wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen18
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Stil: 4,0 Ah AkkuVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Wir haben nur einen kleinen Rasen von ca. 200 qm. Zu groß und uneben für einen Spindelmäher und eigentlich auch zu klein für einen Elektromäher, weil man dauernd aufpassen muss, dass das Stromkabel nicht unters Messer kommt. Außerdem braucht man bei uns Kabeltrommel und Verlängerungskabel. Mit Akku gibt es alle diese Probleme nicht mehr.

Ich hatte dieses Jahr schon mehrmals die Gelegenheit, den Rasenmäher zu testen und ich bin ausgesprochen zufrieden.

Hier die aus meiner Sicht besonders erwähnenswerten Vor- und Nachteile:

+ Der Motor ist kraftvoll und braucht sich nicht vor seinen Elektrokollegen zu verstecken. Der Mäher ist wendig und robust verarbeitet.
+ Der Schnitt ist sauber und es bleibt nichts auf dem Rasen liegen. Die Schnitthöhe kann in 6 Stufen von 2 bis 7 cm eingestellt werden. Auch mit kleineren Ästen oder Laub, die auf dem Rasen liegen (gerade nach dem Winter) kommt das Gerät problemlos zurecht.
Sehr gut gefallen hat mir, dass der Rasenmäher mit seinem "Rasenkamm" weit bis an die Ränder herankommt - aber für die letzten Halme an Mauern ist dennoch ein Kantenschneider erforderlich.

+ Der 40l-Auffangkorb lässt sich bequem herausnehmen und wegen der großen Öffnung auch sehr gut leeren. Er hätte aber ruhig etwas größer ausfallen können.

+ Die Griffe des Rasenmähers sind mit zwei Handgriffen schnell eingeklappt. Aufgrund seiner kompakten Abmessungen, seinem moderatem Gewicht von rd. 13 kg und den gut austarierten Tragegriff ist das Gerät sehr handlich zu transportieren und benötigt nur wenig Stauraum.

+/- Der Akku hat nach 70 Minuten Ladezeit rund 80 % seiner Akkukapazität erreicht - nach weiteren 70 Minuten die restlichen 20%. Das neue Modell kommt nun mit einem 4,0 Ah-Akku (vorher 2,7 Ah) und soll dadurch 50 % länger durchhalten. Allerdings ist die Akkulaufzeit von Faktoren wie Grasdichte, Feuchtigkeit, Graslänge, Schnitthöhe sowie häufiges Ein- und Ausschalten während des Mähens abhängig. So kann lt. Handbuch eine Akkuladung durchaus schon bei einem 225 qm großen Rasen am Ende sein. Bei unserem Rasen (200 qm) hält der Akku sehr gut durch. Ansonsten heißt es, eine Stunde Pause machen oder einen Zweitakku kaufen. Der passende Original-Akku (Bosch Art.-Nr.: F016800346) ist mit rd. 200 Euro aber satt teuer. Es gibt auch günstigere Drittanbieter.

- Die Erstmontage insbesondere der Griffe und des Auffangkorbs ist fummelig und nervig. Die knappe Bedienungsanleitung half hier nicht wirklich weiter, weil der Zusammenbau nur in schlecht lesbaren Bildern erklärt wird.

Eine kurze Nachbemerkung: Die Schnittbreite dieses Modells von 37 cm ist perfekt für kleinere Rasenflächen bis 250 qm geeignet. Für die empfohlene Rasenfläche bis 450 qm wäre mir diese Schnittbreite allerdings definitiv zu klein. Hier würde ich eher das nächst größere Modell mit 43cm wählen.
Das "Rennwagendesign" finde ich ein wenig albern, aber wenn die Leistung stimmt, dann sehe ich gerne darüber hinweg.

Unterm Strich ein sehr empfehlenswerter Akku-Rasenmäher: Handlich, praktisch, robust und gründlich.
0Kommentar29 von 29 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 8. März 2014
Stil: 4,0 Ah AkkuVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
1. Zusammenbau ***-****
Der Zusammenbau ist für Frau nicht unbedingt intuitiv. Die Griffschrauben sind nervig zusammenzuschrauben und wenn man zu fest anzieht, bekommt man den Schraubengriff nicht umgelegt.
Der Griff des Rasenmähers hat zwei Höheneinstellungen, die man mit den Schrauben festlegen kann. Ich finde ihn ein wenig niedrig und hätte gerne einen besser größenverstellbaren Griff, es ist aber soweit OK.
Das Zusammensetzen des Grasauffangbehälters war extrem nervig. Hat man endlich alle der Verbindungen an den entsprechenden Laschen platziert (was an sich schon ein Geduldsspiel war), muss man doch sehr viel Kraft aufwenden, damit diese einrasten. Da muss man mit ziemlicher Gewalt ran.

2. Der Praxistest *****
Rasen mähen ist in meiner Familie leider Frauensache. Der Rasenmäher sollte daher leicht und leichtgängig sein. Dieser Mäher rollt auf abschüssigen Flächen schon von alleine los, man muss ihn also quer zum Abhang stellen, soll er nicht abhauen.
Das Messer ist mittels Mutter gesichert und kann einfach herausgenommen werden und zum Schleifen abgegeben werden. Ist schleifen nicht mehr möglich, kann das Messer einfach getauscht werden.
Die Höhenverstellung des Messers ist ebenfalls sehr einfach möglich.
Trotz Akkubetrieb ist der Mäher so kraftvoll wie mein alter Elektromäher von Torro. Er saugt auch brav kleinere Äste auf.
Der Auffangkorb ist einfach einzuhängen und gut herausnehmbar.
Für Sicherheit sorgt der An- und Ausschalter, der sicherstellt, dass kein Strom fließt, wenn man mal ans Messer muss. Dennoch würde ich in diesem Fall immer empfehlen den Akku zu entfernen, was sehr einfach und schnell geht. Sicherer als mit Kabel, das man überfahren kann, ist es allemal.
Der Akku wird in einer separaten Ladestation geladen, man kann ihn also daheim an jeder Steckdose laden und muss nicht den Mäher an eine Steckdose buchsieren. Bei größeren Grundstücken kann man auch einfach zu einem zweiten Akku wechseln (den ich leider noch nirgends gefunden habe. Aber ich denke in den nächsten Wochen und Monaten müssten Zusatzakkus erhältlich sein), sollte man zwei haben. Wie lange ein geladener Akku hält und wieviel Fläche man damit mähen kann, wird erst der Langzeittest erweisen, da der Akku einige Male auf- und entladen werden muss, bis er seine volle Kapazität erreicht. Diesmal (8.3.14) war wirklich noch nicht allzu viel zu mähen, auch wenn in Südbaden bereits um die 20°C erreicht werden und erste Schmetterlinge herumfliegen.

3. Fazit: Da der Mäher nur einmal zusammengebaut wird, werde ich einige nervige Schritte des Zusammenbaus nicht in die Wertung nehmen. Ich habe nicht vor, ihn jemals wieder auseinanderzunehmen. Im Praxistest hat er mich überzeugt. Leicht genug, dass ich ihn im Winter problemlos in den Garagendachboden heben kann, wendig, leichtgängig, schmal genug, um auch an engen Stellen durchzukommen, ein echter Frauenmäher.
0Kommentar17 von 17 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 11. März 2014
Stil: 4,0 Ah AkkuVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Nachdem wir schon Elektro- und Benzinrasenmäher hatten bzw. haben waren wir nun besonders auf den akkubetriebenen Rasenmäher gespannt.

Die Bedienungsanleitung ist kurz und der Zusammenbau wird anhand von Bildern gezeigt und nicht beschrieben, was aber dennoch ausreichend ist. Einzig beim Auffangkorb wird Hilfe einer zweiten Person benötigt, weil dieser zusammengeschoben wird und durch den Kunststoff nicht seht stabil ist und sich leicht verbiegt. Dies ist für eine einzelnen Person nur schwerlich zu machen da viel Kraftaufwand an mehreren Positionen benötigt wird. Insgesamt haben wir ca. 30 Minuten zum Aufbau benötigt.

Der Akku selbst war bereits zu zwei Drittel vorgeladen, so dass während wir den Aufbau bewältigt haben, die restliche Aufladung erfolgt ist. Das Einlegen des Akkus ist einfach und die Anzeige sind drei grüne Balken, die während des Ladevorganges aufblinken, sowie eine LED auf der Seite. Sobald der Akku aufgefüllt ist, bleiben die LED konstant an. Die Ladezeit beträgt um die 75 Minuten bei vollständig entladenem Akku.

Der Akku kann jetzt vom externen Ladegerät gelöst und in den Rasenmäher, bis zum einrasten, eingeschoben werden. Das Gerät wird mit einem Schlüssel Ein und Aus geschaltet (Ersatzschlüssel liegt bei) betrieben, welcher komplett das Gerät ausschaltet. Weiterhin ist die mittlerweile übliche zwei Handbedienung, d. h. das beide Hände zum Starten am Griff die entsprechenden Schaltflächen drücken müssen, vorhanden sind.

Als erste fällt das relativ geringe Gewicht (nur 13 Kilogramm) auf. Was zum tragen des Rasenmähers ein Vorteil ist, allerdings beim Rasen mähen am Anfang einige Eingewöhnungszeit gebraucht hat, da unser voriger Rasenmäher ein deutlich größeres Gewicht hatte. Hat man sich erst einmal an das Gewicht gewöhnt kommt man sehr gut zurecht, da er sehr gut zu lenken und steuern ist.

Geeignet ist er laut Hersteller bis zu einer Rasengröße von 450m2, was allerdings auf den Rasen ankommt. Da bei uns das ganze rund ums Haus geht und verwinkelt ist, hat er die ideale Größe, da er nicht besonders breit ist. Die Schnittbreite von 37cm weicht von unserem alten Rasenmäher mit 43cm nur etwas ab, was man doch merkt, obwohl es nur ein paar Zentimeter sind. Allerdings ist der ganze Rasenmäher von der Breite nicht viel größer als die Schnittbreite, was ihn sehr handlich an schmalen Stellen macht.

Selbst bei hohem Gras schneidet er ohne Probleme (schon meine Großmutter sagte: Wer im Herbst zu früh mit dem Rasenmähen aufhört, hat im Frühjahr seinen Spaß), wobei die Höhenverstellung keine Herausforderung darstellt, da diese einfach mittels Hebel verstellt wird. Von der Lautstärke ist der Rasenmäher mit unseren vorigen Modellen nicht zu vergleichen, so extrem leise ist er, da freut sich selbst der Nachbar. Der große Auffangbehälter ist ausreichend.

Fazit: Wirklich ein für kleine Rasenflächen überzeugender Rasenmäher. Klein, handlich mit wenig Gewicht, bietet er einfach alles.
0Kommentar18 von 20 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2014
Habe mich aufgrund eines Defektes meines alten elektr.Rasenmähers dazu entschlossen einen Akku-Mäher zu kaufen.Da meine Rasenfläche in etwa 160qm beträgt,machte dieser Rasenmäher für mich Sinn.Erstmal großes Lob für die exorbitant schnelle Lieferung.Gerade mal 2 Tage hat es gedauert.So schhnell wächst kein Rasen der Welt.Also Mäher ausgepackt und montiert.Alles im Rahmen des normalen handwerklichen Geschicks.Akku wurde in der Zeit der Montage schon mal angefangen zu Laden.Dauerte cirka 70 Min.Dann rein und los ging es.Leider war Sonntag,so das ich nur zwei Probebahnen ziehen konnte.Ganz Geräuschlos mäht er nun auch nicht,trotzdem angenehm leise.Was sich bei den beiden Probebahnen schon angedeutet hat wurde einen Tag später noch übertroffen.Trotz unzähliger Hindernisse(Stauden,Obstbäume,Beete,etc.)verrichtete der Bosch Rotak unbeirrt seinen Dienst bis alles machbare gemäht war.Ich war total Fassungslos da immer noch 30% Akkuleistung vorhanden waren.Das Schnittbild ist für mein Empfinden sehr gut.(kein engl.Rasen)Der leistungsstärkere Akku(4Ah)hat sich mehr als bezahlt gemacht.Preis ist völlig gerechtfertigt.da dies ein ausgereiftes,sich in der Praxis bestens bewährtes,übrzeugendes Produkt ist.Meinetwegen auch noch einen 6.Stern.
0Kommentar10 von 11 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2014
Ich habe seit einigen Tagen den Bosch Rotak 37 LI mit dem 4Ah Akku in Gebrauch. Mein Garten ist ohne Stromanschluss und bisher habe ich mit einem Elektromäher gemäht, während ein Generator lief.

Der Zusammenbau ist ohne Blick in die Anleitung fast ohne Werkzeug machbar, da er fast vollständig montiert ist und die Holme per Klicksystem am Mäher befestigt werden. Nur die roten Stellschrauben in der Mitte des Holm müssen einmal montiert werden, das ist aber auch eine Sache von wenigen Minuten. Auch den Korb habe ich nach ein bisschen Gefummel allein zusammengebaut bekommen.

Die Bedingungen für den ersten Schnitt waren denkbar schlecht - feuchtes Gras, aufgeweichter Boden, schon ordentlich hoch gewachsener Rasen. Dennoch hat sich der Rotak da durchgeackert, und trotz so schlechter Voraussetzungen hat der Akku brutto ca. 40 Minuten durchgehalten - wenn man Korb ausleeren, Dinge aus dem Weg räumen etc. abzieht sind aber wohl eher 30 Minuten realistisch. Das finde ich beachtlich und bin sicher, wenn das Gras dann mal nicht ganz so hoch gewachsen und vor allem trocken ist, wird er deutlich länger halten. Der Akku ist recht handlich, da ich den zum Aufladen mit nach Hause nehmen muss war mir das auch wichtig. Gut finde ich auch, dass es noch andere Bosch Geräte gibt, zu denen der Akku passt.

Was ich vermisse, ist eine Höhenverstellung des Griffs, dies geht nur minimal durch zwei Bohrungen an der Stelle, wo die Stellschrauben zum Umklappen des Holms sind . Außerdem muss ich mich noch daran gewöhnen, die Schalter immer gedrückt zu halten beim Mähen - bei meinem alten Mäher war das ein Bügel, den man einfach mitgefasst hat, das ging völlig anstrengungsfrei, hier passiert es mir doch öfter, dass ich den Griff lockere und der Mäher (zumindest beinah) ausgeht. Das nervt mich im Moment noch ein bisschen, ist aber vermutlich Gewöhnungssache.

Besonders leise finde ich den Rotak leider nicht, ich würde sogar fast sagen, dass mein alter Elektromäher leiser war, aber auch das hat vielleicht mit feuchtem und langem Schnittgut zu tun. Durch die Einsparung des Generator-Lärms ist es bei mir nun insgesamt trotzdem deutlich leiser beim Mähen geworden.

Ob das Schnittgut bei trockenem Rasen vernünftig in den Korb transportiert wird, kann ich noch nicht sagen (bei feuchtem Gras klappt das nur sehr schlecht, aber das ist ja bei jedem Mäher so), werde ich noch später ergänzen.
Wann der Korb voll ist, kann man von außen leider nicht wirklich erkennen.

Supergut gefällt mir der Tragegriff, bei umgeklapptem Holm kann man den Mäher so sehr gut tragen und da er auch nicht zu groß und sperrig ist, auch gut verstauen.

Grundsätzlich bin ich echt zufrieden, endlich kein Kabel mehr beim Mähen, ich bekomme eine große Fläche auf einmal (wenn es trocken ist, vermutlich bei mir die Gesamtfläche) gemäht und muss keinen lärmenden und stinkenden Generator mehr betreiben.
11 Kommentar7 von 8 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 10. März 2014
Stil: 4,0 Ah AkkuVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich hatte vorher einen kabelgebundenen Elektromäher. Aber ich glaube, jeder kennt das nervige Problem immer ist das Kabel irgendwo im Weg oder es löst sich aus der Steckdose. Einen stinkigen und lauten Benzinmäher wollte ich auch nicht haben. Der Zusammenbau des Bosch Rotak 37 LI Akku-Rasenmähers war schnell und einfach. Der Akku ist recht schnell geladen. Die Mähleistung ist sehr gut, der Schnitt sauber und sehr dicht bis an die Kanten. Auch durch höheres, feuchtes Gras schneidet sich der Mäher mühelos durch. Meine 150 qm Rasenfläche mäht der Akku-Rasenmäher auch bei gemütlichem Tempo ohne Anzeichen von Schwäche. Der Bosch Rotak 37 LI Akku-Rasenmäher ist überraschend leicht und handlich (kein Problem mit Kurven und Winkeln) aber von sehr hoher Qualität. Über mangelnde Ergonomie kann ich nicht klagen. Steigungen waren kein Problem der Mäher war mit den Ergo-Griffen angenehm zu führen. Die Wirkungsweise des Rasenkammes hat sich mir noch nicht so ganz erschlossen, die Kanten waren aber gut geschnitten. Das Gras wurde ziemlich fein zerkleinert. Das Rasenmähen ist im Vergleich zu vorher nur noch halb so anstrengend, da der Mäher sehr leicht ist und mit dem ergonomischen Griff auch angenehm zu schieben ist. Dazu fallen dann noch die o.g. Probleme mit dem Stromkabel weg. Insgesamt schätze ich die Zeitersparnis auf 50%. Die sehr leichten Fangkörbe wurden gut ausgefüllt und lassen sich einfach entleeren. Im Haus hat meine Frau vom Mähen nichts mitbekommen, also relativ leise ist er auch. Ich kann jedenfalls den Bosch Rotak 37 LI Akku-Rasenmäher jedem potentiellen Käufer mit gutem Gewissen weiterempfehlen. 5 Sterne!
0Kommentar7 von 8 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2015
Ich habe nach einer Alternative zu meinem Elektrorasenmäher gesucht (der das altbekannte Kabel hatte), da ich viele junge Obstbäume nahe der Grundstücksgrenze gepflanzt habe und die Spielgeräte der Kinder ebenfalls Slalomfahrten nötig machten.

Also habe ich überlegt, ob ich einen Benzinmäher abschaffen sollte, damit ich bei meinem Slalom nicht immer denselben Weg rückwärts zurück müsste.... Allerdings sind Benzinmäher schwer und unhandlich, also eigentlich keine Alternative.

Nun kam ich auf die Idee, nach Akkumähern zu suchen und habe tatsächlich diesen hier gefunden:
Schmal, leicht, wendig und bei meiner Rasenfläche (150qm) ideal!
Also lieber den mit dem größeren Akku bestellt, da ich aus dem RC Flug weiß, dass man LI Akkus nie ganz entladen sollte.

Nach der ersten Runde durch die Bäume ums Haus war ich hellauf begeistert und bin es heute, nach fast 1,5 Jahren immer noch. Der Akku ist nach 20 Minuten Dauermähen gerade mal zu einem Drittel entladen.
Bis zum Ender der 20 Minuten ist keinerlei Leistungseinbruch zu verzeichnen. Er hat bei mir noch nie Probleme gehabt durch das Gras durch zu kommen, immer Power satt, auch wenn ich mal wegen des Wetters zwei Wochen das Gras gezüchtet hatte ;-)

Nach jedem Mähen wird der Akku direkt wieder aufgeladen und ist somit immer einsatzbereit.

Ich werde hier nie wieder eine andere Art Mäher nutzen und bin froh, das Kabel-Getanze los zu sein!
Ganz klare Kaufempfehlung!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Stil: 4,0 Ah AkkuVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Wer kennt das Problem nicht ..beim Mähen des Rasens ist immer das Kabel im Weg und bestenfalls säbelt man es durch. Seit Jahrzehnten war es jedenfalls bei mir so. einen Benzinmäher hatte ich zwischendurch auch einmal aber das Handling von diesem Gerät war auch mehr als nervig und wenn das Benzin leer war blieb auch der Mäher stehen.

Doch mit all dem ist jetzt Schluss dank dem neuen Bosch Rotak 37 LI Akku-Rasenmähers. Schon beim Auspacken fällt die solide Verarbeitung positiv auf. Auch der Aufbau ist leicht und geht schnell von der Hand. Ruck-Zuck war der Bosch Rotak 37 LI Akku-Rassenmäher zusammengebaut und konnte geladen werden. Auch das Aufladen ging sehr schnell.

Im Vergleich zu herkömmlichen Rasenmäher finde ich den Bosch Rotak 37 LI Akku-Rassenmäher besonders stabil und auch sein Eigengewicht ist über dem Durchschnitt. Und dennoch lässt er sich spielend leicht hin und herführen und erreicht problemlos die Ecken und Kanten. Endlich ist keine Kabel mehr da auch das ich besonders achten muss. Er gleitet regelrecht über den Boden. Erstaunlich wie leichtfüßig er ist.

Sein ergonomischer Griff liegt sehr gut in der Hand und ich war weitaus schneller mit der Mäherrei als mit unserem alten kabelgeführten Modell.

Doch nun zum wichtigsten, dem Ergebnis des Rasenmähens. Die Schnittkante ist sauber und man kommt mit dem Bosch Rotak 37 LI Akku-Rassenmäher sehr dicht an die Kanten das Rasen. Ein Nachtrimmen ist kaum noch nötig.

Durch das hohe Drehmoment seines Elektromotors bereitet auch hohes Gras keine Schwierigkeiten und auch hier erfüllt der Bosch Rotak 37 LI Akku-Rassenmäher hundertprozentig seine Pflicht und bietet ein akkurates Schnittbild. Auch bei etwas unebenerem Boden und Steigungen ist das Mähen mit dem Bosch Rotak kein Problem. Durch das hohe Drehmoment seines Elektromotors bereitet auch hohes Gras keine Schwierigkeiten.

Positiv sind auch noch die Leistung der Fangkörbe zu bewerten. Alles wurde eingefangen nichts blieb auf der frisch gemähten Rasen liegen. Perfekt zerkleinert für den Komposter.

Fazit: Mit dem Bosch Rotak 37 LI Akku-Rassenmäher hat man ein erstklassiges Gerät das Perfekt mäht und dabei keinen lästigen Kabel hat. Er ist robust und solide verarbeitet. Die Akkuleistung war bisher immer ausreichend und er ist noch nicht stehengeblieben.
Das Schnittbild ist gleichmäßig und durch die leichte Führung ist man viel schneller fertig mit dem Rasenmähen. Es gibt nichts zu bemängeln.

Klare Kaufempfehlung verdiente 5 Sterne.
0Kommentar8 von 10 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2015
Ist es nicht der pure schnöde Mammon und der blanke Wahnsinn was uns die Zeit so alles offenbart?
Ja !!!!
Auch ich gehöre genau zu den Junkies die alles was ihnen vor die Nase gesetzt wird ausprobieren muss.
Früher hab ich mal ein drahgesteuertes Rennauto besessen und heute wo alles wireless dahin vegetiert
sollte es mich nun endlich auch treffen.
Und ja,ich gestehe,ich habe mich neu ver.........ausgabt :)

Mein "Rotak 37Li",,,,,,,,man,das hört sich ja fast so fix an wie damals meine erste "Kreidler Flori",kam geschwind versand durch Amazon und Turbo schnell geliefert mit den gelben Bengeln das ich es gar nicht abwarten konnte der Grasnabe an den Spitzen zu gehen.

Stopp!!!!!

Der erste und auch somit letzte Minuspunkt für meinen neuen Gartenquirll !!!
Der Akku war natürlich nicht voll,soooooooo ein Sch........... tschuldigung,was zur Beruhigung (2 Tassen Kaffee) genommen und einmal drüber geschlafen und geladen.

Dann,endlich!!!!!!!

Der Morgen naht,die Sonne blinzelt übers Hausdach auf den "fetten,strubeligen und wuscheligen Rasen" und ich geb das erstemal Gas......
eehm? doch eher Strom durch den 36V-4,0AH Akku (Mann,sind das Werte)

Erstmal auf stufe 5 (geht von 2-7cm) in Einzelstufen durch einen perfekt zugänglichen Hebel an der linken Seite.
Und nun ab auf die Wiese,hoppala,da wäre ich doch fast ausgeruscht und über mein Leichtgewicht gefallen.
Denn das feine Mäherchen wiegt soviel wie gefühlt fast Garnichts.
Meine alten Wölfe sind dagegen fette Raubsaurier,die aber nun ins private Museum kommen.
Ich ziehe also meine Runden,ganz unbeeindruckt von unterschiedlichen Grashöhen und bin mit meinen fast 100 Quadratmetern in gerade mal 5 Minuten fettisch.

Waaaas?

Das wars?
Aber klar doch!
Das Teil hat alles in einem geschluckt ohne einmal den Gas/Stromhahn zu unterbrechen und nun am Ende dess Mähquickies noch 2/3, ja rischtisch,ganz genau 2 Drittel seines Akkumulatorensaftes noch in Habachtstellung.

Die technischen Details und Ausstattungen stehen hier schon genug niedergeschrieben.
Ich wollte es mal von der orgastösen Genussseite her beschreiben und gebe meine......
absolut klare und monumentöse Kaufempfehlung

PS.: Viel Spass und gebt,.....................................................................natürlich Stroooom ;)
11 Kommentar6 von 9 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2015
Der beste Rasenmäher den ich je hatte. Seit zwei Jahren nutze ich ihn nun. Der Akku hat immer noch die gleiche Leistung wie zuvor. Selbst nach längerer Mähpause und zu hoch gewachsenem Gras mäht der Mäher zuverlässig. Der Korb füllt sich super, keine Luftlöcher und somit verschenktes Volumen. Die Größe ist für ca 400 m2 Rasen mehr als ausreichend.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 9 beantworteten Fragen anzeigen