Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Broken Record

Lloyd Cole Audio CD
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 12,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 1. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 8,99 bei Amazon Musik-Downloads.


Hinweise und Aktionen


Lloyd Cole-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Lloyd Cole

Fotos

Abbildung von Lloyd Cole
Besuchen Sie den Lloyd Cole-Shop bei Amazon.de
mit 43 Alben, 6 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Broken Record + Standards + Rattlesnakes
Preis für alle drei: EUR 33,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Standards EUR 12,99
  • Rattlesnakes EUR 7,97

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (10. September 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Tapete (Indigo)
  • ASIN: B003TE9BKO
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 36.421 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Like A Broken Record 3:18EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. Writers Retreat! 3:03EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. The Flipside 4:02EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. Why In The World? 2:50EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Westchester County Jail 2:22EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. If I Were A Song 3:47EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. That's Alright 3:56EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. Oh Genevieve 3:35EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. Man Overboard 2:44EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. Rhinestones 2:15EUR 1,29  Kaufen 
Anhören11. Double Happiness 3:02EUR 1,29  Kaufen 


Produktbeschreibungen

Rezension

Da ist sie wieder, die Stimme der Selbstbezichtigung, des Zweifels, der Vergeblichkeit. "Maybe I'm not built for these times ..." "Maybe I don't know how to live ..." Und jawohl: "Not that I had that much dignity left anyway/Nor could I feign great surprise when she finally walked away." So beginnt diese Platte. Aber merkwürdig: Je tiefer sich Lloyd Cole in sein Elend singt, desto kregler, ja vergnügter klingen die Songs, die Cole endlich wieder mit einer Band aufgenommen hat wie zuletzt "The Negatives" (2000).
So richtig missvergüngt ist der alte Melancholiker ja schon lange nicht mehr. "Lloyd Cole" (1990), "Don't Get Weird On Me, Babe" (1991) und "Bad Vibes" (1993) - das war seine schwarze Phase, die ihn beinahe die Karriere gekostet hätte. Als Überlebender wurschtelt er seit Jahren herum, bringt Nebenwerke heraus, Übriggebliebenes, Beiläufiges. Und alle paar Jahre noch einmal ein Album, das an das Versprechen seines unvergesslichen Debüts "Rattlesnakes" (1984) erinnert. Aber auch seine wie hingetupften Arbeiten, der Skizzen-Charakter von "Etc." und "Cleaning Out The Ashtrays" können nicht verdecken, dass Coles Werk, das 1995 abgebrochen zu sein schien, doch noch zu einem der verschlungensten, heimlichsten und schönsten der Popmusik gewachsen ist.
Für ein paar Tage nur konnte Cole ein Studio mieten, weil er diesmal seine Wunschmusiker versammelt hatte, darunter Joan Wasser alias Joan As Police Woman. Das erinnerte an die Tage, als er mit Matthew Sweet und Robert Quine spielte und die renommierten Kollegen nicht für eine Tournee verpflichten konnte. Auch musste er diesmal seine Melodien und Texte parat haben - ein Erschwernis, das sich offenbar vorteilhaft auf die Produktion auswirkte.
"Would you still cry when I play?" fragt Cole in "If I Were A Song". Oh doch! Mit einer von ihm ausgesuchten Band gelingen dem Engländer im Exil von Neu-England bezwingende Melodien wie "It's Alright" - samt autobiografischer Glosse und kleiner Presley-Anspielung: "So now you say you want to live/ Out on Martha's Vineyard/ You say we'll get a little plot of land and/ Build our own damn French farmhouse/ There's no depression in France/ They're too busy with the romance/ And it's a starry starry night/If Momma that's alright."
In der anmutigen Country-Annäherung "Westchester County Jail" rockt Cole beinahe - in "Tried To Rock" vor zehn Jahren hatte er noch sein Scheitern in diesem Genre konzediert. Im Chanson-beschwingten "Oh Genevieve" hören wir gar das lange vermisste Akkordeon von Blair Cowan, als wäre wieder "Easy Pieces", der Frauen-Chor säuselt wie in einem Siebziger-Jahre-Film der frivolen Sorte, und Mark Schwaber setzt wunderbar die Gitarren-Licks. Anstrengungslos navigiert Cole durch den idyllisch fließenden Folk von "Man Overboard" und das sonnendurchflutete, von Bob Hofnarrs Pedal Steel getragene "Double Happiness". Dieses Album ist von einer solchen Leichtigkeit, dass seine Magie auf Zehenspitzen daherkommt. Man denkt an die seltsam verdrehten Geschichten von "Speedboat", "Forest Fire" und "2CV", die Belmondo-Seberg-nichts-zu-verlieren-Atmosphäre.
Keine Musik macht so glücklich wie die Rückversicherung durch einen alten Meister. Auch wenn er ein ewig nörgelnder und mutloser Schlingel ist wie Lloyd Cole.

Autor: Arne Willander -- Rolling Stone, September 2010 (Platte des Monats)

Produktbeschreibungen

titolo-broken recordartista-lloyd cole etichetta-tapete recordings---n. dischi1data-9 settembre 2010supporto-cd audiogenere-pop e rock internazionale----

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen das neue exzellente Album von Lloyd Cole! 26. August 2010
Von ein Kunde
Format:Audio CD
Endlich wieder ein Album von Lloyd Cole-diesmal mit Band eingespielt- und was für ein schönes!
Der warme Sound -ich würde ihn irgendwo zwischen ETC und Music in a foreign language plazieren - verzaubert sofort. Aber hier finden sich zwischen den Balladen immer wieder rockige Stücke, welche die gewohnt melancholische Stimmung auflockern.
Der erste Song Broken Record klingt ein wenig countryesk während die wunderschöne Ballade The flipside Erinnerungen an Music in a foreign language wachruft. Dann einer der ganz großen Tracks : If I were a song beginnt erst ganz langsam, dann ein Schlagzeug, der Background-Gesang am Ende......fantastisch!
Ein anderer Höhepunkt ist diese fragile meisterhafte Ballade Man overboard.Lloyd Cole's Stimme läßt einen ganz einfach schwelgen.

Und spätestens wenn man einen Blick auf die gewohnt großartigen Texte wirft weiß man: Trotz aller Spielfreude und Leichtigkeit, das ist Musik für Erwachsene, darauf muß man sich einlassen, das muß eine Zeit lang wirken bevor es seine volle Schönheit entfaltet.
Diese CD ist mein Favorit für 2010 - neben Justin Currie's The Great War.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dringend empfehlenswert 14. September 2010
Format:Audio CD
Zugegeben, ich bin seit über 20 Jahren ein unverbesserlicher und beharrlicher Lloyd Cole Fan, auch wenn bisher mit Ausnahme von "The Negatives" oder "Music in a foreign language" vielleicht kein Album an "Rattlesnakes" herankam. Bei diesem ist es anders. Bereits beim ersten Hören - im Auto auf dem Weg zu Arbeit morgens um halb 8 - sprang spätestens bei Lied 6 der Funke über. "If I were a song" ist mit Abstand eines der schönsten und rührendsten Lieder, das ich den vergangenen Jahren gehört habe. Wenn ein Musiker einen auf dem Weg zum Erwachsenwerden (-sein?) begleitet, ist es umso schöner, wenn man nach so vielen Jahren noch einmal so positiv überrascht wird. Umbedingt kaufen! Für alle alten Fans und vielleicht auch für neue!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kein gebrochener Mensch 12. September 2010
Format:Audio CD
Er ist wieder da! Erstmals aufmerksam geworden durch Zufall auf das 2003er Album "Music in a foreign language", welches heute noch mein absoluter Favorit ist, habe ich mich nun gestern gefreut, das neueste Werk dieses interessanten Mannes in Händen zu halten und ich wurde nicht enttäuscht.

Auch wenn immer noch der alte (Ver-)Zweifler durchkommt, beispielsweise gleich zu Beginn der Platte ("Not that I had that much dignity left anyway/Nor could I feign great surprise when she finally walked away.") bemerkt man dann solche Stimmungen nur noch eher selten vordergründig, denn diese werden wie beispielsweise beim Lied "Writers Retreat" von luftig-leichter Atmosphäre überspielt.

Dadurch, dass er nicht nur mit einer Begleitband zusammengearbeitet hat, sondern deren Zusammensetzung auch noch aktiv beeinflussen konnte, merkt man deutlich, dass dieses Album den Beteiligten Spaß gemacht hat und den bringt es mir beim Hören auch immer wieder.

Weiterer Anspieltipp: The Flipside
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbare neue CD von Lloyd Cole 20. Oktober 2010
Format:Audio CD
Broken Record ist eine sehr melancholische Platte geworden, auch wenn einige der Lieder
durchaus ein schnelleres Tempo haben.
Und diese Melancholie ist sehr speziell, und ich würde von einer jubelnden Melancholie sprechen, die in den Liedern immer wieder auftaucht.
Da ist ein Mann, Lloyd Cole, den ich schon mit seiner ersten Platte, (1984, ich war 19 Jahre alt), Rattlesnakes, toll fand.
Damals sah es so aus, als hätte Lloyd Cole eine große Karriere vor sich mit seiner Band den Commotions.
Die Musik war zwar durchaus kommerziell, aber sie biederte sich nicht dem damaligen Zeitgeist an.
Irgendwie war sie auch störrisch und zynisch (Are You Ready To Be Heartbroken?) genug, um mir zu gefallen, und der Einfluss anderer Helden wie Lou, Leonard oder Bob war nicht
zu überhören.
Egal, Lloyd Cole machte ab 1990 ohne die Commotions weiter, leider weniger erfolgreich.
Denn seine Musik machte er weiterhin auf einem hohem Niveau und er spielte tolle Konzerte mit Musikern wie Robert Quine an der Gitarre, der leider viel zu früh verstorben ist.
Platten wie Love Story, Music In A Foreign Language oder Antidpressant belegen außerdem eine anhaltende musikalische Entwicklung und man kann sie immer wieder anhören.
Selbst als Folksänger machte Lloyd Cole zuletzt eine recht passable Figur, und ich schätze besonders seine Version von Cohens' grandiosem Famous Blue Raincoat.
Nun aber ein neues Album in einem sehr organischen, zumeist semi-akustischen Sound und endlich wieder mit einem richtigen Schlagzeuger eingespielt, also ohne Computerdrums.
Ich habe die CD inzwischen an die 6 Mal angehört und bin immer wieder neu begeistert.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bitte mehr davon! 18. Juli 2012
Von jfk3003
Format:Audio CD
Ich gebe zu, dass ich nie ein großer Fan von Music in a foreign language war und Lloyd Cole nach den für ihn sehr erfolgreichen 80ern mit den Commotions fast ein wenig aus den Augen verloren hatte. Erst ein Clubkonzert im Juni 2012 hat mich wieder auf die Spur gebracht. Ich erlebte einen inzwischen leicht ergrauten, ernsthaften und äußerst professionellen Musiker, der noch lange nicht am Ende seiner künstlerischen Karriere angekommen ist. Broken Record hat mich überrascht und in seinen Bann gezogen. Bitte mehr davon!
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar