5 Angebote ab EUR 6,00

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Boulevard der Dämmerung [VHS]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Boulevard der Dämmerung [VHS]


Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 neu ab EUR 12,00 2 gebraucht ab EUR 6,00 1 Sammlerstück(e) ab EUR 6,79

Produktinformation

  • Darsteller: Gloria Swanson, William Holden, Erich Stroheim, Nancy Olson, Cecil B. DeMille
  • Format: PAL
  • Sprache: Deutsch
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Cine Plus Home Entertainment GmbH
  • Erscheinungstermin: 23. September 1999
  • Spieldauer: 107 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (50 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00004RP82
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.381 in VHS (Siehe Top 100 in VHS)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

In Hollywood ist der Drehbuchautor Joe Gillis nur wenig erfolgreich. Beim Versuch, sein Auto vor der Pfändung zu retten, landet er auf einem alten Anwesen am Sunset Boulevard, in dem die längst vergessene Stummfilmdiva Norma Desmond mit ihrem merkwürdigen Butler residiert. Norma kann einen Filmautor gut gebrauchen, denkt sie doch an ein glanzvolles Comeback. Als Gillis den willkommenen Job annimmt, kann er noch nicht ahnen, wie tief er sich bald in ein Netz aus Abhängigkeit, Ehrgeiz und Wahnsinn verstricken wird - mit tödlichem Finale...

Movieman.de

Moviemans Kommentar zur DVD: Mit "Klassiker-Bonus" kommen wir auf ein technisches Gesamt-Gut, das wegen der Formalie des Monotones objektiv nicht ganz zu rechtfertigen ist. Die superbe Ausstattung ist begeisternd, besonders die Doku über den Komponisten der Filmmusik, Franz Waxman, ist sehenswert. Sie beleuchtet nicht nur Waxmans Werk, sondern zeigt auch, unter welchen Bedingungen musikalische Genies seinerzeit in Hollywood arbeiteten. "Sunset Boulevard" gilt Filmkennern neben "Alles über Eva", 1950, der damals zu ungunsten von "Sunset" die Oscars einheimste, als eine der besten und bittersten Betrachtungen über Hollywood-Interious. Die berühmteste Filmlüge aller Zeiten (ein Toter erzählt die Geschichte) ist nur ein Bestandteil der ungewöhnlichen und ungewöhnlich intensiven Dramaturgie des Filmes. Wunderbar sind auch die Auftritte einiger Hollywood-Größen, die sich selbst spielen (Buster Keaton, Cecil B. deMille etc.). Absolut sehenswert.

Bild: Endlich ist dieser Billy-Wilder-Klassiker eine DVD! Bis auf störende Artefakte in dunklen Szenen, in denen sich das Bild schon einmal in Klötzchen und ruckigen Momenten zeigt (01.45.02, Schlußblende), ist die Optik begeisternd. Besonders prägnant sind die kräftigen Kontrastwerte, die dem Schwarz-Weiß-Film eine konturierte Wiedergabe auch feinster Helligkeitsabstufungen ermöglicht. Dabei wurden jegliche Überstrahlungen heller Flächen vermieden und die Lichtdramaturgie des Filmes wurde nicht verfälscht. Die Schärfe erreicht stellenweise eine enorme Tiefe, leidet aber in dunklen Szenen etwas unter den erwähnten Artefakten.

Ton: Der Monoton ist sowohl in der Originalfassung, als auch in der deutschen sehr sensibel bearbeitet worden. Dabei wurde Wert auf das Stimmvolumen gelegt und auch die Musik wurde feinsinnig gemastert. So klingen etwa in der Prolog-Sequenz die berühmten Franz Waxman-Klänge völlig verzerrungsfrei - trotz der agressiven Blechbläser- und Streicherorchestrierung (00.04.10). Dabei wurde nicht der Fehler gemacht wie bei "Barfuß im Park" - nämlich einen brutalen Rauschfilter einzusetzen -, sondern ein sehr leises, stimmungsvolles, sozusagen "historisches" Grundrauschen wurde erhalten. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 21. Februar 2003
Format: DVD
Sunset Boulevard ist ein Meisterwerk von Billy Wilder, der mit diesem Film bei seinem Erscheinen 1950 für gehöriges Aufsehen in Hollywood sorgte. Denn der Sunset Boulevard gehört zu den ersten Filmen, die der Traumfabrik einen Spiegel vorhielten - was nicht allen sonderlich schmeckte. Dennoch oder gerade deswegen wurde der Film für 11 Oscars nominiert und mit 3 Oscars ausgezeichnet!
Der unvergleichliche Charme dieses Film Noir zieht jeden Filmfan sogleich in seinen Bann. Die Geschichte von Sunset Boulevard feierte später noch einmal große Erfolge, nämlich als Musical aus der Feder von Sir Andrew Lloyd Webber.
Die DVD wird dem Film in jeder Weise gerecht. Das Bild ist für das Alter des Films klasse, den Ton muss man nehmen, wie er ist. Das Bonusmaterial ist durchweg interessant.
Sunset Boulevard kann ich jedem echten Filmfan nur wärmstens ans Herz legen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von j.h. TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 22. Juli 2013
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Die einst gefeierte Stummfilm-Diva Norma Desmond (Gloria Swanson) lebt einsam in einer verfallenen Villa am Sunset Boulevard, wo ihr Diener Max von Mayerling (Erich von Stroheim) ihr fortwährende Bedeutung ("größter Star auf der Welt") durch gefälschte Fanpost vorgaukelt. Sie ist besessen vom Wunsch nach einem Comeback und versucht den mittellosen Drehbuchschreiber Joe Gillis (William Holden) mit allen denkbaren materiellen Annehmlichkeiten an sich zu binden. Die rücksichtslose Konfrontation Norma Desmonds mit der Wirklichkeit führt zur Katastrophe ("Einen Star verlässt man nicht.") - was die ersten Bilder des Films mit dem toten Gillis im Pool bereits vorweg nehmen. Die Frage ist also nicht, wie der Film endet - sondern wie es zu diesem Ende kommt.

SUNSET BOULEVARD (1950) war eine der ersten kritischen Selbstreflexionen der Traumfabrik Hollywood - und es blieb bis heute die bekannteste. Der frühere deutsche Verleihtitel BOULEVARD DER DÄMMERUNG ist in dieser Hinsicht mehr als ein übersetzter Straßenname. Zahlreiche Akteure aus der Stummfilm-Ära wirken in durchaus selbstironisch zu wertenden Rollen mit. Neben Swanson und Stroheim sind Buster Keaton, Cecil B. de Mille (als er selbst) und Hollywood-Klatschbase Hedda Hopper zu nennen.

Billy Wilder (1906-2002) stand noch am Anfang seiner langen Regiekarriere, die mit dem Schwarze-Serie-Krimi FRAU OHNE GEWISSEN (1944) und dem unvergesslichen Alkoholiker-Drama DAS VERLORENE WOCHENENDE (1945) bereits zwei Höhepunkte hatte. Danach kamen mit REPORTER DES SATANS (1951) und STALAG 17 (1953) zwei weitere Dramen - und es folgten die unvergessenen Komödienerfolge der 50-er bis 70-er Jahre.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von RUMBURAK am 9. Dezember 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Wie eine ägyptische Grabkammer wirkt das überladene Interieur.
Kein Luftzug des vitalen Lebens , kein Strahl heller Sonne fällt in diesen vor Gold und Prunk glänzenden Sarkophag, den diese spukhafte Villa am Sunset Boulevard darstellt
Erstarrt im Glanz vergangener Zeiten, im leblosen Prunk einer konservierten goldenen Ära.
"Es machte den Eindruck eines Stein gewordenen Unglücks", ist denn auch das erste drückende Gefühl, was uns beim Anblick des verwitterten Anwesens überkommt.
Mit grotesk angemalt weißem Gesicht versucht sich eine zierliche Gestalt in einer hilflos anrührenden Charlie Chaplin Parodie.
In angestrengt nachgeahmten skurrilen Bewegungen stolziert die ältere Frau, unter abblätterndem Make- Up mit obligatorischem Hut, Schnäuzer und Zylinder durch den in Brokat und Gold getauchten Salon.
Eine größere Zuschauerschar, die ihre Pantomime goutieren würde, hat sie schon lange nicht mehr.
Einzig ein junger Günstling, ein abgehalfterter erfolgloser Drehbuchautor verfolgt mehr unangenehm berührt als begeistert ihre ungelenke Performance. Ein stummer Butler schaut schweigend im Hintergrund dem Geschehen zu.
Willkommen im der Villa der zerbrochenen Träume, in einer surreal verstörenden Szenerie, die nur eine von vielen überwältigenden Momenten von Billy Wilders "Sunset Boulevard "darstellt.
Der Film schlechthin über Vergänglichkeit. über den Niedergang von Individuen in aller erschreckenden Konsequenz.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tristram Shandy TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 16. Oktober 2014
Format: DVD
[Vorsicht, starke Spoiler!]

Ein Voice-over wie dieser zu dem Bild eines Mannes, der tot im Pool einer Luxusvilla treibt, setzt den Grundton zu dem Meisterwerk, das Billy Wilder 1950 mit “Sunset Boulevard” erschuf. „[T]ragedy, comedy, history, pastoral, pastoral-comical, historical-pastoral, tragical-historical, tragical-comical-historical-pastoral, scene individable, or poem unlimited” – mit diesen Worten faßt der närrische Polonius die Genrevielfalt seiner Zeit zusammen, und mit Ausnahme des Pastoralen dürfte wohl alles ein bißchen auch auf diesen faszinierenden Film zutreffen, der sich nicht so einfach in eine Schublade stecken läßt. Wilder selbst soll auf die Frage, ob „Sunset Boulevard“ eine Komödie sei, mit seiner charakteristischer Kaustik geantwortet haben, es sei ein Film. Einigen wir uns doch einfach auf „Film noir“, was schon ein genügend diffuser Begriff ist!

„Sunset Boulevard“ erzählt die Geschichte des erfolglosen Drehbuchschreibers Joseph Gillis (William Holden), der von seinen Gläubigern bedrängt wird, zur Begleichung seiner Schulden seinen Wagen in Zahlung zu geben – ein Ansinnen, das er dadurch umgeht, daß er das gute Stück stets versteckt hält. Als er aber von den Inkassomitarbeitern im Auto erwischt wird, liefert er sich mit ihnen eine Verfolgungsjagd, die er dadurch beendet, daß er den Wagen in einer Stichstraße am berühmten Sunset Boulevard versteckt – dort, wo die extravaganten Villen der berühmten Schauspielgrößen stehen, auch die Anwesen der Stummfilmstars, deren Ruhm mittlerweile verblaßt ist.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen