Buch der Erinnerungen: Die Fans der Böhsen Onkelz und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 9,39
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,45 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Buch der Erinnerungen: Die Fans der Böhsen Onkelz Gebundene Ausgabe – 2007


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe, 2007
EUR 18,00 EUR 9,39
3 neu ab EUR 18,00 1 gebraucht ab EUR 9,39

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 344 Seiten
  • Verlag: Archiv der Jugendkulturen Verlag KG; Auflage: 2., Aufl. (2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3940213268
  • ISBN-13: 978-3940213266
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 2,5 x 21,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (37 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 34.754 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

97 von 109 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 8. Juli 2001
Format: Taschenbuch
1 Stern für die vorurteilsfreie Zusammenfassung der Onkelzbiographie von Klaus Farin! 1 Stern für die schonungslosen Darstellungen der "Alten Zeiten" (zum Beispiel das enthaltene Interview mit der Frankfurter Skinszene) 1 Stern für die wertvollen Informationen, die man über das Verbot von "Der nette Mann" erhält (in diesem Fall wurden seiner Zeit Methoden angewandt wie sie in Deutschland nach 1945 untragbar sind bzw. sein sollten [Texte der Onkelz wurden beispielsweise willkürlich verändert, Hauptsache man konnte sie verbieten, obwohl sie von den Onkelz nie so geschrieben bzw. gesungen wurden]). Zuletzt 2 Sterne für die Beiträge der Fans. Hier wird gezeigt wie unterschiedlich die Anhänger dieser Ausnahmeband sind. Sie kommen aus den verschiedensten (Sub-)Kulturen. Skinheads, Metaller, vermeintliche Normalos usw. Sie alle halten zusammen und das ist es auch was für mich den besonderen Reiz der Onkelz ausmacht! Auf Konzerten dieser Band feiern ALLE zusammen. Ich als Metaller trinke mit Punks und Skins, es gibt keinen Hass untereinander. Es gibt keine Unterteilung nach rechts und links. Alle gehören zu einer Gemeinschaft, das ist es was die Onkelz ausmacht, das ist es wovor all die Gegner der Onkelz und ihrer Fans angst haben. Ein Onkel ist ein Onkel egal wo er herkommt und wie er aussieht!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von md am 31. Oktober 2006
Format: Taschenbuch
Die Idee des Buches ist nicht schlecht. Das ein außenstehender, vorurteilsfreier JOURNALIST (!) das Buch geschrieben hat ist schon mal sehr positiv. Auch die Auflistung der Tonträger, Bootlegs und Konzertdaten am Ende des Buches ist in Ordnung. Besonders die Auflistung der Bootlegs finde ich klasse!

Allerdings liest man sonst nichts, was man nicht schon mal irgendwo gelesen hätte. Vor allem in den Artikeln der Fans erfährt man zum x-ten mal wer wann, warum und wie auf die Onkelz gekommen ist.

Ein weiterer Minuspunkt ist die (Verzeihung) saudumme, Idee des Autors, auf der linken Seite die Fans zu Wort kommen zu lassen und den 'wissenschaftlichen' Teil auf der rechten Seite abzudrucken. Durch diese Einteilung liest sich das Buch ziemlich unpraktisch. Eine Aufteilung in Kapitel (erst die Fans, dann das Journalistische) wäre besser. Aber das ändert sich am Ende des Buches, wenn wie o.a. die Veröffentlichungen usw. und einige interessante Webseiten genannt werden.

Für einen Fan, der seine Sammlung vervollständigen/ergänzen will, ist das Buch sicher nicht schlecht. Aber zum Einstieg bzw. zur besseren Info über die Onkelz würde ich auf jeden Fall "Danke für nichts" von Edmund Hartsch empfehlen. Sowieso müsste dieses Buch eigentlich schon längst Pflichtlektüre in den Schulen sein, damit endlich einmal Klarheit geschaffen wird und diese sinnlosen Vorurteile über eine der besten Bands abgebaut werden!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
35 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ~°Alex°~ am 17. Juni 2003
Format: Taschenbuch
Tja, ich denke das Thema Onkelz is so umstritten wie kaum ein anderes. In diesem Buch ist endlich mal die Geschichte, wenn auch nicht so nah wie in der Biographie der Onkelz, aufgezeichnet. Vieles wird richtig gestellt, hintergünde erklärt und das Beste: Die Fans, aus allen Kulturen, kommen hier zu Wort und schreiben über ihre "Beziehung" zu den Onkelz. Trotzdem sollte man manchmal auch zwischen den Zeilen lesen und sich seine eigene Meinung bilden -Dieses Buch ist auf jeden Fall ein guter Anfang dazu. Sollte nach dieser Lektüre noch jemand ernsthaft glauben, dass die Onkelz rechts seien, für den habe ich wirklich nicht mal mehr ein Lächeln übrig. So stur und nichtbelehrbar kann man nicht sein. Klaus Farin hat einen wahnsinnigen Informationsgehalt auf die (leider viel zu wenigen) Seiten dieses Buches gebracht, was ihm meist auch gut gelungen ist. Nicht zuletzt die vielen Bilder der Fans/Onkelz heute und damals sowie Textauszüge machen dieses Buch zum Muss für einen Onkelzfan. Ein besonderes Bonus: Die ausführliche Diskographie im Anhang, die sogar alle bekannten Bootlegs mit einschließt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von FarinArbeit am 17. Juni 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Offen gestanden: Wer die letzte Auflage hat, muss diese nicht unbedingt kaufen, es sei denn, um sie zu verschenken. Was neu ist, steht im Vorwort zur Neuauflage:

Die Böhsen Onkelz sind zurück.

Obwohl sie sich selbst schon mit Songs und in diversen Interviews von ihren Fans verabschiedet hatten, die Auflösung der Band 2005 durchaus konfliktträchtig stattfand, alle vier längst Solo-Projekte am Start hatten, verkündeten sie im Februar 2014 mysteriös zunächst auf ihrer Homepage und via YouTube „Nichts ist für die Ewigkeit“ und, als die Gerüchte hoch genug gekocht waren:

„Wir gehen zurück auf Los! Abschied wird Aufbruch!Wir hauchen den Onkelz 2014 wieder Leben ein! “

In einer perfekten Kampagne wurde zunächst ein einziges Comeback-Konzert für den 20. Juni angekündigt, als das binnen einer Stunde ausverkauft war, ein zweites für den Tag darauf, als auch das ebenso schnell ausverkauft war und die Tickets bereits (illegal) für bis zu 1.000 Euro gehandelt wurden, weitere Auftritte in naher Zukunft.

Wenn nun auch noch neue Tonträger folgen, dürfte klar sein: Die Böhsen Onkelz werden 2014 die erfolgreichste deutsche Band sein, weit vor ihren „Erzrivalen“ Tote Hosen und die Ärzte und allen anderen.

Die Zeiten, in denen man als Onkelz-Fan „nur wenige Freunde“ hatte und die Band sich nichts sehnlicher wünschte, als wenigstens in ihrem Heimatsender HR3 gespielt zu werden, sind definitiv vorbei. Anders als zu Beginn ihrer Karriere sind die Onkelz heute Popstars, über die nicht (nur) Fanzines und Fachjournalisten berichten, sondern VIP- und Promi-ExpertInnen. Was die Qualität der „Berichterstattung“ nicht unbedingt verbessert hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen