EUR 21,80
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Brauchen wir Gott?: Moderne Texte zur Religionskritik Broschiert – 1. Mai 2005


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 21,80
EUR 21,80 EUR 17,63
49 neu ab EUR 21,80 4 gebraucht ab EUR 17,63

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 174 Seiten
  • Verlag: Hirzel, S; Auflage: 1 (1. Mai 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3777612871
  • ISBN-13: 978-3777612874
  • Größe und/oder Gewicht: 15,5 x 1,5 x 23,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 661.141 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Offensichtlich ist es aber eine andere Frage, der man sich in diesem Buche widmet und die auch viele im Laufe der Geschichte seit der Aufklärung umgetrieben hat: Die Frage nach einer Begründung für den Glauben an einen Gott. In Bezug auf diese Frage stellt das Buch eine gute Übersicht dar über die Diskussion, wie sie von namhaften Religionskritikern und Atheisten heutzutage geführt wird. Die Beiträge sind, bis auf wenige Ausnahmen, betont sachlich gehalten, so dass sich auch ein Religiöser an diese Lektüre wagen kann, ohne zu sehr emotional aufgeladen zu werden." www.chronologs.de

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von peacelines am 25. Januar 2011
Format: Broschiert
Konservative Intellektuelle warnen gerne vor einer weiteren Säkularisierung der Gesellschaft, in der der Glaube an Gott keinen Platz mehr findet und keine Bindungskräfte mehr entfaltet; ein Wehgesang, in den selbst ein linker Atheist wie Gregor Gysi mit einstimmt. Edgar Dahl versammelte zwölf hochkarätige Autoren aus Naturwissenschaft und Philosophie, um der Frage nachzugehen, ob diese Befürchtungen eine vernünftige Grundlage haben. Der von ihm herausgegebene Sammelband "Brauchen wir Gott?" ist eine kritische Bestandsaufnahme der Argumente, "ob religiöse Aussagen rational begründet sind".

Prominente Naturwissenschaftler wie Richard Dawkins und Edward O. Wilson und Philosophen wie Bernulf Kanitschneider und Gerhard Vollmer diskutieren bis heute ungelöste Problemfelder wie das Theodizee, die Grundlage der Religion für den Moralkodex sowie den naturalistischen Ursprung der Religiosität. Wer eine Kampfschrift erwartet, wird enttäuscht werden, hier geht Sachlichkeit vor Emotion. Stattdessen erörtern alle Autoren frei von jeder Polemik ihr Thema auf einem hohen wissenschaftlichen und essayistischen Niveau, mit Ausnahme des Bioethikers Peter Singer, der als einziger eine subjektive Stellungnahme für seine atheistische Überzeugung beisteuerte, die er auf das Plädoyer zuspitzt, daß wir zufriedener leben, je mehr wir für andere - statt für Gott - leben.

Immerhin vier der Beiträge beschäftigen sich mit dem Themenkomplex von Religion, Ethik und Moral. Sie bilden den interessantesten und erkenntnisreichsten Teil des Buches.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Retro Kinski TOP 500 REZENSENT am 15. März 2013
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Edgar Dahl ist schon als Buchautor verschiedener Themen, aber auch als Herausgeber wie bei dem hier vorliegenden Werk guter Zusammenstellungen wie DIE LEHRE DES UNHEILS bekannt. In letztgenanntem finden wir auch noch mehr Aufsätze und Autoren als hier in BRAUCHEN WIR GOTT? zu finden sind und somit gibt es eine große Überschneidung von ca. 10 Autoren und er die LEHRE DES UNHEILS hat braucht nicht zuschlagen, denn es sind nur ein paar Autoren wie Dawkins dazugekommen.

In diesem handlichen Who is who der fachbereichsübergreifenden Zusammenstellung von kirchenkritischen Texten erleben wir nicht die renommierten Religionskritiker wie u.a. Deschner, Herrmann, Mynarek, Albert und Buggle wie in DIE LEHRE DES UNHEILS. Es finden sich eher Autoren aus Wissenschaft, Forschung und Philosophie wie Vollmer, Dawkins, Kanitscheider, Kliemt, Singer und Hoerster. Manche Autoren haben Aufsätze zu verbuchen und auch Dahl selbst hat einige Texte sowie ein Vorwort beigesteuert.

In 10 bis 20 Seiten langen Aufsätzen widmen sich die o.g. Herren (es ist leider keine Frau dabei!) dem beliebten Thema und stellen meist fest, dass Glaube und Vernunft, Religion und Wissenschaft unvereinbar sind. Angenehm sind die verschiedenen Sichtweisen aus denen das Thema beleuchtet wird. Die zentrale Frage ist, ob es vernünftige oder sinnvolle Gründe gibt an eine (personalen) Gott zu glauben. Generell aus rationaler und philosophischer Sicht, und natürlich auch praktisch aus dem vielen Leid in der Welt (Theodizee-Problem) heraus begründet.

Weitere Fragenkomplexe sind: Sind wir ein Zufall im Universum oder geplant? Ist Religion nur eine List der Gene? Kirche und Todesstrafe.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 18. Dezember 2005
Format: Broschiert
das Buch liest sich sehr gut, ist ungeheuer informativ und interessant, und beschäftigt sich mit einem häufigen Diskussionsthema: "Gott". Ich war von der ersten Seite an gefesselt, und denke, dass das Buch einem auch hilft, sich in Diskussionen besser mit schlagkräftigen Argumenten durchzusetzen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen