Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
1.940
4,4 von 5 Sternen
Stil: Vitality CrossAction|Ändern
Preis:22,84 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. November 2013
Ist diese elektrische Zahnbürste. Kann die für 14,90 Euro (jetzt 15, 90 Euro) etwas taugen?
Stiftung Warentest meinte ja. Und da meine alte "billige" Dentasonic den Geist aufgegeben hat (Batterie tut nicht mehr) hab ich mich mal umgeschaut. Ich hatte schon zum zweiten mal "Dentasonic" da dies auch so um 15 Euro kosten und die Bürsten sehr billig zu kaufen sind. Da hab ich also die Tests von Stiftung Warentest gelesen. Dentasonic hat da nur "ausreichend" bekommen. Gut dann muss eine andere her. Interessanterweise ist die billigste von Braun die beste. Selbst die Bürsten für über 100 Euro putzen nicht besser, so die Stiftung Warentest. Teurere bieten mehr Optionen, bessere Akkulaufzeiten oder die bequemere Bürste ("Ultraschall"), aber putzen auch nicht besser.

Da ich auch nicht gerade den Goldesel habe, hab ich mir also die Braun Vitality Precision Clean für 15 Euro gekauft. Und zusätzlich noch die Tiefen-Reinigungsborsten. Ob die beser sind, weiß ich noch nicht.

Von Dentasonic kommend musste ich mich etwas umgewöhnen. So war die Dentasonic eine "Schallbürste". Also eine Schüttelbürste mit breiten Kopf. Diese gibt es aber nur deutlich teurer von Braun oder einer gut getesteten Marke. Was ich mich aber gleich überrascht hat, ist die dass diese deutlich scheller ist und besser putzt.

Bedienung:
Einen Timer gibt es. Nach 2 Minuten schaltet das Gerät zwar nicht ab, wird für kurze Zeit aber schwächer, so dass man weiß dass man aufhören kann, wer will kann aber weitermachen. Einen "Quadrantentimer", also einen Hinweis dass man ein anderes Viertel der Zähne putzen soll gibt es in dieser Version leider nicht. Das vermisse ich wirklich. Auch sonst gibt es nur ein Programm, was aber ausreicht. Dann gibt es noch einen Aufdrucksensor. Drückt man zu stark, verringert sich die Geschwindigkeit. So weiß man dass man weniger stark drücken soll.

Der Wehrmutstropfen sind die Bürsten, obwohl man die bei Amazon auch schon recht billig bekommt. Wie oft muss man die eigentlich wechseln? Nun, heute wird meist ein monatlicher Wechsel empfohlen, schließlich will Braun auch etwas an einem verdienen. In der Anleitung steht aber "Zahnärzte empfehlen die Zahnbürste alle drei Monate zu wechseln". Bei 3-5 Euro pro Bürstenkopf ist das schon ein Unterschied. Die Bürsten sollen durch Verfärbung anzeigen wenn man sie wechseln muss. Ich werde mal sehen wann der Wechsel wirklich notwendig ist. Ich tendiere aber eher zu alle 2-3 Monate, als jeden Monat. Ich werde die Rezension dann erweitern.

Fazit:
15 Euro oder 150 Euro? Was soll die Zahnbürste kaufen? Anders als die Werbung sagt putzt die 150-Euro-Bürste nicht besser als die für 15 Euro. Zumindest nicht wenn man die von Braun nimmt. Will man einen breiten Kopf (wie eine Handzahnbürste) muss man für eine gute Schallbürste tiefer in die Tasche greifen. Auch wenn man mehr Optionen oder eine längere Akkulaufzeit will. Besser putzen die teuren aber auch nicht. Bei dem Preis würde aber eher zu dieser als zu "Dentasonic" oder den anderen Billigheimer raten. Muss mal der Zahnarzt ran, hat man auch kein Geld gespart.

An Funktionen hätte ich mir noch den "Quadranten-Timer" gewünscht. Weitere Programme sind meines Erachtens nicht nötig.

Überrascht war ich auch davon dass man für 15-Euro-Bürste nach Registrierung 3 Jahre Garantie bekommt. Das ist nicht schlecht. In den ersten zwei Jahren hat man auch die gesetzliche Gewährleistung.

Update nach einigen Wochen:
Super Zahnbürste. Die Reinigungskraft ist gut, da hat Stiftung Warentest recht. Einziger Nachteil ist der Akku der recht kurz hält, knapp unter 1 Woche wenn man täglich 2 x 2 Minuten putzt. Allerdings kann man das Ding auch gleich eingesteckt lassen. Ich hab mal gemessen der Stromverbrauch ist etwa 2 Euro im Jahr. Also wirklich vernachlässigbar.

Update nach über 2 Jahren:
Läuft immer noch. Tja 15 Euro und die geht nicht kaputt. Andere kaufen Zanbürsten für über 100 Euro die nach dieser Zeit oft kaputt sind.. Selst Schuld, laut Stiftung Warentest putzen die auch nicht besser.
0Kommentar| 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2015
Im Grunde eine tolle - wenn auch einfache - E-Zahnbürste.

Der Akku zeigte aber schon nach den ersten Wochen schwächen. Nun hat er fast ganz den Geist aufgegeben.

Ein Wechsel ist natürlich NICHT ohne "OP-Besteck" ( Säge, Hammer, neues Gehäuse und Kleinteile - [...] möglich.

Knapp ein Jahr hielt sie durch. Anfangs musste man nur alle 1-2 Wochen laden. Nach 3 Monaten reichte es noch für knapp 5 Tage.
Nun hält der Akku pro Ladung gerade noch eine Minute. Und die Garantie ist noch gar nicht abgelaufen.

Garantie hätte ich vielleicht sogar noch. Aber Akkus sind ja von der Gewährleistung - als Verschleißteil - immer ausgeschlossen.
Und da der fest verbaut ist, habe ich hier Elektromüll und noch fünf unbenutzte Ersatzbürsten, die mehr Wert sind, als das Gerät selbst.

Max Braun würde sich für so eine Qualität schämen!

Geht man auf die Seite vom heutigen Eigentümer (PG) - steht da was von "Nachhaltigkeit" in den Werbebotschaften. *räusper*

Und nebenbei. Die ZB hatte Bestnoten bei Stiftung Warentest. Es sollte eigentlich so sein.... Kein Akkufach -> gleich Note Mangelhaft.
33 Kommentare| 80 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2010
Stil: Vitality CrossAction|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Bisher habe ich meine Zähne mit der Handzahnbürste geputzt, hatte aber bei Freunden schon elektrische Zahnbürsten im Bad gesehen und von ihnen gehört, dass das Putzen damit wirklich eine verbesserte Sauberkeit bringt. Nachdem ich die Braun Oral-B Vitality in Betrieb genommen hatte war ich aber dann doch verblüfft, weil ich nicht erwartet hatte, dass der Unterschied so groß (und fühlbar) sein würde.

Laut Gebrauchsanweisung benötigt der Zahnbürsten-Akku 16 Stunden zum Aufladen. Positiv überrascht war ich davon, dass die Zahnbürste schon aufgeladen aus der Packung kam und ich Abends vor dem zu-Bett-gehen schon direkt nach dem Auspacken mit dem Putzen loslegen konnte. Die Bedienungsanleitung habe ich nur kurz überflogen weil sie mir einerseits zu unübersichtlich war (ein gefaltetes Blatt in Handtuchgröße, beidseitig eng bedruckt in vielen Sprachen) und andererseits dachte ich, dass ich die Zahnbürste einfach wie meine alte Handbürste benutzen könne. Um aufs elektrische Putzen umzusteigen braucht man nun nicht gerade Abitur...

Es zeigte sich aber schnell, dass es doch einige grundlegende Techniken gibt, die die Elektro-Bürste in der Handhabung von der Handbürste unterscheidet. Und wenn man die Gebrauchsanleitung liest wird einem das auch erklärt und man muss nicht von selbst darauf kommen, dass es z.B. hilfreich ist, den Bürstenkopf voller Zahnpasta zuerst in den Mund zu stecken und dann erst die Bürste anzuschalten und wenn man fertig ist die Bürste zuerst abzuschalten um sie anschließend aus dem Mund zu nehmen. Außerdem kann man nun darauf verzichten, mit kräftigen Handbewegungen im Mund herumzuschrubben. Statt dessen fährt man ohne bzw. mit nur leichtem Druck mit der rotierenden Bürste von Zahn zu Zahn und putzt zunächst die Zähne von außen, dann von innen und anschließend die Kauflächen.

Ist mir das Putzen mit der Handbürste vorher wie eine Ewigkeit vorgekommen, bin ich nun jedesmal erstaunt, wie schnell 2 Minuten vorbeigehen. Meistens putze ich nun länger als 2 Minuten, was ich früher beim Handbetrieb freiwillig wohl nicht gemacht habe. Das angeblich optimale 2-Minuten-Intervall wird durch dreimaliges kurzes Aussetzen der Zahnbürste gemeldet. Die Zeit kann man zwar nicht umstellen, aber der Timer meldet sich jedesmal nach Ablauf von 2 Minuten. Also weiß man nach dem 4-Minuten-Rüttler, dass man nun wirklich mal langsam aufhören kann.

Am Anfang empfand ich es als Mangel, dass es keine Ladeanzeige an der Bürste oder dem Ladegerät gibt. Mittlerweile sehe ich es als Vorteil an; man hört so viel vom Stromverbrauch unbenutzter Elektrogeräte im Stand-by-Modus, nur weil irgendwelche Lämpchen mit Energie versorgt werden müssen. Nachdem ich mittlerweile ca. 4 Wochen Erfahrungen mit der Bürste gesammelt habe kann ich sagen: man benötigt kein Lämpchen um mit dieser Zahnbürste gut arbeiten zu können. Einmal aufgeladen hält der Akku sehr lange Zeit und wenn die Leistung etwas nachlässt spürt man, dass man die Bürste wieder aufladen muss. Der Leistungsverlust ist bis ganz kurz vor Akku-Ausfall nur unwesentlich. D.h., man merkt zwar, dass man jetzt wieder aufladen sollte, kann aber bis zuletzt die Zähne auch mit nachlassendem Akku sauber putzen.

Das Design der Zahnbürste ist schlicht; sie liegt sehr gut und sicher in der Hand und die leicht gummierte Oberfläche am Griff empfinde ich als angenehm. Der einzige Punkt, der mich ein bisschen stört: nach dem Putzen sollte man das Bürstenteil vom Handstückl ziehen und beides abspülen. Nun will ich aber nicht gleich die Bürste wieder aufstecken weil ich (ob berechtigt oder nicht weiß ich nicht) das Gefühl habe, dass sich in der feucht-warmen Atmosphäre vielleicht schneller Keime bilden könnten. Also lege ich das (hohle) Bürstenteil auf die Waschtisch-Ablage, damit sie auch von innen trocknen kann und da habe ich auch nicht gerade das Gefühl, dass das sehr hygienisch ist. Eine Handzahnbürste mit Stiel stellt man senkrecht in den Putzbecher, der Kopf schwebt frei in der Luft und da kann er gut trockenen.
Aber das ist nur ein kleines Manko, das auch andere elektrische Zahnbürsten haben und für das man sich eine individuelle Lösung überlegen kann. Mein Fazit daher: das Putzen mit der elektrischen Zahnbürste bringt auf jeden Fall eine Verbesserung gegenüber dem Putzen von Hand. Ich habe weniger Probleme mit Zahnstein und die Zähne fühlen sich sauberer und glatter an, seit ich elektrisch putze.
1212 Kommentare| 317 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2014
Ich verwende seit einem Monat diese Zahnbürste. Sie wurde in aufgeladenem Zustand geliefert und ich konnte sie danach etwa 10 Tage zweimal täglich für 2 Minuten benutzen. Danach und in etwa diesem 10 Tagesrythmus muss ich die Zahnbürste aufladen, jedoch möchte ich nur tagsüber aufladen und halte mich daher nicht an die 16 Stunden. Bisher kann ich jedoch keine Probleme feststellen, die durch die verkürzte Ladezeit entstanden sein sollen.
Die Zähne fühlen sich tatsächlich glatter an als bei einer normalen Zahnbürste. Daher bin ich sehr zufrieden mit dem Kauf.
Dass man den Akku nicht austauschen kann, finde ich schlecht. Daher 1 Punkt Abzug. Ich werde wohl bei schwächerem Akku die Zahnbürste einfach wegschmeissen müssen, was ich sehr schade finde. Warum bietet man Ersatzbürsten an aber ermöglicht keinen Akkuaustausch?
Bin mal gespannt, wie lange die Zahnbürste hält.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2014
Leider hat der Akku bereits nach dem 2. Laden den Geist aufgegeben, obwohl ich die gewöhnlichen Vorsichtsmaßnahmen (komplett aufladen, komplett entladen...) beachtet habe.
Man sollte wohl einige Euros mehr ausgeben für eine elektrische Zahnbürste.
55 Kommentare| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2014
Ich habe mir diese elektrische Zahnbürste zugelegt, da ich an einigen Zähnen leicht angegriffene und sehr empfindliche Zahnhälse habe, somit wurde mir vom Zahnarzt empfohlen mit der Zahnbürste immer leicht angewinkelt gegen das Zahnfleisch zu putzen, was ich auch einige Zeit von Hand so gemacht habe. Da es doch insgesamt relativ umständlich (insbesondere bei den hinteren Backenzähnen) ist gleichzeitig darauf zu achten in kreisenden Bewegungen, leicht gegen das Zahnfleisch angewinkelt zu putzen, jeden Zahn einzeln usw. habe ich mich dazu entschlossen mal eine elektrische Zahnbürste auszuprobieren.
Ich nutze die Bürste nun seit über 1 1/2 Jahren und bin vollkommen zufrieden, das Zähneputzen ist sehr viel einfacher geworden und der Zahnarzt war bei den zwischenzeitlichen Kontrollen sowohl mit Putzergebnis, als auch mit Vitalität des Zahnfleisches immer zufrieden.
Die Zahnbürste hat zusätzlich einen eingebauten 2 Minuten Timer, der die optimale Putzzeit angibt (durch pulsierende Bewegungen des Bürstenkopfes).
Kleiner Tip noch: Als ich die Bürste gekauft habe bekam man bei Registrierung der Zahnbürste im Internet ein zusätzliches Jahr Garantie auf die Zahnbürste (ich bin mir nicht ganz sicher ob diese Aktion noch gilt), was somit mit 3 Jahren meiner Meinung nach die durchschnittliche Nutzungsdauer dieser elektrischen Zahnbürste komplett abdecken sollte :)
Die Zahnbürste war bei Stiftung Warentest Testsieger und schnitt besser ab als Produkte im Preisbereich über 100€.
Auch wenn ich zunächst kritisch war, muss ich sagen hier bekommt man eine wirklich ordentliche elektrische Zahnbürste, zu einem wirklich angemessenen und bezahlbaren Preis.
Von mir eine klare Kaufempfehlung insbesondere für alle, die von einer Hand- auf eine elektrische Zahnbürste umsteigen wollen.
22 Kommentare| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2014
Wir haben bereits das zweite Exemplar von dieser Zahnbürste in Benutzung. Die erste hat ein halbes Jahr mitgemacht, bevor der Akku so kaputt war, dass er nicht mal mehr 3 Minuten Zähneputzen durchgehalten hat. Inzwischen ist seit einigen Wochen die zweite in Benutzung und auch bei dieser ist bereits ein deutlicher Leistungsabfall des Akkus zu bemerken.

Der Preis der Zahnbürste ist natürlich top und uns hat zusätzlich die Tatsache überzeugt, dass die Zahnbürste Testsieger bei Stiftung Warentest ist. Allerdings können wir diesen Sieg nicht nachvollziehen.

Ihre Funktion erfüllt die Zahnbürste natürlich tadellos, solange der Akku mitmacht. Die Zähne werden sauber. Die Timerfunktion von 2 Minuten finde ich mehr als überflüssig. Das wirkt wie ein Kinderspielzeug. Eine Zahnputzuhr brauchte ich als Kind, als ich noch nicht in der Lage war systematisch Zähne zu putzen und zu wissen, wann ich alle erwischt habe und fertig bin. Darüber bin ich hinaus und mich nervt das vibrieren nach 2 Minuten einfach nur.

Bei der nächsten elektischen Zahnbürste wird wieder etwas mehr Geld in die Hand genommen und in eine hoffentlich langlebigere Variante investiert!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2015
Hallo zusammen,
die hier rezensierte Zahnbürste besitzt meine Freundin seit knapp 3 Jahren. Seit dem Kauf war das einzige, was hier gewechselt werden musste die Bürstenköpfe. Die Zahnbürste kommt aktuell täglich zweimal zum Einsatz. Rezensiert werden soll die Zahnbürste Oral-B Vitality Precision Clean. Es handelt sich hier um das günstigste Oral-B Produkt, welches ausschließlich zur Zahnreinigung gedacht ist.

Versand / Verpackung:
Hätten wird damals gewusst, dass es die Zahnbürste online einmal so günstig gibt, wäre ein Kauf in einem lokalen Geschäft nie in Frage gekommen. Die Zahnbürste wird in einer quaderförmigen, blauen Pappbox verkauft. Auf dieser ist bereits alles wichtige zum innenliegenden Produkt aufgedruckt. Darin ist ein Plastikeinsatz zu finden, in welchen die beiden Geräte eingelegt sind. Zusätzlich wird eine Anleitung mitgeliefert.

Erster Eindruck / Anwendung:
Wichtig ist, dass die Zahnbürste in einem ersten Schritt vollständig aufgeladen wird, da sonst der Akku direkt ruiniert wird. Die Zahnbürste muss vor der ersten Verwendung erstmal vollständig aufgeladen werden. Leider wurde hier keine LED verbaut, welche den aktuellen Ladezustand wiederspiegelt.
Die Zahnbürste liegt sehr gut in der Hand, auch wenn sie im direkten Vergleich zu meiner etwas höherpreisigen sehr klobig wirkt. Es sind keine besonderen Funktionen verbaut. Lediglich ein Ein und Aus Knopf. Letztlich reicht das aber auch, denn sie muss nicht mehr können.
Der Druckpunkt zum anschalten ist meiner Meinung nach etwas weich gewählt, es fehlt das gewisse Knacken. Mit der Zahnbürste lassen sich Zähne sehr einfach und effektiv reinigen. Gefühlt brauchen wir nur die Hälfte der Zeit einer normalen Handzahnbürste. Außerdem ist der Kopf viel kleiner und Ecken / Nischen lassen sich daher wesentlich besser reinigen.
Kommen wir noch einmal auf die Folgekosten zu sprechen. Bei der Zahnbürste wird ein Kopf mitgeliefert. Bei vernünftiger Anwendung und nicht allzu übermäßigem Druck hält dieser in etwa 1,5 Monate. Aktuell kosten 6 Bürstenköpfe knapp 16€. Da kann sich jeder selbst ausrechnen, was im Jahr fällig wird. Insgesamt sollte das allerdings nicht als KO Kriterium gesehen werden, denn die Reinigung ist wirklich hervorragend.

Positives:
- Liegt gut in der Hand
- Sehr einfache, intuitive Bedienung
- Optimale Reinigungsleistung

Negatives:
- Fehlende Batterie Status LED
- Im Vergleich zu den anderen E-Zahnbürsten etwas klobig.
- Die Zahnbürste ist günstig, aber die Köpfe kosten entsprechend.
- Die Haptik ist leider nicht so schön, zudem ist der Druckpunkt für den Ein/Aus Knopf sehr weich.

Fazit:
Wer saubere Zähne zu einem günstigen Preis haben will, der sollte hier zugreifen. Es sollte allerdings jedem bewusst sein, dass die Folgekosten durch Bürstenköpfe nicht ganz zu vernachlässigen sind.
review image review image review image
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2013
Der Preis ist tatsächlich unschlagbar, aber nachdem ich vorher eine andere Braun-Zahnbürste hatte, fällt diese qualitativ doch deutlich ab. Die Akkuleistung ist gefühlt sehr begrenzt - ich nutze die Zahnbürste allein, 2x/Tag, und alle ca.4Tage muss das Gerät ans Netz - das ist keine gute Leistung.

Den ersten Bürstenkopf hatte ich tatsächlich nach drei Wochen geschrottet. Man kann mir ja falsche Handhabe vorwerfen, aber bei meiner letzten elektrischen Zahnbürste habe ich nicht ein einziges Mal einen Bürstenkopf kaputt bekommen.

Daher Punktabzug, aber für den Preis sicherlich hinnehmbar.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2015
Die Optik dieser elektrischen Zahnbürste ist gut und man kann bei diesem Preis nicht viel verkehrt machen. Man darf allerdings bei diesem Preis keine Ausstattungswunder erwarten.
Alles ist stabil und wertig. Optik / Design ist fein, die Bedienung ist einfach. Akku ist gut. Ich weiß nicht was der Hersteller bei der Konstruktion der Zahnbürste gedacht hat, aber der Bürstenkopf hat einen kleinen Hohlraum und einen Schlitz, in dem sich Wasser & verflüssigte Zahnpasta sammeln. Nachdem putzen der Zähne fließt späte der Rest Zahnpaste aus 'dem Ritz' heraus und hinterlässt einen Zahnpaste-Fleck auf dem Griff bis hinunter auf den Boden.
Desweitere die Zahnbürste selbst (Griff, Motor, Ladegerät) wird zwar vergleichsweise günstig angeboten, die Bürsten sind aber sehr teuer zu verkauft.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 58 beantworteten Fragen anzeigen