EUR 9,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Brokeback Mountain ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Brokeback Mountain Taschenbuch – 2. November 2009


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,00
EUR 9,00 EUR 5,51
64 neu ab EUR 9,00 4 gebraucht ab EUR 5,51

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Brokeback Mountain + Brokeback Mountain (Einzel-DVD)
Preis für beide: EUR 16,99

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: btb Verlag (2. November 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 344274038X
  • ISBN-13: 978-3442740383
  • Originaltitel: Close Range
  • Größe und/oder Gewicht: 11,9 x 2,5 x 18,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (32 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 78.442 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Noch nie hat es einen solchen Film gegeben … Darum wird man 'Brokeback Mountain' noch in hundert Jahren sehen.“ (Frankfurter Rundschau)

„Die Krönung ihrer Werke.“ (The Times Literary Supplement)

„Diese Erzählungen bestechen durch ihren schlichten und lakonischen Country-Sound.“ (John Updike)

Klappentext

"Annie Proulx erweist sich in diesen dicht und leicht erzählten Geschichten als virtuos in der liebenden Ironisierung der Leiden ihrer erdenschweren Hinterwäldler. Ihre perfekt gebauten Miniromane sind verzaubert von einem ganz anderen, magischen Realismus."
Die Welt

"Dieses Buch besticht durch seinen schlichten und lakonischen Country-Sound."
John Updike -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

39 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J.H. am 20. April 2006
Format: Taschenbuch
Wie an den vielen 1-Stern-Bewertungen zu sehen, spaltet das Buch, wie auch der atemberaubende Film von Ang Lee spaltet: Ja, „Brokeback Mountain" ist wirklich nur eine Kurzgeschichte von 44 Seiten Länge. Anstatt darüber enttäuscht zu sein, kann man sich auch fragen, wie es eine Autorin schafft mit so wenig Worten etwas derart Großes zu kreieren.
Erst durch das Lesen aller Geschichten wird man in die Lage versetzt den Film zu verstehen: Annie Proulxs Kurzgeschichten geben das Leben in Wyoming wieder, wie es wirklich ist: Hart, unerbittlich, unfreundlich. Die Öde, der Wind und der Tod schwingen im Leben eines jeden mit. Die Menschen sind wortkarg, ungesittet, wild; aber nur so können sie überleben. Proulx bedient sich dazu einer Sprache, die mich total umhaut: Kurz und knapp, trotzdem voller Bilder und Metaphern, ohne jemals kitschig zu wirken. So etwas habe ich nirgends sonst gefunden. Ich kann nur jedem raten sich darauf einzulassen und das Buch ganz zu lesen. „Brokeback Mountain" als letzte Kurzgeschichte bedarf dann keines einzigen Wortes mehr, sie ist perfekt, wie sie ist und ich bin mir sicher, daß nur Annie Proulx in der Lage war, sie zu schreiben.
Am Ende bleibt die Erkenntnis, daß wohl alles, was groß und atemberaubend ist, von vielen auch gehaßt wird (Buch wie Film). []
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
111 von 117 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 22. Juli 2005
Format: Taschenbuch
Zufällig entdeckte ich vor einiger Zeit die großartige Erzählung "Brokeback Mountain" von Annie Proulx - ein Buch, dass mich seither nie wieder losgelassen hat! Erzählt wird die Geschichte von Ennis und Jack, zwei jungen Männern, die sich als Hilfskräfte bei einer Schafzuchtranch kennenlernen, sich im Laufe ihrer gemeinsamen Zeit dort immer näher kommen und ihre Leidenschaft und Liebe füreinander entdecken. Undenkbar natürlich im Mittleren Westen der USA in den 60er Jahren - undenkbar auch für Ennis und Jack selbst.
Die Beiden verlieren sich zunächst aus den Augen, kämpfen jeder für sich gegen ihre Gefühle an, aber können einander letztendlich nicht vergessen. Sie treffen sich wieder, mittlerweile beide verheiratet und Väter, und ihre Gefühle sind stärker als je zuvor. Dennoch verbringen sie Jahre damit, sich nur gelegentlich heimlich zu treffen, auch wenn ihre einzig wahre Liebe einander gilt. Immer gefangen in ihren eigenen Moralvorstellungen und Ängsten, sind sie nicht in der Lage, ihre Liebe offen ausleben zu können bzw. zu wollen. Dabei gehen sie unterschiedlich mit ihren verwirrenden Gefühlen um - Jack, eher mutig und offensiv, kann sich ein gemeinsames Leben mit Ennis vorstellen und ist bereit dafür zu kämpfen. Ennis, eher verhalten und abwartend, liebt Jack aufrichtig, aber kann nicht über seinen Schatten springen und sich aus seinen Zwängen befreien. Beide steuern unaufhaltsam auf ein trauriges Ende zu, das Ennis als tragische Figur zurücklässt.
Annie Proulx gelingt es in dieser Geschichte, den Leser extrem zu fesseln. Sie schildert die Tragik in der Beziehung zwischen Ennis und Jack unprätentiös und nüchtern.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Scheinert am 26. Juni 2006
Format: Taschenbuch
Selten hat mich ein Film so gepackt und in den Kinosessel gedrückt, wie die Verfilmung der Kurzgeschichte Brokeback Mountain. Daraufhin habe ich mir sofort das Buch besorgt und war in der Tat auch zunächst enttäuscht, dass ich hier den Film nicht nachlesen konnte. Je mehr ich jedoch von den anderen ergreifenden Kurzgeschichten las, desto mehr verstand ich auch das 'Außenrum' des Films und die Lage der Protagonisten. Absolut empfehlenswert! ('nur' 4 Sterne, weil's eben nicht der Film ist, der erzählt wird, damit aber Werbung gemacht wird...)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jutta am 19. April 2007
Format: Taschenbuch
Der Verlag hat aus meiner Sicht dem Buch mit der Umbenennung des Originaltitels "Weit draußen - Geschichten aus Wyoming" in "Brokeback Mountain" leider nichts Gutes getan, denn es weckt wohl bei vielen Lesern falsche Hoffnungen (Warum stellt aber Amazon den Buchinhalt in der Artikelbeschreibung nicht deutlicher dar?). Schade, denn es lohnt sich wirklich, alle 11 Kurzgeschichten kennenzulernen.

Ich habe auch zunächst den Film gesehen und mich erst dann für die literarische Vorlage interessiert. Es war eine absolute Berreicherung, neben Ennis del Mar und Jack Twist noch viele andere Menschen aus Wyoming kennenzulernen, deren Lebensläufe ähnliche Enttäuschungen enthielten. Trotz der knappen, z. T. schroffen Sprache haben mich die Schilderungen tief berührt, besonders "In der Hölle will man nur ein Glas Wasser" - deutlicher kann man doch den Hintergrund der lebenslangen Selbstverleugnung von Jack und Ennis gar nicht darstellen. Für mich war dieses Buch DIE Entdeckung in diesem Frühling, ich habe anschließend gleich noch "Hinterland - Neue Geschichten aus Wyoming" verschlungen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
41 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Helga Kurz TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 12. März 2006
Format: Taschenbuch
"Weit draußen - Geschichten aus Wyoming" so heißt das Buch aus dem Luchterhand Verlag, in dem die Kurzgeschichte "Brokeback Mountain" von Annie Proulx 1999 zum ersten Mal in deutscher Sprache erschien. Das Buch gibt es noch bei einem Händler hier bei amazon zum Preis von über 80 Euro!! Es ist ein schönes Buch, aber bei diesem Preis tut es das Taschenbuch wohl auch.
Bevor ich diese Kurzgeschichte über die beiden homophilen Jungs aus dem ländlichen Nordamerika las, dachte ich nicht, dass mir eine Geschichte zu diesem Thema überhaupt nahe gehen könnte. In erster Linie liegt das an dem Erzähltalent von Annie Proulx, das mich schon in ihren Romanen "Schiffsmeldungen", "Postkarten" und ganz besonders "Das grüne Akkordeon" überzeugte. Zu Wyoming, wo die Autorin heute auch lebt, passt ihr lakonischer, harter, prosaischer und doch herzzerreißender Stil perfekt. Schade, dass so viele Leser, die dieses Buch wegen der guten Verfilmung von Brokeback Mountain gekauft haben, mit den anderen Erzählungen nichts anfangen können. Diese Geschichten sind wie Wyoming, wo wenige Menschen in leeren Landschaften leben. So leer, dass wir uns das in unserem vollen Europa gar nicht richtig vorstellen können, bevor wir es gesehen haben. Es ist ein karges, großartiges Land in dem die Einsamkeit zu Hause ist. Die wenigen Menschen die dort leben, müssen sie aushalten und sind davon geprägt. Dieses Land ist groß genug, um auch gescheiterten Existenzen Raum zum Leben zu geben. Gescheitert sind auch Ennis del Mar und Jack Twist (im Buch nicht so smart und gutaussehend wie Jake Gyllenhaal und Heath Ledger im Film), die ihr Leben (und das ihrer Frauen) vergeuden, weil es nicht das richtige Leben für sie ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden