Menge:1
EUR 8,50 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von zoreno-deutschland
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von pb ReCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Komplett! Versand binnen 24 Stunden.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 8,50
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: mecodu
In den Einkaufswagen
EUR 8,80
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: nagiry
In den Einkaufswagen
EUR 8,88
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: dodax-online
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Brokeback Mountain - Große Kinomomente


Preis: EUR 8,50
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager
Verkauf und Versand durch zoreno-deutschland. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
61 neu ab EUR 7,00 7 gebraucht ab EUR 0,89

Prime Instant Video

Brokeback Mountain sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Brokeback Mountain - Große Kinomomente + 10 Dinge, die ich an dir hasse (Jubiläums-Edition) + Ritter aus Leidenschaft
Preis für alle drei: EUR 23,46

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Heath Ledger, Jake Gyllenhaal, Anne Hathaway, Michelle Williams, Randy Quaid
  • Regisseur(e): Ang Lee
  • Komponist: Gustavo Santaolalla
  • Künstler: Judy Becker, Larry McMurtry, Michael Costigan, Deb Green, Scott Ferguson, James Schamus, Geraldine Peroni, Rodrigo Prieto, Marit Allen, Drew Kunin, Avy Kaufman, Tom Cox, Diana Ossana, Dylan Tichenor, Michael Hausman, Larry McMurty, William Pohlad
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 3. April 2009
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 129 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (254 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B001O3AI40
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 57.659 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Wyoming 1963. Der Rancher Ennis del Mar (Heath Ledger) und der Rodeoreiter Jack Twist (Jake Gyllenhaal) werden auf Brokeback Mountain angeheuert, den Sommer über eine Herde Schafe vor Wilderern und Raubtieren zu schützen. In der harten und rauen Einsamkeit der Berge entwickelt sich zwischen den beiden bald mehr als bloße Kameradschaft - sie verlieben sich ineinander. Doch angesichts der engstirnigen Moralvorstellungen in der konservativen US-Provinz bleiben ihnen nur getrennte Wege. Die Cowboys heiraten, gründen Familien - und kommen doch nicht voneinander los. Nur heimlich können sie über die Jahre bei ihren seltenen Treffen in der Wildnis ihren Gefühlen freien Lauf lassen. Bis Jack einen letzten verzweifelten Versuch unternimmt für ihre Zukunft zu kämpfen.

Amazon.de

Ein schmerzliches Gefühl von Melancholie umgibt Brokeback Mountain, Ang Lees einfühlsamen, bewegenden Film, der – wie seine anderen Projekte – gesellschaftliche Einschränkungen und die damit einher gehenden leidenschaftlichen Gefühle erforscht. Dieses Mal nutzt Lee jedoch anstelle des antiken China oder Englands im Neunzehnten Jahrhundert oder die amerikanischen Vorstädte in den Siebziger Jahren den Zeitrahmen des amerikanischen Westens zu Beginn der Sechziger Jahre. Er zeigt hier zwei Menschen, die sich lieben und durch die Rolle, die sie innerhalb der Gesellschaft spielen sollen, eingezwängt werden, sich dagegen auflehnen und dadurch jeweils die Konsequenzen tragen müssen – und die Romanze, die hier stattfindet, besteht zwischen zwei Männern. Ennis Del Mar (Heath Ledger) und Jack Twist ( Jake Gyllenhaal) sind zwei Rancher, die sich mit Gelegenheitsarbeiten durchschlagen und in Wyoming nach Arbeit suchen, als sie sich während eines Schafhirtenjobs im Schatten des besagten Brokeback Mountain treffen und kennen lernen. Der wortkarge Ennis, der mit Kommunikation überhaupt nichts am Hut hat, stellt fest, dass er sich gegenüber dem geselligen Jack öffnen kann, und die beiden entwicken eine starke Zuneigung zueinander, die ausgerechnet während einer kalten Nacht in der Wildnis Feuer fängt. Gegen Ende des Sommers trennen sie sich wieder, jeder heiratet und kriegt Kinder – aber ein Wiedersehen nach Jahren zeigt, dass die Zuneigung, die sie füreinander empfinden nur noch zugenommen hat. Und während Jack von einem gemeinsamen Leben träumt, will sich der schweigsame Ennis den Gedanken an etwas derart Revolutionäres nicht eingestehen.

Durch seine offene und ungezwungene Darstellung der Liebe zwischen zwei Männern wurde Brokeback Mountain sofort zu einem kulturellen Meilenstein, sowohl im Guten als auch im Schlechten, denn der Film wurde verächtlich als "schwuler Cowboyfilm" bezeichnet, aber auch als Durchbruch für das Mainstreamkino gehuldigt. Inmitten all dieses Traras der verschiedensten Ansichten steht jedoch eine stille, herzzerreißende Geschichte, die sowohl ihrer Zeit angemessen als auch universell gültig ist – die klassische Geschichte einer zum Scheitern verurteilten Liebe auf dem Fundament der sich ständig verändernden Vereinigten Staaten von Amerika, die sowohl Hoffnung als auch Verzweiflung verheißen. Der Film, dessen Geschichte von Larry McMurtry und Diana Ossana anhand Annie Proulxs Kurzgeschichte adaptiert worden war, spiegelt die leichte Trostlosigkeit von McMurtrys Die letzte Vorstellung wider, in dem der einstmals glorreiche Westen verblasst. Aber unter Lees Anleitung erinnert der Film auch an Der Eissturm, denn er zeigt den sich ausweitenden Effekt, den ein einziges Ereignis auf mehrere Menschen haben kann. Wie immer ist Lees Arbeit mit den Schauspielern einzigartig, denn er motiviert Michelle Williams und Anne Hathaway zu dezenten, nuancierten Leistungen als Ehefrauen, die sowohl unbewusst als auch offen von der Affäre ihrer Männer beeinflusst werden. Und Gyllenhaal verleiht einer Rolle, die vielleicht sonst nur wie ein Schoßhündchen gewirkt hätte, eine erstaunliche Tiefe. Ledger ist jedoch der eigentliche Mittelpunkt des Films: seine Darstellung eines emotional unterdrückten Mannes, der von seinen Gefühlen sowohl überwältigt als auch befreit wird, ist faszinierend und tragisch zugleich. „Brokeback Mountain“ ist dezent, aber auch voller Emotion bei der Präsentation der Geschichte und verdient so einen Platz innerhalb der klassischen modernen Liebesgeschichten. --Mark Englehart -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

94 von 99 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Sunara am 23. März 2006
Format: DVD
Ich finde es wurde noch nie zuvor eine Liebesgeschichte so unsentimental und trotzdem so berührend in einem Film erzählt wie hier. Ich kann mir gut vorstellen, dass dieser Film nicht allen zusagen wird, man muss sich auf diese Geschichte einlassen können oder selbst so etwas erlebt haben (wie es mir passiert ist), um verstehen zu können was diese beiden Männer füreinander empfinden. Es geht hier nicht um Homosexualität sondern einfach um Liebe - dass es sich um 2 Männer handelt, noch dazu in den 60-er Jahren stellt eben den Rahmen für die "Unmöglichkeit" dieser Liebe.
Doch meiner Meinung nach steckt da noch viel mehr drinnen, auch die beiden Charaktere sind sehr spannend. Die Unfähigkeit von Ennis seine Gefühle auszusprechen oder zu leben, tut richtig weh. Jack versucht zumindest seine Gefühle und Bedürfnisse zu leben, auch wenn er scheitert. Ein kleiner Hoffnungsschimmer bleibt am Ende des Films, dass Ennis vielleicht doch was begriffen hat.
Also Conclusio möchte ich sagen, besser man hat so geliebt wie diese beiden Männer als gar nicht!

Mich hat die Leistung der beiden jungen Schauspieler sehr beeindruckt: sie haben die Leidenschaft, den Zwiespalt und den Schmerz sehr glaubhaft dargestellt, die Intensität war spürbar. Besonders beeindruckt war ich von Jake Gyllenhaal, der mir vorher nicht wirklich bekannt war. Abgesehen davon dass er gut aussieht glaube ich, dass er ein viel versprechender und außergewöhnlicher junger Schauspieler ist. Ich denke es werden noch mehr gute Filme mit ihm folgen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
91 von 96 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 20. März 2006
Format: DVD
Dieser Film ist für mich einer der einfühlsamsten und ergreifensten Filme, den ich je gesehen habe. In wunderschöne Landschaftsbilder eingebettet erzählt die Geschichte von zwei Menschen, die sich lieben und dennoch nie zueinander finden, bis es dann zu spät ist. Zwar werden kurze Momente miteinander geteilt, doch selbst die sind geprägt von Schmerz und Bitterkeit.
Allen voran die hervorragende schauspielerische Leistung von Heath Ledger, der liebt und diese Liebe auf Grund von (teilweise selbst auferlegten) Konventionen nicht ausleben kann. Nur in wenigen Momenten kann er zu seinen Gefühlen stehen.
Aber auch Jake Gyllenhaal, der den emotionaleren Teil der Geschichte trägt, versteht es, seiner verzweifelten Liebe eine Intensität ohne Gleichen zu verleihen.
Daß es sich um eine homosexuelle Liebe handelt ist beinahe nebensächlich. Der Film zeigt eher, wie einen Liebe zugrunde richten kann, wenn man nicht zu ihr steht.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
158 von 168 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lindener am 22. August 2006
Format: DVD Verifizierter Kauf
Selten hat mich ein Film so nachhaltig getroffen, wie dieser. Ich dachte, ich wäre vorbereitet. Lange bevor der Film bei uns in die Kinos kam, hatte ich schon die Kurzgeschichte von Annie Proulx gelesen, die ich übrigens sehr empfehlen kann. Wenn es geht, sollte man sie auf Englisch lesen. Sie wurde hier zwar fast eins zu eins adaptiert, aber sie "fühlt" sich doch ganz anders an. Es hat nichts genutzt: Meine Tränen konnte ich kaum unterdrücken. Während des Films fühlt man zwar hauptsächlich mit den beiden Jungs UND deren Frauen mit, aber danach fängt man unwillkürlich an, über sein eigenes, bisheriges Leben nachzudenken. Über die Entscheidungen, die man getroffen hat oder eher, die man aus Feigheit nicht getroffen hat.

Die Figuren wirken so real, unverstellt und ungekünstelt. Alle Figuren, auch die der Frauen, werden tief ausgeleuchtet. Was die Geschichte so sympatisch macht, sind die vielschichtigen und widersprüchlichen Charaktere. Hier gibt es kein Schwarz-Weiß-Denken. Man wünscht den beiden Männern zwar, dass sie zueinander finden, aber der Film scheut nicht davor zurück, die Verletzungen, die sie ihren Frauen antun,
eindrücklich darzustellen. Der Film strotzt vor unglaublich dichten und intensiven Szenen, die eher an Theater als an Film erinnern, vor allem im letzten Drittel. Alle Darsteller sind überirdisch. Mal Kammerspiel, dann wieder große Bühne. Ich nenne da z.B die erste Begegnung von Ennis und Jack auf dem Parkplatz, in der kein Wort gesprochen wird. Deren letzte Begegnung, bei der sich die Rockies wie eine riesige Bühnenkulisse dramatisch im Hintergrund auftürmen.
Lesen Sie weiter... ›
10 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
83 von 89 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ben Franklin am 25. Februar 2007
Format: DVD
Vorsicht, der Film ist wirklich unberechenbar. Von quälender Langeweile bis zum lebensverändernden emotionalen Schock hat er schon die unterschiedlichsten Reaktionen hervorgerufen. Für viele Menschen in aller Welt ist er der bewegendste und aufwühlendste Film, den sie jemals gesehen haben.

Man darf allerdings kein typisches Hollywoodmelodram erwarten mit schluchzenden Geigen und übertriebenen Emotionen, die einem vom Regisseur in den Rachen gestopft werden. Statt dessen gelingt es Brokeback Moutain, die Gefühle aus dem Herzen des Zuschauers selbst aufsteigen zu lassen. Der Film ist unsentimental und unkitschig erzählt, und viele die "mehr" erwarten, werden enttäuscht. Aber in diesem Fall ist weniger mehr. Viel mehr.

Wenn man sich auf Ang Lees langsame, bedächtige und intensive Erzählweise einlässt, aufmerksam zusieht, mitdenkt und mitfühlt, dann geht einem der Film nahe wie kein anderer. Man kann süchtig davon werden, aber das "lohnt" sich auch, denn man wird dadurch gezwungen, über sich selbst, das eigene Leben und die Liebe nachzudenken.

Zwar erzählt der Film eine Geschichte - ich glaube, ich brauche sie hier nicht noch einmal nachzuerzählen, da das die vorangehenden Rezensionen oft genug getan haben - also: Der Film erzählt zwar eine Geschichte, die in dieser Form wohl nur an diesem Ort (das ländliche Wyoming), zu dieser Zeit (1960er bis 80er Jahre) und mit diesen Personen (homo- oder vielleicht auch bisexuelle Rancharbeiter) stattfinden könnte. Wenn man sich aber von der Tatsache, dass sich hier zwei Männer lieben - absolut notwendig für die Tragödie, mit einem heterosexuellen Paar könnte diese Liebesgeschichte nicht erzählt werden!
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden