In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Die Bucht des grünen Mondes auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Die Bucht des grünen Mondes
 
 

Die Bucht des grünen Mondes [Kindle Edition]

Isabel Beto
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (90 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 9,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Taschenbuch EUR 9,99  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Berlin, 1896: Für die junge Fabrikantentochter Amely bricht eine Welt zusammen, als sie erfährt, dass ihr Vater sie mit einem deutlich älteren Verwandten verheiraten will. Kilian Wittstock ist märchenhaft reich – und er lebt am anderen Ende der Welt. Als einer der mächtigsten Kautschukbarone beherrscht er das Amazonasgebiet. Schweren Herzens macht sich Amely auf die Reise über den Ozean. In Manaus erwartet sie ein fremdes, exotisches Leben voller Luxus und ein ebenso exzentrischer wie brutaler Ehemann. Erst als ein dramatisches Ereignis sie mit dem Indianer Aymáho zusammenführt, erfährt Amely, was Liebe bedeutet. Aymáho weckt in ihr tiefe Gefühle und nie geahnte Leidenschaft. Doch ihr gemeinsames Glück ist bedroht durch ein Geheimnis, das Aymáho in sich trägt.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Isabel Beto arbeitete als Malerin, bevor sie anfing zu schreiben. Die Farben Südamerikas haben sie schon immer besonders fasziniert, und sie liebt es, ganz in ihren Geschichten und Bildern abzutauchen und so fremde, exotische Welten erleben zu können.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 851 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 544 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B006GIPPPK
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (90 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #17.992 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Bucht des grünen Mondes - beeindruckend! 14. November 2011
Format:Taschenbuch
INHALT:

Amely lebt als junge Fabrikantentochter in Berlin ein sorgenfreies, fröhliches Leben, bis zu dem Moment als ihr Vater ihr mitteilt, dass sie ihren deutlich älteren Verwandten Kilian Wittstock heiraten soll. Welchen sie seit über 10 Jahren nicht gesehen hat & der im Amazonasgebiet einer der mächtigsten Kautschukbarone ist. Amely begibt sich unglücklich auf die Reise nach Südamerika, dort erwartet sie in Manaus ein wiedersprüchliches Leben: einerseits überschwenglicher Luxus im Haus ihres Ehemannes, eine sehr brutale Ehe und die Wahrheit über die versklavten Indianer und die Gewinnung von Kautschuk.

Als Amely eines abends aus der Hölle ihrer Ehe flüchten möchte, wird sie von dem Indianer Aymáho in den Dschungel entführt, doch welches Geheimnis trägt er in sich? Sie erlebt bei den Indianern eine Zeit voller Emotionen und Leidenschaft, doch die Zukunft ist ungewiss....

MEIN RESUMEE:

Ein Roman über die Geschichte des Kautschuks, der Macht & wie Indianer ausgebeutet wurden. Isabel Beto hat ein Buch geschaffen, das den Leser zum einen mit Amely nach Madaus reisen lässt, die Landschaft, die Tierwelt & die Umgebung kennen lernen lässt, so farbig, dass ich meinte, auch ich wäre in Südamerika dabei & zum anderen die schwierige Situation für Amely in klarer Schrift beschreibt, man mitleidet und mitfühlt. Als Leser fühlt man sich beklemmt, als man die Ausbeutung des Urwaldes so drastisch erfährt und die Grausamkeit der Kautschukbarone an den Arbeitern als Sklaverei erkennt. Es ist ein Buch, das aufrüttelt, berührt und zeigt, dass es sich lohnt für etwas zu kämpfen und einzustehen.

Alles in allem ist dieser Roman ein sehr empfehlenswertes Buch! 5 von 5 möglichen Sternen!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Amelies verkorkstes Leben 5. April 2012
Von Inge K.
Format:Taschenbuch
Inhalt: Amelie ist glücklich mit Julius, aber ihr Vater hat andere Pläne. Er wittert große Vorteile für sein Unternehmen, wenn Amelie einen Kautschukbaron heiratet. Sie kennt ihn und hat von ihm in Erinnerung, dass er seinen Sohn brutal geschlagen hat. Außerdem ist er viel älter wie sie. Angekommen in Amazonien bemüht sich Kilian Amelie für sich zu gewinnen. Doch sie findet ihn einfach zu alt und abstoßend. Irgendwann reizt sie ihn, sodass er beginnt sie zu schlagen. Auch die Sklaverei und das Leiden der Indios sind ihr ein Dorn im Auge. So sieht sie nur noch einen Ausweg!

Positiv aufgefallen ist mir die gute Recherche. Das wirkliche Opernhaus als Zeichen der Dekadenz der Europäer. Das Leben der Indios als krasser Gegensatz.

Leider hat das Buch auch einige Mängel, teilweise gibt es logische Fehler. Was mich besonders im Verlauf des Buches gestört hat, war der plötzliche Handlungswechsel zu den Indios. Man "fiebert" davor mit Amelie mit und wird dann von einem (zu diesem Zeitpunkt) unwichtigen Indio abgelenkt. Außerdem war die Wortwahl doch manchmal etwas fragwürdig mit "Neger".

Kein Charakter kann wirklich überzeugen. Eigentlich sind alle Charaktere unsymphatisch geblieben und oberflächlich. Amelie hätte sich meiner Meinung nach auch eher für bessere Arbeitsbedingungen einsetzen sollen, als ihre "bösen" Pläne verwirklichen zu wollen. Jeder im Buch ist Ich- bezogen und kümmert sich nicht um das Wohl der Arbeiter oder achtet wenigstens die ihm Nahe stehenden Menschen. Was mich aber an solchen historischen Romanen am meisten stört, ist dass die Hauptfigur von Beginn an jammert.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aus dem Dschungel, in den Dschungel 26. November 2011
Format:Taschenbuch
1896: Die junge Berlinerin Amely bekommt von ihrem Vater eröffnet, dass sie einen reichen Kautschukbaron in Manaus, Brasilien heiraten soll und das, obwohl sie bereits mit Julius verlobt ist. Schweren Herzens reist sie bis zum Amazonas und lernt dort eine völlig andere Kultur kennen. Ihr Ehemann ist ihr schnell verhasst, aber genauso schnell kommt die Wende. In den Wäldern Brasiliens lernt sie neue Menschen kennen, die sie zunächst fürchtet und doch bald lieben lernt.

"Die Bucht des grünen Mondes"ist eine wundervolle Geschichte, die anfangs an "Die Buddenbrooks" oder "Effi Briest" erinnert. Doch auch diejenigen, die diese Romane nicht gerne gelesen haben, sollten sich an Isabel Betos Werk wagen. Es ähnelt zwar den beiden Romanen, ist aber gleichzeitig völlig verschieden. Es gibt viel mehr Abenteuer, Liebe und Emotionen, die die Geschichte einfach lesenswert machen. Der Schreibstil ist an das Jahrhundert angepasst, wodurch die Erzählung eine besondere Authentizität bekommt. Auch die verschiedenen Sprachen - deutsch, portugiesisch und indianisch - werden einem näher gebracht. Die Charaktere sind wundervoll ausgearbeitet, sodass man sich sofort in sie hineinversetzen kann. Die Landschaft und die Kultur Brasiliens werden so besonders und echt beschrieben, dass man sich wie ein Teil der Geschichte fühlt. Man spürt die Hitze, fühlt den Regen und riecht die Urwälder. Man hat fast das Gefühl, dass man während des Lesens die Kapuzineräffchen spüren und das Guaraná schmecken kann. Es ist faszinierend wie Isabel Beto es schafft, den Leser in ihren Bann zu ziehen. Selbst wenn man "Indianergeschichten" nicht sonderlich mag, sollte man dennoch diesem Roman eine Chance geben, denn es lohnt sich!
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Eine tolle Urlaubslektüre
Meine Meinung

Die Story
Der Autorin << Isabel Beto>> ist es mit diesem Buch gelungen, mich in eine fremde Welt zu entführen. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Petra Donatz veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Oberflächlich und unglaubwürdig
Die Geschichte beginnt in Berlin Ende des 19. Jahrhunderts. Amelie ist die Tochter eines wohlhabenden Kaufmanns und verliebt in dessen Mitarbeiter im Kontor Julius. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von leserattebremen veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Beeindruckender Schreibstil
Dies war mein zweites Buch von Isabel Beto, aber es ist ihr Erstlingswerk.
Sie konnte mich wieder mit ihrem Erzählstil begeistern, man kann ihn flüssig... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Verena95 veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Inhaltsangabe irreführend....
Wie soll ich es am besten erklären? Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut und bin im nachhinhein ziemlich enttäuscht. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von anruba.blogspot.de veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Langweilig
Ich habe schon mehrere Bücher dieses Genres gelesen und finde sie immer wieder gut!
Dieses hier ist die Ausnahme. Die Geschichte geht nur langsam voran. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Fine veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Geschenk ist gut angekommen
Das Buch war ein Geschenk ist ist bei meiner Schwiegertochter gut angekommen. Ich habe es wegen des Klappen Textes ausgewählt.
Vor 11 Monaten von Ma P veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen zwischen Plantagenbaronen und Indiostämmen...
Das Buch hat mich sehr bewegt. Die Geschichte der Amely, die gegen ihren Willen an einen Kautschukbaron im Alter ihres Vaters aus geschäftlichen Gründen nach Brasilien... Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Micha veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eine Liebe im brasilianischen Regenwald Ende des 19.Jh.
Am Ende des Buches bleibt eine beeindruckte Leserin zurück. Zum einen, was für eine Geschichte! Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von schildkröte veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Die Bucht des langweiligen Mondes
Die Rückseite dieses Buches hat mich gereizt, es zu kaufen und zu lesen, aber leider musste ich mich sehr ärgern.
"Eine Liebe so mächtig wie der Amazonas". Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Sarah Lesemaus veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen aufrüttelnd und berührend
1896: Für die junge Fabrikantentochter Amely bricht eine Welt zusammen, als sie erfährt, dass ihr Vater sie mit einem deutlich älteren Verwandten verheiraten will. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Senta Leiter veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden