Brigitta und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 5,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
kostenlose Lieferung. Siehe Details.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
In den Einkaufswagen
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,60 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Brigitta: Studienfassung (Suhrkamp BasisBibliothek) Taschenbuch – 17. November 2008


Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 17. November 2008
EUR 5,00
EUR 5,00 EUR 2,00
Pappbilderbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,77
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Hinweise und Aktionen

  • Schulbücher & Lernhilfen
    Schnell finden und einfach bestellen. Ob Schulbücher, Lektüren, Lernhilfen oder Sprachlernmaterialien: Alle Bücher rund um die Schule finden Sie im großen Schulbuch & Lernhilfen-Special. Natürlich versandkostenfrei.
  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Mehr erfahren


Wird oft zusammen gekauft

Brigitta: Studienfassung (Suhrkamp BasisBibliothek) + Erläuterungen und Dokumente zu Adalbert Stifter: Brigitta
Preis für beide: EUR 8,60

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 127 Seiten
  • Verlag: Suhrkamp Verlag; Auflage: Originalausgabe (17. November 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3518188992
  • ISBN-13: 978-3518188996
  • Größe und/oder Gewicht: 17,2 x 11,4 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 474.307 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kucher Wolfgang on 22. Dezember 2008
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Die Geschichte dreht sich um die zentrale Person der Brigitta, die - von Kind an häßlich - anfangs in Liebesangelegenheiten nicht sehr viel Glück erfährt und über die Jahre hinweg eine innere Reife erfährt, die sie für die wahre Liebe - einem Major - zu einem Juwel werden läßt. Eine Geschichte die durchaus nichts von ihrer Aktualität eingebüßt hat in einer Zeit in der Schönheitsoperationen, magersüchtige Models und eine Wahn der Äusserlichkeit immer mehr um sich greift.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde on 22. November 2000
Format: Taschenbuch
Adalbert Stifter: Brigitta 1847
"Brigitta" ist eine der bedeutendsten Erzählungen Stifters. Es ist eine Liebesgeschichte, die ich auf den ersten Blick gar nicht als solche erkannte.
Die ganze Erzählung beginnt mit einem philosophischen Gedankengang, der etwa eine halbe Seite lang ist. Er ist Einleitung und vorweggenommene Schlussfolgerung zugleich. Dieser für mich sehr eindrückliche Gedankengang weckte bei mir aber weniger die Neugierde auf die folgende Erzählung, sondern viel mehr das Interesse an Stifters Denkart.
Das Buch ist in vier Kapitel unterteilt, die klar nach ihrem Geschehen voneinander abgetrennt, deren Übergänge aber fliessend sind. Stifter schreibt aus der Perspektive des Protagonisten und nur selten und fast unmerklich wechselt er in die Aussensicht. Ich erfuhr so den ganzen Verlauf der Dinge aus der Sicht des Erzählers, genau so, wie er sie der Reihe nach erlebt hat. Es ist ein Rückblick auf ein Erlebnis. Dabei macht Stifter weder Vorausdeutungen noch Gedankensprünge. Aus diesem Grund war die Erzählung für mich sehr einfach nachvollziehbar. "Brigitta" besteht eigentlich aus zwei unterschiedlichen Geschichten, die Stifter geschickt miteinander verknüpft hat.
Der Protagonist begibt sich auf den Weg nach Ungarn, um dort seinen alten Reisebekannten zu besuchen. Von diesem Major erfährt er das Schicksal Brigittas, der Frau, die auf dem Nachbargut wohnt. Aus der Vergangenheit des Protagonisten selber erfährt man nur, was zur Erklärung einzelner Umstände wichtig ist. Die namenlos bleibende Person erhält dadurch für mich einen etwas unpersönlichen Zug. Ich lernte seine Person vor allem durch seine Beobachtungen und Schilderungen kennen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Renkl on 25. Mai 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Für mich ist dieser Roman ein Meisterwerk, thematisch wie sprachlich:
Thematisch deshalb, weil es um echte Liebe geht, die Äußerlichkeiten
und Oberflächlichkeiten übwerwindet, um zur wahren Schönheit zu kommen.
Sprachlich, weil mit wenig Text viel ausgedrückt wird, und das mit poetischer
Schönheit und Kraft, es handelt sich eben um echte Dichtkunst!
Ein Buch, das mich sehr bereichert hat!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Artifex on 4. Januar 2013
Format: Audio CD
Wer die langsame, einfühlsame Art Stifters schätzt, wird mit dieser Geschichte reich belohnt - Inhaltsangaben finden sich bereits bei den anderen Rezensenten.

Zum Hörbuch sei daher noch angemerkt, daß die behutsame Erzählweise, das sanfte Sprechen von Christian Brückner dieser Novelle mehr als angemessen ist - man wird langsam und unwiderstehlich in die Welt des Majors und von Brigitta hineingesogen und fühlt sich am Ende der zwei CDs erfrischt und gereinigt.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von film-o-meter on 12. April 2014
Format: Kindle Edition
Mit dem für ihn üblichen langen Anlauf, den er für die Schilderung einer beschwerlichen Reise zum Schloss Uwar in der ostungarischen Steppe benötigt, erzählt Stifter diese wunderbare Geschichte vom Verlieren und Wiederfinden der Liebe. Der Erzähler, die Person also, die sich nach Uwar aufgemacht hat, ist ein früherer Reisegefährte des eigentlichen Protagonisten Stephan Murai, eines leutseligen und charismatischen Großgrundbesitzers, der aufgrund seiner Militärkarriere immer nur Major genannt wird, und folgt dessen mehrfach vorgetragener Bitte, ihn doch mal auf seinen Besitzungen zu besuchen. Die Geschichte, die er nach seiner Ankunft und während diverser Ausritte erfährt, ist die einer gescheiterten Ehe: Der Major wurde nach einer Affäre mit einer anderen Frau von seiner Gattin Brigitta buchstäblich in die Wüste geschickt. Brigitta leidet nämlich unter dem Makel der Hässlichkeit und hatte ihrem Bewerber, dem höchst stattlichen und von vielen verehrten Murai, vor der Eheschließung zur Bedingung gemacht, dass seine Liebe die »allerhöchste« sein müsse, denn nur Liebe von solcher Qualität, so ihre Überzeugung, kann ihre Hässlichkeit auf Dauer übersehen. Seine Untreue bewies ihr, wie recht sie mit ihren hohen Ansprüchen hatte.

Nach vielen Jahren jenseits der Heimat, in denen er auch die Bekanntschaft des Erzählers machte, kehrte Murai auf sein Gut Uwar zurück, das nicht zufällig ganz in der Nähe von Marosheli, der Besitzung seiner Frau, liegt. Er vereinbarte mit ihr eine Art Freundschaftspakt, nachdem er sie nach einer schweren Erkrankung gesund gepflegt hatte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Wenn man bedenkt, vor wievielen Jahren diese Geschichte geschrieben wurde, ist es nicht verwunderlich, dass sich die Sitten - vielleicht nicht immer zum Besseren - geändert haben.
Die Reisen, die man damals machte, scheinen beschwerlich gewesen zu sein - zwei Männer lernen sich dabei kennen und werden Freunde. Einer ist ein ungarischer Gutsbesitzer, der nach Jahren seine Reisebekanntschaft auf sein Gut einlädt, und ihn teilhaben läßt, an seinem Leben. Viel lernt er dabei über das Landleben in Ungarn - doch sein Freund bleibt ihm - bis fast zum Schluß ein Rätsel und die Geschichte endet überraschend.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen