Buch der Erinnerungen: Die Fans der Böhsen Onkelz und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Jetzt eintauschen
und EUR 3,85 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Buch der Erinnerungen: Die Fans der Böhsen Onkelz auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Buch der Erinnerungen: Die Fans der Böhsen Onkelz [Gebundene Ausgabe]

Klaus Farin , Conny Agel
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (32 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe EUR 18,00  
Gebundene Ausgabe, 2007 --  
Taschenbuch --  

Kurzbeschreibung

2007
Die vier Musiker der Frankfurter Band Böhse Onkelz, in den 80ern die bedeutendste Kultband der Skinheadszene, heute die kommerziell erfolgreichste deutsche Heavy-Metal-Band, haben in ihrer Karriere gewaltige Identitäts- und Image-Wandlungen vollzogen. Und ihre Fans? Gingen sie den Weg mit? Was verkörpern die Böhsen Onkelz heute für ihre jüngeren Fans, die die rechtsradikale Phase nur noch aus den Medien kennen? Eine spannende Frage, zumal bei einer Band, mit deren Texten sich die Fans so hochgradig identifizieren wie bei kaum einer zweiten. Der Band enthält zum einen einen Beitrag des Autors zum biographischen Werdegang der Band sowie parallel dazu Beiträge von mehr als 60 Fans der Band über ihr Selbstverständnis und ihre Interpretationen der Bandgeschichte, -texte und -leidenschaft. „Das Leben, das scheiß doofe Leben, ist manchmal so aussichtslos, so einsam, so kalt und hässlich. Als Onkelz-Fan weiß man, dass es irgendwo jemanden gibt, dem es auch schlecht, sauschlecht ging. Und dieser Mensch hat die Gabe, Texte darüber zu schreiben und es ‘rauszuschreien. Und das tut verdammt gut!“ Jenny (22) „Ein sehr gutes Buch. Von einem sehr guten Autor, der sich als einer der wenigen ernsthaft mit Jugendkulturen auseinandersetzt und über Themen schreibt, die er für wichtig hält. Alles in allem finde ich das Buch sehr gelungen und denke, dass es für Onkelz -Fans fast eine Pflichtlektüre ist, aber auch für Nicht-Fans interessante Einblicke in das Leben der Fans bringt.“ Trisa, www.ciao.de "Natürlich könnte man Farin vorwerfen, sich mit seinem soeben erschienenen Buch als Trittbrettfahrer der Veröffentlichungswelle im Bereich harter deutscher Rockmusik zu betätigen. Doch erstens ist das beim Initiator des bundesweit einzigartigen Archiv der Jugendkulturen nicht zu vermuten, zum zweiten unterscheidet sich das Buch durch zurückhaltenden Stil, sichere Quellenangaben und Übersichtlichkeit von dem Großteil der eben angesprochenen Druckerzeugnisse. Gewöhnungsbedürftig ist zunächst die vom Konzept des Autors beeinflusste Gestaltung. Während ungeradseitig eine auf das Wesentliche beschränkte Biographie von Deutschlands umstrittenster Rockband zu finden ist, lauert geradseitig das, was sich als das Interessantere herausstellt: eine gewaltige Menge an Statements von Onkelzfans. Für den historisch ausgerichteten Farin-Blick spricht dabei die Trennung von Westfans und Ostfans. Auch exotisch anmutende Statements gibt’s zu lesen, so dass vom linken christlichen Onkelianer oder das von der die Nationalzeitung lesenden nicht mehr so rechten, eher so mittellinken Hausfrau. Fazit: Für Leser, die es mögen, selbst zu denken, ist dieses Buch eine spannende und im Endeffekt sehr lohnende Lektüre. Pflichtexemplare sollten sich alle diejenigen besorgen, die hauptberuflich Jugendarbeit betreiben; inklusive konfirmandenunterrichtende Pfarrer, die hier viel Wertvolles zu den Themen "Vorurteil", "Wandlungsfähigkeit" und "persönliches Zeugnis ablegen" finden werden. Wie wär's, unter Zuhilfenahme dieses Buches einmal eine Unterrichtsstunde unter dem Titel "vom Saulus zum Paulus" vorzubereiten? CrossOver (das christliche Musikmagazin) Nr. 14 "Von der Band-Geschichte bis zu den O-Tönen der Onkelz-Fans ist das Buch eine einzige Werbung für die Böhsen Onkelz, ein Buch, das die Band problemlos auf ihren Touren neben anderen Merchandise-Artikeln verkaufen kann, würden ihre Fans denn Bücher lesen. Die hier wiedergegebenen Aussagen der Fans ("Die Onkelz sind für mich Arbeitermusik", "Ich bin links, bin Christ und Onkelz-Fan", "Die Onkelz sind die Band der kleinen Leute und sozial Schwachen") werden wohl künftig auch die Presseinfos des Labels schmücken - für niemand anderen nämlich als die Band und deren Manager ist dieses Buch geschrieben worden." Martin Büsser in: junge Welt vom 5. Juli 2000 "Ein packendes Buch, in dem der deutsche Jugendkulturexperte in der von ihm gewohnt kompetenten und zugleich unterhaltsamen Art das Phänomen Böhse Onkelz beleuchtet. Eine Lektüre, die mit Insider-Wissen und hohem Informationsgehalt überzeugt und gerade durch das ständige Oszillieren von Hard Facts und unterhaltsamen Stories zudem durchgängig spannend ist." Beate Großegger in: Tracts 4/2000, hrsg. vom Österreichischen Institut für Jugendforschung "Dieses Buch ist der totale Wahnsinn und für jeden Onkelz-Fan ein Muß!" Glumanda2000 in amazon.de

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 344 Seiten
  • Verlag: Archiv der Jugendkulturen Verlag KG; Auflage: 2., Aufl. (2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3940213268
  • ISBN-13: 978-3940213266
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 21,6 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (32 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 306.566 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
94 von 106 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ES LEBE DIE WAHRHEIT 8. Juli 2001
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
1 Stern für die vorurteilsfreie Zusammenfassung der Onkelzbiographie von Klaus Farin! 1 Stern für die schonungslosen Darstellungen der "Alten Zeiten" (zum Beispiel das enthaltene Interview mit der Frankfurter Skinszene) 1 Stern für die wertvollen Informationen, die man über das Verbot von "Der nette Mann" erhält (in diesem Fall wurden seiner Zeit Methoden angewandt wie sie in Deutschland nach 1945 untragbar sind bzw. sein sollten [Texte der Onkelz wurden beispielsweise willkürlich verändert, Hauptsache man konnte sie verbieten, obwohl sie von den Onkelz nie so geschrieben bzw. gesungen wurden]). Zuletzt 2 Sterne für die Beiträge der Fans. Hier wird gezeigt wie unterschiedlich die Anhänger dieser Ausnahmeband sind. Sie kommen aus den verschiedensten (Sub-)Kulturen. Skinheads, Metaller, vermeintliche Normalos usw. Sie alle halten zusammen und das ist es auch was für mich den besonderen Reiz der Onkelz ausmacht! Auf Konzerten dieser Band feiern ALLE zusammen. Ich als Metaller trinke mit Punks und Skins, es gibt keinen Hass untereinander. Es gibt keine Unterteilung nach rechts und links. Alle gehören zu einer Gemeinschaft, das ist es was die Onkelz ausmacht, das ist es wovor all die Gegner der Onkelz und ihrer Fans angst haben. Ein Onkel ist ein Onkel egal wo er herkommt und wie er aussieht!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut gemeint, aber naja. 31. Oktober 2006
Von md
Format:Taschenbuch
Die Idee des Buches ist nicht schlecht. Das ein außenstehender, vorurteilsfreier JOURNALIST (!) das Buch geschrieben hat ist schon mal sehr positiv. Auch die Auflistung der Tonträger, Bootlegs und Konzertdaten am Ende des Buches ist in Ordnung. Besonders die Auflistung der Bootlegs finde ich klasse!

Allerdings liest man sonst nichts, was man nicht schon mal irgendwo gelesen hätte. Vor allem in den Artikeln der Fans erfährt man zum x-ten mal wer wann, warum und wie auf die Onkelz gekommen ist.

Ein weiterer Minuspunkt ist die (Verzeihung) saudumme, Idee des Autors, auf der linken Seite die Fans zu Wort kommen zu lassen und den 'wissenschaftlichen' Teil auf der rechten Seite abzudrucken. Durch diese Einteilung liest sich das Buch ziemlich unpraktisch. Eine Aufteilung in Kapitel (erst die Fans, dann das Journalistische) wäre besser. Aber das ändert sich am Ende des Buches, wenn wie o.a. die Veröffentlichungen usw. und einige interessante Webseiten genannt werden.

Für einen Fan, der seine Sammlung vervollständigen/ergänzen will, ist das Buch sicher nicht schlecht. Aber zum Einstieg bzw. zur besseren Info über die Onkelz würde ich auf jeden Fall "Danke für nichts" von Edmund Hartsch empfehlen. Sowieso müsste dieses Buch eigentlich schon längst Pflichtlektüre in den Schulen sein, damit endlich einmal Klarheit geschaffen wird und diese sinnlosen Vorurteile über eine der besten Bands abgebaut werden!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
35 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mal Aufklärung 17. Juni 2003
Format:Taschenbuch
Tja, ich denke das Thema Onkelz is so umstritten wie kaum ein anderes. In diesem Buch ist endlich mal die Geschichte, wenn auch nicht so nah wie in der Biographie der Onkelz, aufgezeichnet. Vieles wird richtig gestellt, hintergünde erklärt und das Beste: Die Fans, aus allen Kulturen, kommen hier zu Wort und schreiben über ihre "Beziehung" zu den Onkelz. Trotzdem sollte man manchmal auch zwischen den Zeilen lesen und sich seine eigene Meinung bilden -Dieses Buch ist auf jeden Fall ein guter Anfang dazu. Sollte nach dieser Lektüre noch jemand ernsthaft glauben, dass die Onkelz rechts seien, für den habe ich wirklich nicht mal mehr ein Lächeln übrig. So stur und nichtbelehrbar kann man nicht sein. Klaus Farin hat einen wahnsinnigen Informationsgehalt auf die (leider viel zu wenigen) Seiten dieses Buches gebracht, was ihm meist auch gut gelungen ist. Nicht zuletzt die vielen Bilder der Fans/Onkelz heute und damals sowie Textauszüge machen dieses Buch zum Muss für einen Onkelzfan. Ein besonderes Bonus: Die ausführliche Diskographie im Anhang, die sogar alle bekannten Bootlegs mit einschließt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Interessanter Inhalt 16. Juni 2010
Von G. Hopp
Format:Gebundene Ausgabe
Der Inhalt des Buches ist für jeden Onkelz-Fan sicher interessant, weniger gut finde ich die Darstellungsweise: immer linke Seite Fanmeinung- rechte Seite Geschichte und Fakten zu den Onkelz. Es ist gewöhnungsbedürftig und etwas anstrengend zu lesen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gute Neuauflage des Klassikers! 3. Juli 2014
Von anette
Format:Kindle Edition
Schon die letzte Auflage hat mich eigentlich überzeugt, aber die Neuausgabe ist geradezu sensationell gut. Bei der letzten Auflage war noch nicht alles optimal, aber jetzt ist die Gestaltung wirklich perfekt! Ein guter Kauf!

Das E-Book war bei früheren Auflagen aufgrund der Gestaltungsabfolge von Fan- und Farin-Seiten leider fast unbrauchbar. Bei der Neuauflage wurde das korrigiert und neu gestaltet, so dass auch die E-Book-Variante jetzt super lesbar ist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nichts Neues 17. Oktober 2004
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Wer Danke für nichts gelesen hat, braucht dieses Buch eigentlich nicht unbedingt zu lesen.
Es bietet einen guten Einblick in die Welt der Onkelz Fans, allerdings wiederholt sich die ganze Sache nach einiger Zeit, immer wieder die gleichen Aussagen usw.
Trotzdem muss man dem Autor ein Kompliment machen, er hat es geschafft die ganze Geschichte neutral zu beleuchten, was nicht jedem in Bezug auf die Onkelz gelingt.
Überflüssig ist zudem das letzte Drittel des Buches, dort sind die veröffentlichten Alben, Bootlegs und Konzertdaten aufgezählt, meiner Meinung nach etwas zu ausführlich.
Ansonsten ist das Buch recht schön aufgemacht, mit Bildern und Artikeln.
Tipp: Lieber die Offizielle Biographie Danke für nichts kaufen !
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Was ist neu an der Auflage?
Offen gestanden: Wer die letzte Auflage hat, muss diese nicht unbedingt kaufen, es sei denn, um sie zu verschenken. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von FarinArbeit veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Für Fans der Böhsen Onkelz
Dieses Buch ist ja wirklich für alle diejenigen gedacht, die sich mit den Anfängen der Onkelz befassen möchten, grade die, die erst Fan geworden sind, kurz bevor... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Carrie-Ann Uhrig veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Bewertung
Das Buch ist leider verspätet angekommen und ein paar Auffälligkeiten am Deckblatt. ansonsten ist alles in Ordnung! Mit freundlichen Grüßen
Vor 7 Monaten von julia petersen veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Onkelz
Ein Buch für Fans der Böhsen Onkelz
Kann leider nicht viel dazu sagen, da es ein Geschenk war. Aber derjenige hatte sich gefreut
Vor 9 Monaten von Michael Kübler veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen super
Es ist ein super tolles Buch.entspricht ganz meinen Erwartungen.Es wurde sogar um einiges schneller als erwartet geliefert und das preis-leisungs-verhaltniss passt auch. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Sonja veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Für Fans genau das Richtige!
Das erste Buch, was mein Mann seit der Schule gelesen hat und das hat was zu bedeuten.
Es ist interessant und einfach zu lesen.
Vor 12 Monaten von Heike Engel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Muss für Fans
Wer die Onkelz liebt, wird in dies Buch sich selbst wiederfinden! Es weckt gute Erinnerungen! Also ein Muss für Fans!
Vor 14 Monaten von Mahmut Balli veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Als E-Book ungeeignet
Leider nicht das gehalten was ich erwartet habe.
Aufgrund der unglücklichen Aufteilung nicht als E-Book geeignet!! Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Claudia Groth veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Halb kopiert und halb interviewt
Also, für einen Sammler der onkelz-Sachen, angefangen von CDs, über Festival Müllbeutel bis hin zu den Biografien oder solchen, die sich so nennen ist das sicher ein... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. November 2011 von XariaSeverin
2.0 von 5 Sternen Ein Buch zum Vergessen
Dieses Buch muß man nicht lesen,auch wenn man Onkelz Fan ist.
Alleine schon die unglückliche Aufteilung in Fan/Seite und Farin/Seite ist ein Witz. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. Juni 2011 von Terpentin
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar