In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Brimstone (Preston, Douglas) (English Edition) auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Brimstone (Preston, Douglas) (English Edition)
 
 

Brimstone (Preston, Douglas) (English Edition) [Kindle Edition]

Douglas Preston , Lincoln Child
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 4,53 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 4,53  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 4,77  
Audio CD, Audiobook, CD, Ungekürzte Ausgabe EUR 18,99  


Produktbeschreibungen

From School Library Journal

Adult/High School–As FBI Special Agent Pendergast immerses himself in the investigation of an art critic's bizarre murder, he conjures up clues pointing to the Devil as the culprit. After several killings in the same ghastly manner, similar clues are found. Pendergast teams up with Police Officer Vincent D'Agosta, with whom he had worked in The Relic (St. Martin's, 1996), and they begin a lengthy, intense, and time-driven search for the murderer. Along the way, D'Agosta becomes romantically and professionally attached to New York Police Captain Laura Hayward (Reliquary [Tor, 1998]). Their story runs parallel to the investigation and adds another layer of plot. The peculiar nature of Agent Pendergast, who always seems to get out of any kind of dire straits, complements and contrasts with down-to-earth, practical D'Agosta, and they act as catalysts for one another. The action moves from New York City to Italy and places in between. The authors are especially adept at creepy descriptions of eerily spooky castle ruins, crypts, and grave robberies. Readers who like ghost stories, hauntings, and other paranormal activities will find themselves eagerly engaged in this page-turner.–Pam Johnson, Fairfax County Public Library, VA
Copyright © Reed Business Information, a division of Reed Elsevier Inc. All rights reserved.

Pressestimmen

"Highly compelling thriller . . . Preston and Child prove that the devil is indeed in the details."—Entertainment Weekly (Editor's Choice)

"An outrageously entertaining thriller from these accomplished co-authors . . . As good as the genre gets. Don't miss it."—Kirkus Reviews (starred review)

"The perfect thriller."—Publishers Weekly (starred review)

Produktinformation


Mehr über den Autor

Der 1956 in Cambridge, Massachusetts, geborene Autor Douglas Preston studierte in Kalifornien u. a. Biologie, Chemie, Physik, Geologie und Englische Literatur. Nach dem Examen arbeitete er am "American Museum of Natural History" in New York - mit seinem riesigen Dinosaurierskelett in der Eingangshalle die ideale Kulisse für einen Thriller, wie Preston fand. So entstand der Roman "Relic - Museum der Angst", den er zusammen mit seinem Koautor Lincoln Child schrieb und der 1996 in Hollywood verfilmt wurde. Gemeinsam mit seinem Landsmann schrieb der Amerikaner weitere Bestseller wie "Riptide - Mörderische Flut", "Thunderhead - Schlucht des Verderbens" oder "Fever - Schatten der Vergangenheit". Douglas Preston lebt mit seiner Frau und den drei gemeinsamen Kindern im US-Bundesstaat Maine.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein teuflisches Vergnügen 8. September 2004
Von I.P.
Format:Gebundene Ausgabe
Brimstone ist ein wirklich gelungener Roman von den Herren Preston und Child. Spannend bis zum Schluss, meist unvorhersehbar und gespickt mit Andeutungen - solche Bücher lese ich gerne.
Schon allein der Einstieg versetzt den Leser in einen Zustand der Spannung: War es der Teufel selbst, der Jeremy Grove auf dem Gewissen hat? Für Agnes Torres, die sehr religiöse Haushälterin des Verstorbenen, ist der neben dem Leichnam eingebrannte Hufabruck Beweis genug. Doch Special Agent Pendergast, der auch in diesem Roman wieder kräftig mitmischt, ist skeptisch - wie üblich. Zusammen mit Sergeant Vincent D'Agosta, den man auch schon aus Relic und Attic kennt, folgt er der Spur des Mörders, die mit verbrannten Leichen und unerklärlichen Todesfällen geradezu gepflastert ist. Vier Tote gibt es, und es scheint wirklich der Teufel seine Hand im Spiel zu haben. Die Jagd nach dem Mörder führt Pendergast und D'Agosta schließlich nach Italien, wo es dann auch zum Showdown kommt. Dort werden auch (fast) alle offenen Fragen geklärt, aber es werden weitere aufgeworfen. So viel sei schon einmal verraten.
Der Plot ist jedoch nicht alles, was das Buch lesenswert macht. Zu meiner Freude ist Pendergast wieder mit von der Partie, einer der interessantesten Charaktere, die jemals in einen Roman mit eingebunden wurden. Er ist zwar wieder als eine Art Superheld made by in USA unterwegs und generell die treibende Kraft, doch lassen die beiden Autoren dieses Mal etwas neues zu: Pendergast macht Fehler, wird mehrmals überrascht und von den Antagonisten überrumpelt. Kurz gesagt, er wirkt menschlich. Zudem zieht er am Schluss - wenn auch freiwillig - den Schwarzen Peter.
Toll gemacht finde ich auch die anderen Figuren.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein nettes Wiedersehen 16. Dezember 2004
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Der jüngste Roman der derzeit wohl besten Autoren von Suspense-Thrillern bietet ein nettes Wiedersehen mit FBI-Agenten Pendergast, den wir in Relic, Reliquary, Cabinet of Curiosities und Still Life with Crows kennen und lieben gelernt haben.
Und Pendergast läuft zu Hochform auf, was sich besonders in den witzigen Dialogen mit Sergeant D'Agosto, einem weiteren alten Bekannten, niederschlägt. - Hoffentlich bleiben diese Dialoge in der deutschen Übersetzung erhalten!
Davon abgesehen habe ich mich allerdings gefragt, ob ich wirklich ein Buch von Preston/Child lese, war es doch das erste Werk dieser Autoren, das ich nicht in ein bis zwei Tagen durch hatte.
Alle anderen Roman der beiden haben ein Spannungskurve, die von der ersten bis zur letzten Seite immer steiler nach oben zeigt. Brimstone hingegen ist eine Berg- und Talbahn. Es wirkt, als wären viele Kurzgeschichten mit einem übergestülpten Handlungsstrang miteinander verbunden worden. Mal geht es um einem Mordanschlag auf Pendergast, mal um einen Prediger im Central Park, um eine Verfolgungsjagt in den italienischen Alpen oder um das Eindringen in ein Hochsicherheitsgebäude.
Alles Episoden, die für sich genommen spannend erzählt sind. Nur: Sie laufen nicht parallel zum Haupthandlungsstrang ab, sondern werden sequentiell hintereinander erzählt. Und haben mit dem Plot, den dämonischen Morden, nur am Rande zu tun.
Hinzu kommt, dass mir relativ schnell klar war, wer der Böse ist. Dazu liefern die Autoren schon im ersten Drittel genug Hinweise.
Und auch die Mordwaffe erschließt sich denen, die mit der Funktionsweise moderner Haushaltsgeräte vertraut sind. (Ich hoffe, ich verrate hier nicht zu viel!)
Nur das Motiv fehlt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen is the devil indeed out there? 25. September 2007
Format:Taschenbuch
Brimstone is the first novel in the Diogenes triology of Preston/Child. Never mind, if you don't know that though, I've unknowingly read the trilogy upside down, and it's still quite gripping...

A series of murders with truly devlish features upsets New York City. The smell of brimstone, a hoofprint, and an unexplained most gruel cause of death, undynable a mysterious fire from within the victims, all point to an unnatural murderer... After all, spontaneous human combustion is a most rarely documented cause of death... Did the victims really make a deal with the devil? Aloysius Pendergast - a most peculiar FBI agent with even more unconventional methods - again pairs with Vincent D'Agosta - a prior NYPD cop who is currently leading a frustrating life at the Southampton PD - in search for clues and potential connections between the various murders. Their quest leads them to Italy where they meet with an equally capable and deeply evil counterpart impersonated by the Count Fosco.

We further witness the first encounter of D'Agosta and the most capable captain Laura Hayward, as well as the magic moment that passes between Pendergast and Viola Maskelene....

Can it be that an ancient Stradiviary out of the golden period is the actual motive for the murders? A regular Preston/Child reader will find her/himself surprised by that Pendergasts seemingly reliable habit of finding a way out of every tight spot will not work for the duo in Italy. Pendergast choses self-sacrifice in order to save his friend Vincent. Buried alive and heavily drugged Pendergast faces his own end. But somebody with two differently coloured eyes finally starts digging....
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?
Waren diese Rezensionen hilfreich?   Wir wollen von Ihnen hören.
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Genauso gut, wenn nicht sogar noch ein bisschen besser als die...
Genauso gut, wenn nicht sogar noch ein bisschen besser als die vorherigen Bücher aus der Pendergastreihe. Jedes Kapitel spannend und sehr fesselnd....
Vor 14 Monaten von Physikus veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Entertaining enough
I leafed through the book in an airport bookstore (so you know I wasn't looking for a Pulitzer Prize winner to begin with) and was delighted to find that Preston/Child finally seem... Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Nico1908 veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Etwas schwächerer Auftakt
Dieses Buch ist der Auftakt zu sogenannten Diogenes Triologie, in dem es um den Bruder Pendergasts geht und dessen Plan ein perfektes Verbrechen zu begehen, was nur von Pendergast... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 14. August 2011 von Sarah
5.0 von 5 Sternen Einfach perfekt.
Spannend und in sich schlüssig macht dieser Roman alten Pendergast-und-D'Agosta-Fans bestimmt unheimlich viel Spaß und wird sie bestimmt fesseln. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. Juli 2007 von K. Beck-Ewerhardy
2.0 von 5 Sternen netter Plot mit vielen Klischees
Ein durchaus spannender Plot mit einigen aber auch recht vorhersehbaren Situationen. Immerhin, die meisten abgelutschten Klischees, von denen man glaubte sie nie mehr wieder lesen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. Januar 2007 von fpuck
5.0 von 5 Sternen When it comes to mystery/thrillers, there are none better!
Brimstone ist ein wirklich gelungener Roman von den Herren Preston und Child. Spannend bis zum Schluss, meist unvorhersehbar und gespickt mit Andeutungen - solche Bücher lese... Lesen Sie weiter...
Am 18. März 2006 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ungewöhnlicher Plott
Ein sehr ungewöhnliches Buch: Über die Handlung darf man hier nicht so viel verraten, ansonsten entgeht dem Leser eine atembraubende Suche nach der Wahrheit. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. Oktober 2005 von Daniel Fischer
4.0 von 5 Sternen Hat seine Längen...
Brimstone ist mein erster Preston/Child Roman. Meine Tante aus USA hat ihn liegen lassen und meinte auch, wir bräuchten das Buch nicht nachzuschicken. Lesen Sie weiter...
Am 7. September 2005 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Meeeehr!
Ich habe dieses Buch für den Urlaub gekauft, weil ich schon "Relic" von den beiden Autoren kannte, und was soll ich sagen:
es hat sich gelohnt!!! Lesen Sie weiter...
Am 31. August 2005 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Mal wieder super spannend!
Das Buch habe ich in zehn Tagen verschlungen, Pendergast ist einfach zu schrullig - auch wenn ein Mensch soviel Wissen nicht angehäuft haben kann.
LESEN!
Veröffentlicht am 15. August 2005 von C. Steiding
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden