Bright Eyes


Song-Bestseller von Bright Eyes
Sortieren nach:
Topseller
1-10 of 172
Song Album  
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30

Bilder von Bright Eyes
Bereitgestellt von den Künstlern oder deren Vertretern.

Neuester Tweet

brighteyesband

. @lordemusics beautiful cover of LADDER SONG is on the Mockingjay Soundtrack, out now http://t.co/YHsEbPZktP


Biografie

Bright Eyes | 1993 - 2007

1993

Im Alter von 13 Jahren veröffentlicht Conor Oberst auf dem hausgemachten Plattenlabel seines älteren Bruders Justin – das genau zu diesem Zweck gegründet wurde – ein Kassettendemo. Das Tape heißt Water, das Label nennt sich Lumberjack Records. Die Kassette wird in der lokalen Musikszene von Omaha und einem Buchladen namens Antiquarium vertrieben.

1994

Auf dem lokalen Plattenlabel Sing, Eunuchs! aus Omaha veröffentlicht Conor ein weiteres Kassettendemo namens Here’s To Special Treatment.

1995

Zusammen mit Todd Fink (geborener Baechle, inzwischen bei The ... Lesen Sie mehr

Bright Eyes | 1993 - 2007

1993

Im Alter von 13 Jahren veröffentlicht Conor Oberst auf dem hausgemachten Plattenlabel seines älteren Bruders Justin – das genau zu diesem Zweck gegründet wurde – ein Kassettendemo. Das Tape heißt Water, das Label nennt sich Lumberjack Records. Die Kassette wird in der lokalen Musikszene von Omaha und einem Buchladen namens Antiquarium vertrieben.

1994

Auf dem lokalen Plattenlabel Sing, Eunuchs! aus Omaha veröffentlicht Conor ein weiteres Kassettendemo namens Here’s To Special Treatment.

1995

Zusammen mit Todd Fink (geborener Baechle, inzwischen bei The Faint) und Robb Nansel (inzwischen Chef von Saddle Creek) gründet Conor Commander Venus. Conor ist Leadsinger und Gitarrist der Band. Lumberjack Records veröffentlicht die Commander-Venus-Full-Length-CD Do You Feel At Home?

Justin Oberst überlässt sein Label seinen Freunden Robb Nansel und Mike Mogis; fürs College machen die beiden ein Wirtschaftsprojekt daraus.

1996

Auf einer Kassette namens Soundtrack To My Movie veröffentlicht Conor weitere Songs für Sing, Eunuchs!

1997

Robb Nansel und Mike Mogis benennen Lumberjack Records in Saddle Creek um. Der Name stammt von einer Straße in Omaha, in der die meisten der Mitglieder der Bands auf dem Label wohnen.

1998

Auf Saddle Creek wird das erste Album unter dem Namen Bright Eyes veröffentlicht. Auf A Collection Of Songs Written and Recorded 1995 – 1997 finden sich Songs, die Conor zu Hause auf dem 4-Spur-Gerät seines Vaters aufgenommen hat.

Commander Venus gehen zu Wind-Up Records. Sie veröffentlichen das Album The Uneventful Vacation.

Zusammen mit Clark Baechle (inzwischen bei The Faint), Jamie Williams und Neely Jenkins (beide inzwischen bei Tilly and The Wall) released Conor die Single seiner neuen Band Park Ave. Conor spielt Schlagzeug und singt teilweise.

Letting off the Hapiness von Bright Eyes – das erste Studioalbum der Band – wird auf Saddle Creek veröffentlicht. Conor wird allein als Singer/Songwriter angegeben. Als Produzenten sind Mike Mogis und Andy LeMaster (Now It’s Overhead) am Werk.

1999

Als Nachruf bringt Urinine Records eine CD-Compilation mit Park-Ave-Songs namens When Jamie Went to London…We Broke Up heraus.

Saddle Creek veröffentlicht die Every Day and Every Night-EP von Bright Eyes.

2000

Fevers and Mirrors, das dritte Full-Length-Album von Bright Eyes, wird veröffentlicht. In Europa kommt das Album über Wichita Recordings heraus, in Japan auf Bad News Records.

Bright Eyes treten erstmals live in England und Japan auf. In den USA geht Conor solo als Support-Act von Cat Power und Grandaddy auf Tour.

2001

Witchita Recordings released in Europa Letting off the Happiness und eine EP namens 3 New Hit Songs By Bright Eyes.

Zusammen mit der befreundeten Saddle-Creek-Band Son, Ambulance veröffentlichen Bright Eyes eine Split-CD/LP. Das Album umfasst acht Tracks und heißt Oh, Holy Fools – the Music of Son, Ambulance and Bright Eyes.

Conors neueste Band Desaparecidos, ein Projekt mit Denver Dalley sowie Conors Cousin Ian McElroy, veröffentlicht ihre Debütsingle „The Happiest Place On Earth”.

2002

Desaparecidos releasen ihr Debütalbum Read Music, Speak Spanish. (In Interviews gibt Conor an, dass der Titel einfach nur seiner persönlichen To-Do-Liste entstammt). Die Band geht in den USA auf Tour.

In Mai bringen Bright Eyes eine EP namens There Is No Beginning To The Story heraus. Darauf befinden sich erste Songs der Aufnahmen zum anstehenden dritten Album. Dieses Mal nimmt Conor ausschließlich weibliche Musiker mit auf Tour (unter anderem Mitglieder von Azure Ray und The Good Life). Die komplette Amerika-Tour ist ausverkauft.

Im Juli veröffentlicht Conor zusammen mit Britt Daniel (von Spoon) eine CD-Single mit vier Songs. Diese ist Teil der „Home”-Reihe auf Post-Parlo Records. Im August releasen Bright Eyes Lifted or The Story Is In The Soil, Keep Your Ear To The Ground. In weniger als 13 Monaten wird das Album über 100.000 Mal verkauft– für Band und Label ein neuer Rekord. (Allein in den USA wurde das Album inzwischen über 295.000 Mal verkauft.)

Bei The Late Show With David Letterman treten Bright Eyes das erste Mal live im Fernsehen auf. Sie performen einen neuen Song namens „Trees Get Wheeled Away”.

Im Winter bringt Saddle Creek unter dem Namen Bright Eyes eine CD namens A Christmas Album heraus. Auf diesem sind traditionelle Weihnachtslieder, gesungen von Conor Oberst und Maria Taylor. Man kann das Album ausschließlich über die Website des Labels bestellen. Alle Einnahmen kommen der AIDS-Hilfe in Nebraska zugute.

2003

Conor zieht von Omaha nach New York.

Bright Eyes veröffentlichen eine Vinyl-Box mit sieben LPs. Darunter befinden sich viele Bright-Eyes-Tracks, die es bis dato noch nicht auf Vinyl gab. Die Band geht in den USA, Europa und Japan auf Tour. Danach verschwinden sie in Mike Mogis’ Presto! Studio in Lincoln, um neues Songmaterial aufzunehmen.

Im Mai spielen Bright Eyes erstmals eine ausverkaufte Show in der Town Hall in New York. 18 Monate später ist das Venue drei Abende hintereinander ausverkauft.

2003 wird Lifted…. für den Short List Of Music Award nominiert. Die Band tritt bei der Preisverleihung in Los Angeles auf. Die Performance wird zum Teil von MTV2 ausgestrahlt. An diesem Abend sind Jenny Lewis und Jonathan Rice Teil der Bright-Eyes-Band.

Zusammen mit seinem Manager Nate Krenkel gründet Conor Team Love Records - ein Plattenlabel mit Sitz in New York und Vertrieb über Saddle Creek. In einem einzigartigen Geschäftsmodell wollen sie all ihre Veröffentlichungen am gewerblichen Releasedatum auch immer umsonst als MP3 online stellen. Sie bringen Alben von Tilly And The Wall, Willy Mason, Jenny Lewis and the Watson Twins, Mars Black, The Berg Sans Nipple, Craig Wedren, Dave Dondero und Gruff Rhys heraus.

2004

Auf einer EP zusammen mit der befreundeten Band Neva Dinova aus Omaha veröffentlichen Bright Eyes drei Songs. Sie erscheint unter dem Namen One Jug Of Wine Two Vessels auf Crank! Records.

Im Februar planen Conor und Mike Mogis eine außergewöhnliche Tour, die als „The Songwriters Tour” angekündigt wird. M.Ward und Jim James von My Morning Jacket vervollständigen das Line-up. Bald gehen Musiker und Crew dazu über, die Tour spaßeshalber als „Monsters Of Folk” zu bezeichnen.

Im Sommer gehen Bright Eyes mit zwei besonderen Gastmusikern an der Gitarre auf Tour: M.Ward und Nick Zinner (von den Yeah Yeah Yeahs). Auf der Tour spielen sie Auftritte auf der Hauptbühne des Glastonbury-Festivals, auf dem Coachella und in The Late Late Show (ohne Zinner). Bei letzterer performen sie den brandneuen Song „Sing, Sing, Sing” (später umbenannt in „At The Bottom Of Everything”).

Im Oktober bringen Bright Eyes zwei CD-Singles heraus. Beide stammen von den beiden anstehenden neuen Alben. In den USA steigen die Releases „Lua” und „Take It Easy (Love Nothing)” auf Platz # 1 und # 2 in den Billboard Singles Sales Charts ein. Unzählige Kritiker – unter anderem Robert Hilburn von der Los Angeles Times – wählen „Lua” zum besten Song des Jahres.

Im selben Monat laden REM Bright Eyes ein, sie auf einer Tour zugunsten der politischen Organisation America Coming Together (ACT) zu begleiten. Headliner der Tour namens Vote For Change ist Bruce Springsteen. REM und John Fogerty treten ebenfalls bei den Konzerten nur wenige Wochen vor der U.S.-Präsidentschaftswahl auf. Jeden Abend performed Conor zusammen mit Springsteen, Michael Stipe, and John Fogerty eine Zugabe. In St. Paul kommt Neil Young mit auf die Bühne. Die Bright-Eyes-Band besteht dabei aus Mike Mogis, M.Ward an der Gitarre, Nate Wolcott an der Trompete und am Keyboard sowie Clint Schnase und Matt Maginn von Cursive an Schlagzeug und Bass.

Die Band tritt ein zweites Mal in The Late Late Show auf; dieses Mal performen sie „Road To Joy”. Nach dem Auftritt fragt Gastgeber Craig Ferguson Conor nach der Bandbezeichnung: „Was bedeutet eigentlich dieses Bright-Eyes-Ding?” Seine Antwort: „Das ist einfach nur der Bandname.”

2005

Im Januar bringen Bright Eyes zwei Alben gleichzeitig heraus.

I’m Wide Awake, It’s Morning - oft von der Band als „das Folk-Album” oder manchmal auch als „das Akustik-Album” bezeichnet. Auf drei Tracks ist die bezaubernde Stimme von EmmyLou Harris zu hören. Das Album wird von Kritikern auf der ganzen Welt bejubelt. Die Los Angeles Times schreibt: „Das Album ist eingehüllt in das funkelnde Leuchten eines Meisterwerks“. Im Rolling Stone wird es zur Platte des Monats gekürt. Im dazugehörigen Review heißt es: „ein Meisterwerk voll von der countryangehauchten Lebensangst des Mittleren Westens“. Vom Q Magazine bekommt das Album fünf Sterne und den Vermerk „das beste Alt-Country-Album jenseits von Gram Parsons”.

Digital Ash In A Digital Urn - oft „das elektronische Album” genannt - zeigt die experimentelle Seite von Bright Eyes. In einem fünf-Sterne-Review im Alternative-Press-Magazin heißt es, „hier ist die holistische rechte Seite des Gehirns, wobei Wide Awake die rationale linke Seite ist“.

Innerhalb der ersten Woche werden die Alben in den USA 102.000 Mal verkauft. I’m Wide Awake… steigt auf # 10 der Billboard Album Charts ein und Digital Ash… macht sein Debüt auf # 15.
In Großbritannien werden 100.000 Kopien verkauft.

Die Band wird zu einem Auftritt in The Tonight Show with Jay Leno eingeladen. Statt einen der Tracks auf den Alben zu performen, entscheidet sich Conor dazu, ganz allein einen neuen Song zu spielen. Das Lied „When The President Talks To God” ist ein schwerer Angriff gegen Bush und die religiöse Rechte in Amerika. Den Song ist auf keinem Album zu finden; in den USA kann man ihn aber umsonst bei iTunes herunterladen.

Mit beiden Alben gehen Bright Eyes einzeln auf Tour; für jede der zwei Touren stellt Oberst eine eigene Band zusammen. Bei der Digital-Ash-Tour sind Mitglieder von The Faint dabei. Die beiden Bands gehen als Co-Headliner auf Tour und wechseln jeden Abend ihre Slots ab. Die Webster Hall in New York ist fünf Nächte hintereinander ausverkauft.

Bright Eyes treten im Somerset House in London auf und sind beim Glastonbury-Festival Headliner auf der John-Peel-Bühne.

Auf Conors Label Team Love releasen Bright Eyes im November ein Live-Album namens Motion Sickness. Das Album wird ausschließlich über Independent-Plattenläden und die Website des Labels vertrieben.

Bei den Plug Independent Music Awards wird Bright Eyes 2005 in New York die Auszeichnung Artist Of The Year verliehen.

2006

Einen großen Teil des Jahres verbringen Bright Eyes in Studios in Lincoln, Portland, Los Angeles, New York und Omaha, um an neuem Songmaterial zu arbeiten. Im Sommer machen sie eine Pause, in der sie nach Kanada auf Tour gehen, ein kostenloses Konzert in einem Park in Omaha geben und beim Bonnaroo-Festival auftreten.

In Großbritannien schließen Bright Eyes einen neuen Deal mit Polydor Records ab. Damit darf Polydor die Musik der Band weitweit – mit Ausnahme von Nordamerika – lizenzieren und releasen.

Im Oktober bringt Saddle Creek eine Sammlung an B-Seiten und Raritäten namens Noise Floor heraus.

Bei den 17th Annual Gladd Media Awards bekommen Bright Eyes für das Video zu „First Day of My Life” von Regisseur John Cameron Mitchell den Special Recognition Award verliehen.

2007

Inzwischen bestehen Bright Eyes aus drei Leuten: Conor Oberst, Mike Mogis und Nate Wolcott. In dieser Formation stellen sie ihre erste offizielle Website ins Netz: thisisbrighteyes.com.

Im März releasen Bright Eyes eine sechs-Song-EP namens Four Winds, die ausschließlich in den USA veröffentlicht wird.

Im April wird mit Cassadaga ihr fünftes Studioalbum veröffentlicht. Dieses ist nach einer spiritistischen Gemeinschaft im Zentrum von Florida benannt. Auf dem Album haben Gillian Welch, Janet Weiss (Ex-Sleater-Kinney), M.Ward, Maria Taylor, Ben Kweller, Andy LeMaster (Now It’s Overhead) und Jason Boesel (Rilo Kiley) als Gastmusiker mitgewirkt.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Bright Eyes | 1993 - 2007

1993

Im Alter von 13 Jahren veröffentlicht Conor Oberst auf dem hausgemachten Plattenlabel seines älteren Bruders Justin – das genau zu diesem Zweck gegründet wurde – ein Kassettendemo. Das Tape heißt Water, das Label nennt sich Lumberjack Records. Die Kassette wird in der lokalen Musikszene von Omaha und einem Buchladen namens Antiquarium vertrieben.

1994

Auf dem lokalen Plattenlabel Sing, Eunuchs! aus Omaha veröffentlicht Conor ein weiteres Kassettendemo namens Here’s To Special Treatment.

1995

Zusammen mit Todd Fink (geborener Baechle, inzwischen bei The Faint) und Robb Nansel (inzwischen Chef von Saddle Creek) gründet Conor Commander Venus. Conor ist Leadsinger und Gitarrist der Band. Lumberjack Records veröffentlicht die Commander-Venus-Full-Length-CD Do You Feel At Home?

Justin Oberst überlässt sein Label seinen Freunden Robb Nansel und Mike Mogis; fürs College machen die beiden ein Wirtschaftsprojekt daraus.

1996

Auf einer Kassette namens Soundtrack To My Movie veröffentlicht Conor weitere Songs für Sing, Eunuchs!

1997

Robb Nansel und Mike Mogis benennen Lumberjack Records in Saddle Creek um. Der Name stammt von einer Straße in Omaha, in der die meisten der Mitglieder der Bands auf dem Label wohnen.

1998

Auf Saddle Creek wird das erste Album unter dem Namen Bright Eyes veröffentlicht. Auf A Collection Of Songs Written and Recorded 1995 – 1997 finden sich Songs, die Conor zu Hause auf dem 4-Spur-Gerät seines Vaters aufgenommen hat.

Commander Venus gehen zu Wind-Up Records. Sie veröffentlichen das Album The Uneventful Vacation.

Zusammen mit Clark Baechle (inzwischen bei The Faint), Jamie Williams und Neely Jenkins (beide inzwischen bei Tilly and The Wall) released Conor die Single seiner neuen Band Park Ave. Conor spielt Schlagzeug und singt teilweise.

Letting off the Hapiness von Bright Eyes – das erste Studioalbum der Band – wird auf Saddle Creek veröffentlicht. Conor wird allein als Singer/Songwriter angegeben. Als Produzenten sind Mike Mogis und Andy LeMaster (Now It’s Overhead) am Werk.

1999

Als Nachruf bringt Urinine Records eine CD-Compilation mit Park-Ave-Songs namens When Jamie Went to London…We Broke Up heraus.

Saddle Creek veröffentlicht die Every Day and Every Night-EP von Bright Eyes.

2000

Fevers and Mirrors, das dritte Full-Length-Album von Bright Eyes, wird veröffentlicht. In Europa kommt das Album über Wichita Recordings heraus, in Japan auf Bad News Records.

Bright Eyes treten erstmals live in England und Japan auf. In den USA geht Conor solo als Support-Act von Cat Power und Grandaddy auf Tour.

2001

Witchita Recordings released in Europa Letting off the Happiness und eine EP namens 3 New Hit Songs By Bright Eyes.

Zusammen mit der befreundeten Saddle-Creek-Band Son, Ambulance veröffentlichen Bright Eyes eine Split-CD/LP. Das Album umfasst acht Tracks und heißt Oh, Holy Fools – the Music of Son, Ambulance and Bright Eyes.

Conors neueste Band Desaparecidos, ein Projekt mit Denver Dalley sowie Conors Cousin Ian McElroy, veröffentlicht ihre Debütsingle „The Happiest Place On Earth”.

2002

Desaparecidos releasen ihr Debütalbum Read Music, Speak Spanish. (In Interviews gibt Conor an, dass der Titel einfach nur seiner persönlichen To-Do-Liste entstammt). Die Band geht in den USA auf Tour.

In Mai bringen Bright Eyes eine EP namens There Is No Beginning To The Story heraus. Darauf befinden sich erste Songs der Aufnahmen zum anstehenden dritten Album. Dieses Mal nimmt Conor ausschließlich weibliche Musiker mit auf Tour (unter anderem Mitglieder von Azure Ray und The Good Life). Die komplette Amerika-Tour ist ausverkauft.

Im Juli veröffentlicht Conor zusammen mit Britt Daniel (von Spoon) eine CD-Single mit vier Songs. Diese ist Teil der „Home”-Reihe auf Post-Parlo Records. Im August releasen Bright Eyes Lifted or The Story Is In The Soil, Keep Your Ear To The Ground. In weniger als 13 Monaten wird das Album über 100.000 Mal verkauft– für Band und Label ein neuer Rekord. (Allein in den USA wurde das Album inzwischen über 295.000 Mal verkauft.)

Bei The Late Show With David Letterman treten Bright Eyes das erste Mal live im Fernsehen auf. Sie performen einen neuen Song namens „Trees Get Wheeled Away”.

Im Winter bringt Saddle Creek unter dem Namen Bright Eyes eine CD namens A Christmas Album heraus. Auf diesem sind traditionelle Weihnachtslieder, gesungen von Conor Oberst und Maria Taylor. Man kann das Album ausschließlich über die Website des Labels bestellen. Alle Einnahmen kommen der AIDS-Hilfe in Nebraska zugute.

2003

Conor zieht von Omaha nach New York.

Bright Eyes veröffentlichen eine Vinyl-Box mit sieben LPs. Darunter befinden sich viele Bright-Eyes-Tracks, die es bis dato noch nicht auf Vinyl gab. Die Band geht in den USA, Europa und Japan auf Tour. Danach verschwinden sie in Mike Mogis’ Presto! Studio in Lincoln, um neues Songmaterial aufzunehmen.

Im Mai spielen Bright Eyes erstmals eine ausverkaufte Show in der Town Hall in New York. 18 Monate später ist das Venue drei Abende hintereinander ausverkauft.

2003 wird Lifted…. für den Short List Of Music Award nominiert. Die Band tritt bei der Preisverleihung in Los Angeles auf. Die Performance wird zum Teil von MTV2 ausgestrahlt. An diesem Abend sind Jenny Lewis und Jonathan Rice Teil der Bright-Eyes-Band.

Zusammen mit seinem Manager Nate Krenkel gründet Conor Team Love Records - ein Plattenlabel mit Sitz in New York und Vertrieb über Saddle Creek. In einem einzigartigen Geschäftsmodell wollen sie all ihre Veröffentlichungen am gewerblichen Releasedatum auch immer umsonst als MP3 online stellen. Sie bringen Alben von Tilly And The Wall, Willy Mason, Jenny Lewis and the Watson Twins, Mars Black, The Berg Sans Nipple, Craig Wedren, Dave Dondero und Gruff Rhys heraus.

2004

Auf einer EP zusammen mit der befreundeten Band Neva Dinova aus Omaha veröffentlichen Bright Eyes drei Songs. Sie erscheint unter dem Namen One Jug Of Wine Two Vessels auf Crank! Records.

Im Februar planen Conor und Mike Mogis eine außergewöhnliche Tour, die als „The Songwriters Tour” angekündigt wird. M.Ward und Jim James von My Morning Jacket vervollständigen das Line-up. Bald gehen Musiker und Crew dazu über, die Tour spaßeshalber als „Monsters Of Folk” zu bezeichnen.

Im Sommer gehen Bright Eyes mit zwei besonderen Gastmusikern an der Gitarre auf Tour: M.Ward und Nick Zinner (von den Yeah Yeah Yeahs). Auf der Tour spielen sie Auftritte auf der Hauptbühne des Glastonbury-Festivals, auf dem Coachella und in The Late Late Show (ohne Zinner). Bei letzterer performen sie den brandneuen Song „Sing, Sing, Sing” (später umbenannt in „At The Bottom Of Everything”).

Im Oktober bringen Bright Eyes zwei CD-Singles heraus. Beide stammen von den beiden anstehenden neuen Alben. In den USA steigen die Releases „Lua” und „Take It Easy (Love Nothing)” auf Platz # 1 und # 2 in den Billboard Singles Sales Charts ein. Unzählige Kritiker – unter anderem Robert Hilburn von der Los Angeles Times – wählen „Lua” zum besten Song des Jahres.

Im selben Monat laden REM Bright Eyes ein, sie auf einer Tour zugunsten der politischen Organisation America Coming Together (ACT) zu begleiten. Headliner der Tour namens Vote For Change ist Bruce Springsteen. REM und John Fogerty treten ebenfalls bei den Konzerten nur wenige Wochen vor der U.S.-Präsidentschaftswahl auf. Jeden Abend performed Conor zusammen mit Springsteen, Michael Stipe, and John Fogerty eine Zugabe. In St. Paul kommt Neil Young mit auf die Bühne. Die Bright-Eyes-Band besteht dabei aus Mike Mogis, M.Ward an der Gitarre, Nate Wolcott an der Trompete und am Keyboard sowie Clint Schnase und Matt Maginn von Cursive an Schlagzeug und Bass.

Die Band tritt ein zweites Mal in The Late Late Show auf; dieses Mal performen sie „Road To Joy”. Nach dem Auftritt fragt Gastgeber Craig Ferguson Conor nach der Bandbezeichnung: „Was bedeutet eigentlich dieses Bright-Eyes-Ding?” Seine Antwort: „Das ist einfach nur der Bandname.”

2005

Im Januar bringen Bright Eyes zwei Alben gleichzeitig heraus.

I’m Wide Awake, It’s Morning - oft von der Band als „das Folk-Album” oder manchmal auch als „das Akustik-Album” bezeichnet. Auf drei Tracks ist die bezaubernde Stimme von EmmyLou Harris zu hören. Das Album wird von Kritikern auf der ganzen Welt bejubelt. Die Los Angeles Times schreibt: „Das Album ist eingehüllt in das funkelnde Leuchten eines Meisterwerks“. Im Rolling Stone wird es zur Platte des Monats gekürt. Im dazugehörigen Review heißt es: „ein Meisterwerk voll von der countryangehauchten Lebensangst des Mittleren Westens“. Vom Q Magazine bekommt das Album fünf Sterne und den Vermerk „das beste Alt-Country-Album jenseits von Gram Parsons”.

Digital Ash In A Digital Urn - oft „das elektronische Album” genannt - zeigt die experimentelle Seite von Bright Eyes. In einem fünf-Sterne-Review im Alternative-Press-Magazin heißt es, „hier ist die holistische rechte Seite des Gehirns, wobei Wide Awake die rationale linke Seite ist“.

Innerhalb der ersten Woche werden die Alben in den USA 102.000 Mal verkauft. I’m Wide Awake… steigt auf # 10 der Billboard Album Charts ein und Digital Ash… macht sein Debüt auf # 15.
In Großbritannien werden 100.000 Kopien verkauft.

Die Band wird zu einem Auftritt in The Tonight Show with Jay Leno eingeladen. Statt einen der Tracks auf den Alben zu performen, entscheidet sich Conor dazu, ganz allein einen neuen Song zu spielen. Das Lied „When The President Talks To God” ist ein schwerer Angriff gegen Bush und die religiöse Rechte in Amerika. Den Song ist auf keinem Album zu finden; in den USA kann man ihn aber umsonst bei iTunes herunterladen.

Mit beiden Alben gehen Bright Eyes einzeln auf Tour; für jede der zwei Touren stellt Oberst eine eigene Band zusammen. Bei der Digital-Ash-Tour sind Mitglieder von The Faint dabei. Die beiden Bands gehen als Co-Headliner auf Tour und wechseln jeden Abend ihre Slots ab. Die Webster Hall in New York ist fünf Nächte hintereinander ausverkauft.

Bright Eyes treten im Somerset House in London auf und sind beim Glastonbury-Festival Headliner auf der John-Peel-Bühne.

Auf Conors Label Team Love releasen Bright Eyes im November ein Live-Album namens Motion Sickness. Das Album wird ausschließlich über Independent-Plattenläden und die Website des Labels vertrieben.

Bei den Plug Independent Music Awards wird Bright Eyes 2005 in New York die Auszeichnung Artist Of The Year verliehen.

2006

Einen großen Teil des Jahres verbringen Bright Eyes in Studios in Lincoln, Portland, Los Angeles, New York und Omaha, um an neuem Songmaterial zu arbeiten. Im Sommer machen sie eine Pause, in der sie nach Kanada auf Tour gehen, ein kostenloses Konzert in einem Park in Omaha geben und beim Bonnaroo-Festival auftreten.

In Großbritannien schließen Bright Eyes einen neuen Deal mit Polydor Records ab. Damit darf Polydor die Musik der Band weitweit – mit Ausnahme von Nordamerika – lizenzieren und releasen.

Im Oktober bringt Saddle Creek eine Sammlung an B-Seiten und Raritäten namens Noise Floor heraus.

Bei den 17th Annual Gladd Media Awards bekommen Bright Eyes für das Video zu „First Day of My Life” von Regisseur John Cameron Mitchell den Special Recognition Award verliehen.

2007

Inzwischen bestehen Bright Eyes aus drei Leuten: Conor Oberst, Mike Mogis und Nate Wolcott. In dieser Formation stellen sie ihre erste offizielle Website ins Netz: thisisbrighteyes.com.

Im März releasen Bright Eyes eine sechs-Song-EP namens Four Winds, die ausschließlich in den USA veröffentlicht wird.

Im April wird mit Cassadaga ihr fünftes Studioalbum veröffentlicht. Dieses ist nach einer spiritistischen Gemeinschaft im Zentrum von Florida benannt. Auf dem Album haben Gillian Welch, Janet Weiss (Ex-Sleater-Kinney), M.Ward, Maria Taylor, Ben Kweller, Andy LeMaster (Now It’s Overhead) und Jason Boesel (Rilo Kiley) als Gastmusiker mitgewirkt.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Bright Eyes | 1993 - 2007

1993

Im Alter von 13 Jahren veröffentlicht Conor Oberst auf dem hausgemachten Plattenlabel seines älteren Bruders Justin – das genau zu diesem Zweck gegründet wurde – ein Kassettendemo. Das Tape heißt Water, das Label nennt sich Lumberjack Records. Die Kassette wird in der lokalen Musikszene von Omaha und einem Buchladen namens Antiquarium vertrieben.

1994

Auf dem lokalen Plattenlabel Sing, Eunuchs! aus Omaha veröffentlicht Conor ein weiteres Kassettendemo namens Here’s To Special Treatment.

1995

Zusammen mit Todd Fink (geborener Baechle, inzwischen bei The Faint) und Robb Nansel (inzwischen Chef von Saddle Creek) gründet Conor Commander Venus. Conor ist Leadsinger und Gitarrist der Band. Lumberjack Records veröffentlicht die Commander-Venus-Full-Length-CD Do You Feel At Home?

Justin Oberst überlässt sein Label seinen Freunden Robb Nansel und Mike Mogis; fürs College machen die beiden ein Wirtschaftsprojekt daraus.

1996

Auf einer Kassette namens Soundtrack To My Movie veröffentlicht Conor weitere Songs für Sing, Eunuchs!

1997

Robb Nansel und Mike Mogis benennen Lumberjack Records in Saddle Creek um. Der Name stammt von einer Straße in Omaha, in der die meisten der Mitglieder der Bands auf dem Label wohnen.

1998

Auf Saddle Creek wird das erste Album unter dem Namen Bright Eyes veröffentlicht. Auf A Collection Of Songs Written and Recorded 1995 – 1997 finden sich Songs, die Conor zu Hause auf dem 4-Spur-Gerät seines Vaters aufgenommen hat.

Commander Venus gehen zu Wind-Up Records. Sie veröffentlichen das Album The Uneventful Vacation.

Zusammen mit Clark Baechle (inzwischen bei The Faint), Jamie Williams und Neely Jenkins (beide inzwischen bei Tilly and The Wall) released Conor die Single seiner neuen Band Park Ave. Conor spielt Schlagzeug und singt teilweise.

Letting off the Hapiness von Bright Eyes – das erste Studioalbum der Band – wird auf Saddle Creek veröffentlicht. Conor wird allein als Singer/Songwriter angegeben. Als Produzenten sind Mike Mogis und Andy LeMaster (Now It’s Overhead) am Werk.

1999

Als Nachruf bringt Urinine Records eine CD-Compilation mit Park-Ave-Songs namens When Jamie Went to London…We Broke Up heraus.

Saddle Creek veröffentlicht die Every Day and Every Night-EP von Bright Eyes.

2000

Fevers and Mirrors, das dritte Full-Length-Album von Bright Eyes, wird veröffentlicht. In Europa kommt das Album über Wichita Recordings heraus, in Japan auf Bad News Records.

Bright Eyes treten erstmals live in England und Japan auf. In den USA geht Conor solo als Support-Act von Cat Power und Grandaddy auf Tour.

2001

Witchita Recordings released in Europa Letting off the Happiness und eine EP namens 3 New Hit Songs By Bright Eyes.

Zusammen mit der befreundeten Saddle-Creek-Band Son, Ambulance veröffentlichen Bright Eyes eine Split-CD/LP. Das Album umfasst acht Tracks und heißt Oh, Holy Fools – the Music of Son, Ambulance and Bright Eyes.

Conors neueste Band Desaparecidos, ein Projekt mit Denver Dalley sowie Conors Cousin Ian McElroy, veröffentlicht ihre Debütsingle „The Happiest Place On Earth”.

2002

Desaparecidos releasen ihr Debütalbum Read Music, Speak Spanish. (In Interviews gibt Conor an, dass der Titel einfach nur seiner persönlichen To-Do-Liste entstammt). Die Band geht in den USA auf Tour.

In Mai bringen Bright Eyes eine EP namens There Is No Beginning To The Story heraus. Darauf befinden sich erste Songs der Aufnahmen zum anstehenden dritten Album. Dieses Mal nimmt Conor ausschließlich weibliche Musiker mit auf Tour (unter anderem Mitglieder von Azure Ray und The Good Life). Die komplette Amerika-Tour ist ausverkauft.

Im Juli veröffentlicht Conor zusammen mit Britt Daniel (von Spoon) eine CD-Single mit vier Songs. Diese ist Teil der „Home”-Reihe auf Post-Parlo Records. Im August releasen Bright Eyes Lifted or The Story Is In The Soil, Keep Your Ear To The Ground. In weniger als 13 Monaten wird das Album über 100.000 Mal verkauft– für Band und Label ein neuer Rekord. (Allein in den USA wurde das Album inzwischen über 295.000 Mal verkauft.)

Bei The Late Show With David Letterman treten Bright Eyes das erste Mal live im Fernsehen auf. Sie performen einen neuen Song namens „Trees Get Wheeled Away”.

Im Winter bringt Saddle Creek unter dem Namen Bright Eyes eine CD namens A Christmas Album heraus. Auf diesem sind traditionelle Weihnachtslieder, gesungen von Conor Oberst und Maria Taylor. Man kann das Album ausschließlich über die Website des Labels bestellen. Alle Einnahmen kommen der AIDS-Hilfe in Nebraska zugute.

2003

Conor zieht von Omaha nach New York.

Bright Eyes veröffentlichen eine Vinyl-Box mit sieben LPs. Darunter befinden sich viele Bright-Eyes-Tracks, die es bis dato noch nicht auf Vinyl gab. Die Band geht in den USA, Europa und Japan auf Tour. Danach verschwinden sie in Mike Mogis’ Presto! Studio in Lincoln, um neues Songmaterial aufzunehmen.

Im Mai spielen Bright Eyes erstmals eine ausverkaufte Show in der Town Hall in New York. 18 Monate später ist das Venue drei Abende hintereinander ausverkauft.

2003 wird Lifted…. für den Short List Of Music Award nominiert. Die Band tritt bei der Preisverleihung in Los Angeles auf. Die Performance wird zum Teil von MTV2 ausgestrahlt. An diesem Abend sind Jenny Lewis und Jonathan Rice Teil der Bright-Eyes-Band.

Zusammen mit seinem Manager Nate Krenkel gründet Conor Team Love Records - ein Plattenlabel mit Sitz in New York und Vertrieb über Saddle Creek. In einem einzigartigen Geschäftsmodell wollen sie all ihre Veröffentlichungen am gewerblichen Releasedatum auch immer umsonst als MP3 online stellen. Sie bringen Alben von Tilly And The Wall, Willy Mason, Jenny Lewis and the Watson Twins, Mars Black, The Berg Sans Nipple, Craig Wedren, Dave Dondero und Gruff Rhys heraus.

2004

Auf einer EP zusammen mit der befreundeten Band Neva Dinova aus Omaha veröffentlichen Bright Eyes drei Songs. Sie erscheint unter dem Namen One Jug Of Wine Two Vessels auf Crank! Records.

Im Februar planen Conor und Mike Mogis eine außergewöhnliche Tour, die als „The Songwriters Tour” angekündigt wird. M.Ward und Jim James von My Morning Jacket vervollständigen das Line-up. Bald gehen Musiker und Crew dazu über, die Tour spaßeshalber als „Monsters Of Folk” zu bezeichnen.

Im Sommer gehen Bright Eyes mit zwei besonderen Gastmusikern an der Gitarre auf Tour: M.Ward und Nick Zinner (von den Yeah Yeah Yeahs). Auf der Tour spielen sie Auftritte auf der Hauptbühne des Glastonbury-Festivals, auf dem Coachella und in The Late Late Show (ohne Zinner). Bei letzterer performen sie den brandneuen Song „Sing, Sing, Sing” (später umbenannt in „At The Bottom Of Everything”).

Im Oktober bringen Bright Eyes zwei CD-Singles heraus. Beide stammen von den beiden anstehenden neuen Alben. In den USA steigen die Releases „Lua” und „Take It Easy (Love Nothing)” auf Platz # 1 und # 2 in den Billboard Singles Sales Charts ein. Unzählige Kritiker – unter anderem Robert Hilburn von der Los Angeles Times – wählen „Lua” zum besten Song des Jahres.

Im selben Monat laden REM Bright Eyes ein, sie auf einer Tour zugunsten der politischen Organisation America Coming Together (ACT) zu begleiten. Headliner der Tour namens Vote For Change ist Bruce Springsteen. REM und John Fogerty treten ebenfalls bei den Konzerten nur wenige Wochen vor der U.S.-Präsidentschaftswahl auf. Jeden Abend performed Conor zusammen mit Springsteen, Michael Stipe, and John Fogerty eine Zugabe. In St. Paul kommt Neil Young mit auf die Bühne. Die Bright-Eyes-Band besteht dabei aus Mike Mogis, M.Ward an der Gitarre, Nate Wolcott an der Trompete und am Keyboard sowie Clint Schnase und Matt Maginn von Cursive an Schlagzeug und Bass.

Die Band tritt ein zweites Mal in The Late Late Show auf; dieses Mal performen sie „Road To Joy”. Nach dem Auftritt fragt Gastgeber Craig Ferguson Conor nach der Bandbezeichnung: „Was bedeutet eigentlich dieses Bright-Eyes-Ding?” Seine Antwort: „Das ist einfach nur der Bandname.”

2005

Im Januar bringen Bright Eyes zwei Alben gleichzeitig heraus.

I’m Wide Awake, It’s Morning - oft von der Band als „das Folk-Album” oder manchmal auch als „das Akustik-Album” bezeichnet. Auf drei Tracks ist die bezaubernde Stimme von EmmyLou Harris zu hören. Das Album wird von Kritikern auf der ganzen Welt bejubelt. Die Los Angeles Times schreibt: „Das Album ist eingehüllt in das funkelnde Leuchten eines Meisterwerks“. Im Rolling Stone wird es zur Platte des Monats gekürt. Im dazugehörigen Review heißt es: „ein Meisterwerk voll von der countryangehauchten Lebensangst des Mittleren Westens“. Vom Q Magazine bekommt das Album fünf Sterne und den Vermerk „das beste Alt-Country-Album jenseits von Gram Parsons”.

Digital Ash In A Digital Urn - oft „das elektronische Album” genannt - zeigt die experimentelle Seite von Bright Eyes. In einem fünf-Sterne-Review im Alternative-Press-Magazin heißt es, „hier ist die holistische rechte Seite des Gehirns, wobei Wide Awake die rationale linke Seite ist“.

Innerhalb der ersten Woche werden die Alben in den USA 102.000 Mal verkauft. I’m Wide Awake… steigt auf # 10 der Billboard Album Charts ein und Digital Ash… macht sein Debüt auf # 15.
In Großbritannien werden 100.000 Kopien verkauft.

Die Band wird zu einem Auftritt in The Tonight Show with Jay Leno eingeladen. Statt einen der Tracks auf den Alben zu performen, entscheidet sich Conor dazu, ganz allein einen neuen Song zu spielen. Das Lied „When The President Talks To God” ist ein schwerer Angriff gegen Bush und die religiöse Rechte in Amerika. Den Song ist auf keinem Album zu finden; in den USA kann man ihn aber umsonst bei iTunes herunterladen.

Mit beiden Alben gehen Bright Eyes einzeln auf Tour; für jede der zwei Touren stellt Oberst eine eigene Band zusammen. Bei der Digital-Ash-Tour sind Mitglieder von The Faint dabei. Die beiden Bands gehen als Co-Headliner auf Tour und wechseln jeden Abend ihre Slots ab. Die Webster Hall in New York ist fünf Nächte hintereinander ausverkauft.

Bright Eyes treten im Somerset House in London auf und sind beim Glastonbury-Festival Headliner auf der John-Peel-Bühne.

Auf Conors Label Team Love releasen Bright Eyes im November ein Live-Album namens Motion Sickness. Das Album wird ausschließlich über Independent-Plattenläden und die Website des Labels vertrieben.

Bei den Plug Independent Music Awards wird Bright Eyes 2005 in New York die Auszeichnung Artist Of The Year verliehen.

2006

Einen großen Teil des Jahres verbringen Bright Eyes in Studios in Lincoln, Portland, Los Angeles, New York und Omaha, um an neuem Songmaterial zu arbeiten. Im Sommer machen sie eine Pause, in der sie nach Kanada auf Tour gehen, ein kostenloses Konzert in einem Park in Omaha geben und beim Bonnaroo-Festival auftreten.

In Großbritannien schließen Bright Eyes einen neuen Deal mit Polydor Records ab. Damit darf Polydor die Musik der Band weitweit – mit Ausnahme von Nordamerika – lizenzieren und releasen.

Im Oktober bringt Saddle Creek eine Sammlung an B-Seiten und Raritäten namens Noise Floor heraus.

Bei den 17th Annual Gladd Media Awards bekommen Bright Eyes für das Video zu „First Day of My Life” von Regisseur John Cameron Mitchell den Special Recognition Award verliehen.

2007

Inzwischen bestehen Bright Eyes aus drei Leuten: Conor Oberst, Mike Mogis und Nate Wolcott. In dieser Formation stellen sie ihre erste offizielle Website ins Netz: thisisbrighteyes.com.

Im März releasen Bright Eyes eine sechs-Song-EP namens Four Winds, die ausschließlich in den USA veröffentlicht wird.

Im April wird mit Cassadaga ihr fünftes Studioalbum veröffentlicht. Dieses ist nach einer spiritistischen Gemeinschaft im Zentrum von Florida benannt. Auf dem Album haben Gillian Welch, Janet Weiss (Ex-Sleater-Kinney), M.Ward, Maria Taylor, Ben Kweller, Andy LeMaster (Now It’s Overhead) und Jason Boesel (Rilo Kiley) als Gastmusiker mitgewirkt.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Verbessern Sie diese Seite

Sie sind der Künstler, das Label oder das Management des Künstlers? Über Artist Central können Sie dieser Seite eine Biografie, Fotos und mehr hinzufügen und die Diskografie bearbeiten.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite