oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Brandenburg Gate: Revisited
 
Größeres Bild
 

Brandenburg Gate: Revisited

3. November 1998 | Format: MP3

EUR 6,45 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 17,07, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
1
18:27
2
4:11
3
4:58
4
3:55
5
3:01

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 20. Oktober 1998
  • Erscheinungstermin: 20. Oktober 1998
  • Label: Columbia/Legacy
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 34:32
  • Genres:
  • ASIN: B001UIP8NK
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 168.863 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "acrespo9" on 7. Januar 2005
Format: Audio CD
Seit ich die allerersten Takten vom legendären Time Out hörte, wusste ich schon, dass Dave Brubeck respektive Paul Desmond, oder Paul Desmond respektive Dave Brubeck (denn beide sind voneinander untrennbar), eine eminente Rolle in meinem Jazzgeschmack spielen würden. Das geschah jedoch bei tausenden von Menschen, die das Album kennen.
Was die nicht wissen ist, dass der Repertoire des berühmten Quartets sich nicht bloss auf Brubecks Hammerakkorde, Desmonds dry-martini Solos und das allgegenwärtige Ohrwurm Take Five beschränkt ist, wie viele Jazzsnobs behaupten. Mittlerweile ist es bewiesen - und das ist allen bewusst, die ihre späteren Liveaufnahmen gelauscht haben - dass der Binom Brubeck-Desmond neues Terrain exploriert hat und dass Brubeck nicht bloss ein Draufgänger, ein Hammerer und Komponist von konformistichem straight-ahead jazz war, sondern in Wirklichkeit viel innoviert hat und obendrauf als echter Virtuoso einzustufen ist.
So in dieser Aufnahme unter der Regie von seinem Bruder Howard, ein Paradebespiel des Third Stream, sprich der Verschmelzung klassischer Musik mit Jazz. Die 18minutige Version von Brandenburg Gate mit Orchesterbegleitung ist ein Muss für Brubeckfans und Leute, die was anderes hören wollen. Die Balance zwischen Orchester, Klavier und Sax is perfekt gelungen; Desmond und Brubeck wetteifern um noch atemberaubendere Solos. Das Lied ist in 11 Abschnitten untergeteilt, wo dasselbe Motiv immerwieder durch veschiedenen Kompositiontechniken aufgegriffen wird: mal sehr cool, mal hitziger, mal als Marsch, mal hat Brubeck, mal hat Desmond das Wort...
Wer das Quartet liebt und diese Scheibe nicht hat, ist selber Schuld!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde on 23. August 2001
Format: Audio CD
Der Titel hat nicht nur politische Bedeutung, sondern vor allem musikalische. Dave Brubeck öffnet mit der Titelkomposition ein großes Tor zu Bach und seinen Zeitgenossen. Diese Musik bringt Brubecks Bestrebung auf einen Punkt, eindrucksvoller als ihm dies in seinen anderen Werken gelungen ist, nämlich eine Brücke zwischen Jazz und Klassik zu schlagen. Was dieses Stück nämlich von anderer Third-Stream-Musik unterscheidet, ist unter anderem seine Liebenswürdigkeit und Gefühlsbetontheit. Es ist klug aufgebaut und wirkt trotz seiner relativen Länge nie langweilig und vorhersagbar. Sehr gut durchdacht. Was den Hörer bei diesem Album befriedigt, ist das durchgehend hohe Niveau, auch eine schöne Fassung seines Standards "In Your Own Sweet Way" ist wie aus einem Guß. Sehr empfehlenswert auch für Brubeck-Gegner!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank Steidl on 27. November 2002
Format: Audio CD
Eine wahrlich atemberaubende Platte. Das Werk von Dave Brubeck ist das von mir mit Abstand am meisten gehörte. Wenn ich diese CD höre, bleibt bei mir alles andere liegen. Ich werde von dieser CD wirklich immer wieder gefesselt und konzentriere mich dann voll und ganz auf die Musik. Wirklich erstaunlich finde ich, wie es Dave Brubeck gelingt klassische Musik mit Jazz zu vereinen. Sein gefühlvolles Spiel am Flügel öffnet einem sofort das Herz. Hinzu kommt das meisterhafte Spiel des Alt-Saxophonisten Paul Desmond, der seinen Part mehr als zufriedenstellend erfüllt. Wer eine Platte zum abschalten und träumen sucht, macht mit dieser Platte sicherlich keinen Fehler.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen

Ähnliche Artikel finden