Breaking Bad - Season 3 2010 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

Bereits LOVEFiLM-Kunde? Jetzt Konto wechseln

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Breaking Bad [OV] - Staffel 3 sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Jetzt 30 Tage testen

(240)
LOVEFiLM DVD Verleih

Nach zweifacher Emmy-Auszeichnung 2010, "Bester Hauptdarsteller in einer Dramaserie" für Bryan Cranston und "Bester Nebendarsteller in einer Dramaserie" für Aaron Paul, meldet sich die Serie BREAKING BAD mit der kompletten dritten Staffel zurück, die von der Los Angeles Times als "beste Fernsehserie" gefeiert wurde. Sein Krebs scheint besiegt, doch Chemielehrer und Meth-Produzent Walter White (Cranston) kommt nicht zur Ruhe. Seine Frau (Anna Gunn) hat die Scheidung eingereicht, sein Schwager von der Drogenbehörde (Dean Norris) will ihn hochgehen lassen und ein mexikanisches Drogenkartell fordert seinen Kopf. Obwohl sein Familienglück auf dem Spiel steht, fädelt Walt einen Deal ein, der ihn reich machen wird, wenn auch zu einem schrecklich hohen Preis.

Darsteller:
Bryan Cranston, Betsy Brandt
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Breaking Bad - Staffel 3

Details zu diesem Titel

Discs
  • Breaking Bad - Season 3 - Disc 1 FSK ages_16_and_over
  • Breaking Bad - Season 3 - Disc 2 FSK ages_16_and_over
  • Breaking Bad - Season 3 - Disc 3 FSK ages_16_and_over
  • Breaking Bad - Season 3 - Disc 4 FSK ages_16_and_over
Laufzeit 9 Stunden 49 Minuten
Darsteller Bryan Cranston, Betsy Brandt, RJ Mitte, Giancarlo Esposito, Dean Norris, Anna Gunn, Julie Dretzin, Aaron Paul
Regisseur Bryan Cranston, Adam Bernstein
Genres International
Studio Sony Pictures Home Entertainment (SPHE)
Veröffentlichungsdatum 19. Mai 2011
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch, Englisch, Türkisch
Originaltitel Breaking Bad (Season 3)
Discs
  • Breaking Bad - Season 3 - Disc 1 - Blu-ray FSK ages_16_and_over
  • Breaking Bad - Season 3 - Disc 2 - Blu-ray FSK ages_16_and_over
  • Breaking Bad - Season 3 - Disc 3 - Blu-ray FSK ages_16_and_over
Laufzeit 9 Stunden 49 Minuten
Darsteller Bryan Cranston, Betsy Brandt, RJ Mitte, Giancarlo Esposito, Dean Norris, Anna Gunn, Julie Dretzin, Aaron Paul
Regisseur Bryan Cranston, Adam Bernstein
Genres International
Studio Sony Pictures Home Entertainment (SPHE)
Veröffentlichungsdatum 6. Juni 2012
Sprache Deutsch, Französisch, Englisch
Untertitel Arabisch, Italienisch, Spanisch, Deutsch, Französisch, Englisch, Türkisch
Originaltitel Breaking Bad (Season 3)

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

49 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von RR.Retro on 19. August 2011
Format: DVD
Ich bin seit Jahren Amazon-Kunde und messe seit jeher Bewertungen an dieser Stelle nicht allzuviel Bedeutung bei. Ich hatte nie den Plan, mich hier zu Wort zu melden - im Gegenteil. Jetzt aber habe ich gerade die dritte Staffel Breaking Bad beendet und muss meiner Begeisterung unbedingt Luft machen: Diese Serie ist wahrscheinlich das Beste, das ich je auf dem Schirm hatte! Ich bin kein Cineast, jedoch im US-Thriller- und Drama-Format recht bewandert. Breaking Bad definiert den Begriff Spannung, so wie ich ihn bislang empfunden habe, komplett neu. Wahrscheinlich kennt jeder die üblichen Facetten, die einen guten Thriller ausmachen - und genau darin die liegt Qualität dieser Serie: Sie verfrachtet die Erfahrungen eines Fans packender Plots in eine neue Ära. Wirklich jeder einzelne Charakter ist grandios erdacht, inszeniert, gecastet und brillant gespielt. Das gibt es häufiger. Die Besonderheit ist aber deren Verflechtung in eine Handlung, die Gefühl und Verstand gleichermaßen zu infizieren vermag. Nach Sopranos (top!), NipTuck (Staffel 1-3 top), Deadwood & Rom (top!) kommt für mich mit Breaking Bad das Gegenteil von Lost: Man fühlt sich geschmeichelt einer derart intelligent gemachten Handlung folgen zu dürfen - ganz unangestrengt. Menschliches und Unmenschliches, Moral und Verbrechen, Brutalität und Witz, Krankheit und Gesundheit werden hier mit nur einem Ziel perfekt balanciert: Gute Unterhaltung. Kein Zeigefinger, keine Phrasen, kein Zynismus, wenig Blut, kein Amerika-Tamtam. Dafür aber eine Story, die nie vergißt, wo und wie sie begonnen hat und bis Ende Staffel 3 nicht eine einzige schwache Szene hatte. Und ich schreibe das, weil deren Abwesenheit irgendwann auffällig wurde. Ich hoffe natürlich, dass es so bleibt. Bis dahin verbleibe ich wartend auf Staffel 4 und mit der dringenden Empfehlung, gleich eine Box anzuschaffen.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
37 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von rubberhead on 16. Mai 2011
Format: DVD
Ich habe mir alle 13 Folgen innerhalb von 3 x 24 Stunden angesehen. So etwas ist mir seit 1984 nicht mehr passiert, als die Betreiber des Hamburger Metropolis in einem Anfall von Wahnsinn beschlossen hatten, alle elf Teile von "Heimat" in einer einzigen Vorstellung zu zeigen. Diese Vorstellung begann nachmittags um vier und endete am nächsten Morgen um acht und als man aus dem Kino kam, war es nahezu unmöglich, noch eine klare Grenzlinie zwischen dem eigenen Leben und dem der Protagonisten zu ziehen.

Ähnlich ist es hier. Nur, dass die Ereignisse um Walter, Jesse und Skyler im Albuquerque von 2010 in einem anderen Tempo ablaufen, als jene in der deutschen Provinz des vergangenen Jahrhunderts. Den Breaking Bad Autoren gelingt es, eine auswegslose Ausgangssituation über 13 Folgen kontinuierlich in eine noch viel auswegslosere zu verwandeln. Und sobald die letzte Klappe gefallen ist, fragt man sich: wie wollen sie bloß da wieder rauskommen? Und wann? Im Herbst? Solange kann ich unmöglich warten!

Meines Erachtens sind es vor allem vier Elemente, die die Serie weit über das hinaustragen, was ansonsten im Fernsehen zu sehen ist: Als erstes natürlich die Drehbücher und eine Dramaturgie, die immer die Gesamtentwicklung der Serie im Auge hat.

Dann die Art, wie diese Bücher in Inszenierung und Schnitt umgesetzt werden. Das unglaublich präzise Gefühl für Timing und der Mut, immer wieder Lücken zu lassen, dem Zuschauer Atempausen zu gönnen und die Geschichte einen Moment lang nur über die Bilder und die Musik zu erzählen.

Drittens die visuelle Umsetzung.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
124 von 141 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Krosse Krabbe on 1. April 2011
Format: DVD
Als Zuschauer muss man sich bei der Serie Breaking Bad einiges zumuten lassen: Spannung, Gewalt und Kraftausdrücke - aber vor allem auch den Verzicht auf moralisch saubere Identifikationsfiguren. Denn die Verachtung aller Werte grassiert wie eine Seuche in der amerikanischen Vorstadt von Albuquerque, nicht nur bei den Gangsterbossen und im Prekariat, sondern sogar mitten im Herzen des bürgerlichen Milieus.

Im Zentrum der Geschichte steht der krebskranke Chemielehrer Walter White. Aus Verzweiflung über seine unbezahlbare Therapie und sein eher langweiliges Leben nutzt er seine Fachkenntnisse, um mit der Herstellung synthetischer Drogen zu beginnen. Für deren Absatz ist er von seinem ungleichen Partner abhängig, dem Junkie Jesse Pinkman. Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein. Bei ihrem aufhaltsamen Abstieg in den Sumpf des Verbrechens ergänzen sie sich zu einem der besten odd couples seit "Männerwirtschaft".

Alles gerät vom Schlechten zum Schlimmsten, es gibt immer mehr Tote, die Figuren laden Schuld auf sich und lassen sich nur zu bereitwillig verführen. Der kammerspielartige Reigen kommt über mehrere Staffeln mit relativ wenigen Figuren aus (die übrigen sterben meistens irgendwann). Die Charaktere agieren, getrieben von Eigeninteressen, beinahe autistisch nebeneinanderher. Interaktion ist fast auf das zufällige Maß der Interessenkollision beschränkt. Während sie ihren Lebensweg zu kontrollieren glauben, verstricken sie sich tatsächlich immer mehr in ein düsteres Schicksal und reißen dabei andere mit ins Verderben.
Lesen Sie weiter... ›
12 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen