oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Broken Crown Halo
 
Größeres Bild
 

Broken Crown Halo

28. März 2014 | Format: MP3

EUR 7,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 6,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:06
30
2
3:46
30
3
3:55
30
4
4:31
30
5
3:44
30
6
3:55
30
7
4:25
30
8
4:22
30
9
4:15
30
10
4:21
30
11
6:09

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 31. März 2014
  • Erscheinungstermin: 31. März 2014
  • Label: Century Media Records
  • Copyright: (C) 2014 Century Media Records Ltd.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 47:29
  • Genres:
  • ASIN: B00J0PMWSY
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 971 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Paul Darkness - sounds2move.de am 6. April 2014
Format: Audio CD
Bei jetzt sieben veröffentlichten Alben muss man Lacuna Coil natürlich längst zur festen Größe im internationalen Rockzirkus zählen. Anzumerken ist diesbezüglich natürlich, was manch europäischem Fan seit geraumer Zeit etwas sauer aufstößt, nämlich dass die Italiener sich etwas zu sehr auf den amerikanischen Markt konzentrieren und die heimatlichen Breitengrade zu kurz kommen. Und diese Meinung kann man verstehen, denn insgesamt scheinen Cristina Scabbia und ihre Jungs in den USA längst weitaus präsenter zu sein als etwa hierzulande, und dass die erste Tour nach Veröffentlichung - natürlich - eine ausgedehnte US-Tour ist, passt ebenfalls ins Bild.

Vor diesem Hintergrund ist ein Album wie "Broken Crown Halo" sicherlich keine Überraschung und auch die Wahl des Produzenten ist naheliegend. So hat man sich die Dienste von Jay Baumgardner gesichert, dem Mann, der schon bei so manchem Megaseller der US Billboard Charts seine Finger im Spiel hatte, man denke nur an die großen Erfolge von Bands wie Papa Roach, Godsmack, Coal Chamber, Ugly Kid Joe, Alien Ant Farm und zu guter Letzt natürlich auch noch das Evanescence Debüt "Fallen", das bis heute satte 17 Millionen Mal über die weltweiten Ladentische ging. Nicht die schlechteste Referenz also für Lacuna Coil, die zumindest aus einer artverwandten Richtung kommen. Angesichts vergangener Hitsalven und des klangvollen Namens auf dem Produzentenstuhl darf man von "Black Crown Halo" dann doch ein bisschen enttäuscht sein. Über weite Strecken klingt dieses Album nämlich eher uninspiriert, man könnte auch von Dienst nach Vorschrift sprechen, denn den Italienern geht fast sämtlicher Esprit ab.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Heavy 80 am 27. September 2014
Format: Audio CD
Raum abdunkeln, Kerze an, Lacuna Coil-Broken Crown Halo einlegen, fallen lassen, und die morbiden Sondtrackartigen Klänge,die auch aus einem Horrorstreifen der 70er stammen könnten auf sich wirken lassen.Nothing stands in our way bietet, neben den immer wieder auftauchenden Grusel Soundscapes, fette Gitarren gekoppelt mit süßlich poppigen Gesang von Christina Scabbia,der von dezenten Shouts von Andrea Ferro unterbrochen wird.Schöner Opner,der mehr oder weniger die Richtung des Albums vorgibt.Ich finde Broken Crown Halo ist die perfekte Mischung aus Comalies und Kamacode. War ersteres im ganzen viel zu ruhig und zweiteres zu Steril, zu gewollt modern Metal mäßig,so bietet das neue Album genau die Mitte.
Düster,aber auch süß,mal Heavy,mal rockig,mal poppig, mal laut, mal ruhig,alles mit einem Hauch Ghotic und morbider Sinnlichkeit.
Musik die ich immer gerne höre wenn ich einfach mal entspannt chillen will, wenn ich mal eine leicht melancholische Grundstimmung inne habe,wenns mal eben nicht nur abgehen soll,aber trotzdem auch nicht einschläfernde Nöldeprimucke sein soll(was ja auch manchmal gut sein kann).
Broken Crown Halo ist ein wunderschönes Album.Laßt euch einfach mal enführen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sebastian H. am 21. April 2014
Format: Audio CD
Wenn einer eine Reise tut... Lacuna Coil kenne ich jetzt gute 11 Jahre und erinner mich zu gerne an
mein erstes Metalkonzert in der Oberstufe. Die erste Fahrt über Autobahn mit Papas Auto, den besten Kumpels
im Gepäck und jede Aufregung. WInter, Schnee, PArkplatzsuche, Fahrt durch Köln und dann endlich ein
schönes Konzert sehen. Poisonblack, Moonspell, Lacuna Coil. Jeder kam auf seine Kosten. Süße Erinnerungen.

Seit damals hat sich viel verändert, vor allem mein Geschmack und aus Lacuna Coil ist ein "großer Act"
geworden, Millionen verkaufte Alben, Touren, Konzerte.
Aber das, was damals begann, funktioniert im Jahre 2014 immer noch gut. Sagt der Optimist.
Der Pessimist erwartet nichts Neues. Und genau dazwischen liegt die Scheibe.

Auf jeden Fall ist "Broken Crown Halo" wieder deutlich rockiger als die Vorgänger, vom Klang etwas mehr Richtung Karmacode.
Comalies, mein persönliches Referenzalbum wird nicht mehr erreicht, aber das ist ok und niemand bleibt in seiner Entwicklung stehen.
Der Rest ist wie immer. Süße Melodien, Midtempo, Cristinas rockige Stimme ist ein Herzstück der Songs, Andrea hat und
wird das Singen nicht erfinden.
Erfolgsrezepte bleiben, Defizite leider auch.
Was Anno 2003 funktionierte, funktioniert 2014 immer noch.
Immerhin muss man den Italienern Respekt zollen, mit ihrer Musik haben sie schon so viele Alben verkauft, dass sie davon locker leben müssten.

Und so liegt vor meinen Ohren eine Scheibe, die das Genre nicht mehr neu erfinden wird, aber eben auch keine großartigen Tiefen aufweist. Aber leider auch keine Überraschungen mehr.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Uwe S. am 10. Juli 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Für Freunde dieser Mucke genial wie gehabt!!! Da hat sich nichts geändert!!! Jederzeit wieder!!! Forever Lacunia Coil!!!
Und scheiß auf die drei fehlenden Wörter für dies Beurteilung!!!! Reicht das????
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden