Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Prime Photos Sony Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen251
4,3 von 5 Sternen
Stil: Linienlaser + Stativ + Schutztasche|Ändern
Preis:139,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. März 2013
Ich habe mir nach Recherche im Internet diesen Laser gekauft. Bei uns in Haus stehen in nächster Zeit noch einige Projekte an (Dachausbau), wo mir das Herumhantieren mit Setzlatte, Wasserwaage Schnur und dergleichen zu umständlich ist. Für diese Aufgaben im Haus reicht dieser Laser für mich völlig aus. Gut gefällt mir, dass man ihn auch neigen kann (Dachschräge).

Für den Einsatz im Freien ist er nicht geeignet. Der Laser ist nicht gepulst, wie andere "professionellere" Geräte. Deshalb kann er mit Laserempfängern nicht eingesetzt werden. Ich werde ihn demnächst vielleicht doch mal im Garten einsetzen müssen. Bei Dämmerung kann man den Strahl auch auf eine grössere Entfernung noch erkennen. Das reicht dann um zumindest um mit irgendwelchen Pfosten und Schnurgerüsten eine "Referenzhöhe" zu kennzeichnen und dann "klassisch" weiterzuarbeiten.

Punktabzug gibt es deshalb, weil man den Laser nicht mit Akkus betreiben kann, obwohl das in der Betriebsanleitung so drinsteht. Habe deshalb bei Bosch nachgefragt. Das Problem ist dort auch bekannt. Akkus bauen meist im Durchmesser etwas grösser, als Batterien. Das Gehäuse ist so eng bemessen, dass keine 4 Akkus nebeneinander in den Ladeschacht passen. Ich habe mehrere Akkusätze unterschiedlichster Hersteller probiert, aber nicht einer passte. Nicht einmal Eneloops, die meines Erachtens am "dünnsten" ausfallen. Wie lange Batterien halten, weiss ich noch nicht. Zumindest sollte man beim Arbeiten mit dem Laser immer einen Satz zum Nachladen bereitliegen haben.
0Kommentar|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2013
Der Laser tut das, was es soll. Das Stativ ist etwas wacklig, aber okay. (Es ist kein Manfrotto-Stativ, welches man aus dem Fotobereich kennt) Ich bin aber damit sehr gut zu rande gekommen. Ich habe mit dem Laser meine Gartenhütte und Fundament vermessen. Ideal auch, wenn man die Schrauben (Fußboden) in einer geraden Linie verschrauben möchte.
Einziges Manko: Bei Tageslicht im Freien geht nix. (Im Innenraum kann man ihn natürlich auch tagsüber verwenden.) Im Freien nur bis kurz vor / nach Sonnenauf-/untergang zu verwenden. Aber sonst war alles prima. Selbst bei 20m Entfernung sieht man immer noch deutlich den "roten Horizont" (Laserstrahl) an der Hauswand. Ich habe es eben so gehandhabt, dass ich abends alles vermessen und mir entsprechende Markierungen gemacht habe.

Nachtrag 12.02.2014:
Aktuell benutze ich den Laser, um die Höhe für ein Pflaster (Schotter, Splitt und Steine) vor der Garage (6x6m) auszumessen. Funktioniert immer noch prima, solange es noch dunkel ist. ca. 1 Stunde vor Sonnenuntergang bis 1 Stunde nach Sonnenaufgang. Ich finde den Laser besonders nützlich, da man überall sofort die Höhe, z.B. an einer Schaufel, Harke oder Stock ablesen kann. Normalerweise würde man eine Schnurr (Maurerschnurr/Gummischnurr) spannen. Allerdings kann man dann die Höhe nur an der Schnurr ablesen. Wenn man mehrere Schnürre spannt, hat man bald ein Spinnennetz ... gut, klinkt jetzt übertrieben. Aber ein Laserstrahl behindert niemanden und biegt sich nicht durch. Es ist wirklich einfach, damit eine größere Distanz auszumessen.
22 Kommentare|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2014
Zum Vergleich habe ich mir 3 Laser bestellt. Der Laser soll für überwiegend private Zwecke, aber auch gelegentliche Prüfungen auf Baustellen dienen.

In den Vergleich kamen nach Dursicht zahlreicher Produktrezensionen folgende Modelle:

1. Bosch PLL 360 für ca. 127 €
2. Bosch Quigo für ca. 58 €
3. Laserliner SuperCross-Laser 2 für ca. 58 €

Lieferumfang & Verpackung:

Der SuperCross ist in einem fürchterlich stabilen Plastikmantel verpackt, so dass es einem bei dem Gedanken das Produkt bei "Nichtgefallen" zurück senden zu müssen schon arg graut. Alleine für die Verpackung braucht man richtiges Werkzeug, Cuttermesser & Co reichen hier nicht aus. Mit einem kleinen Augenzwinkern könnte man meinen Laserliner ist sich des Lasers so sicher, dass den eh keiner zurückschickt. Warum die damit Recht haben könnten, und warum die Bosch-Produkte gücklicherweise leicht einzupacken sind, dazu weiter unten. Der PLL 360 lässt sich leicht aus- und wieder einpacken (Plastik-/ Kartonverpackung), am komfortabelsten geht es beim Quigo, der in einer Blechbüchse geliefert wird.
Alle 3 sind vom Lieferumfang ähnlich, bei allen sind Batterien und eine "Multihalterung" dabei. Weiterhin werden bei dem Laserliner und dem PLL 360 Taschen mitgeliefert. Der Laserliner lässt sich mit der Halterung nicht nur auf Stativen befestigen, sondern mittels "Befestigungsnägeln" und magnetischem Rücken auch an allen metallischen und weicheren Untergründen (Putz, Holz) befestigen. Der Quigo hat eine Klemmhalterung, mit welcher er sich an diversen Untergründen in "Schraubzwingen-Manier" positionieren lässt. Der PLL 360 besitzt die Laserliner Variante ohne Magnet und Befestigungsdorne.

Wertung Lieferumfang und Verpackung:
1. SuperCross 2 (wegen dem Umfang)
2. PLL 360 (wegen dem geringeren Umfang)
3. Quigo (keine Tasche!)

Qualität & Handhabung

Die Qualität und Haptik der Geräte entspricht dem jeweiligen Preis. Der PLL 360 sieht insgesamt am wertigsten aus und liegt durch die gummierte Oberfläche gut in der Hand. Der SuperCross 2 ist in etwa so groß wie der PLL 360 und etwas weniger wertig, der Quigo deutlich am kompaktesten und auf Qualitätsniveau des SuperCross. Alle Geräte schützen den Laser bei Nichtbetrieb durch eine Fixierung.
Jetzt aber mal zum eigentlich wichtigsten Punkt, dem Laser (-Bild). Und jetzt zeigt sich, dass die Bosch Geräte leider beide ihrem Namen und Anspruch nicht gerecht werden.
Der PLL 360 hat eine derart hellen Laser, dass er an einem wenig sonnigen Tag nur schwer zu sehen ist. Ich möchte das Laserbild gar nicht erst sehen wenn mal die Sonne scheint. Und ja, wir befinden uns immer noch im Innenraum! Schön ist die gleichmäßige Laserlinie, und dass er halt ein 360 Grad Laser ist (.....WENN man die Linien gut erkennen könnte). Auf Grund der schlechten Sichtbarkeit für mich nicht zufriedenstellend.
Der SuperCross hat eine deutlich sichtbare Linie. Im Vergleich zum PLL360 und dem Quigo ist er hier eine ganze Klasse besser, die Sichtbarkeit in Bereichen, in denen man die Bosch Geräte nicht mehr sieht, leuchtet der SuperCross noch immer. Die Linien werden nicht verzerrt, die Breite verändert sich auch nach mehreren Metern nicht, die Selbstnivellierung erfolgt prompt.
Der Quigo ist eigentlich nur als Frechheit zu bezeichnen. Oder die Qualitätssicherung bei Bosch. Der Laser ist auf Grund seiner Bauweise natürlich deutlich eingeschränkter im Vertikal- als auch im Horizontallaser als der PLL 360 und der Supercross. Macht aber auch nichts, da die Laserlinien keine sind, sondern aneinandergereihte, verpixelte, in der Höhe/ Breite munter sich verbreiternde Linien, sobald man sich 2 Meter neben dem Laserkreuz befindet.

Zu dem Laserbild habe ich ein Foto hochgeladen. Unten rechts verpixelt der Quigo, mittig der Supercross, oben links (nur vertikal!) der PLL 360. Das Bild wurde in einem fensterlosen Flur ohne Licht gemacht, sonst hätte man wie beschrieben den PLL 360 kaum gesehen. Deutlich ist die Helligkeit/ Sichtbarkeit des Supercross. Der damit für mich auch der Laser ist, den ich behalten habe.

Wertung Qualität/ Handhabung:

1. SuperCross 2 (starker Laser, angemessene Qualität)
2. PLL 360 (gute Haptik, schwacher Laser)
3. Quigo (grottiger Laser, nicht zu gebrauchen)

Fazit:

Insgesamt habe ich den SuperCross behalten, da er für mich das beste Preis-Leistungsverhältnis bietet, am variabelsten zu befestigen, und der Laser mit der besten Sichtbarkeit ist.
Wer unbedingt einen 360 Grad Laser benötigt sollte sich nach Alternativen zum PLL360 umsehen, für den Preis gibt es evtl. einen Laser den man sieht. Ansonsten Licht aus und Rolläden runter beim messen, oder nachts werkeln............
Der Quigo geht gar nicht, wie es dieser Schrottwürfel zu derart guten Bewertungen gebracht hat ist mir ein Rätsel.Der Laser ist nicht zu gebrauchen. Gut dass er so schön in einer Blechbüchse daher kommt, so konnte ich ihn leicht wieder einpacken. Für die Verpackung gibt es ein "süß"..............
33 Kommentare|76 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2016
Also von Bosch, und zu dem Preis (klar noch niedrig für ein solches Gerät) erwartet man einfach mehr - ich das damals gekauft, und mich etwas oder zu sehr auf die Bosch übliche Qualität verlassen. Anfangs beim Fliesenlegen im Bad viel mir der unangenehme breite Strahl auf, und das schwache Licht - vor allem die Halterung (sorry, Bosch - das hätte jedes Kind besser hinbekommen, weil mir das Ding 3 mal vom Stativ gefallen ist - man will es höher schieben und den Strahl ausrichten, und dabei fällt das Ding von der Halterung, weil nur eingehängt) - allerdings hatte ich das im Herbst gekauft und benützt, und jetzt ist Frühjahr - und ja Bosch, auf der Erde gibt's ab und zu auch mal Sonne - also wer nicht ausschließlich bei Nacht arbeiten und die Nachbarn verärgern will, der sollte die Finger von dem ... lassen, weil sobald Licht dazu kommt, was man normal zum präzisen Arbeiten braucht, dann sieht man nur noch das Gerät, aber von dem Laser absolut nichts mehr. Also sowas würde man von Aldi akzeptieren, aber für Bosch ein absolutes Armutszeugnis, und für das Geld echt schon nicht mehr lustig.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2012
.. leider ist die Sichtbarkeit im Aussenbereich nicht gegeben. Also bei Tageslicht ist, ab einer Entfernung von ca. 2m, die Linie nicht mehr zu sehen. Hierfür wäre ein Empfänger hilfreich (den ich bis jetzt, für dieses Modell, nicht gefunden habe)
Ansonsten ist die Bedienung sehr einfach. Der Laser arbeitet genau und im Innenraum ist die Linie auch sehr gut zu sehen.
11 Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2016
Wir sind sehr zufrieden mit dem Laser! Einfach zu bedienen und auszurichten. Alles ist im Wasser oder in gewünschter Neigung ohne lästige Linien an die Wand anzureißen. Teleskop Gestell einfach aufzubauen, schick und hochwertig.
Der rote Laserstrich ist sehr gut sichtbar an der Wand (man muss nur aufpassen, dass man nicht zufällig direkt in den Laserstrahl kuckt).
Wir verwenden das Gerät für:
- Sanitär Rohre im Gefälle
- Treppengeländer mit gewisser Neigung
- Metermaß im Haus
- Wände farbig malen auf gewisser Höhe
...und und und :)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2015
Die Verpackung, in der das Gerät kam war viel zu groß, war aber funktional, alles gut.
Man bekommt den Kreuzlinienlaser mit einer Tasche, sowie ein großes Stativ. Ich musste dann feststellen, dass das Stativ natürlich nicht geeignet ist, um Eine Waagerechte auf 30cm Höhe hinzubekommen (da zu groß), das hätte ich mir aber vorher schon denken können.

Insgesamt tut das Gerät klar seine Dienst, ich sah nur zwei Nachteile:
1. ist anfangs unklar, wie das Gerät am Stativ befestigt wird, ohne zu wackeln - hier ist die Anleitung deutlich verbesserungswürdig
2. Wirkt der Schalter sehr hakelig und billig - ich habe Angst, dass der nicht lange hält. Ich würde aber darauf zählen, dass das dann ein Garantiefall wäre, sende ihn deswegen nicht zurück.

Insgesamt aber aus meiner Sicht ein guter Kauf.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2015
Hatte vorher einen Linienläser der sich nicht selbst nivelliert. Habe mich dann immer geärgert, wenn ich auf dem Bau gegen gestoßen und ich wieder einige Minuten mit dem Stativ für die neue Ausrichtung brauchte. Mitten in der Bauphase habe ich den bestellt und mich wieder geärgert. ABER nur darüber, das ich ihn nicht früher bestellt habe!

Einfach Strich an die Wand, Laser mit der Halterung am Trockenbau oder ein Stange befestigt, ausrichten und eine schöne Linie im gesamten Raum (360Grad). Für Außengebrauch vor. zu schwach aber auch bisher nicht erforderlich. Auf 6m Wand habe ich mit langer Wasserwaage kein besseres Ergebnis erzielen können. Darüber hinaus kann ich nicht sagen (Hersteller Angabe Genauigkeit: +/- 0,4 mm/m)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2016
ich habe mir den grünen 360° laser und den blauen Kreuzlaser GLL 2-15 von Bosch zum Vergleich bestellt.
die beiden Geräte kosten etwa das gleiche

zugegeben 360° sind nett, aber nur wenn man(n) es wirklich braucht ...

der blaue Bosch ist sehr viel heller und auch bei Sonne auf weißer wand noch mal so eben zu sehen
der grüne Bosch ist im dunklen aus gut aber am tage schwer zu sehen

der blaue Bosch hat einen sehr scharfen Laser-Strich
der grüne Bosch ist hingegen schwammig und verwischt

der blaue Bosch beginnt mit seiner senkrechten Leine sehr viel weiter unten an der Wand
der grüne Bosch kann nicht so dicht an der Wand stehen um noch eine ordentliche senkrechte Linie zu ziehen

der blaue Bosch ist sehr viel kleiner und handlicher
der grüne Bosch ist schon recht groß und breit

der blaue Bosch ist IP 6X .. also Staub geschützt
der grüne Bosch ist "offen" ... das war für mich der wichtigste Grund den grünen zurück zu schicken
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2015
Nach dem ersten auspacken, war ich schon von der Qualität der Verarbeitung begeistert. Kein Knopf hat gewackelt und es war alles an der Stelle wo es auch hin gehört. Nun zum Gebrauch des Bosch PLL 360 Linienlaser.
Das aufbauen des mitgelieferten Statives ging sehr einfach und hat beim rausziehen der einzelnen Stativbeine auch kein bisschen gehakt. Das zeigt präzise Verarbeitung. Die Bosch PLL360 lässt sich auch leicht auf dem Stativ platzieren, das ist alles kein Problem.
Einmal eingeschaltet wird direkt die horizontale und die vertikalte Laserlinie angzeigt.
Die Selbstnivellierung funktioniert einwandfrei und geht auch relativ schnell. Durch einen Knopf an der Rückseite kann man relativ einfach und schnell umschalten zwischen horizontaler Laserlinie, vertikaler Laserlinie und / oder Kreuzlaserlinie.
Die Laserlinie ist auch noch in ein paar Meter Entfernung klar zu erkennen. Sie wird sauber, klar undschön hellan die Wand projeziert.

Einen kleinen Negativpunkt habe ich dann doch. In der Beschreibung steht zwar wie hoch das Stativ ist, aber wenn man es dann in Realität sieht, ist man doch etwas enttäuscht. Das war ich zumindest.

Trotzdem ein ganz klare Kaufempfehlung an Jeden der etwas auf gute Qualität hält
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 22 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)