Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Brav sein ist schwer / Schlimm sein ist auch kein Vergnügen [Gebundene Ausgabe]

Marlen Haushofer , Ilon Wikland
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  

Hinweise und Aktionen

  • Lösen Sie unser Krypto-Rätsel zum Start von Endgame und Gewinnen Sie eine Goldmünze im Wert von 1000 EUR: Hier klicken


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 275 Seiten
  • Verlag: G & G Kinder- u. Jugendbuch; Auflage: 3., unveränd. Nachdr. (2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3707401626
  • ISBN-13: 978-3707401622
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 7 - 9 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 23 x 17 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 654.401 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

Dinge gemeinsam erfahren macht gleich doppelt so viel Spaß und jeder Tag verläuft anders. Es ist spannend in die Geheimnisse der Kinder eingeweiht zu werden und das turbulente Leben auf dem Hof mitzuverfolgen. Was aber genau brav sein ist bleibt unbeantwortet. Es liegt wohl in den Augen des Betrachters.

Das ist auch der Grund, warum die Bücher Marlen Haushofers Nichts an Aktualität eingebüßt haben, denn der Balanceakt zwischen gesellschaftlichen Normen und individuellen Bedürfnissen ist für Kinder früher wie heute nicht einfach zu bewältigen. Die erfolgreichsten Kinderbücher von Marlen Haushofer in einem Band erzählen fesselnd und mit viel Humor, von dem was Kinder erleben oder gerne erleben möchten.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Die Autorin- Marlen Haushofer wird 1920 als Marie Helene Frauendorfer in einem kleinen oberösterreichischen Dorf geboren. Sie besucht die Internatsschule in Linz und wird 1939 zum Arbeitsdienst nach Ostpreußen abgerufen. In Wien und Graz studiert sie Germanistik, jedoch schließt sie es nie ab. Sie bekommt zwei Söhne und ist zweimal verheiratet. Ihre Romane für die erwachsenen Leserschaft haben einen hohen Bekanntheitsgrad. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Arthur -Schnitzler - Preis. Marlen Haushofers Leidenschaft galt aber immer auch der Kinder- und Jugendliteratur. 1970, im Alter von nur 50 Jahren, starb Marlen Haushofer.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderbares Buch 11. Februar 2009
Von leseratte
Format:Gebundene Ausgabe
ich habe es selbst als Kind verschlungen, immer wieder laut dabei lachen müssen und freue mich, dass ich es jetzt meinen Kindern zum Lesen geben kann!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Altmodischer Lesespaß - auch heute noch schön 12. Juni 2014
Von Katrina TOP 1000 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Diese beiden Bücher habe ich als Kind mal aus der Bücherei ausgeliehen. Und dann noch mal. Und noch mal. Ich war ungefähr 9 und wusste nicht, dass Marlen Haushofer eine bekannte österreichische Autorin ist. Das stand auch nicht in dem Buch.
Aber es hat mir sehr gefallen, wie vier Kinder die Sommerferien bei den Großeltern auf dem Land verbringen. Es ist ein bisschen wie die Kinder aus Bullerbü - was vielleicht auch an den schönen Illustrationen von Ilon Wikland liegt. Aus der Sicht des zehnjährigen Fredi wird dieser Ferienaufenthalt geschildert. Mit dabei sind der kleine Bruder Buz und die Cousinen Micky und Lise.

"Brav sein ist schwer" zeigt, wie schwierig es für Kinder ist, sich immer so zu verhalten, wie Erwachsene es erwarten. Und es zeigt Erwachsenen, dass Vieles, was Kinder machen, einen Grund hat, auch, wenn das für Erwachsene nicht gleich erkenntlich ist. Ich finde, es wirbt für mehr Verständnis - der Kinder für die Großen und umgekehrt. Denn dass man sich an einem Regentag so schön beschäftigt, indem man mit Bettzeug eine Höhle im Treppenhaus baut und einen gemütlichen Vormittag verbringt - sollte Großeltern ja eigentlich gefallen. Und dann hat man als Kind nicht gemerkt, dass die Sachen dabei eben total schmutzig werden und Kissen aufgehen. Und dass die Großeltern dann plötzlich ganz viel Arbeit haben mit neu beziehen und großer Wäsche.

Dazwischen gibt das Buch auch immer wieder EInblick in Fredis Gedanken - was er später mal werden möchte, wovor er Angst hat, was ihn so beschäftigt, wie ambivalent er die Schule sieht...
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gesunde Watschen 15. April 2011
Format:Gebundene Ausgabe
Marlen Haushofers Kinderbüchern 'Brav sein ist schwer' und 'Schlimm sein ist auch kein Vergnügen' merkt man nicht an, dass sie 1965 resp. 1970 erschienen sind, ' sie wirken zehn Jahre früher geschrieben, als es noch fesch war, dass Papa den Kindern (und ältere Geschwister den jüngeren) Ohrfeigen gab(en).

Außerdem ging mir immer mehr auf die Nerven, wie Fredi seinen jüngeren Bruder Buz verachtet, auch wenn das bloß geschwisterlicher Eifersucht entspringen möge. Die Mädchen sind für eine Autorin, die als Feministin bezeichnet wurde, schon schwer 'rollenkonform' gezeichnet. Und irgendwie wartet man die ganze Zeit darauf, dass sich die Kinder endlich mal so richtig schlimm aufführen. Was sie anstellen, ist ' bis auf eine Sache ' radikal harmlos.

Interessant bleibt die ' epische und trotz fehlender Dramatik nie langweilige ' Beschreibung einer wohl untergegangenen Kinderwelt ohne Fernseher, Konsole, Computer und Handy ' inklusive (kochender) Großmutter und (gütig-strengem) Großvater. Aber ob das die Kinder von heute wirklich interessiert?
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein spannendes Buch 22. Januar 2004
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
BRAV SEIN IST SCHWER von Marlen Haushofer

Dieses Buch habe ich in der Schulbibliothek zu
Schulbeginn der 3. Klasse Hauptschule gefunden.
DIE HAUPTPERSONEN DIESES BUCHES: Der zehnjähriged Fredi,der
fünfjährige Buz(sein kleiner Bruder),seine Kusinen Micky und
Lise,Großvater,Großmutter,Stefan,Franzi und Kathi.
WAS MIR GEFALLEN HAT an DIESEM BUCH: Dass zu den Großeltern
Fredis Kusinen Michy und Lise kamen.Dass Fredi und Micky am
Bach ein Kraftwerk bauten und die vierjährige Lise behauptete
dass im Holzschuppen sonderbare Dinge geschehen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar