5 Angebote ab EUR 14,95

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 11,89

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Breakfast In America (Back-To-Black-Serie) [Vinyl LP]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Breakfast In America (Back-To-Black-Serie) [Vinyl LP]


Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 102,22 3 gebraucht ab EUR 20,00 1 Sammlerstück(e) ab EUR 14,95

Supertramp-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Supertramp

Fotos

Abbildung von Supertramp

Biografie

"Slow Motion"

"Dreamer", "School", "The Logical Song", "Give A Little Bit", "Crime Of The Century", "Breakfast In America"... Wer kennt sie nicht, die Klassiker und Single-Bestseller von Supertramp. Zweifelsohne gehört die 1969 gegründete britische Band mit langjähriger Wahlheimat Los Angeles zu den ganz ... Lesen Sie mehr im Supertramp-Shop

Besuchen Sie den Supertramp-Shop bei Amazon.de
mit 55 Alben, 3 Fotos, Diskussionen und mehr.

Produktinformation

  • Vinyl (8. August 2008)
  • Erscheinungsdatum: 1979
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: A & M Records (Universal Music)
  • ASIN: B00008ENTJ
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  Blu-ray Audio
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (90 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 89.826 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Produktbeschreibungen

re

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von masterthoni am 19. August 2013
Format: Blu-ray Audio
Per Zufall bin ich auf die Blu-ray Version meines absoluten Lieblingsalbums gestoßen. Voller Vorfreude habe ich dann bei Amazon nachgeschaut und war sehr enttäuscht, da die bisherigen Rezensionen ein fehlerhaftes Produkt andeuteten.

Nach einigem Zögern habe ich die Blu-ray dennoch gekauft (nicht bei Amazon) und nach Lieferung sofort mit dem Durchhören aller Tonspuren begonnen. Zuerst PCM, dann Dolby True HD und zuletzt DTS Master Audio, welche jeweils in 2.0 Stereo in 24bit/96 kHZ vorhanden sind.

Und - welch positive Überraschung !!! - ich konnte auf keiner Tonspur irgendwelche Mängel hören.

Alle Spuren klangen absolut einwandfrei (Blu-ray player Oppo 95, Receiver Onkyo TX-NR 5009 über HDMI verbunden, sowohl im "direct"-Modus als auch mit Sound Prozessor). Ob dies an einer ggf. neuen Auflage (ich habe die Blu-ray Anfang August 2013 gekauft, die vorherigen Rezensionen lagen früher), an der "Hardware" oder (hoffentlich nicht) an meinen Ohren liegt, kann ich natürlich nicht sagen.

Ich besitze u.a. auch die MFSL Version und meine, dass die Blu-ray Variante noch eine Nuance klarer und detaillreicher klingt. Das ist aber ein Vergleich, der natürlich sehr subjektiv geprägt ist. Rein technisch müsste die Blu-ray die zur Zeit bestmögliche Variante sein. Mein Oppo zeigt bei PCM eine konstante Datenrate von 7,2 Mbs und bei den anderen Spuren 5,x an.

Ich bin froh, dass ich trotz der befürchteten Probleme, die Blu-ray gekauft habe!
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
37 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ergosum am 11. Oktober 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Das Problem bei Supertramp ist natürlich, dass sie bereits in der Originalversion einen absoluten Spitzenklang haben. Schon "Crime of the Century" (1974!) hat einen wohl ziemlich perfekten Sound (unglaublich welchen Klang und zeitlose Popkunstwerke Supertramp (und die Tontechniker) damals schon ins Leben geholt haben). Es ist wahrscheinlich nie wieder ein solcher Aufwand betrieben worden, um ein so perfektes Stereobild zu erzeugen, wie in den 70er-Jahren.
Viele Remaster-Versionen sind meist nicht unbedingt besser als das Original. Oft einfach nur lauter und druckvoller (bis an die clipping-Grenze), wobei aber woanders z.T. Abstriche gemacht werden. Für viele Audiophile ist diese Remasterei ein Greuel. Es gibt aber auch Remasters bei denen die Aufnahmen wirklich deutlich gewonnen haben.
Keine Ahnung wie Mister Calby das gemacht hat, aber ich finde dieses vorliegende Remaster wirklich gelungen.

Die Aufnahmen haben deutliche mehr Räumlichkeit. Der Eindruck "auf eine Buhne zu blicken" ist zeitweise so stark, dass sogar Live-Feeling aufkommt. Die Instrumente sind feiner herausgearbeitet und haben mehr Luft dazwischen, die Stimmen feiner und plastischer, die Drums druckvoll und räumlich.

Dennoch kann auch das beste Remaster nicht darüber hinwegtäuschen, dass es so etwas leider nie wieder geben wird.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
53 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Uwe Klein am 11. Oktober 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Dem zeitlosen Klassiker aus dem Jahre 1979 konnten die letzten 31 Jahre nichts anhaben. Nicht das geringste. Seit 1979 hat sich die Popmusik durch verschiedene Phasen entwickelt. Eine Band wie Supertramp hat es nie wieder gegeben. Und ein Album wie BREAKFAST auch nicht mehr. Für mich ist BREAKFAST eines der Top 10 Alben aller Zeiten.

1979 wurde Popmusik im Studio noch auf andere Art und Weise produziert als heute. Es gab richtige Instrumente, und es wurde deutlich mehr auf Details geachtet, die einem oft erst nach mehrmaligem Hören auffallen. Eine CD war damals eine LP, hatte zwei Seiten und weitaus mehr Aufmerksamkeit als die heutigen MP3 Dateien, die man sich schnell auf dem Player ablegt. 1979 musste man für eine LP in den Plattenladen - also in die nächst grössere Stadt. Mit dem erworbenen Album (damals immer so zwischen 12 und 15 Mark) ist man dann nach Hause, hat das schwarze Vinyl vorsichtig aus der Hülle gezogen, und während des ersten Hörens konnte man das 30 x 30 cm grosse Cover bewundern und die Texte mitlesen. Ein wunderschönes Ritual.
D.h.: Leute die BREAKFAST damals auf diese Weise konsumieren durften, werden heute noch einen etwas verklärten Blick auf die Musik haben. Dazu gehöre ich auch. Trotzdem: BREAKFAST ist neben vielen anderen Produktionen aus dieser Zeit (z.B. das Debut von Christopher Cross) ein Dokument dafür, welche Qualität vor 30 Jahren im Studio erreicht werden konnte.

Zu dieser BREAKFAST Ausgabe:

Deluxe Editionen von Pop-Klassikern sind eine feine Sache für den geneigten Hörer, der seine LP Schätze von damals nochmal neu erleben mag.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
51 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von masterthoni am 15. März 2005
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
1979 - "Sprachferien" in England. Der hämmernde Sound eines elektrischen Pianos dringt aus dem Kassettenrecorder eines Jungen und der Sänger mit dieser faszinierenden Stimme erzählt seinen Traum vom "Breakfast in America". Supertramp? Kannte ich damals noch nicht. Doch eins war klar - diese LP muss ich haben. Zurück in Deutschland bin ich dann in den nächsten Plattenladen gestürmt und habe sie gekauft. Und was soll ich sagen - die Platte war und ist der Hammer.
Auch nachdem ich den Kinderschuhen längst entwachsen bin, übt "Breakfast in America" eine unvergleichbare Fazination aus. Sicher liegt dies zum Teil auch an der Assoziation mit einem schönen Urlaub. Wenn ich aber trotzt hundertfachem Hören, Nachspielen und Mitsingen auf dem Klavier immer noch Gänsehaut beim Hören bekomme, muss wohl etwas mehr dahinter stecken.
Hier sind zum einem die wundervollen und abwechselungsreichen Kompositionen der beiden Songwriter Rick Davies (Gründer der Gruppe) und Roger Hodgson zu nennen. Das Album beinhaltet keinen schwachen Song. Die Mega-Hits "The Logical Song" (Hodgson) und "Breakfast in America" (Hodgson) kennt sicherlich jeder, da sie auch heute noch täglich von guten Radiosendern gespielt werden. Die anderen Songs decken ein breites Spektrum ab: von der eher nachdenklichen Auseindersetzung mit den Schwierigkeiten eines Künstlers in Hollywood Fuß zu fassen (Gone Hollywood - Davies), über das fröhliche "Goodbye Stranger" (Davies), das religiös geprägte "Lord is it Mine" (Hodgson) bis hin zum grandiosen Schlußstück, dem Monumentalrock "Child of Vision" (Hodgson/Davies).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden