Fashion Pre-Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge BildBestseller Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen231
4,4 von 5 Sternen
Format: Amazon Video|Ändern
Preis:3,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. April 2012
Eines vorweg:
"Briefe an Julia" ist mein derzeitiger Lieblingsfilm. :-)

Ein Überblick über die Handlung: (Vorsicht, Spoileralarm!!!)

+++++++
Sophie und und ihr Verlobter Victor, der ein leidenschaftlicher Koch ist, reisen 6 Wochen vor der Eröffnung seines ersten Restaurants nach Verona in die vorgezogenen Flitterwochen.
Victor interessiert sich allerdings mehr für die kulinarischen Köstlichkeiten als für seine Verlobte und das Land in das sie gereist sind. Sophie hingegen erforscht die Stadt im Alleingang und stößt in einer versteckten Seitengasse auf den Hof, wo der berühmte Balkon von Shakespeares Romanheldin Julia liegt. Fasziniert betrachtet sie die große Anzahl von Frauen, die Briefe an Julia an die Wand heften und somit Rat in ihren unglücklichen Liebesbeziehungen erhoffen.

Als am späteren Tag eine Frau die Briefe von der Wand entfernt und in einem Korb davon trägt, folgt Sophie ihr und lernt so die Sekretärinnen von Julia kennen.
Sophie verbringt einige Zeit mit den Frauen und stößt so auf einen 50 Jahre alten Brief, den sie hinter einem Stein in der Mauer findet, an dem auch die anderen Briefe an Julia befestigt sind.
Sophie antwortet Claire, von der der Brief stammt.
Eine Woche nachdem sie den Brief abgeschickt hat, trifft sie zu ihrer eigenen Überraschung Claire und ihren Enkel Charlie, der alles andere als beigeistert von dem Vorhaben seiner Großmutter ist.

Sophie beschließt, Claire auf der Suche nach ihrer alten Liebe Lorenzo zu begleiten, obwohl sie dabei wohl oder übel auch Claires Enkel Charlie mit seiner schroffen unfreundlichen Art ertragen muss. Er ist überzeugt, dass diese Reise falsche Erwartungen bei seiner Großmutter weckt und Sophie die Schuld für die unumgängliche Enttäuschung tragen wird.

Nach langer Suche sind sie im Begriff aufzugeben und wollen nach Verona zurückreisen. Um auf die vergangenen Tage anzustossen, beschließen sie, an einem Weingut Halt zu machen.
Da treffen sie auf den Enkel Lorenzo, dessen Vater Lorenzo und schließlich auch auf den lange gesuchten Lorenzo Bartolini.

Nach ihrer Rückkehr nach New York stellt Sophie die Liebe zu Victor in Frage und beendet kurz vor der Hochzeit die Beziehung zu ihm.

Claire und Lorenzo wollen heiraten und laden natürlich auch Sophie zu der Hochzeit ein. Diese reist mit großen Erwartungen allein zurück nach Italien, denn während ihres ersten Aufenthaltes hat sie sich in den einst so unhöflichen Charlie verliebt.

Happy end??

+++++++

Ich bin von dem Film sehr begeistert. Die Charaktere und die dazu ausgewählten Schauspieler passen perfekt und verleihen so dem Film eine realistische Note.
Der Film ist geprägt von Kitsch und romantischen, aber auch lustigen Momenten. So wird der Film nie langweilig.

Für mich gehört dieser Film inzwischen zu einem Filmabend dazu und hat sich bereits nach dem ersten Ansehen zu einem meiner Lieblingsfilme gemacht.

Kaufempfehlung?? Auf jeden Fall!!!
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2010
Die größte Liebesgeschichte aller Zeiten...ist Deine Eigene. So sollte es sein und das zeigt und der Film "Briefe an Julia" In Verona, der Via Cappello 23, stehen Liebespaare händchenhaltend vor dem Balkon des Casa de Giulietta", vor dem der verliebte Romeo auf seine Julia gewartet haben soll. Hier ist der Schauplatz der Geschichte und welche Kulisse könnte besser für eine Romanze dienen? Zwischen den Mauern des Casa findet die Journalistin Sophie einen 50-Jahre alten Brief in der ein junges Mädchen, welches ihren Liebsten verlassen hatte, um JuliaŽs Hilfe bittet. Obwohl ein halbes Jahrhundert vergangen ist, trifft Sophie die Verfasserin des Briefes, die damals so verzweifelt um einen Rat gebeten hatte und macht sich mit ihr zusammen auf die Suche nach ihrer großen Liebe. Eine ungewisse aber hoffnungsvolle Reise beginnt. Werden sie Lorenzo finden? Wird er sich an sie erinnern und empfindet er immernoch genauso, wie er es damals tat? Doch auch für Sophie schreibt diese Geschichte ein paar neue Zeilen ihres Lebens. Briefe an Julia erinnert uns daran, was das einzig wichtige im Leben ist - Die Liebe. Wunderschöne Kulissen bringen uns zum träumen und warmherzige Romantik bewegt uns zum mitfiebern und mitfühlen. Wer schon lange nicht mehr daran geglaubt hat, dem wird nach diesem Film klar, dass es die wahre Liebe gibt und Diese auch über Jahre bestehen bleiben kann. Doch auch noch etwas macht er uns bewusst - dass die Liebe keine Hindernisse kennt und man, egal was kommt, an ihr festhalten sollte - wenn man nicht 50 Jahre warten wi
11 Kommentar|54 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2012
Hier geht es um Sophie, die mit ihrem Freund gemeinsam vorgezogene Flitterwochen in Verona macht. Klingt zunächst alles sehr romantisch, aber ihr Freund wollte wohl eher aus beruflichen Gründen dorthin und lässt sie ständig alleine.

Sophie erkundet indessen auf eigene Faust die Stadt und kommt alsbald an eine Mauer, an die Briefe an Julia gepinnt werden. Die Julia aus Romeo & Julia. Übrigens gibt es diese Tradition wirklich! In den Briefen suchen Frauen aus aller Welt Rat in Liebesdingen, verleihen ihrem Schmerz Ausdruck - und erhalten sogar Antworten. Sophie beobachtet fasziniert, wie eine Frau die Briefe einsammelt und lernt bald den Club der Ratgeberinnen kennen. Und sie findet schließlich hinter einem losen Stein einen uralten Brief, der sie so sehr berührt, dass sie ihn beantwortet. Die Adressatin reist auch tatsächlich mit ihrem Enkel an - sie will sich auf die Suche nach ihrer Jugendliebe machen, der sie damals das Herz brach. Die alte Dame, Claire, bereut ihre Entscheidung von damals und möchte den Mann um Verzeihung bitten, dass sie damals nicht um ihre Liebe gekämpft hatte. (Eltern dagegen, Studium)

Und so suchen Sophie, der Enkel von Claire, und diese alle Lorenzo Bartolinis der Stadt auf, da Claire annimmt, dass er noch in der Gegend wohnt.
Die Reise ist manchmal amüsant, manchmal aber auch beklemmend (als sie vor einem Grab stehen z.B.) und frustrierend.
Irgendwann ist Claire so traurig, dass sie aufgibt. Bestimmt 50 von den 70 Lorenzos haben sie schon durch.

Und dann geschieht das Unerwartete während einer Rast...

Dieser Film ist so wunderbar und berührend!
Er spielt im Sommer, ein bisschen Italienklischees, und er ist wunderbar romantisch. Sophie wirkt sehr sympathisch und man kann auch nachvollziehen, wie ihre Beziehung verläuft.
Claire könnte direkt bei Rosamunde Pilcher entsprungen sein, so voller Wärme und Weisheit ist sie.
Das Happyend ist hinreißend!

Die Botschaft des Filmes: Liebe ist zu kostbar, um Zeit zu verschwenden. Durch Zaudern, Zweifeln, Warten, Verletzung.
Und es geht darum, was wirklich wichtig im Leben ist.

Ich würde den Film nur glücklich Vergebenen empfehlen, denn unglückliche Singles könnte er noch frustrierter machen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2015
Mir hat der Film persönlich gut gefallen. Die Idee ist schön, die Drehorte wunderbar.

Natürlich ist die Story ein wenig "flach", aber was erwarte ich mir von einem klassischen Liebesfilm?
Natürlich ist ER am Anfang ein Idiot und entpuppt sich im Laufe der Geschichte dann doch als Held.
Natürlich ist SIE immer hübsch, macht immer das Richtige und auch berufliche eine volle Durchstarterin.
Natürlich hatten BEIDE eine schwere Kindheit ...
Und natürlich ist auch bei den beiden Senior-Hauptpersonen alles in Butter und sie können einen zweiten Neustart hinlegen ...

Wie gesagt, nicht zuviel erwarten und einfach vom Film berieseln lassen. Der Film ist 1000x besser als so manche seichte Daily im TV!

Aber Punkteabzug für:
- Linksverkehr in Italien?? Auch wenn der Held der Story aus England kommt, bei der Linksverkehr-Szene dachte ich ich seh nicht recht.
- Das Bonusmaterial ist bei dieser DVD einfach lächerlich. Dann bitte gleich vollständig weglassen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2016
Filmtitel: Briefe an Julia

Produktionsland: USA

Produktionsjahr: 2010

Die Geschichte erspare ich mich hier, da schon etliche Rezenten über den Inhalt schrieben.

Schauspieler:
Amanda Seyfried, Vanessa Redgrave und Christopher Egan sind die Hauptdarsteller und bringen ihre Rollen herzerfüllt rüber. Selbst die kurzen Nebenrollen mit italienischen Schauspielern sind gut gecastet worden und natürlich Franco Nero im ergrauten Alter spielte einfach perfekt rührselig. Da manche Dialoge nicht ganz so gut gelungen sind, machten die Schauspielerinnen und Schauspieler dies mit ihren Mimiken und Blicken wieder wett. Etwas besser gebastelt hätte man zwischen Seyfried und Egan, denn so ganz konnte ihre aufblühende Liebe nicht überzeugen. Egan konnte den arroganten Engländer anfangs noch glaubwürdig rüberbringen, aber irgendwie fehlte dem Schönling das notwendige Charisma. Dafür war die halbgegorene Beziehung von Seyfried zu ihrem Verlobten perfekt dargestellt. Die Harmonie zwischen Redgrave und Nero war dagegen einfach perfekt. Aber hier hatten die beiden Alt-Schauspieler den Vorteil, dass sie in mind. 10 Filmen in den letzten Jahrzehnten schon zusammen gespielt hatten. Schade jedoch, dass ihre Liebe nur schnell hingenudelt wurde. Ein wenig mehr hätte dem Film gut getan, aber man konzentrierte sich mehr auf die junge Liebe.

Kritik:
Ca. 30 Millionen Dollar Kosten verursachte die herzerfüllte Story nach dem Roman „Letters to Juliet“ von Lise und Ceil Friedman. Wenn man davon absieht, dass die Story vorhersehbar ist und auch manches zu schnell an Geschichte abgeradelt wurde, kann man einen angenehmen Fernsehabend ohne große Überraschung verbringen.

Die Gefühle in diesem Liebesfilm werden lebensecht gespielt und vor allem besticht die Story, die eigentlich aus zwei Geschichten besteht und miteinander verwoben sind und von zwei verschiedenen Liebesgeschichten erzählt. Eine junge und eine 50 Jahre alte Liebe. Das macht den Film zu etwas besonderem unter der Flut von kurzlebigen Liebesfilmen. Übrigens die Spaghetti im Restaurant waren in Wirklichkeit Gummibänder.Der Film selbst besticht aber auch mit den Städten und Landschaftskulissen in Italien.

Es gibt auch wirklich einen „Club di Giulietta“ an dem alle Briefe weitergeleitet werden. Die Gruppe soll aus etwa zehn Sekretären und Sekretärinnen bestehen. Eine extra dafür renovierte Taverne erhielt einen Balkon und eine Julia-Grabstelle und dort werden die Briefe hinterlassen. Jeder Brief erhält, so wie im Film dargestellt eine handschriftliche Antwort und wird an den Absender zurückgesandt.

Auszeichnungen:
Trotz einiger Schwächen erhielt der Film einige Nominierungen. Teen Choice Award für Amanda Seyfried 2010 und für Romantische Komödie. Vanessa Redgrave erhielt eine Nominierung bei Satellite Awards und bei den Saturn Awards als beste Nebendarstellerin.

Laufzeit des Filmes:
105 Minuten.

Qualität der Blu-Ray:
Bildqualität: 1920x1080p (2,35.1). Das Bild ist scharf und ohne Bildstörungen. Die Landschaften erstrahlen in toller Farbenpracht.
Tonqualität: Deutsch und Englisch in DTS-HD Master Audio 5.1. Der Ton ist gut und die Dialoge gut verständlich.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2014
Die Story ist schnell erzählt.
Sofie arbeitet und schreibt für eine Zeitung, dabei will sie schon lange selbst mal was veröffentlichen. Leider ist sie zu schüchtern und zu perfektionitisch um ihre Ziele zu verwirklichen. Das ändert sich, als sie mit ihrem Verlobten, einem Koch der in NY ein italieinisches Restaurant eröffnen will, nach Italien fliegt, weil er dort seine Lieferanten treffen will. Doch anstatt sich um sie zu kümmern, lässt er in der schönen Stadt Verona einfach allein, so das Sofie gezwungen ist, allein auf entdeckungstour zu gehen und schließlich auf die Sekräterinnen von Julia( Romeo und Julia) trifft. Dise sammeln Briefe ein und beantworten sie. Sofie findet plötzlich einen Brief der über 50 Jahre alt ist, in einer Mauer an Julias Haus. Sie beantwortet den Brief und trifft kurze Zeit später auf den Enkel der Briefeschreiberin, der wenig begeistert ist, seine Großmutter zu begleiten. Sofies Brief hat ihr den Anstoß gegeben, ihre erste Liebe zu finden. Sofie schließt sich den beiden an, wobei sie anfängt die Geschichte aufzuschreiben.
Und wie es weitergeht..... Seht es euch selbst an

Für mich einer der besten Filme mit Amanda Seyfried
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2010
Der Film ist wirklich schön.
Er spielt größtenteils in Verona (Italien) und der näheren Umgebung.
Jedoch auch zum kleinen Teil in New York.
Denn dort kommt Sophie (gespielt von Amanda Seyfried, welche die Rolle sehr gut verkörpert!).
Doch sie möchte mit ihrem Verlobten Victor in dessen Heimat Verona Urlaub machen.
Sophie freut sich auf ein paar romantische und unbeschwerte Urlaubstage mit ihrem Schatz.
Doch daraus wird nicht wirklich etwas, denn Victor, der in New York ein Restaurant eröffnen möchte, interessiert sich eher für die Italienísche Küche als für seine zukünftige Frau.
Daher geht Sophie alleine durch die kleinen Gassen Veronas.
Dabei trifft sie auf ''Juliar Sekretärinnen''. Das sind vier Frauen, die täglich Briefe von Leuten beantworten, die an eine bestimmte Hauswand gehefftet wurden und sich wegen verschiedenen Dingen an Julia wenden.
Victor macht sich derzeit auf eine Reise durch Italien, auf der Suche nach verschiedenem kulinarischen Genüssen.
Sophie schließt sich den Frauen an und hilft bei der beantwortung der Briefe.
Eines Tages findet sie einen über Jahre alten Brief von Claire (Vanessa Redgave) und das Schicksal nimmt seinen Lauf.
Sophie antwortet natürlich auch auf diesen Brief und da Claire von ihr Antwort so berührt war, kehrt sie zurück an den Ort ihrer Jugend. Sie begibt sich daraufhin mit Julia und ihrem Enkel Charlie (Christopher Egan) auf die Suche nach ihrer großen Liebe, die sie vor langer Zeit zurück lassen musste.
So beginnt eine anstrengende und hoffentlich erfolgreiche Reise durch die Toskana...

Viel Spaß!
Der Film ist echt sehenswert.
Die Umgebung ist so wundervoll, dass sie dem ganzen Film einen besonderen Flair gibt und ihn noch schöner macht, als die Geschichte ohnehin schon ist!
0Kommentar|42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2015
Der Film stand jahrelang in meinem Schrank. Und letztendlich weiß ich gar nicht, weshalb ich solange damit gewartet habe, ihn zu gucken. In Verona wird Vergessenes wiedergefunden, Altes geht verloren und dabei kommt etwas ganz Neues ans Licht. Diese Geschichte ist mit einem magischen Zauber belegt.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2015
Wer auf Kitsch, Romantik, die atemberaubenden Landschaften Italiens, Verona und auf die Liebe zwischen gut aussehenden Menschen steht, sollte sich diesen Film ansehen. Klar, das ist keine hochtrabende, klassische Shakespeare-Verfilmung aber der Film hat die richtige Leichtigkeit, den Humor und die Emotionen für einen verregneten Tag auf dem Sofa. Sogar mein Mann hat ihn mitgeschaut und fand ihn für einen Frauenfilm gar nicht sooo schlecht!:-)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2013
Obwohl ich diesen Film bereits aus Kino und Fernsehen kannte, musste ich ihn haben. Ein selten schönes Filmerlebnis für junge leute und für Jungebliebene. Nicht nur die Hauptdarsterinnen machen den Film zu einem besonderen Erlebnis, auch die Kulissen und die herrlichen Landschaftsbilder sind wunderschön und entspannend.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
3,99 €
3,99 €