• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Bosnien-Herzegowina. Wegweiser zur Geschichte Broschiert – 1. März 2007


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 13,90
EUR 13,90 EUR 1,15
46 neu ab EUR 13,90 12 gebraucht ab EUR 1,15

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Bosnien-Herzegowina. Wegweiser zur Geschichte + Kosovo. Wegweiser zur Geschichte + Wegweiser zur Geschichte Kaukasus
Preis für alle drei: EUR 45,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 216 Seiten
  • Verlag: Schöningh; Auflage: 2., durchges. Aufl. (1. März 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3506764284
  • ISBN-13: 978-3506764287
  • Größe und/oder Gewicht: 11,1 x 1,2 x 18,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 757.150 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
1
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nostraticist am 1. November 2010
Format: Broschiert
Das Buch beginnt mit der kurzen Beschreibung der Ur- und Frühgeschichte des Landes. Im Mittelalter beherrschten die Osmanen das Land, dann das Habsburger Reich. 1918 gehörte das Land zum ersten Jugoslawien. Im Zweiten Weltkrieg kämpften die Menschen gegen die Nazis. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges gehörte das Land zum kommunistischen Jugoslawien. Ende der 1980er zerbrach Jugoslawien. Die Serben wollten ein Großserbien erschaffen, wo überall, wo Serben lebten, Serbien sein sollte. Da die Bosnier unabhängig werden wollten, wollten das die Serben verhindern und ermordeten 1995 mehr als 8.000 muslimische bosnische Männer und Jungen, was auf jeden Fall als Völkermord angesehen werden muss. Insgesamt starben bei den Kämpfen ca. 100.000 Bosnier, zwei Millionen wurden vertrieben oder flohen. Die UNO tat gar nichts gegen den Völkermord. Erst als die NATO eingriff und serbische Stellungen bombardierte, wurden die Kämpfe eingestellt. Auch nach dem Krieg mussten Soldaten der EU und der UNO dort bleiben, weil sich die Ethnien spinnefeind sind. Das Buch ist gut und verständlich geschrieben.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ärgernis am 11. März 2012
Format: Broschiert
Die Geschichte ist ständig Zugunsten einer Minderheit oder Mehrheit verdreht worden.
Die Osmanen haben die Mehrheit der Serben viel zu lange unterdrückt indem sie deren
Land und sogar ihre Kinder gestohlen haben.
Der Reichtum der so genannten Bosnier (Die keine eigene Sprache haben!)war auf Kosten
vieler Serben.
Die Serben haben diese Tatsache nicht vergessen!
Das rechtfertig natürlich nicht den Krieg gegen Zivilisten.
Slawische Moslems im heutigen Bosnien (teils türkischer Abstammung und teils Slawischer bzw.
Serbischer Abstammung) können und werden in Zukunft nicht ignorieren, das Sie als unabhängiger
Staat ohne tatsächliche Nationalität mit eigener Sprache nicht existieren können.
Vom Unterdrücker zum Unterdrückten ist eine sehr schmale Grenze.
Unabhängigkeit in einem Europa das Vereint sein will wird sehr Schwierig werden!!!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen