3 Angebote ab EUR 29,88

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 3,19 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Bubba Ho-Tep [Blu-ray]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Bubba Ho-Tep [Blu-ray]


Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 gebraucht ab EUR 29,88 1 Sammlerstück(e) ab EUR 49,90

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Bruce Campbell, Ossie Davis, Ella Joyce, Heidi Marnhout, Bob Ivy
  • Regisseur(e): Don Coscarelli
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD Master Audio 5.1), Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.85:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: 3L Vertriebs GmbH & Co. KG
  • Erscheinungstermin: 15. September 2011
  • Produktionsjahr: 2002
  • Spieldauer: 92 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (55 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B005HMWOQ4
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 44.749 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Elvis lebt! Und zwar in einem kleinen Alterheim in Texas. Aber dort wird er nur für einen schachsinnigen Elvis-Imitator gehalten. Außerdem lebt hier noch Jack, der sich trotz seiner dunklen Hautfarbe für John F. Kennedy hält. Eines Nachts entdecken sie, dass eine 3000 Jahre alte Mumie das Alterheim unsicher macht und den Bewohnern die Seelen aussaugt. Doch die Mumie hat die Rechnung ohne die beiden Haudegen gemacht. Gemeinsam rüsten sie sich zum erbitterten Kampf, um den altägyptischen Seelensauger für immer ins Jenseits zu befördern.


Amazon.de

Ist Elvis Presley wirklich im August 1977 in seinem Badezimmer in Graceland gestorben? Wer schon immer geglaubt hat, dass der King noch lebt, sieht sich in Don Coscarellis skurriler Horrorkomödie Bubba Ho-Tep bestätigt: Elvis hat seinen Platz mit einem Imitator getauscht, aber die Papiere, die seine richtige Identität beweisen, sind bei einem Brand vernichtet worden. Gefangen in seiner getauschten Identität dämmert er daher in einem Altersheim in Texas vor sich hin, geplagt von Hüftbeschwerden, die er sich nach einem Sturz von der Bühne zugezogen hat. Natürlich glaubt ihm niemand – genauso wenig wie er seinem farbigen Mitbewohner Jack glaubt, dass er John F. Kennedy ist, der vom Geheimdienst eingefärbt und aus dem Verkehr gezogen wurde. Als die beiden entdecken, dass nachts eine 3.000 Jahre alte ägyptische Mumie ihr Unwesen in ihrem Altersheim treibt und den Bewohnern ihre Seelen aussaugt, kommt Leben in die beiden alten Herren: Gemeinsam nehmen sie – angetrieben von Gehilfe und Rollstuhl – den Kampf gegen den untoten Seelenräuber auf.

„The King of Rock ’n’ Roll vs. The King of The Dead“ – der Untertitel des schrägen Horrorspaßes ist Programm: Wer Elvis mag, trashige Horrorfilme und kultige Skurrilitäten schätzt, ist hier genau richtig! Regisseur Don Coscarelli (Phantasm) und sein Star Bruce Campbell (Evil Dead) sind in Topform. Die Effekte sind für einen Film dieses Budgets sehr ordentlich und auch die Charakterzeichnungen sind gut gelungen. So erzählt der Film heimlich, still und leise auch vom Horror einer Gesellschaft, in der für alte Menschen kein Platz mehr ist, von verlorenen Träumen und verpassten Chancen. Bubba Ho-Tep ist alles andere als hirnloser Horror, sondern stilvolle Unterhaltung. Die Mumie, die längst in Texas heimisch geworden ist, ist schon etwas in die Jahre gekommen, und wenn Elvis über sein verkorkstes Leben sinniert, geht es sogar geradezu nachdenklich und melancholisch zu. Mit viel Liebe gemacht und absolut kultverdächtig!

Das gilt auch für das umfangreiche Bonusmaterial der vorliegenden Special Edition: Neben einem sehenswerten Making Of, geschnittenen Szenen, ausführlichen Interviews, Trailern, einem Vorwort von Bruce Campbell, diversen Featurettes sowie einem aufschlussreichen Booklet gibt es gleich zwei Audiokommentare. Während Coscarelli und Campbell im ersten höchst unterhaltsam lustige Anekdoten und Wissenswertes über die Entstehung des Films zum Besten geben, kommentiert im zweiten der King höchstpersönlich das Geschehen. Unbedingt anhören! -- Birgit Schwenger -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Millet Porridge am 25. August 2007
Format: DVD
"Bubba Ho-Tep" schlägt voll und ganz mit in die Kerbe der Reihe: "Der ungewöhnliche aber geniale Film"! Neben den ganzen tausendfachen Neuauflagen und Fortsetzungen gibt es gottlob immer wieder kreative Menschen, die den Schritt wagen, etwas zu produzieren und später an die Frau/Mann zu bringen, was sich positiv von der Masse abhebt. Die Geschichte (hier mehrfach beschreiben) stand von beginn an für mich unter dem Motto: "Darauf muss man erst mal kommen - auf so eine brillante Idee." Was die schauspielerische Leistung angeht, ist es Bruce Campbells Glanzparade… Doof natürlich für die Leute die meinen, bloß weil Bruce Campbell vor 25 Jahren mal in dem besten Horrorfilm aller Zeiten mitgespielt hat, muss es sich zwangsläufig bei Bubba Ho-Tep auch um einen Horror/Splatter-Streifen handeln… Der Film ist kein Horrorfilm. keine Komödie, kein Drama und hat doch von allem etwas dabei… Besonders gut gelungen auch die deutsche Synchronisation unserer Helden, war doch bei dem Versuch die Elvis-Sprüche einzudeutschen, schlimmstes zu befürchten. Aber alles ist gut und auch der Preis für die Einzel-DVD stimmt… (Kennern wäre gleich die Special Edition zu empfehlen.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alexander Schormann am 13. Juni 2007
Format: DVD
Gleich mal das wichtigste voraus: Diesen Film als Horrorfilm zu bezeichnen ist falsch. Zwar geht es um eine 4000 Jahre alte Mumie die in einem Altersheim die Seelen der Bewohner aussaugt, doch das ist irgendwie sehr nebensächlich. In erster Linie geht es um Elvis Aaron Presley, der von Bruce Campbell genial dargestellt wird. Doch der Film geht noch viel tiefer. Er ist auch als Tribut an alte Menschen zu sehen, die in der heutigen Gesellschaft keinen Platz mehr haben. Umso interessanter ist es, zwei Ikonen der 60er zu den Helden dieses Filmes zu machen.

Die Dialoge sind mal witzig, mal nachdenklich. Die Effekte sind für ein Low-Budget-Movie ganz ansehnlich, die Mumie ist ganz gut gelungen. Doch was mir an diesem Film am besten gefällt, ist die Musik. Besonders in den Elvis-Rückblenden ist sie sehr kraftvoll und emotional.

Unterm Strich ist es kein Film um sich zu gruseln. Doch alle Freunde der schrägen Unterhaltung und natürlich Bruce Campbell Fans können gefahrlos zugreifen.

Die Special Edition ist rundum gelungen. Schon seltsam, daß Megablockbuster oft mit armseliger Bonusausstattung daher kommen, aber ein Indie-Film wie dieser mit einer exzellenten Bonusdisk ausgestattet ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sebastian Schlicht TOP 1000 REZENSENT am 20. Oktober 2012
Format: DVD
Wer kommt schon auf so eine Idee, in der Elvis und JFK gegen eine Mumie kämpfen? Don Coscarelli anscheinend, der Regisseur hat sich mit "Bubba Ho-Tep" einen Namen gemacht, denn die 1 Millionen Dollar Produktion (was heutzutage verhältnismäßig wenig für eine Hollywoodproduktion ist!) ist eine gelungene, irrwitzige Mixtur aus Action, Parodie und einer Biografie eines gescheiterten Elvisimitats.

Elvis lebt! Nur glaubt es keiner, so die irre Story eines offensichtlichen Elvisimitators. Nun liegt er in einem Altersheim, mit seinem besten Freund... der sich dazu noch für den ehemaligen Präsidenten John F. Kennedy hält. Eines Tages werden die alten Knacker im Heim von einer alten Mumie angegriffen, die ihre Seelen aussaugt, um wieder Lebenskraft zu erhalten. Die beiden gescheiterten Freunde machen sich nun auf, gegen diesen seelenlosen Teufel anzutreten und ihm das Licht aus zu knipsen!

Ich bin echt froh, dass ich diesen Film einfach ohne Vorwarnung gesehen habe, ansonsten hätte ich mich wahrscheinlich geweigert, denn die Story klingt für mich nach einem der bescheuertsten Plots, seit den "Scary Movie"-Filmen! Aber hier steckt so viel Seele, Witz und Charme in diesem Film!
Das liegt in erster Linie an den tollen Charakteren: Bruce Campbell (Star aus der "Evil Dead"-Trilogie) spielt den King und sogar in einer Doppelrolle. Er ist wirklich der Star des Films, großartig mimt er den gescheiterten Weltstar, mit viel Selbstironie und zugleich einer rührenden Ernsthaftigkeit.
Auch Ossie Davis macht seine Sache super, als paranoider JFK, der nach dem Attentat schwarz "angemalt" und sein fehlendes Hirnstück mit einem Sack voll Sand ausgetauscht wurde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von todaystomorrow am 31. August 2006
Format: DVD
Zugegeben, dies ist kein Film für jedermann. Aber zumindest, wer die düstere Atmosphäre der PHANTASM-Filme schätzt, wer sich über den "King" ohnehin königlich amüsiert oder wer Bruce Campbell wegen seiner ganzen Art vergöttert, wird in BUBBA HO-TEP seine Erfüllung finden. Im Berliner Festivalkino herrschte hier beim Fantasy FilmFest 2003 jedenfalls Hochstimmung; es gab mehr Gelächter und Szenenapplaus als etwa bei MONSTER MAN; und alles in allem war die wohl beste Laune des gesamten Festivaljahres zu beobachten.

Allerdings hängt die Wirksamkeit der durchgeknallten Dialoge und absurden Situationen des Films auf den Zuschauer wohl entscheidend davon ab, inwieweit man bereit ist, sich auf die skurrile Grundidee einzulassen: Elvis ist nicht tot. Er hatte nur irgendwann keine Lust mehr auf ein Leben voller Ruhm, Geld und Mädchen und tauschte deshalb seine Rolle mit der von Sebastian Haff – einem Elvis-Imitator. Dummerweise hatte jener eine Vorliebe für Drogen und ein schwaches Herz... und als dann passierte, was passierte, ließ sich der Tausch nicht mehr rückgängig machen.

Nun dümpelt Mr. Presley allein und verstaubend, mit gebrochener Hüfte, in einem Altersheim vor sich hin. Und der einzige, der ihm seine Story glaubt, ist ein offensichtlich vollkommen verrückter Schwarzer, der davon überzeugt ist, John F. Kennedy zu sein, der von Lyndon B. Johnson aus dem Weg geräumt und "umgefärbt" wurde. Oder ist er doch nicht so verrückt? Jedenfalls hat er die erstaunliche Entdeckung gemacht, daß sich ein eigentlich längst mumifizierter ägyptischer König das Altersheim zum Jagdrevier auserkoren hat. Den alten Leuten ihre Seelen aus dem Körper saugt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen