In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Bretonische Verhältnisse: Ein Fall für Kommissar Dupin auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Bretonische Verhältnisse: Ein Fall für Kommissar Dupin [Kindle Edition]

Jean-Luc Bannalec
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (396 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Whispersync for Voice

Wechseln Sie zwischen dem Lesen des Kindle eBooks und dem Hören des Audible-Hörbuchs hin und her. Nachdem Sie das Kindle-Buch gekauft haben, fügen Sie das Audible-Hörbuch für den reduzierten Preis von EUR 3,95 hinzu.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Taschenbuch EUR 8,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 6,47 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de
MP3 CD, Audiobook, MP3 Audio EUR 9,99  


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ungewöhnlich spannend, voller Atmosphäre, mit einem grundsympathischen Ermittler, dessen Ecken und Kanten den Leser sofort für ihn einnehmen.«, Tilman Spreckelsen, Redakteur der FAZ

»Der Kriminalfall für den Pariser Kommissar Dupin, der in die Bretagne versetzt wird, überzeugt [...] mit solidem Plot und viel Lokalkolorit, Pseudonym hin oder her.«, Börsenblatt, 19.07.2012

»Ein Muss für Bretagne-Urlauber [...] Spannung und Prickeln, gepaart mit Austern, traditionellen Dorffesten und schwer auszusprechenden bretonischen Namen und Eigenheiten.«, WDR 5, 30.06.2012

»Dieser Krimi ist – neben zwei Leichen, einem Hotel voller Verdächtiger und einem doppelt gefälschten Gaugin – immer wieder auch eine Liebeserklärung an die Bretagne.«, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 31.03.2012

»Spannender Regionalkrimi, der nicht nur Frankreich-Reisende begeistert. Passend zur Urlaubszeit gibt es jetzt eine weitere Alternative zu Donna Leon und Martin Walker.«, Buchmarkt, 9/12

Kurzbeschreibung

Ein unwiderstehlicher Krimi aus der hochsommerlichen Bretagne – ein neuer Kommissar betritt die Bühne: Georges Dupin
Ein merkwürdiger Mord in französischer Sommeridylle, eine große Familientragödie und ein verblüffendes Geheimnis – willkommen in der Bretagne!
Der erste Fall für Kommissar Dupin, eigensinniger Pinguinliebhaber und koffeinabhängig, gebürtiger Pariser und zwangsversetzt ans Ende der Welt. An einem heißen Julimorgen kurz vor der Hochsaison geschieht im pittoresken Künstlerdorf Pont Aven ein mysteriöser Mord: Pierre-Louis Pennec, der hochbetagte Inhaber des legendären Hotels Central, das schon Gauguin und andere große Künstler beherbergte, wird brutal erstochen. Wer ermordet einen 91-Jährigen und warum? Was ist in den letzten Tagen des Hotelbesitzers vorgefallen? Als kurz darauf eine zweite Leiche an der bretonischen Küste aufgefunden wird, realisiert Georges Dupin, dass er es mit einem Fall ungeahnten Ausmaßes zu tun hat. Währendsich der Druck von Seiten der Öffentlichkeit verschärft und die kapriziösen Dorfbewohner beharrlich schweigen, begibt sich Dupin auf die Suche nach dem Mordmotiv – und kommt im Dickicht der bretonischen Verhältnisse einem spektakulären Geheimnis auf die Spur …Ein Kommissar von Maigret-Kaliber; ein Kriminalroman voller überraschender Wendungen, hochspannend, feinsinnig und klug. Durchzogen von hintergründigem Humor und dabei atmosphärisch so eindrücklich, dass man als Leser sofort selbst durch die engen Gassen des Dorfes flanieren, die Atlantikluft riechen und über die bretonischen Eigenarten schmunzeln möchte. Eine Krimisternstunde – nicht nur für Frankreichfans!
»›Bretonische Verhältnisse‹ ist ungewöhnlich spannend, voller Atmosphäre, mit einem grundsympathischen Ermittler, dessen Ecken und Kanten den Leser sofort für ihn einnehmen.« (Tilman Spreckelsen, Redakteur der FAZ)
»Ich habe die Bretagne, wie ich sie kenne und liebe, darin wiedergefunden. Einen nächsten Band würde ich mir sofort kaufen.« (Andreas Eschbach)

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1007 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 321 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B006N48XVA
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (396 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #2.290 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
82 von 86 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kleiner feiner Schmöker aus der Heimat des Asterix 15. Oktober 2012
Von FG TOP 1000 REZENSENT
Format:Broschiert
Pierre-Louis Pennec, greiser Besitzer eines Traditionshotels und Lokalprominenz im südbretonischen Dörfchen Pont Aven, wird ermordet aufgefunden. Der Ex-Pariser Kommissar und Kaffee-Junkie Georges Dupin wird auf den Fall angesetzt - und wird, soviel darf verraten werden, dabei viele braune, aber wenig blaue Bohnen benötigen.

Ist das nun ein echter Reißer, ein Krimi der Extraklasse? Comme ci, comme ça.

Was gut gelungen ist: Das Flair. Manch ein bretonischer Rezensent hat sich hier schon brüskiert gefühlt ob der ungenauen, teilweise klischeehaften Verwurstung seiner keltischen Heimaterde. Nichtsdestotrotz schafft es der Autor, wie nebenbei liebevoll Land und Leute zu schildern, was der Atmosphäre des Krimis gut tut. Warum eigentlich nicht mal in die Bretagne fahren? Scheint `ne nette Gegend zu sein.

Was auch gut gelungen ist: Als nur Ab-und-An-Krimileser schätze ich den klaren und wenig überladenen Plot. "Bretonische Verhältnisse" bleibt bei der Sache und hält bei der Stange. Nicht unbedingt kunstvoll konstruiert, keine sprachliche Titanenleistung, dennoch gefällig. Auch Monsieur le Commissaire Dupin ist ein hinreichend glaubwürdiger Charakter (was man nicht vom ganzen Personal sagen kann).

Was nicht so toll war: Der gute Jean-Luc wird den Wettbewerb "Originellster Krimi 2012" nicht gewinnen, dazu reichen die Ideen nicht. Auch nicht für den Trostpreis "Das überzeugendste Mordmotiv". Doch jetzt mal nicht endlos kritteln, für einen kleinen feinen Schmöker für die Saunapause, die Busfahrt oder den Strandkorb hat es voll und ganz gereicht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer von uns 7. November 2012
Von caulfield
Format:Broschiert
Ich mochte den Kommissar Dupin von Anfang an. Wie er gleich auf der ersten Seite dasitzt und seine cafe trinkt.

Die Geschichte kommt klassisch und beschaulich daher.Manchen- und daher kommen wohl die eher negativen Meinungen hier-wohl etwas zu beschaulich und klassisch. Hier werden keine Maden in den Leichen gefunden und hier werden auch nicht verstümmelte Körperteile seitenlang zesiert. Wohltuend beschaulich.Wohltuend langsam. Auch bei den Ermittlungen- die hauptsächlich aus Verhören, Gesprächen, Telefonaten bestehen, tut sich nicht viel. Trotzdem liest sich die Geschichte sehr spannend, denn eines führt zum anderen. Das finde ich bei Krimis immer sehr schön, ebenso bei diesem.
Mir hat es auch sehr gefallen, das das Privatleben des Kommissars weitgehend ausgespart bleibt. Ganz der Geschichte, dem Mordfall verpflichtet.Wollen wir wirklich immer genau von alten Liebschaften und pubertierenden Kindern des Kommissars lesen??Nicht jeder Kommissar braucht ein Leiden.
Die Atmosphäre in den Bretegne -Dörfern ist sehr schön beschrieben.Die Dörfer werden lebendig.Das Licht der Bretagne, die Landschaft stimmungsvoll mit einbezogen.
Das hier allerdings darüber geschimpft wird, das ein Deutscher über die Bretagne schreibt, welche Anmassung das sei,bleibt mir rätselhaft: dannn bitte auch über einen Schweden,der über Afrika schreibt.Oder über eine Amerikanerin die schon sehr lange und immer wieder Krimis über die Lagunenstadt schreibt. Das Mysterium um die Identität des Autors verleiht dem Krimi noch etwas mystisches, zusätzlich zu der bretonischen Landschaft.Irgendwie passend.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein rätselhafter Mord 24. Juli 2012
Von Nabura TOP 1000 REZENSENT
Format:Broschiert
Kommissar Dupin, der erst vor wenigen Jahren aus Paris in die Bretagne versetzt wurde, wird an einem Morgen in das kleine Städtchen Pont Aven gerufen. Dort wurde der 91-jährige Hotelbesitzer des traditionsreichen 'Hotel Central' ermordet im Restaurant aufgefunden. Auf den ersten Blick scheint er von allen geschätzt worden zu sein, sein Tod wird rasch zur medienwirksamen Tragödie. Um das Image Pont Avens als erholsamer Ferienort zu wahren, soll Dupin den Fall schnellstmöglich aufklären'

Das Buch besteht aus wenigen, recht langen Kapiteln, welche jeweils einen Tag im Leben des Kommissars beschreiben. Der Leser begleitet Dupin bei jedem seiner Schritte der Ermittlung, seinen Untersuchungen und Verhören. Das Tempo ist dabei recht ruhig, systematisch Befragt Dupin Personen, die etwas zum Fall wissen könnten, was den Großteil des Buches ausmacht. Die Spurensuche, wie man sie aus anderen Kriminalromanen kennt, ist in diesem Buch eher sekundär. Gut gefallen haben mir die Schilderung der Bretagne und der Mentalität der Anwohner, die in Dupin nach drei Jahren immer noch 'den Neuen' sehen und mit wohlgemeinten Ratschlägen unterstützen wollen, allen voran verkörpert von seiner Sekretärin Nolwenn.

Kommissar Dupin ist ein liebenswerter Charakter, den dem Leser mit seinen Ecken und Kanten schnell ans Herz wächst. Sein ständiges Verlangen nach café regt ebenso zum Schmunzeln an wie sein Unvermögen, mit Vorgesetzten zu kommunizieren. In Verhören hingegen brilliert er: Geschickt treibt er sein Gegenüber im Gespräch mit den richtigen Fragen und den entscheidenden Antworten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Krimi und Reiseführer in einem ...
Die Geschichte:
Der Besitzer eines berühmten Hotels in der Bretagne wird ermordet aufgefunden. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Tagen von beastybabe veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen spannend, stimmungsvoll
Die Figur des Kommissars macht Lust auf mehr, authentisch, charismatisch und mit vielen Ecken und Kanten. Die Atmosphäre der Bretagne wird wunderbar eingefangen.
Vor 11 Tagen von Yvonne Frei veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Krimi aus der Bretagne
Das Buch kam schnell und wohlbehalten hier an. Der Roman gibt sehr treffend das Leben eines Kommissars im Trubel der Ermittlungen in einer ihm bis dahin unbekannten Welt wieder. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Tagen von Jölo veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Bretagne - Traum
Dieses Buch ist einerseits ein Krimi andererseits ein Reiseführer. Es beschreibt die Landschaft der Bretagne so schön, dass man sofort dorthin fahren möchte und... Lesen Sie weiter...
Vor 20 Tagen von Sabine K. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Lust auf Bretagne
Super Krimi mit toller Beschreibung von Land und Leuten. Die Bretagne habe ich bisher noch nicht bereist, das Buch - der Autor - bringt mich aber dazu. Lesen Sie weiter...
Vor 25 Tagen von Muddi veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Zu lang(weilig)!
Ich habe dieses Buch von einer guten Freundin geschenkt bekommen. Deshalb habe ich es auch zu Ende gelesen. Lesen Sie weiter...
Vor 29 Tagen von Bücherdrache veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gefäät mir.
Vor allem besticht das Buch durch die warmherzige und ausdrucksstarke Beschreibung der Bretagne. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, die Wortwahl ausgezeichnet.
Vor 1 Monat von FAW veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Angenehm unaufgeregter Kriminalroman der zugleich eine...
Das Buch liest sich so nebenbei weg. Was mir daran besonders gut gefallen ist, ist die wunderbare Beschreibung der Gegend. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Alexandra Graßler veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Besser als die Filme
Die Figuren von Bannalec haben Ecken und Kanten. Es sind keine Schönlinge wie im Film. Ich liebe die Bretagne und habe beim Lesen der Büchern immer gedacht, ja, so sind... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Irmhild Schumann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen spannend auf unaufgeregte Weise
viel mehr will ich gar nicht sagen. Wenn man die Bretagne kennt, kann man sich ganz wunderbar hineinversetzen in das Buch. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von minette riedesel freifrau zu eisenbach veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden