• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch rocktom5. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 27,56 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

O Brother, Where Art Thou? - Eine Mississippi-Odyssee

4.5 von 5 Sternen 188 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 27,56
EUR 20,00 EUR 0,62
Direkt ansehen mit mit Prime Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch rocktom5. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • O Brother, Where Art Thou? - Eine Mississippi-Odyssee
  • +
  • The Big Lebowski
  • +
  • Fargo
Gesamtpreis: EUR 40,08
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: George Clooney, John Turturro, Tim Blake Nelson, John Goodman, Holly Hunter
  • Komponist: T-Bone Burnett
  • Künstler: Mary Zophres, John Cameron, Eugene Gearty, Roger Deakins, Ethan Coen, Roderick Jaynes, Tim Bevan, Dennis Gassner, Eric Fellner, Richard L. Johnson, Joel Coen
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Italienisch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 2.0 Surround), Spanisch (Dolby Digital 5.0)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Arabisch, Bulgarisch, Tschechisch, Niederländisch, Hebräisch, Ungarisch, Portugiesisch, Türkisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Columbia/DVD
  • Erscheinungstermin: 19. April 2001
  • Produktionsjahr: 2000
  • Spieldauer: 103 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 188 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00005AUC4
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 44.956 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Mitten in der Depressionszeit, mitten in Mississippi, mitten in einem Maisfeld: Angeführt von dem redegewandten Everett Ulysses McGill gelingt drei Häftlingen die Flucht aus einer Sträflingskolonne. Everett hat seine Kumpanen Delmar und Pete mit der Aussicht auf einen sagenhaften Goldschatz zur Flucht überredet. Doch zunächst hat das chaotische Trio noch ganz andere Sorgen - denn auf ihrem Weg in die Freiheit warten jede Menge seltsame Zeitgenossen auf sie. Da wären zum Beispiel verführerische Sirenen, die am Flussufer lauern, ein einäugiger Bibelverkäufer, dem man besser nicht trauen sollte und der blinde Chef einer Plattenfirma, bei dem das Trio so ganz nebenbei den Überraschungshit des Jahres aufnimmt. Als schließlich Delmar und Pete erfahren, dass der versprochene Goldschatz gar nicht existiert, sondern Everett nur schnellstens zu seiner Ex-Frau Penny will, um deren neuerliche Hochzeit zu verhindern, sitzen die drei erst so richtig in der Tinte...

Amazon.de

Nur Joel und Ethan Coen, das brüderliche Produzenten- und Regisseurteam hinter Art-Movie-Hits wie "The Big Lebowski" oder Fargo und Meister der schrulligen und ultrastilistischen Genreuntergrabung, konnten sich trauen, die Handlung von Homers Odyssee für eine komische Schelmensaga über drei Knastbrüder auf der Flucht im Mississippi der 30er-Jahre zu klauen.

Bei unserem herumirrenden Helden handelt es sich in diesem Fall um einen gewissen Ulysses Everett McGill, ein cleveres Bürschchen mit flottem Mundwerk und Pomadenfimmel (George Clooney, der sein eigenes gepflegtes Image ungeniert verulkt), der seine Knast-Kumpels (Coen-Stammgast John Turturro und Newcomer Tim Blake Nelson) überredet, sich auf die Suche nach einer verbuddelten Beute zu begeben, von deren Existenz er zu wissen behauptet. Unterwegs begegnen sie einem prophetischen Blinden auf einem Eisenbahnwaggon, einem kräftigen, einäugigen Schurken (der stets umwerfende John Goodman), einem sexy Damengesangstrio, einem Bluesgitarristen, der seine Seele an den Teufel verkauft hat, einem gaunerhaften Politikerduo auf Wahlkampftournee, einem manisch-depressiven Bankräuber, und -- naja, Sie wissen schon.

In diesem, ihrem bisher zwanglosesten Film haben die Coens ein betörendes Sammelsurium aus irrelevanten Situationen, eine Fülle von bizarren Dialogen und jede Menge Gags sowohl verbaler als auch optischer Art geworfen. O Brother (der Titel stammt aus Preston Sturges' Komödienklassiker "Sullivan's Travels" von 1941) wird darüber hinaus mit leuchtenden brünierten Aufnahmen von Roger Deakins und einem meisterhaften Soundtrack von T-Bone Burnett geziert, einer liebevollen Hommage an die amerikanischen Folkstile der 30er-Jahre -- Blues, Gospel, Bluegrass, Jazz und noch viele mehr. Und nur um zu beweisen, dass das Produzentenpaar seinen Hang zum schlechten Geschmack nicht verloren hat, bekommen wir auch noch einen Ku-Klux-Klan-Aufmarsch aufgetischt, der wie eine Mischung aus einer Nazi-Parade bei einem der Nürnberger Reichsparteitage und einem Busby-Berkeley-Musical choreografiert ist. --Philip Kemp

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Coen-Filme sind entweder Hit oder Miss, d.h. entweder sie gefallen einem sehr oder eben gar nicht. Ein Mittelding ist nicht möglich, dafür sind ihr Humor zu speziell, ihre Inszenierung zu unkonventionell. Dessen sollte man sich vorher bewusst sein. Wer also noch keinen Film der Coen-Brüder kennt und sich diesen aufgrund der vielen positiven Rezensionen anschaffen möchte, sollte Vorsicht walten lassen, Geschmäcker sind eben verschieden. Coen-Kenner können wie sonst auch ohne Bedenken zugreifen, das geniale Regie- und Autorengespann liefert seit nunmehr zwei Jahrzehnten einen gelungenen Film nach dem anderen ab. Auch "O Brother Where Art Thou?" enttäuscht nicht.

Kurz zur Story. Drei Knasthäftlinge flüchten, es folgt eine Odyssee durch die Südstaaten. Sie begegnen u.a. dem Teufel, einem Gitarristen mit dem sie zusammen eine Hitsingle aufnehmen, dem berüchtigten Babyface Nelson, einem einäugigen Bibelverkäufer, dem Ku-Klux-Clan und drei verführerischen Sirenen. Klingt abgedreht, ist es auch. Eine irre Wendung folgt der anderen.

Kongenial eingearbeitet ist der tolle 30er-Jahre-Soundtrack, er erklingt nicht nur im Hintergrund, oft singen die Charaktere selbst. Von "Man Of Constant Sorrow" bis "You Are My Sunshine", viele Klassiker sind dabei. Wunderbar!

In den Hauptrollen brillieren vor allem Turturro und George Clooney, ihren Darstellungen (vor allem Clooney herrlich over-the-top) zuzusehen, ist ein Riesenspaß. Verschwenderisch gut besetzt sind ebenso die Nebenrollen, beispielsweise mit John Goodman oder Helen Hunt.

Nicht auf Augenhöhe mit The Big Lebowski, aber welcher Film ist das schon? O Brother Where Art Thou ist eine weitere, wunderbar verschrobene Komödie der Coen-Brüder, inszeniert mit viel Liebe zum Detail, tollen Darstellern und einem wunderbaren Soundtrack.
Kommentar 7 von 7 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
"O Brother, Where Art Thou?" ist die wohl grandioseste Meisterleistung der umstrittenen Coen-Brüder ("Fargo", "The Big Lebowski", "Man who wasn't there", "Miller's Crossing", "Ladykillers"). Coen-Filme zeichnen sich durch eine ganz besondere, eigenwillige und skurile Sicht der Dinge aus. So ist der vorliegende Film tatsächlich ein bravourös inszenierter Geniestreich - ein visuell betörendes 'Juwel' kluger und tiefsinniger Unterhaltung, das mit genialen Wendungen und urkomischem Zynismus aufwartet. Die 1-A-Darstellerriege (u.a. George Clooney, John Turturro, Tim Blake Nelson und John Goodman) präsentiert hier, bis in die kleinste Rolle hinein, allerfeinste Schauspielkunst. Insbesondere Clooney beweist, dass er ein unglaublich wandlungsfähiger Mime ist, der weitaus mehr zu bieten hat, als ein smartes Lächeln. Mitten der amerikanischen Depressionszeit in den 30er Jahren überredet Everett McGill (Clooney) seine Knastkollegen (Turturro und Nelson) dazu, aus dem Gefängnis auszubrechen und nach einem ominösen Beuteversteck zu suchen, indem sich ein sagenhafter Goldschatz befinden soll. Was folgt, ist eine der verrücktesten, bizarrsten und absurdesten Odysseen, die jemals verfilmt wurden. Fazit: Dieser Film ist definitiv unvergleichlich. Ein optischer Bilderrausch, der sich durch eine fantastische Kameraführung, ansprechende Tricksequenzen, ein irrsinniges Drehbuch und eine gelungene Synchronisation auszeichnet. Intelligent, witzig und grotesk. Freunde des gehobenen Anspruchs dürften vollauf begeistert sein! Wer an "The Weather Man", "Ladykillers" oder "About Schmidt" Gefallen hatte, sollte ohne Bedenken zugreifen - ebenso wie alle, die Spaß an einem vergnüglichen cineastischen Experiment haben. Anbei: Die musikalische Begleitung des Films setzt sich aus Blues, Gospel, Bluegrass, Country und Jazz zusammen - ein wahrhaft erlesener Hörgenuss.
Kommentar 43 von 48 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Coen-Filme sind entweder Hit oder Miss, d.h. entweder sie gefallen einem sehr oder eben gar nicht. Ein Mittelding ist nicht möglich, dafür sind ihr Humor zu speziell, ihre Inszenierung zu unkonventionell. Dessen sollte man sich vorher bewusst sein. Wer also noch keinen Film der Coen-Brüder kennt und sich diesen aufgrund der vielen positiven Rezensionen anschaffen möchte, sollte Vorsicht walten lassen, Geschmäcker sind eben verschieden. Coen-Kenner können wie sonst auch ohne Bedenken zugreifen, das geniale Regie- und Autorengespann liefert seit nunmehr zwei Jahrzehnten einen gelungenen Film nach dem anderen ab. Auch "O Brother Where Art Thou?" enttäuscht nicht.

Kurz zur Story. Drei Knasthäftlinge flüchten, es folgt eine Odyssee durch die Südstaaten. Sie begegnen u.a. dem Teufel, einem Gitarristen mit dem sie zusammen eine Hitsingle aufnehmen, dem berüchtigten Babyface Nelson, einem einäugigen Bibelverkäufer, dem Ku-Klux-Clan und drei verführerischen Sirenen. Klingt abgedreht, ist es auch. Eine irre Wendung folgt der anderen.

Kongenial eingearbeitet ist der tolle 30er-Jahre-Soundtrack, er erklingt nicht nur im Hintergrund, oft singen die Charaktere selbst. Von "Man Of Constant Sorrow" bis "You Are My Sunshine", viele Klassiker sind dabei. Wunderbar!

In den Hauptrollen brillieren vor allem Turturro und George Clooney, ihren Darstellungen (vor allem Clooney herrlich over-the-top) zuzusehen, ist ein Riesenspaß. Verschwenderisch gut besetzt sind ebenso die Nebenrollen, beispielsweise mit John Goodman oder Helen Hunt.

Nicht auf Augenhöhe mit
...Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 von 4 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen