Brand New

Top-Alben von Brand New



Song-Bestseller von Brand New
Sortieren nach:
Topseller
1-10 of 91
Song Album  
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30

Bilder von Brand New
Bereitgestellt von den Künstlern oder deren Vertretern.

Neuester Tweet

brandnewrock

Austin! Bring 2 cans of food to the show & get a raffle ticket for a chance to win signed setlists from the show. http://t.co/rSI14eRCby


Biografie

Im Sommer des Jahres 2000 holten sich Brian Lane, Jesse Lacey und Garrett Tierney, die zuvor schon gemeinsam in anderen Bands gespielt hatten, den Gitarristen (und wenig später: neuen besten Buddy) Vincent Accardi ins Boot und gründeten ihr neues Bandprojekt: Brand New. Nachdem sie das erste Jahr „durchgestanden“ und die obligatorischen ersten Auftritte und Mini-Tourneen in Eigenregie hinter sich gebracht hatten, machte sich das Quartett aus Long Island schließlich daran, das Debütalbum Your Favorite Weapon aufzunehmen. Und während diese erste Veröffentlichung denjenigen musikalischen Kurs ... Lesen Sie mehr

Im Sommer des Jahres 2000 holten sich Brian Lane, Jesse Lacey und Garrett Tierney, die zuvor schon gemeinsam in anderen Bands gespielt hatten, den Gitarristen (und wenig später: neuen besten Buddy) Vincent Accardi ins Boot und gründeten ihr neues Bandprojekt: Brand New. Nachdem sie das erste Jahr „durchgestanden“ und die obligatorischen ersten Auftritte und Mini-Tourneen in Eigenregie hinter sich gebracht hatten, machte sich das Quartett aus Long Island schließlich daran, das Debütalbum Your Favorite Weapon aufzunehmen. Und während diese erste Veröffentlichung denjenigen musikalischen Kurs vorgab, den sie die kommenden Jahre einschlagen sollten, markierte Your Favorite Weapon zugleich den Beginn einer langjährigen Freund- und Partnerschaft mit Mike Sapone, ihrem Produzenten und Toningenieur, der hin und wieder sogar als fünftes Mitglied von Brand New bezeichnet wird.

Brand New waren pausenlos auf Tour und spielten unter anderem im Vorprogramm von The Get Up Kids, Dashboard Confessional und Finch. Letztere, übrigens sehr gute Freunde der Band, waren es auch, die Brand New im Jahr 2003 erstmals mit nach Großbritannien nahmen, wo sie erste Erfahrungen auf ausländischen Bühnen sammeln konnten. Ihr Sound kam dort so gut an, dass sie in den kommenden Jahren noch öfter den Atlantik überqueren sollten, um als Headliner für ausverkaufte Häuser zu sorgen (z.B. die Brixton Academy oder das Hammersmith Apollo) oder sogar eine kurze Stadiontournee mit Incubus zu bestreiten. Auch bei den großen europäischen Festivals wie Reading, Leeds, Glastonbury oder Give It A Name sorgten sie für Furore.

Im Juni 2003 veröffentlichten Brand New das Album Deja Entendu, im Handumdrehen ein Verkaufsschlager und Favorit ihrer Fans, das sie gemeinsam mit dem Produzenten Steven Haigler in North Carolina aufgenommen hatten. Abgesehen von den Headliner-Tourneen durch die Staaten, die sie inzwischen spielten, sollte es zu den Singles „The Quiet Things That No One Ever Knows“ und „Sic Transit Gloria...“ nun auch die ersten Musikvideos von ihnen geben, wie auch große Fernsehauftritte, unter anderem bei Fuse TV, „Jimmy Kimmel Live“ und MTV.

„Auf der Warped Tour, die in dem Sommer stattfand, wurde uns so langsam klar, dass unsere Fanbase enorm gewachsen war“, sagt Sänger Jesse Lacey. „Wir traten im Rahmen der Tour auch in Kanada auf und spielten jedes Mal vor Hunderten von Leuten, und zeitgleich schien auch die Platte immer mehr Leute zu begeistern, und die Videos gingen auf Rotation. Als wir dann in die Staaten zurückkehrten, spielten wir mit einem Mal vor Tausenden. Es war echt spannend, diese Entwicklungen mitzuverfolgen, und wir waren wahnsinnig dankbar dafür, dass wir dabei zusehen durften, wie etwas, das wir aus eigener Kraft auf den Weg gebracht hatten, plötzlich so richtig durch die Decke ging.“

Deja Entendu wurde schließlich mit Gold ausgezeichnet; viele Fans bezeichnen sie sogar als ihre Lieblingsplatte der Band aus Long Island...

... wäre da nicht The Devil and God Are Raging Inside Me aus dem Jahr 2006.

The Devil and God Are Raging Inside Me, das dritte Album von Brand New und ihre erste Veröffentlichung auf einem Major Label, erschien im November des Jahres. Sie hatten extrem lange an dem Longplayer gefeilt und immer wieder neue Versionen der Songs aufgenommen: Erste Tracks hatten Brand New mit dem renommierten Produzenten Rich Costey (The Mars Volta, Ash) im tiefsten East Hamptoner Winter aufgenommen, zogen dann weiter nach Mississippi, um mit Dennis Herring (Modest Mouse, The Hives) zu arbeiten, nur um die abschließenden Aufnahmen wieder mit ihrem alten Kumpel Mike Sapone in der Abgeschiedenheit der Berge von Neuengland zu machen. Für die beiden anstehenden Tourneen mit Dashboard Confessional und Thrice holten sie daraufhin Jesses Cousin Derrick Sherman als Tour-Gitarristen dazu und spielten nach einem Auftritt beim Lollapalooza noch weitere Tourneen und Festivals in Australien und Europa.

Ende 2008 gingen Brand New dann erneut ins Studio, um ihr Album Daisy fertig zu stellen. Wieder fand alles im kleinen Kellerstudio von Mika Sapone statt, in dem die Band aß, schlief und sämtliche Tracks der neuen LP aufnahm. Abgemischt wurde Daisy von Dave Sardy (Barkmarket, Cold War Kids, Oasis) in Kalifornien.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Im Sommer des Jahres 2000 holten sich Brian Lane, Jesse Lacey und Garrett Tierney, die zuvor schon gemeinsam in anderen Bands gespielt hatten, den Gitarristen (und wenig später: neuen besten Buddy) Vincent Accardi ins Boot und gründeten ihr neues Bandprojekt: Brand New. Nachdem sie das erste Jahr „durchgestanden“ und die obligatorischen ersten Auftritte und Mini-Tourneen in Eigenregie hinter sich gebracht hatten, machte sich das Quartett aus Long Island schließlich daran, das Debütalbum Your Favorite Weapon aufzunehmen. Und während diese erste Veröffentlichung denjenigen musikalischen Kurs vorgab, den sie die kommenden Jahre einschlagen sollten, markierte Your Favorite Weapon zugleich den Beginn einer langjährigen Freund- und Partnerschaft mit Mike Sapone, ihrem Produzenten und Toningenieur, der hin und wieder sogar als fünftes Mitglied von Brand New bezeichnet wird.

Brand New waren pausenlos auf Tour und spielten unter anderem im Vorprogramm von The Get Up Kids, Dashboard Confessional und Finch. Letztere, übrigens sehr gute Freunde der Band, waren es auch, die Brand New im Jahr 2003 erstmals mit nach Großbritannien nahmen, wo sie erste Erfahrungen auf ausländischen Bühnen sammeln konnten. Ihr Sound kam dort so gut an, dass sie in den kommenden Jahren noch öfter den Atlantik überqueren sollten, um als Headliner für ausverkaufte Häuser zu sorgen (z.B. die Brixton Academy oder das Hammersmith Apollo) oder sogar eine kurze Stadiontournee mit Incubus zu bestreiten. Auch bei den großen europäischen Festivals wie Reading, Leeds, Glastonbury oder Give It A Name sorgten sie für Furore.

Im Juni 2003 veröffentlichten Brand New das Album Deja Entendu, im Handumdrehen ein Verkaufsschlager und Favorit ihrer Fans, das sie gemeinsam mit dem Produzenten Steven Haigler in North Carolina aufgenommen hatten. Abgesehen von den Headliner-Tourneen durch die Staaten, die sie inzwischen spielten, sollte es zu den Singles „The Quiet Things That No One Ever Knows“ und „Sic Transit Gloria...“ nun auch die ersten Musikvideos von ihnen geben, wie auch große Fernsehauftritte, unter anderem bei Fuse TV, „Jimmy Kimmel Live“ und MTV.

„Auf der Warped Tour, die in dem Sommer stattfand, wurde uns so langsam klar, dass unsere Fanbase enorm gewachsen war“, sagt Sänger Jesse Lacey. „Wir traten im Rahmen der Tour auch in Kanada auf und spielten jedes Mal vor Hunderten von Leuten, und zeitgleich schien auch die Platte immer mehr Leute zu begeistern, und die Videos gingen auf Rotation. Als wir dann in die Staaten zurückkehrten, spielten wir mit einem Mal vor Tausenden. Es war echt spannend, diese Entwicklungen mitzuverfolgen, und wir waren wahnsinnig dankbar dafür, dass wir dabei zusehen durften, wie etwas, das wir aus eigener Kraft auf den Weg gebracht hatten, plötzlich so richtig durch die Decke ging.“

Deja Entendu wurde schließlich mit Gold ausgezeichnet; viele Fans bezeichnen sie sogar als ihre Lieblingsplatte der Band aus Long Island...

... wäre da nicht The Devil and God Are Raging Inside Me aus dem Jahr 2006.

The Devil and God Are Raging Inside Me, das dritte Album von Brand New und ihre erste Veröffentlichung auf einem Major Label, erschien im November des Jahres. Sie hatten extrem lange an dem Longplayer gefeilt und immer wieder neue Versionen der Songs aufgenommen: Erste Tracks hatten Brand New mit dem renommierten Produzenten Rich Costey (The Mars Volta, Ash) im tiefsten East Hamptoner Winter aufgenommen, zogen dann weiter nach Mississippi, um mit Dennis Herring (Modest Mouse, The Hives) zu arbeiten, nur um die abschließenden Aufnahmen wieder mit ihrem alten Kumpel Mike Sapone in der Abgeschiedenheit der Berge von Neuengland zu machen. Für die beiden anstehenden Tourneen mit Dashboard Confessional und Thrice holten sie daraufhin Jesses Cousin Derrick Sherman als Tour-Gitarristen dazu und spielten nach einem Auftritt beim Lollapalooza noch weitere Tourneen und Festivals in Australien und Europa.

Ende 2008 gingen Brand New dann erneut ins Studio, um ihr Album Daisy fertig zu stellen. Wieder fand alles im kleinen Kellerstudio von Mika Sapone statt, in dem die Band aß, schlief und sämtliche Tracks der neuen LP aufnahm. Abgemischt wurde Daisy von Dave Sardy (Barkmarket, Cold War Kids, Oasis) in Kalifornien.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Im Sommer des Jahres 2000 holten sich Brian Lane, Jesse Lacey und Garrett Tierney, die zuvor schon gemeinsam in anderen Bands gespielt hatten, den Gitarristen (und wenig später: neuen besten Buddy) Vincent Accardi ins Boot und gründeten ihr neues Bandprojekt: Brand New. Nachdem sie das erste Jahr „durchgestanden“ und die obligatorischen ersten Auftritte und Mini-Tourneen in Eigenregie hinter sich gebracht hatten, machte sich das Quartett aus Long Island schließlich daran, das Debütalbum Your Favorite Weapon aufzunehmen. Und während diese erste Veröffentlichung denjenigen musikalischen Kurs vorgab, den sie die kommenden Jahre einschlagen sollten, markierte Your Favorite Weapon zugleich den Beginn einer langjährigen Freund- und Partnerschaft mit Mike Sapone, ihrem Produzenten und Toningenieur, der hin und wieder sogar als fünftes Mitglied von Brand New bezeichnet wird.

Brand New waren pausenlos auf Tour und spielten unter anderem im Vorprogramm von The Get Up Kids, Dashboard Confessional und Finch. Letztere, übrigens sehr gute Freunde der Band, waren es auch, die Brand New im Jahr 2003 erstmals mit nach Großbritannien nahmen, wo sie erste Erfahrungen auf ausländischen Bühnen sammeln konnten. Ihr Sound kam dort so gut an, dass sie in den kommenden Jahren noch öfter den Atlantik überqueren sollten, um als Headliner für ausverkaufte Häuser zu sorgen (z.B. die Brixton Academy oder das Hammersmith Apollo) oder sogar eine kurze Stadiontournee mit Incubus zu bestreiten. Auch bei den großen europäischen Festivals wie Reading, Leeds, Glastonbury oder Give It A Name sorgten sie für Furore.

Im Juni 2003 veröffentlichten Brand New das Album Deja Entendu, im Handumdrehen ein Verkaufsschlager und Favorit ihrer Fans, das sie gemeinsam mit dem Produzenten Steven Haigler in North Carolina aufgenommen hatten. Abgesehen von den Headliner-Tourneen durch die Staaten, die sie inzwischen spielten, sollte es zu den Singles „The Quiet Things That No One Ever Knows“ und „Sic Transit Gloria...“ nun auch die ersten Musikvideos von ihnen geben, wie auch große Fernsehauftritte, unter anderem bei Fuse TV, „Jimmy Kimmel Live“ und MTV.

„Auf der Warped Tour, die in dem Sommer stattfand, wurde uns so langsam klar, dass unsere Fanbase enorm gewachsen war“, sagt Sänger Jesse Lacey. „Wir traten im Rahmen der Tour auch in Kanada auf und spielten jedes Mal vor Hunderten von Leuten, und zeitgleich schien auch die Platte immer mehr Leute zu begeistern, und die Videos gingen auf Rotation. Als wir dann in die Staaten zurückkehrten, spielten wir mit einem Mal vor Tausenden. Es war echt spannend, diese Entwicklungen mitzuverfolgen, und wir waren wahnsinnig dankbar dafür, dass wir dabei zusehen durften, wie etwas, das wir aus eigener Kraft auf den Weg gebracht hatten, plötzlich so richtig durch die Decke ging.“

Deja Entendu wurde schließlich mit Gold ausgezeichnet; viele Fans bezeichnen sie sogar als ihre Lieblingsplatte der Band aus Long Island...

... wäre da nicht The Devil and God Are Raging Inside Me aus dem Jahr 2006.

The Devil and God Are Raging Inside Me, das dritte Album von Brand New und ihre erste Veröffentlichung auf einem Major Label, erschien im November des Jahres. Sie hatten extrem lange an dem Longplayer gefeilt und immer wieder neue Versionen der Songs aufgenommen: Erste Tracks hatten Brand New mit dem renommierten Produzenten Rich Costey (The Mars Volta, Ash) im tiefsten East Hamptoner Winter aufgenommen, zogen dann weiter nach Mississippi, um mit Dennis Herring (Modest Mouse, The Hives) zu arbeiten, nur um die abschließenden Aufnahmen wieder mit ihrem alten Kumpel Mike Sapone in der Abgeschiedenheit der Berge von Neuengland zu machen. Für die beiden anstehenden Tourneen mit Dashboard Confessional und Thrice holten sie daraufhin Jesses Cousin Derrick Sherman als Tour-Gitarristen dazu und spielten nach einem Auftritt beim Lollapalooza noch weitere Tourneen und Festivals in Australien und Europa.

Ende 2008 gingen Brand New dann erneut ins Studio, um ihr Album Daisy fertig zu stellen. Wieder fand alles im kleinen Kellerstudio von Mika Sapone statt, in dem die Band aß, schlief und sämtliche Tracks der neuen LP aufnahm. Abgemischt wurde Daisy von Dave Sardy (Barkmarket, Cold War Kids, Oasis) in Kalifornien.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Verbessern Sie diese Seite

Sie sind der Künstler, das Label oder das Management des Künstlers? Über Artist Central können Sie dieser Seite eine Biografie, Fotos und mehr hinzufügen und die Diskografie bearbeiten.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite