nicht so leicht von Marketing-Tricks täuschen und registriere hier zum Teil extreme Lobhudeleien, die definitiv nicht auf den tatsächlichen Gehalt des Buches zutreffen.

Nachtrag nach 3 weiteren Monaten:
Inzwischen habe ich 4 weitere Bücher zum Thema Buddhismus gelesen und bin zu folgendem Ergebnis gelangt: IDEAL ist keines - aber auch nicht überflüssig oder "verkehrt". Auch dieses Buch ist nicht "verkehrt". Man kann gar nicht genug darüber lesen und hat die Möglichkeit, aus jeder Lektüre das für die eigene Person Verwertbare herauszusuchen. Die buddhistischen Grundgedanken und "Gesetze" sind überschaubar und werden von den verschiedenen Autoren nur anders "verpackt".

Ein absolutes Meisterwerk ist meiner Meinung nach "Das weise Herz" von Jack Kornfield. Allerdings verlangt es dem Leser durch den hohen Level große Konzentration und Ausdauer ab und ist daher wohl nur "Fortgeschrittenen" zu empfehlen.

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Buddhismus hat mein Leben außerordentlich bereichert und so hat sich der "Aufwand" mehr als gelohnt. Ich kann jedem "westlich" geprägten Menschen nur empfehlen, sich vom Buddhismus positiv beeinflussen zu lassen. Buddhismus ist meines Erachtens die reinste, edelste, sanfteste und das tiefste Glück bringende Form, mit dem eigenen Leben und allen Erdbewohnern (Mensch, Tier, Natur) umzugehen.

Abschließend möchte ich darum bitten, dass die Leser meiner Rezension sich tolerant verhalten - wie es doch eigentlich im Buddhismus angestrebt wird. Und mir nicht - weil ich nun mal keine durchgängige Beweihräucherung ausübe sondern auch einige Defizite bemerke - sofort ein "nicht hilfreich" verpassen. Ich erwarte kein "hilfreich"-Lob, sondern lediglich Respekt für meinen Beitrag.

In MEINEN Augen ist "Buddhismus für Dummies" nur eingeschränkt empfehlenswert - und dass ich hier falsche oder unzutreffende Informationen weitergegeben habe, kann niemand ernsthaft behaupten, der dieses Buch und auch weitere Buddhismus-Bücher zum Vergleich gelesen hat. Wenn jemand "Buddhismus für Dummies" uneingeschränkt hervorragend findet und restlos beglückt ist, so hat er vielleicht einen anderen Anspruch als ich und das respektiere ich gerne und ohrfeige ihn nicht dafür.
33 Kommentare|35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2011
Das ist das beste Buch, dass ich je über Buddhismus gelesen habe. Das schöne an diesem Buch ist, dass es in erster Linie Verstand und Logik der westlichen Leser berücksichtigt. Sie werden hier kaum eine Einleitung zum buddhistischen Leben oder Meditation finden, dafür bekommen Sie einen kompletten Überblick über diese Religion (die keine ist :)). Im Unterschied zu anderen Büchern müssen Sie hier nicht stundenlang in die Meditationen verbringen, um die Essenz zu verstehen. Und erst, wenn das Buch durch ist, können Sie sich entscheiden, ob die praktische Ausübung für Sie in Frage kommt. Wenn nicht, dann haben Sie einfach sehr umfangreiches Allgemeinwissen im Thema gewonnen. Empfehlenswert!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2007
An einem Verkaufsoffenen Sonntag in Reutlingen ging ich mit meiner Familie zur Osianderschen Buchhandlung, für mich fast immer ein Muß.Dort sah ich in der Rubrik Buddhismus, dieses Buch und sah mir die Inhaltsangabe an.Ich kaufte es gleich und laß es.Meine Frau fragte mich,was schon wieder ein Buch über Buddhismus?Du hast doch schon eine kleine Bibliothek über Buddhismus und Hörbücher und Kassetten?
Aber nachdem ein Kunde von mir den Dalai Lama als cleveren Geschäftsmann und den Buddhismus als esoterischen Quatsch und ich den Kunden als jemand der keine Ahnung hat betitelt hatte,kam mir das Buch gerade recht.Das Buch bekommt von mir 5 Sterne ist sehr strukturiert und es hat mir sehr geholfen das gelesene Wissen der letzten Jahre in eine übersichtliche Ordnung zu bringen.Wohl dem, der am Anfang so ein Buch liest.Viel Spaß beim lesen ,Oliver Gerbert
11 Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2010
Für alle diejenigen, die sich mit dem Thema Buddhismus näher auseinandeersetzen wollen, aber noch keinerlei Vorkenntnisse haben, bestens geeignet. Sehr plastisch wird hier der Kern des Buddhismus erläutert. Sehr lesenswert, es hat mir geholfen einige Dinge besser versetehen zu lernen.
Mit meist doch recht einfachen Worten, tiefere Sinnbilder vermittelt. Ich würds wieder kaufen ;-) Habs im Freundeskreis empfohlen.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2014
Dies ist das erste Buch zum Thema Buddhismus, das ich gelesen habe. Ich finde, es ist zum Einstieg in die Materie ideal! Sehr übersichtlich gegliedert, ansprechend und einfach geschrieben, zudem nicht zu umfangreich, so dass man nicht gleich von den neuen Informationen erschlagen wird.

Ich war zunächst erstaunt darüber, wie viele Richtungen es im Buddhismus gibt. Von der Vorstellung einer geschlossenen Lehre, zumal einer, die einem gleich sagt, was richtig und was falsch ist, muss man sich beim Lesen schnell verabschieden. Der Buddhismus fordert vielmehr dazu auf, Fragen zu stellen. So denkt man tatsächlich bei der Lektüre über das Leben nach. Mir hat es Freude gemacht, an vielen Stellen des Buches inne zu halten und einen bestimmten Satz Revue passieren zu lassen.

Sehr gut gefallen hat mir vor allem die im besten Sinne Schlichtheit der Lehre und deren vielfältige Möglichkeiten, sie täglich zu praktizieren. Gut fand ich zum Beispiel die Geschichte vom leeren Boot. Ein Fischer regt sich furchtbar über ein Boot auf, das seinem Boot im Nebel zu nahe kommt. Als er jedoch erkennt, dass das Boot leer ist, ist sein Ärger sofort verflogen. Weil niemand im Boot ist, kann der Fischer auf niemanden sauer sein. Das umhertreibende Boot ist vollkommen absichtslos.

In Wahrheit verhält es sich so aber auch mit anderen Menschen. Wir sollten uns nicht über sie aufregen, weil wir sie eh nicht kontrollieren können, ihre Handlungen aber Konditionierungen und bestimmten Verhaltensmustern folgen und nicht die Absicht verfolgen, uns zu verletzen. Also wenn sich an der Supermarktkasse wieder jemand verhält, als sei er das erste Mal in seinem Leben einkaufen, nicht aufregen! Das ist ein absichtsloses Ereignis wie das Wetter, das auf nichts und niemanden zielt. Wir können nicht unsere Umgebung kontrollieren, wohl aber unsere Gefühle beeinflussen.

Die Lektüre hat mich dazu angeregt, weitere Bücher über den Buddhismus zu lesen. Außerdem töte ich keine Insekten mehr, das ist tatsächlich ein Effekt dieses Buches. Wenn man eine Spinne als wertvolles Lebewesen betrachet, ekelt man sich plötzlich nicht mehr vor ihr. Lieber fasst man sie vorsichtig an einem ihrer haarigen Beinchen und setzt sie behutsam ins Freie.

Obwohl das Buch viele gute Denkanstöße gibt, stehe ich dem Buddhismus jedoch nach wie vor nicht völlig unkritisch gegenüber. Die Karma-Lehre, die Wiedergeburt oder dass man kein eigenständiges Selbst haben soll, halte ich für fragwürdig, bzw. kann es nicht nachvollhziehen. Auch Meditation ist nicht so meins, ich versuche die Dinge eher über den Verstand zu begreifen.

Da ich einen verstandesmäßigen Zugang zur Materie gesucht habe, ist das Buch meinen Ansprüchen voll gerecht geworden, da es mir einen sehr guten Einstieg ermöglicht hat. Ich kann es allen, die schon immer mal mehr über den Buddhismus wissen wollten, nur empfehlen!
11 Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2009
Ich bin selbst seit Jahren praktizierender ZEN-Buddhist und insofern war das meiste, was in diesem Buch zu finden ist, für mich nicht wirklich neu. Und dennoch ist mir durch die Art der Darstellung immer wieder einmal ein kleines Licht aufgegangen. Ein toller Überblick, der nicht nur an der Oberfläche klebt, sondern viele Themen sehr konkret und (auch für nicht Vorbelastete) verständlich darstellt.
Sehr zu empfehlen!
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2015
...welches ich wohl noch längere Zeit studieren werde. Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich aber sagen, dass es bessere Lektüre gibt, wenn es darum geht Buddhas Lehre zu folgen und umzusetzen. Buddhas Weg ist der Weg der Befreiung. Bei diesem Buch besteht in gewisser Weise die Gefahr, dass man zwar viel über Buddhismus weiß, aber sich im eigentlichen Leben nicht viel oder Garnichts ändert. Das Buch geht zwar auch auf die Ausführung der Meditation ein, hat aber auch etwas von einem Nachschlagewerk über den Buddhismus,...was ja auch nicht verkehrt ist. Mir hat die Praxis der Atembetrachtung ( Anapanasati) unglaublich geholfen. Ohne die Erfahrungen in der Meditation und Kontemplation die durch den Prozess d. Anapanasati ausgelöst werden bleibt auch der Buddhismus evtl. nur langweilige Theorie und verödet leicht in abstrakten Konzepten. Nach meinen eigenen, direkten Erfahrungen fand ich dann vieles von verschieden Lehrern bestätigt und beschrieben. Aus meiner eigenen Erfahrung empfehle ich u.A. :
Ayya Khema, Stephen Batchelor, S.N. Goenka, Jack Kornfield, Thich Nhat Than, Ajahn Brahm ( natürlich gibt es noch viele andere hervorragend Lehrer) All diese Lehrer haben Videos bei YouTube. So kann man schauen was einem am meisten zusagt. Letztendlich will Buddhas Weg gelebt werden, das "Buddhismus für Dummies" kann als Orientierung für den eigenen Weg eine Stütze sein.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden