oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Born and Raised
 
Größeres Bild
 

Born and Raised

18. Mai 2012 | Format: MP3

EUR 5,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 6,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:10
30
2
2:37
30
3
3:48
30
4
3:44
30
5
3:00
30
6
4:47
30
7
5:21
30
8
2:24
30
9
5:08
30
10
4:38
30
11
4:45
30
12
2:00

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 18. Mai 2012
  • Erscheinungstermin: 18. Mai 2012
  • Label: Columbia
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 46:22
  • Genres:
  • ASIN: B0083PI1NM
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (49 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 9.955 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

31 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von golden haze am 18. Mai 2012
Format: Audio CD
Ich gehöre nicht zu den Menschen, die nun jedes John Mayer-Album am vermeintlich besten Album "Continuum" messen werden. Erstens, weil ich nicht finde, dass er sich rückläufig entwickelt und zweitens, weil er nicht jedes Mal ein neues "Continuum" rausbringen muss, um zu gefallen.

Das Album ist definitiv countrylastiger, der Fokus liegt nicht wirklich auf dem Thema Liebe, sondern Selbsterkenntnis. Das mag vermutlich an seiner Stimmband-OP liegen; meiner Ansicht nach macht es die Songs ehrlich. Man merkt, dass John erwachsen geworden ist.

QUEEN OF CALIFORNIA - persönlich eins von meinen Lieblingsliedern des Albums. Es hat einen schönen Rhythmus. Die Musik lädt zum Träumen ein wie die meisten Songs auf diesem Album, aber nicht in einer kitschigen Art und Weise.

THE AGE OF WORRY - Ein schöner Song mit einer noch schöneren Melodie. Dennoch kein Lieblingssong, mir fehlt da irgend etwas.

SHADOW DAYS - Die 1. Single. Tolle Lyrics, der Country-Einfluss tut dem Song sehr gut.

SPEAK FOR ME - Noch ein absolutes Highlight. Beim Hören des Songs hab ich Lust, einen Road Trip durch die USA zu machen. Auch das zieht sich irgendwie durchs komplette Album. ;)

SOMETHING LIKE OLIVIA - Toller Groove, erinnert an "Continuum"-Zeiten.

BORN AND RAISED - absolutes Highlight, allein schon die Mundharmonika am Anfang. Die Background Vocals machen das Lied komplett. Macht Lust auf abendliches Beisammensein mit einer Gitarre.

IF I EVER GET AROUND TO LIVING - typischer John Mayer-Song. Das ist durchaus positiv zu sehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von voodoo_vibes am 28. Mai 2012
Format: Audio CD
Schon lustig wie sich Künstler im Laufe der Zeit verändern. Manche mehr, manche weniger. Dabei ist Veränderung im Leben eines Künstlers das A und O. Gerade Musiker stehen unter dem Zeichen der ständigen Weiterbildung ihres Horizonts. Daran erkennt man ja auch die besten Musiker. Sie sind einfach ,,zu gut'' um in einer Schublade zu verfaulen. Die aktuellen Medien aber stellen es nun so dar, dass John mayer nun zum Country-Fanatiker avanciert ist und der ,,alte'' John Mayer gestorben sei. Das ist doch Blödsinn. Ich sag euch: Dieses Country-Style-Image ist wie die anderen auch nur vorübergehend. Schaut euch doch mal seine Imagewandel seit 2004 an. 2004 war er ein schnukliger Popmusik spielender Teenie. 2006 der langhaarige Bluesmusiker. 2008 der Oberkörperfreie, zutätowierte, Muskelbepackte, kahlrasierte Gangsterrocker mit HipHop-Touch und nun 2012 eben mal ganz anders der ländliche, sesshafte Countrymusiker mit Cowboyhut und Jeansweste. Zugegeben ist er mit diesen Style seinem großen Vorbild Stevie ray Vaughan näher denn je. Trotzdem bin ich gespannt welches Image er sich in den nächsten Jahren zulegt. Der Musik tut es nämlich supergut. Dieses Album ist ein Traum. Und es ist noch nicht mal zu Countrylastig. Einfach eine perfekte Mischung aus Pop, Blues, Rock, und eben Country. Man darf gespannt sein was die Zukunft bringt.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von K. Schmidt am 3. Juni 2012
Format: Audio CD
Endlich wieder ein John Mayer Album, ein *richtiges* Album! Room for Squares liebe ich noch heute, Battle Studies hat mir so gar nicht gefallen, und nun ist er wieder da, der John Mayer, den ich so liebe. Mit einem Album, das so wunderbar verträumt, melancholisch, herbstlich, folkig und ehrlich ist, wie man es viel zu selten hört.
Es zieht einen in seinen Bann, lässt einen nicht mehr los, macht süchtig. Es entführt einen in eine andere Welt, voller wunderbarer Melodien, Texte, wunderschöner Momente.

QUEEN OF CALIFORNIA:
Ein schöner Opener. In einem angenehmen Tempo wird man mit auf eine Reise genommen, die einer Autofahrt durch die USA gleicht; staubig und erdfarben, endlos.

THE AGE OF WORRY:
Ein wunderschöner Accoustic-Track, gewaltig, tragende Melodie, wuchtig! Wunderschön. Sehr geeignet für einen Spaziergang bei strömendem Regen.

SHADOW DAYS:
Entspannter und ruhig im Vergleich zum Vorgänger. Typische Mayer-Modie. Zeit, sich entspannt zurück zu lehnen und einfach seinen Gedanken nachzuhängen.

SPEAK FOR ME:
Die Fahrt geht weiter, durch kleine Städte entlang der Strecke, die Sonne scheint, Schäfchenwolken und eine leichte Brise machen das kleine Glück perfekt. Ein sehr schönes leichtes Stück, eine Melodie, die einen selbst leicht und zufrieden werden lässt. Jetzt schon einer meiner Favoriten von John Mayer.

SOMETHING LIKE OLIVIA:
Erinnert an einen drückenden Nachmittag in den Südstaaten. Die Luft drückt, es ist heiß. Ein kühler Eistee das Größte. Das Stück an sich etwas bluesiger.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Hadek am 16. Juni 2014
Format: Audio CD
Fünftes Studio-Album des amerikanischen Sänger/Songwriter von 2012, dass durch seine entspannte musikalische Mischung aus amerikanischen Folk/Country-Rock besticht. Die Veröffentlichung enthält ausnahmslos starke Songs mit tollen Melodien, die durch die samtweichen Vocals von Mayer geprägt sind. Die drei ausgekoppelten Single "Shadow days", "Queen of california" und "Something like Olivia" verhalfen dem Album zu Platz 1 in den US-Billboard-Charts und Gold für 500.000 verkaufte Einheiten. Wass bei diesem Album noch so toll klappte, sollte bei Mayers nächsten Studio-Werk kräftig danebengehen, aber dies ist eine andere Geschichte, bzw. Rezension.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden