oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Broken EP
 
Größeres Bild
 

Broken EP

13. Oktober 1995 | Format: MP3

EUR 4,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 7,97, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
1
1:02
2
3:46
3
4:44
4
1:56
5
5:21
6
4:08
7
0:04
8
0:04
9
0:04
10
0:04
11
0:04
12
0:04
13
0:04
14
0:04
15
0:04
16
0:04
17
0:04
18
0:04
19
0:04
20
0:04
21
0:04
22
0:04
23
0:04
24
0:04
25
0:04
26
0:04
27
0:04
28
0:04
29
0:04
30
0:04
31
0:04
32
0:04
33
0:04
34
0:04
35
0:04
36
0:04
37
0:04
38
0:04
39
0:04
40
0:04
41
0:04
42
0:04
43
0:04
44
0:04
45
0:04
46
0:04
47
0:04
48
0:04
49
0:04
50
0:04
51
0:04
52
0:04
53
0:04
54
0:04
55
0:04
56
0:04
57
0:04
58
0:04
59
0:04
60
0:04
61
0:04
62
0:04
63
0:04
64
0:04
65
0:04
66
0:04
67
0:04
68
0:04
69
0:04
70
0:04
71
0:04
72
0:04
73
0:04
74
0:04
75
0:04
76
0:04
77
0:04
78
0:04
79
0:04
80
0:04
81
0:04
82
0:04
83
0:04
84
0:04
85
0:04
86
0:04
87
0:04
88
0:04
89
0:04
90
0:04
91
0:04
92
0:04
93
0:04
94
0:04
95
0:04
96
0:04
97
0:04
98
5:29
99
5:07

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Label: Universal Music International
  • Copyright: (C) 1992 TVT/ Interscope Records
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 37:37
  • Genres:
  • ASIN: B003SOYVD2
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 52.274 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 10 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schillorius on 12. August 2011
Format: Audio CD
Verführerisch, bedrohlich, dunkel, laut und unglaublich brutal: So präsentierte Trent Reznor seine Nine Inch Nails 1992 auf der EP "Broken", 3 Jahre nach seinem Debüt. Reznor hat dazu gelernt. Das hörte man ab der ersten Sekunde. Es wurde mehr Wert auf Details gelegt, das Soundgewand geriet nun so bombastisch, wie es schon gerne auf "Pretty Hate Machine" sein wollte, die Elektronik wich mehr der Gitarre und auch visuell überzeugte "Broken" mit seinen verführerisch brennend heißen Farben auf dem Cover, sowie einem schlichten "N" auf der Vorderseite. Ab hier verkörperte die Musik der Nine Inch Nails all das, was sie schon vorher in bescheideneren Mengen innehatte: Hass, Zerstörung, Untergang und Verderben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MaXero on 20. Februar 2013
Format: Audio CD
Als ich mir dieses Album gekauft habe, muss ich ehrlich gestehen, dass ich es nach dem ersten Anhören erst einmal im CD-Regal verschwinden ließ, so wütend und dreckig war der Sound. Trent Reznor selbst beschreibt, dass das Album während der hässlichsten Zeit seines Lebens entstanden sei und das spiegelt sich definitiv in den 8 (bzw. 99 Liedern des Albums wieder).
Aber gerade dieser Sound macht dieses Album so außergewöhnlich. Ebenso die schöne Vielfalt der Lieder, welche alle eine düstere, zwielichte Grundstimmung eint. So reiht sich auch das geniale Instrumentalstück "Help me i am in Hell" zwischen den harten, erbarmungslosen "Last" und "Happiness in Slavery" ein. Auch das loopbasierte Intro "Pinion" fügt sich gut in das Album ein, ebenso die restlichen Titel "Wish", "Gave up" und die beiden Tracks 98 und 99 "Physical" und "Suck".
Wo wir gerade bei "Wish" waren, ich weiß, dafür würden mich einige eingefleischte NIN-Fans am liebsten zerfleischen, aber ich persönliche finde, dass sich die eher trockene E-Gitarre bei der Linkin Park Version besser anhört, als die krass verzerrte E-Gitarre bei der Originalversion. Aber das ist Geschmackssache.
Die zweite Sache, die mich bei dem Album leicht stört, ist die Tatsache, dass die Songs "Physical" und "Suck" erst auf Titel 98 und 99 kommen. Ich meine, dass ist zwar ganz witzig, aber dann doch eher nervig, wenn man das Album mit einem CD-Player abspielt.

Aber davon mal abgesehen ein klasse Album und hat meiner Ansicht nach die 5 Sterne auf jeden Fall verdient.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H. Sieger on 11. März 2001
Format: Audio CD
Diese CD stellt ein verstörendes Meisterwerk von Nine Inch Nails Mastermind Trent Reznor dar, welches seine innersten Emotionen wie Haß und Wut nach außen kehrt und an ihnen teilhaben läßt. Wer die Musik dieses Künstlers nicht kennt, wird anfangs irritiert sein, aber im Laufe der Zeit das Schöne unter der rauhen Oberfläche der Songs entdecken. Außerdem sieht das Cover so toll aus, daß wir es an die Wand des Schlafzimmers gemalt haben.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hank Schrader on 5. Juni 2007
Format: Audio CD
das zweite Album der Nine Inch Nails ist zum einen das härteste und brutalste Stück album was sie bisher geschaffen haben und gehört zu einem ihrer besten Alben.

Zum Einstiegen in den NIN Kosmos eignet sich dieses Album wohl kaum weil es wegen seiner Härte ganz schön verstören könnte.

Dennoch ist dieser Brocken ein absolutes Meisterwerk von Album,und trotz seiner kurzen Spieldauer (es finden sich ja nur 6 tracks sowie 2 hidden Tracks auf diesem Album) ein legendäres beispiel in der Welt von Nine Inch Nails!

Hier die einzelnen Songs in der Bewertung:

1.Pinion (Intro) ***

2.Wish *****

3.Last ****

4.Help me,i am in Hell ****

5.Hapiness in Slavery *****

6.Gave Up *****

7.You are so physical *****

8.Suck ****
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von .r. on 29. November 2004
Format: Audio CD
wem Tool zu unbeschwert fröhlich erscheint, der sollte zu Nine Inch Nail's "Broken" greifen. Manisch depressiv, dunkel und voller Agression bietet "Broken" alles, wenn man mal wieder meint, alle Welt hätte sich gegen einen verschworen.
Doch bei aller freiwerdenden Agression ist "Broken" kein sinnloses Rumgehämmere - das Spiel von langsamen Passagen, die sich langsam aufbauen, härtere Elemente, die urplötzlich in sich zusammenbrechen ist einfach perfekt - "Broken" ist ein intelligentes Stück Musik. Die Härte ist jederzeit spürbar, doch lässt sich "Broken" nie in eine Schublade stecken, in guter alter Zeit hiess so etwas crossover, eine Symbiose aus Elektro, Punk, Metal.
Schön zu sehen, dass es andere gibt, die innerlich noch zerissener sind als man selbst. Reinhören und fallen lassen ...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen