EUR 7,97 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von zoreno-deutschland

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
nagiry In den Einkaufswagen
EUR 7,98
L&P Classics Tonträgerfa... GmbH In den Einkaufswagen
EUR 7,99
ImLaden In den Einkaufswagen
EUR 8,29
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Brahms

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 15 EUR.

Evgeny Kissin Audio CD
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 7,97
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 10 auf Lager
Verkauf und Versand durch zoreno-deutschland. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
3f12
Sony Entertainment Shop
Mehr von Sony finden Sie im Sony Entertainment Shop unterteilt nach Filmen, Games und Musik. Hier klicken.

Evgeny Kissin-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Evgeny Kissin

Fotos

Abbildung von Evgeny Kissin

Biografie

Evgeny Kissins außergewöhnliche Musikalität und seine ausdrucksstarken Inter¬pretationen haben ihn längst in die Liga der größten Virtuosen unserer Zeit katapultiert. Kritikerlob begleitet ihn allerorten: „Tastenprinz“, „Klaviergott“ und „neuer Horowitz“ sind Vokabeln, mit denen der russische Pianist charakterisiert wird. ... Lesen Sie mehr im Evgeny Kissin-Shop

Besuchen Sie den Evgeny Kissin-Shop bei Amazon.de
mit 79 Alben, 14 Fotos, Diskussionen und mehr.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Komponist: Johannes Brahms
  • Audio CD (24. Januar 2014)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Rca Red Seal (Sony Music)
  • ASIN: B0000AKOWY
  • Weitere Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 159.383 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Finale: Allegro moderato ma rubato
2. Intermezzo Op. 76, No. 7 in A minor
3. Capriccio Op. 76, No. 2 in B minor
4. No. 6 in D-flat Major

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Evgeny Kissin sei ein Pianist, sagt seine Landsmännin und Kollegin Anna Gourari, der nicht mit normalen Maßstäben zu messen sei. Mit kaum 18 Jahren zum Nachfolger von Horowitz und Richter erkoren, wollte er niemals ewiges Wunderkind sein, sondern einfach nur Evgeny Kissin.

Mit der Brahms'schen f-Moll-Sonate op. 5 zeigt er hier nicht nur eine klangliche Meisterleistung. Ein Gedicht von Sternau weist der Musik in den langsamen Sätzen ihren Weg, ein Liebesgedicht, denn es ist die Geschichte einer Liebe, die hier erzählt wird. Und Kissin schildert sie, mit großer Zärtlichkeit, Innigkeit und auch mit düsterer Wucht; dabei doch stets durchsichtig, klar und beherrscht. Das ist eben das Phänomenale an seiner Kunst: dass er selbst an den meditativen Stellen, die er manchmal bis zum Stehenbleiben verlangsamt, niemals den Blick, den Bezug zum Ganzen verliert.

Fünf Ungarische Tänze (Nr. 1, 3, 2, 6, 7) in der Soloklavierfassung runden das Programm ab. Kissin bringt sie temperamentvoll und doch mit einer Fülle von Zwischentönen vor, die keinen Raum für Plattheiten oder Klischees lassen und damit erneut sein einzigartiges Künstlertum bestätigt. Einfach phänomenal! --Teresa Pieschacón Raphael


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.3 von 5 Sternen
4.3 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Enttäuschend 24. November 2003
Format:Audio CD
Mit Spannung durte man diese neue Einspielung der großen Brahms-Sonate erwarten. Schließlich gehört Kissin ohne Zweifel zu den ganz großen seiner Zunft.
Beim Anhören stellt sich jedoch leider Enttäuschung ein, denn Kissins Interpretation überzeugt nicht.
Die Brahms-Sonate hat man wahrlich schon besser gehört. Der sonst so beherrschte (und dabei nicht unspontane) Ausnahmepianist rast im durchgehenden fff durch den ersten und dritten Satz, ohne wirkliche Akzente zu setzen. Die für den Hörer so wichtigen (und das weiß jeder Pianist) Atempausen läßt er einfach beiseite. So kann die beeindruckende Schnelligkeit überhaupt nicht ihre Wirkung entfalten. Man fühlt sich eher übertölpelt als eingenommen. (Der Pianist Katsaris nimmt übrigens ein ähnliches Tempo und schafft es dennoch zu überzeugen). Der wunderschöne zweite Satz gelingt einigermaßen. Am besten ist jedoch noch das Finale geraten. Hier wahrt er das Gleichgewicht zwischen Passagen/-und Akkordbrillanz und dem lyrischen Element.
Als eine Art Leckerbissen sind auf der CD noch 5 Ungarische Tänze (in der schwierigen zweihändigen Version) zu finden. Diese von den Pianisten kaum beachteten, aber ungemein wirkungsvollen Stücke beschließen nun die CD. Kissins exorbitante Virtuosität überzeugt hier nun schließlich (wenn man auch sich auch hier und da ein bißchen mehr Differenzierung in der Dynamik gewünscht hätte und zudem der Vergleich zu anderen Interpretationen großer Pianisten fehlt. Idil Birets (NAXOS) grauenhafte Einspielung kann hierzu nicht herhalten).
Insgesamt bleibt kein besonders überzeugender Eindruck, obwohl Kissins Interpretationen immer aus der großen Masse der CD-Einspielungen herausstechen.
Man muss sich also einen eigenen Eindruck mache und vor allem -vergleichen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kraftvoll und packende Sonate, mitreißende Ung. Tänze 17. November 2003
Format:Audio CD
Der trotz seiner bald 20jährigen Karriere immer noch junge russische Pianist Evgeny Kissin hat schon vor einigen Jahren mit einer hervorragenden Einspielung von Brahms' Paganini-Variationen (RCA) beeindruckt. Nun kehrt er mit der dritten Klaviersonate und einigen kleineren Stücken zu ihm zurück - und zwar auf eine ebenso imponierende Art und Weise. Nachdem er diese Sonate häufig in seinen Konzertprogrammen gespielt hat (daneben übrigens auch das zweite Klavierkonzert), hat er sie Ende 2001 nahezu zeitgleich mit der schon vor einigen Monaten erschienenden Schumann-CD aufgenommen.
Die Klaviersonaten von Brahms wurden schon von Schumann als "verschleierte Sinfonien" bezeichnet und sind in ihrer weitläufigen Konzeption tatsächlich von orchestralem Gestus geprägt. Alle drei sind dem Frühstil des Komponisten zuzuordnen, der von unbändiger Energie, eindrucksvollen Akkordballungen und einem nahezu imperialen Auftritt gezeichnet ist. Dies wird nirgendwo deutlicher als im ersten Satz der hier eingespielten f-moll-Sonate: Allegro maestoso steht dort, und genau so interpretiert Kissin ihn auch. Mit fabelhafter Grifftechnik, einem kraftvollen und nie angestrengt wirkendem Klang sowie fulminanter Virtuosität wirft er sich in diesen Anfangssatz. Nur äußerst selten bekommt man die gigantischen Oktavsprünge in einem so atemberaubenden Tempo und doch ohne jede Flüchtigkeit geboten; es fehlt auch in keinem Moment an der nötigen Dramatik. Auch das folgende Andante ist ausdruckstark interpretiert und weist in seinen dunklen Klangfarben schon auf die späteren Klavierstücke von Brahms voraus, behält jedoch immer eine optimistische Grundhaltung. Im äußerst schwierigen 3.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gereifter Meister am Klavier 4. November 2003
Format:Audio CD
Lange Zeit galt Evgeny Kissin als Wunderkind, mit Spannung wurde seine weitere Entwicklung zu einem großen Musiker beobachtet. Mit dieser CD beginnt ein neuer Abschnitt im Leben des wohl besten Pianisten seiner Generation. Er muß sich nunmehr mit allen großen Brahms-Interpreten vergleichen lassen: Kempff, Backhaus, Oppitz, Katchen, Sokolov und wie sie alle heißen mögen. Mit der CD "Stars of Salzburg" hatte RCA bereits einen kleinen Vorgeschmack gegeben und die Erwartungen werden vollends erfüllt!
Den größten Teil der 56 Minuten langen CD umfaßt die kolossale 3. Sonate op.5. Kissin spielt zupackend, fulminant, dann wiederum derart intim, als würde er nur für sich selber musizieren. Mit besonderer Spannung habe ich den Schlußsatz gehört: Hier gelingt es Kissin wie wohl noch keinem Pianistem vor ihm eine unglaublich gute Mischung des Tempos zu finden. Zudem hat man bei ihm an keiner Stelle das Gefühl, daß der doch spräde Satz auseinanderzubrechen droht wie dies leider in der Vergangeneheit zu oft bei diversen Pianisten geschehen ist.
Mehr als nur eine Zugabe stellen das Intermezzo op.76 Nr.7 und das Capriccio Nr.s aus demselben Zyklus dar. Hier funkelt und blitzt es ann allen Enden. Zu guter letzt brilliert Kissin mit einer Auswahl der ungarischen Tänze von Johannes Brahms (Nr.1-3,6,7). Kissin hat diese in den vergangenen Jahren immer wieder als Zugaben in seinen Konzerten gespielt. Daher war dem Publikum bereits ein kleiner Einblick in das Feuerwerk der Klavierkunst gegönnt. Selbst Julius Katchen hätte hieran seine wahre Freude gehabt!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar