Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 40,49
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Bruckner: Symphonien 1-9 [Box-Set]

Anton Bruckner, Eugen Jochum Audio CD
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 29,99 Kostenlose Lieferung. Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 25. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 40,49 bei Amazon Musik-Downloads.


Amazon Künstler-Shops

Sämtliche Musik, Streaming von Songs, Fotos, Video, Biografien, Diskussionen und mehr.
.

Wird oft zusammen gekauft

Bruckner: Symphonien 1-9 + The Complete Mahler Symphonies + Bruckner: Sinfonien Nr. 1-9
Preis für alle drei: EUR 81,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (8. Oktober 2002)
  • SPARS-Code: ADD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 9
  • Format: Box-Set
  • Label: Deutsche Grammophon Production (Universal Music)
  • ASIN: B00006YXOX
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 35.871 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         


Disk 1:

Hörproben
SongInterpret Länge Preis
Anhören  1. Anton Bruckner: Symphony No.1 in C minor - "Linz Version" 1866 - 1. Allegro molto moderatoBerliner Philharmoniker12:38Nur Album
Anhören  2. Anton Bruckner: Symphony No.1 in C minor - "Linz Version" 1866 - 2. AdagioBerliner Philharmoniker12:34Nur Album
Anhören  3. Anton Bruckner: Symphony No.1 in C minor - "Linz Version" 1866 - 3. Scherzo. LebhaftBerliner Philharmoniker 8:54EUR 1,79  Kaufen 
Anhören  4. Anton Bruckner: Symphony No.1 in C minor - "Linz Version" 1866 - 4. Finale. Bewegt und feurigBerliner Philharmoniker13:12Nur Album


Disk 2:

Hörproben
SongInterpret Länge Preis
Anhören  1. Anton Bruckner: Symphony No.2 in C minor - 1. ModeratoSymphonieorchester des Bayerischen Rundfunks17:56Nur Album
Anhören  2. Anton Bruckner: Symphony No.2 in C minor - 2. AndanteSymphonieorchester des Bayerischen Rundfunks14:04Nur Album
Anhören  3. Anton Bruckner: Symphony No.2 in C minor - 3. Scherzo. Maessig schnellSymphonieorchester des Bayerischen Rundfunks 6:37EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  4. Anton Bruckner: Symphony No.2 in C minor - 4. Finale. Mehr schnellSymphonieorchester des Bayerischen Rundfunks13:16Nur Album


Disk 3:

Hörproben
SongInterpret Länge Preis
Anhören  1. Anton Bruckner: Symphony No.3 in D minor - 1. Mehr langsam, MisteriosoSymphonieorchester des Bayerischen Rundfunks20:05Nur Album
Anhören  2. Anton Bruckner: Symphony No.3 in D minor - 2. Adagio, bewegt, quasi AndanteSymphonieorchester des Bayerischen Rundfunks15:18Nur Album
Anhören  3. Anton Bruckner: Symphony No.3 in D minor - 3. Ziemlich schnellSymphonieorchester des Bayerischen Rundfunks 7:15EUR 1,79  Kaufen 
Anhören  4. Anton Bruckner: Symphony No.3 in D minor - 4. AllegroSymphonieorchester des Bayerischen Rundfunks10:37Nur Album


Disk 4:

Hörproben
SongInterpret Länge Preis
Anhören  1. Anton Bruckner: Symphony No.4 In E Flat Major - "Romantic" - 1. Bewegt, nicht zu schnellBerliner Philharmoniker17:44Nur Album
Anhören  2. Anton Bruckner: Symphony No.4 In E Flat Major - "Romantic" - 2. Andante quasi allegrettoBerliner Philharmoniker16:46Nur Album
Anhören  3. Anton Bruckner: Symphony No.4 In E Flat Major - "Romantic" - 3. Scherzo (Bewegt) - Trio (Nicht zu schnell. Keinesfalls schleppend)Berliner Philharmoniker10:11Nur Album
Anhören  4. Anton Bruckner: Symphony No.4 In E Flat Major - "Romantic" - 4. Finale (Bewegt, doch nicht zu schnell)Berliner Philharmoniker20:05Nur Album


Disk 5:

Hörproben
SongInterpret Länge Preis
Anhören  1. Anton Bruckner: Symphony No.5 in B flat major - 1. Introduction (Adagio) - Allegro (Mäßig)Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks20:54Nur Album
Anhören  2. Anton Bruckner: Symphony No.5 in B flat major - 2. Adagio (Sehr langsam)Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks19:23Nur Album
Anhören  3. Anton Bruckner: Symphony No.5 in B flat major - 3. Scherzo (Molto vivace, schnell) - Trio. Im gleichenTempoSymphonieorchester des Bayerischen Rundfunks12:35Nur Album
Anhören  4. Anton Bruckner: Symphony No.5 in B flat major - 4. Finale (Adagio - Allegro moderato)Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks24:00Nur Album


Disk 6:

Hörproben
SongInterpret Länge Preis
Anhören  1. Anton Bruckner: Symphony No.6 in A major - 1. MaestosoSymphonieorchester des Bayerischen Rundfunks16:36Nur Album
Anhören  2. Anton Bruckner: Symphony No.6 in A major - 2. Adagio. Sehr feierlichSymphonieorchester des Bayerischen Rundfunks17:14Nur Album
Anhören  3. Anton Bruckner: Symphony No.6 in A major - 3. Scherzo. Nicht schnell - Trio. LangsamSymphonieorchester des Bayerischen Rundfunks 7:55EUR 1,79  Kaufen 
Anhören  4. Anton Bruckner: Symphony No.6 in A major - 4. Finale. Bewegt, doch nicht zu schnellSymphonieorchester des Bayerischen Rundfunks13:20Nur Album


Disk 7:

Hörproben
SongInterpret Länge Preis
Anhören  1. Anton Bruckner: Symphony No.7 in E major - 1. Allegro moderatoBerliner Philharmoniker20:37Nur Album
Anhören  2. Anton Bruckner: Symphony No.7 in E major - 2. Adagio (Sehr feierlich und sehr langsam)Berliner Philharmoniker25:00Nur Album
Anhören  3. Anton Bruckner: Symphony No.7 in E major - 3. Scherzo (Sehr schnell)Berliner Philharmoniker 9:43EUR 1,79  Kaufen 
Anhören  4. Anton Bruckner: Symphony No.7 in E major - 4. Finale (Bewegt, doch nicht schnell)Berliner Philharmoniker12:36Nur Album


Disk 8:

Hörproben
SongInterpret Länge Preis
Anhören  1. Anton Bruckner: Symphony No.8 in C minor - 1. Allegro moderatoBerliner Philharmoniker13:41Nur Album
Anhören  2. Anton Bruckner: Symphony No.8 in C minor - 2. Scherzo (Allegro moderato) - TrioBerliner Philharmoniker14:01Nur Album
Anhören  3. Anton Bruckner: Symphony No.8 in C minor - 3. Adagio (Feierlich langsam, aber nicht schleppend)Berliner Philharmoniker26:42Nur Album
Anhören  4. Anton Bruckner: Symphony No.8 in C minor - 4. Finale (Feierlich, nicht schnell)Berliner Philharmoniker19:50Nur Album


Disk 9:

Hörproben
SongInterpret Länge Preis
Anhören  1. Anton Bruckner: Symphony No.9 in D minor - 1. Feierlich. MisteriosoBerliner Philharmoniker23:18Nur Album
Anhören  2. Anton Bruckner: Symphony No.9 in D minor - 2. Scherzo (Bewegt lebhaft) - Trio (Schnell) - Scherzo da capoBerliner Philharmoniker 9:49EUR 1,79  Kaufen 
Anhören  3. Anton Bruckner: Symphony No.9 in D minor - 3. Adagio (Langsam, feierlich)Berliner Philharmoniker27:40Nur Album


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
4.4 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bruckner-Zyklus für die einsame Insel 20. Juni 2007
Von FJC
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Über die Charakteristika der Bruckner-Interpretationen Eugen Jochums braucht man wohl nicht viel schreiben. Zweifelsohne hatte Jochum einen sehr persönlichen Zugang zu Bruckner gefunden, und seine Aufnahmen sind zeitlose Bruckner-Dokumente von Rang - darin vergleichbar den Aufnahmen Celibidaches oder Wands. Sicherlich wird es auch immer Hörer geben, die die individuelle Herangehensweise Jochums nicht mögen, seine Deutung zu gradlinig oder zu einseitig musikantisch finden; ich persönlich bin von seinem zupackend dramatischen und unsentimentalen Zugriff fasziniert und habe nie Archaik oder Mystik vermißt.
Jochum hat zwei Gesamtaufnahmen der Sinfonien Nr. 1-9 gemacht: eine für DGG mit den Berliner Philharmonikern und dem Sinfonierorchester des BR, und eine zweite für EMI mit der Staatskapelle Dresden.
Musikalisch-interpretatorisch sind die beiden Zyklen im Prinzip identisch, ich rate aber jedem an Jochums Bruckner-Deutungen Interssierten (bzw. solchen, die sich nicht beide Box-Sets ins Regal stellen wollen) zum Kauf der DGG-Aufnahmen. Sie sind weitaus "gepflegter" gespielt, sowohl was das orchestrale Zusammenspiel als auch was den Klang angeht: viele von Jochums eigenwilligen Accelerandi sind in Dresden sehr wackelig (war Jochum mit diesem Orchester nicht so vertraut, oder war er zum Zeitpunkt der Aufnahme schon zu alt?), und der Orchesterklang hat leider mit dem berühmten Dresdner Klang ("wie altes Gold") wenig zu tun, vielmehr fehlt klangliche Homogenität, was v.a. am Blech liegt, das oft schneidend scharf spielt. Eigentlich verwunderlich, wenn man bedenkt, zu was für Höchstleistungen dieses Orchester fast zeitgleich bei Kempes Strauss-Aufnahmen fähig war.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bruckner-Legende 22. August 2009
Von Fidelio
Format:Audio CD
Der wohl erfreulichste Gesamtzyklus bleibt für mich der Klassiker mit Eugen Jochum, aufgenommen 1958 - 1967, mit den Berliner Philharmonikern (Symphonien Nr. 1, 4, 7, 8, 9) u. dem Sinfonieorchester des BR (Nr. 2, 3, 5, 6). Zumindest seinerzeit war Jochum als Bruckner-Interpret "unangreifbar", Präsident der Bruckner-Gesellschaft, eine ähnliche Autorität wie einst Karl Böhm für Mozart, aber die Zeiten haben sich geändert. Jochums erster Zyklus erscheint mir keineswegs zu sehr sakral oder weihevoll betont, was man aufgrund des katholischen Dirigenten Eugen Jochum vermuten könnte, sondern er geht oft einen "natürlichen" Mittelweg: Georg Solti klang bei der 9.Symphonie viel majestätischer, von CD-Mitschnitten mit "Kathedralenklang" aus dem Lübecker Dom oder der Basilika Weingarten ganz abgesehen.
Wie immer bei Gesamtaufnahmen muss man auch hierbei Kompromisse eingehen: Die Berliner Philharmoniker sind zweifellos das stärkere Orchester als das SO des BR, welches unter Jochum aber selbst die schwierige Fünfte recht gut bewältigt. Sternstunden der Bruckner-Interpretation bleiben für mich die Einspielungen der 4., 9., vielleicht auch 7.Symphonie mit den Berliner Philharmonikern oder z.B. auch der 3.Symphonie mit dem SO des BR, denn nach meinem persönlichen Empfinden strahlt Jochums Aufnahme der 3.Symphonie von 1967 so viel Natürlichkeit aus, dass das weniger perfekte Orchesterspiel des SO des BR im Vergleich zu dem der Wiener Philharmoniker (z.B. mit Carl Schuricht, Karl Böhm) kaum ins Gewicht fällt. Da kommen auch neuere Einspielungen mit den Berliner Philharmonikern mit Herbert von Karajan oder gar Daniel Barenboim bei mir nicht gegen an. Nur bei der 2.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Als wären sie vom Himmel gefallen ... 24. März 2007
Von Jack-in-the-Green TOP 500 REZENSENT
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Obwohl das gerade bei Bruckner (mit seinen teils mehrfachen Sinfonie-Versionen) seltsam klingt : bei seinen Sinfonien habe ich das Gefühl, dass sie nicht komponiert sind. Sondern dass sie einfach so sein müssen, wie sie klingen - als wären sie als Ganzes vom Himmel gefallen.

Und bei Jochums Aufnahme habe ich den Eindruck, als wären sie gar nicht dirigiert. Sondern Jochum hat Bruckners Sinfonien einfach so erklingen lassen, wie sie sind. (Wie man bei Michelangelo sagt : er hätte seine Statuen einfach von verhüllendem Stein befreit.)

Hinzu kommt, dass die Aufnahmetechnik wirklich gut ist. Nicht ZU präzise und scharf - aber auch ohne Schwächen historischer Aufnahmen. Warmer und natürlicher Klang. Die Digitalisierung wurde so behutsam durchgeführt, dass sie den seinerzeitigen Platten-Aufnahmen um nichts nachsteht.

Schöner und ergreifender geht es für mich nicht.

---

- Die Ausstattung ist gut : schlichte Pappschuber mit Angabe der jeweiligen Sinfonie / Satzbezeichnungen / Zeiten / Orchester sowie ein Booklet.

- In der ursprünglichen Plattenbox war auch das "Te Deum" enthalten. Das kann (und sollte) man sich nun auf einer Extra-CD (zusammen mit den Mottetten und dem 150. Psalm) zusätzlich erwerben.

- Jochum hat für die Aufnahmen die späteren Versionen ausgewählt. Es lohnt sich, auch die ursprünglichen Versionen kennenzulernen. Dafür bietet sich die Aufnahme von Elijahu Inbal mit dem RSO Frankfurt an. Hier findet man zusätzlich die Studiensinfonie und die "Nullte", sowie die hörenswerte Rekonstruktion des 4. Satzes der 9. Sinfonie.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen aufnahmetechnisch nicht ganz befriedigend
Auf die Interpretation der Werke will ich hier nicht eingehen. Beim ersten Reinhören fällt mir auf, dass die Aufnahmen an leisen Stellen doch sehr stark und störend... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Rainer Bürck veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Der Referenz-Zyklus
Kein Zyklus der Bruckner-Symphonien wird jemals ohne Schwächen auskommen. Auch in diesen Aufnahmen gibt es schwächere Momente, besonders bei den früheren Symphonien... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. April 2012 von Andras Wagen
5.0 von 5 Sternen Trotz des Alters ein Wunderbarer Zyklus
Dieser Zyklus der Bruckner-Symphonien war und ist bahnbrechend, die schon mitlerweile über 40 Jahre alten Aufnahmen müssen sich keineswegs hinter denen eines... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. Dezember 2011 von Woidl1234
5.0 von 5 Sternen Dem lieben Gott
Während Anton Bruckner in seiner früheren Schaffensperiode beinahe ausschließlich geistliche Chormusik und Orgelwerke komponierte, ist seine Reifephase von seinen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. November 2010 von Andre Arnold
3.0 von 5 Sternen Überschätzt
Sicherlich, Eugen Jochum hat große Verdienste um das Werk Anton Bruckners - er war einer der ersten Dirigenten, die sich für die Originalversionen der Sinfonien des... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 13. April 2007 von Klaus Gruber
5.0 von 5 Sternen Sternstunde in Ewigkeit
An Eugen Jochum kommt keiner vorbei. Er hat mit dieser Gesamteinspielung von Bruckners Symphonien ein Monument hingestellt, das einzigartig ist. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. September 2005 von Wolfgang Zeitler
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar