Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
76-100 von 222 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2010 19:53:38 GMT+02:00
Richtig, diese Diskussion führt zu nichts! Halt, stopp! Ich kann dir sagen, wohin das führt, Ekelon!

Es ist allgemein schon länger durchgesickert, dass Ubisoft im Auftrag hier Rezensionen fälscht/ändert, bzw. eigene verfasst. Vollkommen egal. Du glaubst, es ändert sich nichts? Abwarten! Spätestens, wenn Ubisoft keine PC-Kunden mehr hat, wird sich einiges ändern. Und zwar unter Garantie! Darauf würd ich sogar einen lassen, wenn du das willst. Oder willste lieber Gift drauf nehmen? *G* Also ich händel das immer so.

Wohl eher bist du der Troll. Ich unterstütze Feijnhorn hier jetzt auch schon seit ein paar Wochen. Und jeder, der sich mit ihm anlegt, legt sich mit mir an ;) Also, alles klar? Selber mal den Ball flach halten, wenn du keine Ahnung hast, worauf das ganze hinausläuft.

Übrigens: Lies dir dochmal entsprechende Bücher zu dem Thema durch. Da wirst du sehen. Alles läuft darauf hinaus, dass es wohl bald kein Ubisoft mehr gibt, oder aber Ubisoft rudert zurück und lässt den Kopierschutz weg. Oder aber es kommt wie es immer kommen sollte. Tja, und das wäre das Ende des PCs und aber auch das gleichzeitige Ende jeglichen Spieles, egal ob Konsole/PC. Denn ich unterstütze sowas nicht. Und ich habe nen riesigen Bekanntenkreis. Ich erzähle es allen und was glaubst du, wen hört man mehr? Mich oder Ubisoft mit ihren "tollen Verpackungen" wo (ich hab sogar mal bei Hood.de das Spiel kaufen wollen - Da stand NIX von Onlinepflicht!!!) in winziger Millimeterschrift irgend was von Online sein steht?

Im Endeffekt wird es die nächsten Jahre sicher zum befürchteten (von meiner Seite aus) Cyberwar im Bereich Spieleindustrie kommen. Cracker gegen Publisher. Und Käufer gegen Raubkopierer oder wie auch immer. Wer wird gewinnen? Das wird die spannende Frage werden. Aber eines ist klar: ICH und viele andere sind NICHT auf Spiele von Ubisoft oder EA angewiesen! Und wenn nötig, leg ich mir nen anderes Hobby zu. Ich kann auch ohne Spiele im Leben klarkommen! Du auch? Denk mal nach.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2010 20:31:22 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 09.05.2013 14:37:09 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 11.05.2010 20:50:02 GMT+02:00
Ekelon meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2010 21:02:54 GMT+02:00
Ekelon? Wie heißt es so treffend? EPIC FAIL!

Sie glauben doch nicht ernsthaft, dass das nen Dominoeffekt auslöst. Und wenn schon. Onlinezwang wird auch bald auf Konsolen herrschen. Und dann? Wohin wollen Sie dann? Auf ne einsame Insel? ;) Oder spielen Sie dann Gameboy? Gute Ausrede übrigens. Aber die wurde hier schon dutzendfach erwähnt. Ich denke eher, Ubisoft und EA werden auf kurz oder lang untergehen. Und dann wird es von neuem losgehen. Rockstar könnte dann z.b. der Nächste sein, der den Onlinezwang gutheißt und dann ebenfalls aufgrund dessen pleite geht. Wie heißt es so schön? Nothing is impossible! Nichts in unmöglich!

Bin mal gespannt wann Sie hier angekrochen komme: Hilfe, kann mit der Xbox 360 (oder von mir aus mit der Wii oder PS3) nicht offline zocken! Spiel verweigert Start aufgrund Onlinezwang ;) Da freu ich mich schon heute drauf. Denn Doofheit wurde schon immer bestraft. Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben. Den Letzten beißen die Hunde. Oder auch so: Wer zu spät kommt oder die falschen Entscheidungen trifft, den bestraft das Leben. Echt passend, finden Sie nicht auch?

Mfg M.F.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2010 21:13:26 GMT+02:00
Ekelon meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 11.05.2010 21:14:14 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.05.2010 21:19:17 GMT+02:00
schita meint:
Ekelon meint: Es gibt genug Leute die Games von Ubisoft und EA kaufen, gerade in den USA ist das so. Man sieht das auch bei Modern Warfare 2: 2,5 Millionen

Na das sind doch mal harte Fakten. Weil die Kunden MW2 DLC kaufen, verkaufen sich auch Ubisoftgames. An deiner Stelle würde ich mich mit der Vorderung nach Quellenangaben zurückhalten. Ich verstehs echt nicht, was muss jemand gebissen haben um so einen Schei* noch zu rechtfertigen und sich mit "Übrigends: Der Kopierschutz wird nochmal verschärft. Have a nice day ;) " noch zu freuen. Das erinnert mich immer an den Typen der grinst wenn er eins auf die Fresse kriegt.
Vielleicht erklärst du mir es mal Ekelon. Was ist an Onlinezwang, Accountbindung, DRM, Securom, kostenpflichtigem Multyplayer, kostenpflichtigen Demos so toll, dass du dich darüber freust?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2010 21:25:14 GMT+02:00
Hm. Naja, aber hier wurden schon etliche Links gepostet, in denen bewiesen ist, dass auf gängigen KOnsolen (Wii, PS3, Xbox360) spioniert wird! Ok, der Beweis einer Spionage ist natürlich schwer. Die würden natürlich auch alles tun, es zu vertuschen. Aber bei EA wurde im Datenverkehr eindeutig eine MAC-Adresse und eine IP im Datenstrom gefunden. Und rate mal, was man damit machen kann? Richtig, man kann dich weltweit einzigartig zurückverfolgen. Klar, deine IP ist nicht so gut. Aber die MAC-Adresse ist einzigartig. Kein Gerät hat die selbe Adresse ;) Und eine Anfrag an den Provider reicht, schon wissen die, wo du wohnst. Nur mal so als Hinweis. Natürlich ist es noch ein bissl komplizierter. Aber schwer ist das sicherlich nicht. Es muss ja ein bestätigter Straftatbestand vorliegen, damit Provider deine Adress rausgeben müssen ;) Aber in der heutigen Welt ist vieles möglich. Deutschland wird langsam zu Amerika. Dem Land, wo Waffen an jeder Ecke bereitstehen. Wo der Krieg im Internet gerade erst begonnen hat. Wo Leute andere wegen Kleinigkeiten anzeigen und damit Erfolg haben.

Ich komme zurück zum Thema: Ubisoft kann und WILL gar nichts darüber sagen. Würdest du es denn tun, wenn du andere ausspionieren würdest? Mal ehrlich! Sicherlich nicht! Und genau das ist das Problem. Sie können es nicht zugeben. Und es reicht. Hier gilt nämlich "in Dublio rebo" (oder wie das heißt) nicht. Hier gibts keine Zweifel. Eine Anschuldigung reicht und das mit der IP und MAC-Adresse im Datenverkehr ist natürlich höchst verdächtig. Also ich würd da nicht lange fackeln. Deshalb hab ich jetzt auch schonmal vorsorglich die Internetleitung für meine Wii gekappt. Denn - oh Wunder! Auch ich will NICHT AUSSPIONIERT WERDEN! Es gibt genug Probleme. Und glaub mir: Elena ist da erst der Anfang. Vielleicht solltest du das mal googlen? Mein Netzwerkkabel von der Wii bleibt jetzt immer draußen. Ich habe meine Freundin schon darauf aufmerksam gemacht. Denn die will auch nicht ausspioniert werden! Merkwürdig diese Meinung oder? Schon komisch, dass niemand ausspioniert werden will, DU aber hier was anderes behauptest!
Im Übrigen: Sollte sich der Beweis der Spionage verhärten (also ein echter Beweis vorliegen), was glaubst du wohl, wieviele Stunden es dauern würde bis das auffliegt? 10? 20? Egal! Fakt ist: Die Firma die davon betroffen wäre würde einen enormen Imageschaden davontragen. Ja, sie könnte sogar dran pleite gehen. Und das alles nur wegen eines Beweises? Ganz ehrlich? Jede Firma will spionieren. Nur wer gibt das gerne zu? Niemand würde es freiwillig zugeben. Und ja, Amazon, Payback und andere spionieren auch. Nur da gehts nur um Werbung. Das ist nicht so prekär. Viel wichtiger sind doch Bankdaten die z.b. in Konsolenaccounts hinterlegt werden. Ein simpler Hackerangriff genügt und schon hat der Hacker sämtliche Daten. Vielleicht kopiert der sich dann noch die passende Kreditkarte und schon bist du am Popo! Denn bis du das merkst (ich guck nicht jeden Tag auf meine Abrechnung), ist der längst in Timbuktu mit nem Eis untewegs und gibt deine Kohle aus. Nur mal als Beispiel! Und ja - erst letztens wurden Kreditkarten geknackt. Auf nem Musikkonzert von der bekannten Rockband. Also sag mir nicht, dass das nicht möglich wäre. Heute ist einfach alles möglich.

Klar, Beweise sind immer gut und nützlich. Aber hier brauchts das nicht. Jeder weiß, wieviel Daten auf dem SCHWARZMARKT wert sind. Da werden Viren gekauft für 10000 von Euros, ganze Datensätze mit Namen, Vornamen, Anschrift und Land und so weiter. Sogar Bankdaten werden da reihenweise geknackt und weitergegeben. Tja, traurige (paranoide) Welt. Aber leider ist es so. Das ist die Wahrheit. Und jeder, der was anderes behauptet, hat entweder keine Ahnung oder ist einfach nur naiv und dumm.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2010 21:37:54 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.05.2010 21:41:23 GMT+02:00
HumanBeing meint:
Ekelon: Es gibt Menschen, die können nicht ohne Spiele leben. Das ist in etwa vergleichbar wie mit Drogen (sehe das bei denen auf meiner Abteilung). Diese werden auch gebraucht um der Realität zu entfliehen. Ich pers. brauch keine Spiele, um der Realität zu entfliehen, sondern sie sind für mich wie gute Geschichten, spannende Gefechte oder eben wie ein toller Film (bspw. Dead Space, Left 4 Dead, RPGs, etc.). Wenn die Publisher meinen die Kunden wie Idioten zu behandeln, mit denen sie alles machen können, spiel ich da einfach nicht mit. Wenn Du es über Dich ergehen lässt, ist das Deine Sache und geht mich nichts an. So einfach. Wie M. Fleischmann schon schreibt: Es geht auch ohne Spiele (für viele aber eben nicht). PC Spiele haben immer Spaß gemacht aber wenn diese Entwickler meinen diesen Weg gehen zu müssen, sind neuere PC Spiele einfach nicht mehr existent für mich. Auf lange Sicht werden sie sowieso versagen, da die Musikbranche ebenfalls versagt hat und die PC Spielebranche muss erst noch umdenken. Durch immer extremere Einsparungen werden sie keine Spieler zum Kauf bewegen (jedenfalls nicht sehr viele- nur die, die eben spielesüchtig sind). Selbst wenn die PC Spielegemeinde gespalten sein sollte und die Hälfte der PC Spieler alles kauft, was die Publisher herausbringen, ist das ein megaverlust und das kann keinem Publisher egal sein. Wieviele haben bei AC2 noch blind gekauft und gedacht, dass das alles tolerierbar sei , sind aber aufgewacht und boykottieren seitdem alles was herauskommt. Viele sind nur Strategiefans und haben vom AC2 Debakel nichts mitbekommen und sind erst seit Siedler 7 aufgewacht und boykottieren erst kommenden Titel. Das ist das Traurige, das Ubisoft nicht vorausgesehen hat (waren selber erstaunt darüber).
Zu deiner Frage bzw. Belegen, dass Ubisoft-Mitarbeiter hier rezensieren: Wie sollen wir das belegen? Es wird sich bestimmt kein Ubisoft Mitarbeiter als solcher zu erkennen geben und selbst dann wäre es anzuzweifeln, dass er einer ist. Der gesunde Menschenverstand sagt demjenigen, der genauer liest aber, dass da mehr dahinter stecken muss weil:
- immer nur ein Spiel rezensiert wurde oder ganze Ausführungen des einen Spieles
- die Rezensenten sich danach nie mehr zu Wort melden
- ähnliche Namen verwendet wurden
- ähnliche Wortphrasen darin vorkommen, etc.
Ob es nun mehrere Mitarbeiter waren oder nur einer, kann keiner genau feststellen und es ist auch nicht wichtig. Fakt ist doch aber, dass wenn Spiele- Mitarbeiter bestechen (ja, da ist das Wort wieder) und erpressen es ein leichtes dagegen wäre, bei Amazon.de Rezensionen zu fälschen um ihre Spiele nicht komplett abstinken zu lassen. Warum werden immer extremere Maßnahmen ergriffen? Um den Gebrauchtmarkt lahmzulegen. Warum? Damit der Gewinn maximiert wird. Ist das edel und zum Wohle des Kunden? Nein. Ist der Weg dann über eine gefakte Kundenrezension sehr weit? Ich pers. sage , dass dieser Weg nicht weit ist.
EA hat ja schon angekündigt, dass diese den Multiplayer Part in kommenden Spielen für Gebrauchtkäufer nur noch kostenpflichtig zur Verfügung stellen möchte. Na , klingelts? Der Gebrauchtspielemarkt ist es, der ausgerottet werden soll. Wie gesagt- alles im Sinne der Gewinnmaximierung.
Quelle:http://www.giga.de/news/00151097-electronic-arts-multiplayer-in-gebrauchten-spielen-nur-gegen-bargeld/

Dein Satz "Übrigends: Der Kopierschutz wird nochmal verschärft. Have a nice day ;) " hat mich echt zum Lachen gebracht (eig. eher stutzen). Warum freust Du Dich darüber bzw. denkst, dass Du uns damit eins auswischst? Überlege mal: wenn der Mist noch verschärft wird, WARUM hältst Du noch daran fest und verteidigst so einen Schund? Logik, wo bleibst Du? Oder machst Du das nur, damit Du den Leuten hier zeigen kannst, wie toll Du alles findest, was schmierige Firmen sich einfallen lassen? Es ist eher total lächerlich. Bringt aber wieder meine These hervor mit der Spielesucht. Ok, ich lass die konkreten Bezeichnungen mal weg aber Du bringst mich ja immer wieder darauf.

M. Fleischmann: Ich denke mal, dass wir beide Spieler der früheren Generation sind und alles besser überblicken können. Wir kennen die Zeit in der es noch auf die Kundenwünsche ankam und wissen ab wann eine Grenze überschritten ist. Beide sind wir in der Lage auch "nein" zu sagen und dafür andere Dinge zu kaufen. Porschi und Konsorten brauchen erst DRM Vers. xx um aufzuwachen oder werden es vielleicht nie ;-).

Veröffentlicht am 11.05.2010 21:45:23 GMT+02:00
Ekelon meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2010 21:55:05 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.05.2010 21:56:42 GMT+02:00
M. Roessler meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2010 21:56:01 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.05.2010 22:01:38 GMT+02:00
Ekelon meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 11.05.2010 21:59:31 GMT+02:00
schita meint:
Aber Ekelon du bist doch nicht doof und erkennst doch eventuell auch, dass der Onlinezwang bei Singleplayergames nur ein Teilabschnitt eines Konzepts ist, welches in eine Richtung geht, wo der Kunde die Ars*hkarte hat.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2010 22:02:13 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.05.2010 22:10:15 GMT+02:00
M. Roessler meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 11.05.2010 22:07:08 GMT+02:00
@ Feijnhorn:

Naja, das mit dem "Bestechen" ist in etwa vergleichbar wie mit dem Griff zur Raubkopie/Crack ;) Der Weg ist nie weit. Nur die Zeit, die man braucht, um den richtigen zu wählen, die variiert :D

Feijnhorn - ja ich spiele seit den frühen 80ern ;) Es fing mit Nintendo an. Dann kam das Fernsehen. Und dann der PC - und mit ihm die Viren (das Schlechte vom Guten) und auch die Brenner, mit dem ds ganze Dilemma seinen Lauf nahm (die ersten blöden Kopierschutzmechanismen, die ganze CD-Laufwerke ausfallen liesen bei mir) - aber kopiert wurde schon immer, und sei es nur per Floppydisk (Diskette) ;) Heute habe ich alles (mehrere PCs, Fernseher + Konsole). Aber leider hat sich die Welt doch so verändert, was schon schade ist. Keine Handbücher mehr? Was ist das für eine Begründung "Für den Umweltschutz"? Da würde es mehr bringen, das Spiel kostenlos jedem im Netz zur Verfügung zu stellen. Oder was ist mit den ganzen Servern? Brauchen die etwa keine Energie? Früher hab ich eigentlich jedes Handbuch gebraucht. Und sei es nur, um rauszufinden, wie dies und das geht oder zur genaueren Beschreibung (besonders bei C&C).

Früher war übrigens mein Kaufverhalten anders. Ich kaufte nicht ein Spiel im Monat oder so - oder 6 im Jahr. Nein. Ich habe immer so 5-6 Spiele auf einen Streich gekauft (2001 rum haben die auch nur 30-35 Euro gekostet, und zwar Vollversionen). Heute ist das alles so halbherzig geworden. Fast keine guten Spiele kommen mehr. Gut, Tomb Raider find ich noch gut. Aber C&C ist schlecht, Splinter Cell vergeigt (ausgelutscht? Die Entwickler hatten wohl kein Bock mehr) ;) Und was ist mit dem 10. Need for Speed? Dauert nicht mehr lange dann kommt da auch wieder nen Teil von. Ich hab mich so auf Alan Wake gefreut. Und jetzt kommt es gar nicht für PC. Aber ich seh es nicht ein, mir deswegen ne Xbox360 zu holen. So gamesüchtig bin ich dann doch nicht :)

Aber ich denke, genau das ist die aktuelle Taktik der Publisher EA & Bubisoft:

a) Zwinge allen den Onlinezwang auf. Irgendwann springen dann ein paar auf Konsole um (und wenns nur 20 % sind). Dann kannste sie ausmelken.
b) Führe anschließend ein Monatsabo und Multiplayer-Bezahlpflicht ein. Muss natürlich taktisch klug ausgeführt werden. Soll ja nicht so auffallen.
c) Schlussendlich kannst du Onlive oder Gay... einführen. Die Leute zahlen jetzt nur noch für "die Lizenz zum Spielen". Spiele an sich gibts nicht mehr. Denn Spiele sind Dinge, die man mal verkaufen konnte.
d) Erst machst du die Preise niedrig. Dann führst du noch Werbung im Spiel ein. Kann sich ja sowieso keiner dagegen wehren. Und anschließend machst du alles genauso "teuer" wie damals, im Jahre 2010.
e) Jetzt klingelt die Kasse wieder ordentlich. Du kannst eventuell noch den ein oder anderen Mitarbeiter entsorgen oder billigere holen (1 Euro Fachkräfte zur Not) ;) Patches wird es dann auch nicht geben. Und dank eingespartem Handbuch und ohne Datenträger kannste alles billig als Download für nur 50 Euro anbieten. Dazu dann noch Einsparungen bei den Servern, teure 0180 Kundenhotlines (1 Euro/Minute) und schon rollt der Rubel. Kundenzufriedenheit? Brauchen wir nicht mehr! Ihr seid doch eh alle Raubkopierer...

Veröffentlicht am 11.05.2010 22:07:31 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.05.2010 22:11:23 GMT+02:00
Ekelon meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2010 22:07:51 GMT+02:00
M. Roessler meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2010 22:16:56 GMT+02:00
Hallo.

Nee. Aber Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste! Schonmal gehört? Jetzt wo der Weg der Spionage frei ist, gehe ich immer auf Nummer sicher. Ist mein gutes Recht. `Hatte ich übrigens schon länger befürchtet, dass da bei den Konsolen so einiges durch die Leitung geht. Denn meine LAN-LED hat immer ganz schön flott geblinkt, und ich hab für jedes Gerät am LAN ne LED. Ich halte sowieso von ständiger "24-/7" Onlinekonnevtität nichts. Macht nur auf Dauer die Konsole kaputt durch Überhitzung und das sage ich nicht nur so. Das ist schon einigen Leuten passiert ;) Tja, das hat man halt davon, gell? Und ja - es würde sich für Hacker oder andere durchaus lohnen, da zu spionieren. Denn auf der Wii sind wichtige Daten gespeichert. Nicht nur Name, emailadresse usw. Nein, viel mehr ;) Und solange DAS nicht geklärt ist, WAS da genau an sensiblen Informationen durchsickert durch die Leitung ist das Kabel für Offline-Spielesessions getrennt ;) Sorry, aber Datensicherheit ist mir wichtig. Da kann Nintendo noch so rumtröten. Interessiert mich nicht. Auch wenn das Spiel noch so gut wäre. Es ist ja nur für Offline-Spiele gesperrt. Ich habe es meiner Freundin erklärt, weil die sich meist sehr blöd anstellt und nichtmal das Kabel fürs LAN reinkriegt :) Weitersagen ist eh immer das Beste, was man in solchen Fällen tun kann. Sobald die Konsole dann online will, mach ich halt das Kabel rein und gut ist. Mehr kann man eh nicht tun. Jetzt fehlt wirklich nur noch die Onlinepflicht auch bei der Konsole. Dann gehts rund *harr* :D Wird bestimmt "lustig" (ironie)... "Mami. Ich muss ins Internet. => Vater: Warum? => Kind: Weil ich spielen will. Vater: Soso. Aber nur 20 Minuten! Kind: Heul..." ;) So oder so ähnlich wird es dann tausendfach ablaufen. Das wird schon heftig werden, wenn sich das wirklich durchsetzen wird. Die Konsequenzen sind weitaus schlimmer als man bis jetzt annehmen könnte. Sowas kann man sich gar nicht ausmalen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2010 22:21:04 GMT+02:00
M. Roessler meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2010 22:27:22 GMT+02:00
M. Roessler meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 11.05.2010 22:31:36 GMT+02:00
@ M.Roessler:

Naja, ich habe vor 2 Jahren bereits vorausgesagt, das war damals bei Einführung von Securom 7 (wir erinnern uns, mit Spore und dem supertollen Aktivierungslimit sowie den anderen schönen Features, die damals ja so schön angepreist wurden), dass es 2015 nur noch Spiele geben wird mit Aktivierung per Iris-Scanner, dazu noch ne DNA-Anaylse. Und dann kommt die DHL flankiert von 2 Wächtern und übergibt dir das Spiel nur noch per 100% genauer Unterschrift. Diese muss exakt mit den Linien deiner alten Unterschrift übereinstimmen. Wer es genauer wissen will, was ICH damals vorhergesagt habe. Kontaktiert mich einfach. Es steht in einem großen Forum (nicht hier) ;)
Also man kann nicht behaupten, dass es nicht so schlimm wird. Denn das weiß keiner. Ich weiß nur, was ich "sehe" ;) *g* Und das was ich bisher sah, ließ mich erzittern. Ich sah unter anderem auch einige schlimme Dinge in der Vergangenheit. Und ich denke, ich weiß auch, was 2015 sein wird. Ich bin einfach ein Zukunftsmensch. Dennoch lasse ich mich nicht gängeln. Es gibt genug Filme, wo das Zukunftsszenario von modernen Spielen aufgegriffen wird. Und das möchte ich nicht haben. Auch nicht geschenkt ;)

Man sollte wirklich niemals "NIE" sagen. Denn schlimmer kann es immer werden. Besser zwar auch, in der jetzigen Situation ist das aber unwahrscheinlich. Ich bin Realist und sehe der Zukunft ins Auge. Deshalb kauf ich nicht jeden Mist. Ich bin schließlich noch ein "Suchtfreier" :D

Mfg M.F.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2010 22:35:04 GMT+02:00
Falls es dich interessiert. Ich habe momentan kein Handy ;) Ist mir nicht so wichtig. Ein immer funktionierender PC ist mir wichtiger, da ich auch geschäftlich viel damit zu tun habe. Ja, stell dir vor. Bankdaten kann man auch mit der Wii verknüpfen. Was ganz Neues, gell? Nein, die Personalausweisnummer ist AUSNAHMSWEISE nicht hinterlegt. Aber Emailadresse, Alter, Name, Vorname, Geburtsdatum, einfach alles! Und ja: Es ist Pflicht, wenn man bei der Wii besondere Services nutzen will. Deshalb will ich aber auch nicht, dass es ausspioniert wird :)

Mfg MF

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2010 22:38:28 GMT+02:00
M. Roessler meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 11.05.2010 22:39:18 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.05.2010 22:40:50 GMT+02:00
Ekelon meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2010 23:09:55 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 20.05.2013 15:13:02 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2010 23:22:23 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.05.2010 23:24:22 GMT+02:00
HumanBeing meint:
Ekelon: "Für Dich ist spielen vielleicht den ganzen Tag, vielleicht reagierst Du auch deswegen so sehr auf alles, aber es gibt auch wichtigere Dinge im Leben als spielen Feijnhorn."
Ich spiele viell. 1 Stunde am Tag und zur Zeit nur L4D. Ich kann nicht immer spielen, da ich a) studiere, b) nebenbei arbeite (2 Nebenjobs- studiengebühren sei Dank), c) eine Freundin habe und d) sogar mit Freunden feiern gehe (und das ist mir mehr Wert, als ein Ubispy Spiel , das ich geschenkt bekommen würde).

"-Nein, ich wollte damit zum Ausdruck bringen wie viel ihr bisher geleistet habt, immerhin eine Leistung. Schönen Abend noch. "
Es war klar, dass ubispy nicht sofort den Mist entfernt. Warum? Weil sie sehr viel geld in die DRM Maßnahme investiert haben. Es wird aber so kommen, dass sie es ändern müssen. Lies dir nur mal die Rezensionen HIER durch --> wieviele kein Spiel mehr kaufen werden. Es ist klar, dass ein Boykott nicht sofort fruchtet und hier bei Amazon kann man nur im kleinenR ahmen etwas erreichen aber wenigstens erreicht es mit wenig Aufwand einige!

Wenigstens arbeitet ihr beide- besser als Porschi. Wie gesagt: Was ihr in eurer Freizeit macht ist mir eig. egal und auch, ob ihr euch ausspionieren lasst. Es geht mir nur darum, dass die heimlichen Mitleser hier selber erkennen, dass Ubischrott zu weit gegangen ist und JETZT der Zeitpunkt ist "NEIN" zu sagen und nicht wie ein süchtiger Lemming zu kaufen, da der Kunde nach wie vor König ist.

"M. Fleischmann-Du könntest Prophet werden - Du siehst ja Dinge vorraus, Waaaaahnsinn!"
Er hat recht- Ich hätte bspw. vor 1 Jahr NIE daran geglaubt, dass ein SINGLEPLAYERGAME mit permanenter Internetverbindung ausgestattet wird. DAS IST NUN REALITÄT und selbst da haben mir einige schon diese Dinge vorausgesagt. Das war in etwa die Zeit, in der ich noch Securom, GENAUSO wie ihr nun DRM verteidigt, verteidigt habe. Irgendwann ist aber, wie erwähnt, schluss und wer diese Grenze nicht erkennt, hat in seinem Leben sicher auch wenige Grenzen.
Übr.: ich weiß nicht, ob ihr H. G. Wells kennt (hat die Zeitmaschine 1895 geschrieben). Er sagte voraus, dass Menschen mal mit kleinen Knöpfen im Ohr Musik hören werden. Er wurde ausgelacht, bzw. nahm ihn niemand ernst, da es unvorstellbar war für die Leute damals. Wenn dieser Mensch die Welt sehen könnte, wie wir sie sehen, würde er seinen Augen nicht trauen, was alles eingetroffen ist, das er vorausgesagt hat. Und ähnlich wie M. Fleischmann es schreibt wird es kommen, wenn keiner dagegen was macht. Das deutlichste Zeichen ist nun einmal das NICHT-KAUFEN. Anders kapieren die Publisher es einfach nicht.
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  27
Beiträge insgesamt:  222
Erster Beitrag:  03.05.2010
Jüngster Beitrag:  11.12.2010

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.

Kundendiskussionen durchsuchen
Das Thema dieser Diskussion ist
Tom Clancy's Splinter Cell: Conviction (uncut)
Tom Clancy's Splinter Cell: Conviction (uncut) von Ubisoft (Windows 7 / Vista / XP)
2.5 von 5 Sternen (179)