EUR 7,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Broken Heart 1: Vampire z... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Broken Heart 1: Vampire zum Frühstück Taschenbuch – 1. Juli 2008


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 7,95
EUR 7,95 EUR 0,30
52 neu ab EUR 7,95 22 gebraucht ab EUR 0,30 1 Sammlerstück ab EUR 1,99

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Broken Heart 1: Vampire zum Frühstück + Broken Heart 2: Ein Vampir zum Dinner + Cocktail mit einem Vampir (Broken Heart, Band 4)
Preis für alle drei: EUR 24,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: MIRA TASCHENBUCH IM CORA VERLAG; Auflage: 1. (1. Juli 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3899414896
  • ISBN-13: 978-3899414899
  • Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 12,6 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (33 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 472.131 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Die preisgekrönte Autorin Michele Bardsley denkt sich fiktionale Welten aus, weil die Realität manchmal einfach keinen Spaß macht. Warum ist es zum Beispiel bis heute niemandem gelungen, kalorienfreie Schokolade herzustellen? Das wäre doch mal was! Mit ihrem Ehemann, zwei Kindern und drei verwöhnten Katzen lebt Michele in Tulsa, Oklahoma.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Little Tree am 20. April 2009
Format: Taschenbuch
... aber so richtig erklären kann ich es nicht.

Die Story ist solide, wenn auch nicht außergewöhnlch. Bardsley ist ja laut eigenem Vorwort ein großer Fan von Mary Janice Davidson, und das offensichtlich nicht nur weil beide Trüffel-Pralinen von Godiva lieben. Die Ähnlichkeiten der Geschichte, der Heldin und des Humors sind unverkennbar, was aber nicht negativ sein muss.
Die Heldin ist sympatisch und findet sich in ihrem neuen Vampirleben mit zugehörigem Traummann sank ihres ganz eigenen Charmes ganz gut zurecht. Dabei hat sie einige Dinge aus der Vegangenheit zu bewältigen, die sehr überaschend wieder aktuell werden und auf einmal in ganz neuem Licht erscheinen.
Der Held ist .... naja er ist eben ein Traumtyp. Sieht gut aus, ist witzig, charmant und natürlich auch sensibel. ( Bitte! Der Roman wurde von einer Frau für Frauen geschrieben. Was haben sie da erwartet?) Leider bekommt er nicht genug Möglichkeiten um Profil zu zeigen, weshalb fast ein wenig blass wirkt.

Einige Aspekte dieses Buches sind dafür weniger gelungen.
Die Autorin erklärt ihre Art der übernatürlichen Welt irgendwie nie explizit, der Leser wird damit allein gelassen sich diese Welt durchs Lesen und die eigene Interpretation zu erschließen. Manche Dinge werden aber auch Seiten später erklärt und passen dann nicht mehr zum eigenen Leseeindruck.
Was bereits oft bemängelt wurde ist das Tempo des Plots. An dieser Stelle hat sich die Autorin leider auch von MJD inspirieren lassen, die dazu neigt tolle Geschichten zu schnell zu erzählen. Viele Stellen hätten mehr Zeit bedurft, Charaktere und dazu gehört eben auch der männliche Protagonist hätten mehr Tiefe verdient.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von die Don am 22. April 2010
Format: Taschenbuch
Im kleinen Örtchen Broken Hearts ist eine Menge los.

Jessica Anne Matthews wird von einer Bestie angefallen und Ihr Blut wurde ausgesaugt. Als sie endlich wieder zu Bewusstsein kommt, nuckelt sie genüsslich an einem Oberschenkel eines Mannes. Dieser Mann, Patrick O'Halloran, sexy Ire ist ein Vampir. Er ist knapp 1,80 groß, schwarze Harre fallen ihm lockig auf die Schultern.

Jessica wurde von Patrick in einen Vampir verwandelt. Nun geht das Abenteuer erst richtig los. Dieser Mann wird super dargstellt, mit all seinen Geheimnissen und natürlich ist er auch noch ein Fossil aus der Alten Zeit. Die Tugenden und Charaktereigenschaften sind schon fast ausgestorben. *yammy*

Leider kann Jessica nicht gleich mit dem "aufknabbern" beginnen, denn Sex mit Patrick würde sie 100 Jahre an ihn binden. Schade, sie nuckelt doch schon am Oberschenkel, dann ist es nicht mehr weit. *seufz* . Aber die aufflackernde Leidenschaft der beiden ist absolut zum geniessen. Jessica ist schlagfertig und es sind echt fetzige Dialoge vorhanden. Ich habe mehrmals lautloslachen müssen, dies war schon peinlich, da ich dieses Buch auf der Überfahrt von Rostock nach Trelleborg im öffentlichen Bereich der Fähre gelesen hab. Ich wurde des öfteren schmunzelnd angeschaut. Dieses Buch lässt sich super lesen und es ist schwierig es nicht wegzulegen.

Ich habe schon auf der ersten Seite lauthals losgelacht. "Über die Autorin". Ich habe das Gefühl, dass Michele Bardsley einen sehr natürlichen Humor hat und dies ist absolut liebens- und lesenswert.

Hier eine Stelle aus dem 1. Kapitel:

"Hier ein Auszug aus dem Drehbuch: Die Mutter betritt den "Löwenkäfig".
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von goat TOP 500 REZENSENT am 23. Oktober 2009
Format: Taschenbuch
Ich habe jetzt schon einiges an Vampirromanen gelesen. Und bis jetzt hatten sie alle ihren eigenen Stil. Leider kann ich das voni Michele Bardsleys Roman nicht sagen. Er wirkt auf mich, als wäre von allen anderen Romanen etwas zusammengewürfelt worden.

Leider ist keine so gute Story dabei herausgekommen. Es wirkt alles sehr unwirklich und nicht unbedingt überzeugend. Es scheint alles ganz selbtverständlich zu sein, dass Jessica in einen Vampir verwandelt wird - dann ist das eben so. Die Kinder können Mama dann eben nur abends sehen. Und dass sie mit der Frau, die ihr den Mann ausgespannt hat, Mitleid hat, das erklärt sich doch wohl von selber.

Das Cover fand ich gleich auf Anhieb sehr ansprechend. Die Story muss auf jeden Fall noch ausgeabeitet werden. Ansonsten: ganz nett. Aber mehr als zwei Sterne kann ich diesmal leider nicht vergeben. Vielleicht kann mich der zweite Band ja überzeugen, den habe ich hier noch liegen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tikvas Schmökertruhe am 10. Juli 2009
Format: Taschenbuch
Die Handlung wird teilweise spritzig-witzig erzählt und so sind immer wieder ein paar Knüller zum lachen dabei.
Die Erzählweise von der Protagonistin is echt witzig. trotz dass sie erwachsen und Mutter ist, sind ihre Gedanken ziemlich Teenagermäßig beschrieben. Anfangs kam ich damit nicht klar, aber mit der Zeit hatte ich mich daran gewöhnt. Außerdem sind es nur ihre Gedanken, beim Sprechen ist der Erzählstil "normal".
Die Erzählweise ist aus Jessicas Sicht in der Ich-Form geschrieben, so dass man wirklich ALLES von ihr mitbekommt...
Da sie sich mit "ihrem" irischen Vampir auch per Telepathie unterhalten kann, wird diese Art der Kommunikation in Kursivschrift dargestellt.

Die Kapitel sind so gehalten, dass man immer gleich beim nächsten weiterlesen muss. Zumindest erging es mir so, ich wollte nur noch wissen wie es weitergeht:
Wann hört Jessica mit ihren Zweifeln auf?
Wer sind die Spione im Konsortium?
Und was sind die Wraiths wirklich?
Das sind ein paar wenige Fragen, die mich dazu veranlassten, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Und NATÜRLICH auch wegen der erotischen Spannung, die sich immer aufbaut, wenn Jessica und Patrick zusammen sind.
Die Kapitel an sich sind sehr unterschiedlich lang und die Charaktere werden meiner Meinung nach gut vor- und auch dargestellt. Es tauchen zwar ein paar urplötzlich auf, was den Leser evtl. etwas verunsichert und ihm komisch vorkommen mag, aber mich störte es überhaupt nicht.

Meiner Meinung nach eine echt gute Mischung aus Katie MacAlister und Mary Janice Davidson.
Ich mag diesen witzig-erotischen Schreibstil ganz einfach!

Hinten im Buch sind noch zwei Glossars.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden