Menge:1
Bruc - Napoleons blutige ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 6,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: New*Star*Media
In den Einkaufswagen
EUR 9,97
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: the-dvd-house
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Bruc - Napoleons blutige Niederlage
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Bruc - Napoleons blutige Niederlage

Dieser Titel ist Teil der Aktion 6 Filme für 20 EUR.

28 Kundenrezensionen

Preis: EUR 4,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
17 neu ab EUR 3,84 20 gebraucht ab EUR 0,96

Amazon Instant Video

Bruc - Napoleons Blutige Niederlage sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Bruc - Napoleons blutige Niederlage + Shadow of the Sword - Der Henker
Preis für beide: EUR 8,46

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Juan José Ballesta, Vincent Perez, Astrid Berges-Frisbey, Nicolas Giraud
  • Regisseur(e): Daniel Benmayor
  • Format: Dolby, DTS, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (DTS 5.1), Spanisch (DTS 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.78:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Ascot Elite Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 4. Oktober 2011
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 86 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (28 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0058BUHQ8
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 32.585 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

"Du wirst den Kopf des Trommlers abschneiden und ihn der Welt zeigen. Ganz Europa wird wissen, dass jeder sterben muss, der die Ehre Frankreichs bedroht," schreibt Napoleon Bonaparte wutentbrannt an seinen Freund Maraval. Der "Trommler" ist der spanische Köhlersohn Juan, der in den Bergen Kataloniens dem Eroberer eine bittere Niederlage bereitet hat. Eine gnadenlose Menschenjagd beginnt. Maraval lässt Juans Familie auslöschen und ermordet jeden, der nicht kooperiert. Der gehetzte Partisane hat deshalb nur noch ein Ziel: Rache für die Toten! Immer tiefer lockt er Maraval und seine Männer in die Wildnis der Berge. Die Verfolger werden zu Zielscheiben und Bruc, wie man ihn nach dem Ort der Schlacht nennt, zu einem Symbol des Widerstands für die unterdrückten Völker Europas.

VideoMarkt

Als 1808 mutige Spanier die französischen Besatzer bei El Bruc angreifen und der Grande Armée eine empfindliche Niederlage beibringen, erteilt Napoleon Elitekämpfer Maraval und seinen Mannen den Geheimbefehl, grausam Rache zu nehmen. Der junge Köhler Juan steht nun auf der Abschussliste der Söldner, die Zivilisten wie Angehörige morden und foltern. Obwohl sie seine große Liebe Gloria als Geisel nehmen, gelingt ihm die Flucht in die umliegenden Berge, wo eine gnadenlose Hetzjagd entbrennt.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von OnkelSpocht am 5. Juni 2013
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Der Film hat nichts mit dem Kampf gegen Napoleon zu tun. Stattdessen wird sich eine Story aus den Fingern gesaugt die schlechter nicht sein könnte. Ein Trommler entscheidet eine Schlacht, wo anscheinend nur 30 Mann kämpften, durch trommeln. Er löste dadurch einen Steinschlag aus. Spannung kommt erst gar nicht auf. Einfach nur schlecht. Geht lieber mit dem Geld einen trinken, da habt ihr wesentlich mehr von.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
35 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Filmkritiker am 17. Oktober 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
Die ganze Geschichte fängt gut an, ein Spannungsbogen wird aufgebaut und man wird richtig neugierig. Ein unglaublicher Hinterhalt auf die französische Armee, ein Massaker in einem Tal. Ein scheuer Held, der Allen aus dem Weg geht und dabei versucht seine eigene Erinnerungen zu bewältigen. Natürlich eine große Liebe und ein finsterer Gegenspieler. Ein loyaler Offizier Napoleons, der durch eine Geheimbotschaft durch ihn persönlich ausgewählt wurde um den Helden zur Strecke zu bringen.

Soweit so gut -aber dann beginnt sehr schnell etwas schief zu gehen...

1. Die Anzahl der Darsteller. Schon die franz. Truppen die Opfer des Massakers werden sind nicht mehr als zwei Dutzend. Und das Jagdkommando dass man hinter dem Trommler herschickt besteht zu seinen besten Zeiten gerade mal aus sechs Männern. Natürlich keine regulären Soldaten, sondern lauter eigentümliche Gestalten, wie einen Armbrustschützen (sehr realistisch für die frz. Armee), einen Osmanen und diverse andere Einzelgänger -lediglich einer trägt eine Uniform.

2. Handlung und Personen: Die Handlung ist recht simpel. Praktisch geht es nur darum das unser Trommler gejagt wird und schließlich selber jegt. Jede Person die außer ihm, den Jägern, seiner Verlobten und einem ominösen Zeichner im Film erscheint und mehr als drei Sätze sagt, wird umgebracht -so einfach ist das. Was passiert ist absolut vorhersehbar, schon nach der ersten halben Stunde weiß man wie das Ganze enden wird.

Ergebnis: Kümmerlich!

Mein Rat: Wenn ihr euch für diese Zeit interessiert, empfehle ich euch die Sharpe-Reihe mit Sean Bean. Ihr werdet dort einen himmelweiten Unterschied zu diesem traurigen Versuch erleben.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Meister Splinter am 2. Juni 2012
Format: Blu-ray
Dieser Film begann erstmal gar nicht so schlecht. Ich hatte mich zunächst auf eine tolle Geschichte eingestellt. Jedoch folgte absoluter unrealistischer und langweiliger Blödsinn bei der Suche nach dem Trommler, der Napoleons Armee eine Niederlage verpasst hatte. Das Ganze war so an den Haaren herbeigezogen und langweilig, dass ich zwischendurch immer wieder vorgespult habe. Selten solch einen langweiligen und stumpfsinnigen Film gesehen. Von daher keine Kaufempfehlung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
24 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von K. Brandner am 28. September 2011
Format: DVD
Katalonien ist schön - wildzerklüftete Berge, tiefe Wälder, sprudelnde Bächlein und satte Wiesen. Nichtsdestotrotz strengen sich in dem Film "Bruc" alle Protagonisten äußerst an, um dieses natürliche Paradies in eine Hölle zu verwandeln. Da wird gemetzelt und gemordet, da rollen Köpfe - und von der Genfer Konvention hatte damals auch noch niemand eine Ahnung. Damals bedeutet die Zeit der Napoleonischen Kriege, als das französische Kaiserreich Spanien besetzt hielt und die Einwohner einen unbarmherzigen Guerillakrieg gegen die Besatzungstruppen führten. Bei einem dieser Gefechte gelingt es den Widerständlern, eine gesamte französische Einheit zu vernichten, der junge Köhler Juan wird dadurch zur Legende.
Das verärgert Napoleon zutiefst - als Fernsehgebildeter weiss man ja, was für ein Choleriker der kleine Korse war - und er lässt seine Meuchelmörder von der Leine, um den spanischen Helden zur Strecke zu bringen, bevor er zur Symbolfigur wird. Das pittoreske Häuflein wird von einem Offizier namens Maraval angeführt, der auch vor Priester- oder Kindsmord nicht zurückschreckt, um sein Ziel zu erreichen. Auch seine Spiessgesellen sind ziemlich sinistre Typen mit exotischer Bewaffnung, die auf ihrer Jagd nach dem Widerstandskämpfer eine Schneise der Verwüstung durch das heutige Urlaubsziel ziehen. Der jugendliche Held ist ihnen aber immer einen Schritt voraus und sprintet unermüdlich durchs katalanische Gebüsch, auch diverse Verwundungen lassen ihn nicht schwächeln. Das erinnert doch sehr an das Script von Apocalypto von Mel Gibson, in dem ein junger Maya auch tagelang durch den Dschungel joggt und nebenher noch seine Verfolger dezimiert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Harry Schmidt am 21. Dezember 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
Insgesamt gesehen ist das ganze doch ziemlich langweilig, wenn auch die Landschaftsbilder gut gelungen sind. Die Geschichte hinkt insgesamt ein wenig und ich konnte nicht erkennen, weshalb es die bitterste Niederlage der Franzmänner sein sollte. Hat man schon besser gesehen und muss man nicht unbedingt haben. Schade - Versuch gescheitert.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Söckneck am 19. August 2011
Format: DVD
Aufwändig und spannend inszenierte Menschenhatz zur Zeit der Napoleonischen Kriege, Anfang des 19. Jahrhunderts. Dem spanischen Regisseur Daniel Benmayor ( "Paintball" ) gelingt es hier tolle Bilder zusammen mit einer spannenden und mitreißenden Story nebst sehr schönen Soundtrack zu kombinieren. Das das Treiben von Vincent Perez ( als Scherge Napoleons) und seinen Mordbuben hier alles andere als unblutig über die Bühne geht, sollte da auch noch erwähnt werden.
Fazit: Wer auf spannende Historien- bzw. Geschichtsverfilmungen steht, wird mit dieser Produktion bestens unterhalten.
Allerdings stimmt die Laufzeit hier mit 144 Min. nicht. Nach knapp 90 kurzweiligen Minuten ist die "Geschichtsstunde" auch schon wieder vorbei.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen