EUR 4,99 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von jazzfred1975

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 4,98
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: ZOverstocksDE
In den Einkaufswagen
EUR 5,28
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: nagiry
In den Einkaufswagen
EUR 5,33
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: zoreno-deutschland
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,79

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Born Free


Preis: EUR 4,99
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch jazzfred1975. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
34 neu ab EUR 4,98 11 gebraucht ab EUR 3,94

Kid Rock-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Kid Rock

Fotos

Abbildung von Kid Rock

Biografie

NEW YORK, NY – Am 12. November veröffentlicht Kid Rock über Atlantic Records/Warner Music sein achtes Studioalbum namens „Born Free“, das von Rick Rubin produziert und von Greg Fidelman abgemischt wurde. Die erste Singleauskopplung des Albums, der Titeltrack „Born Free“, detoniert am 14. September auf den Radiostationen. In vielerlei Hinsicht ist ... Lesen Sie mehr im Kid Rock-Shop

Besuchen Sie den Kid Rock-Shop bei Amazon.de
mit 42 Alben, 7 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Born Free + Rebel Soul + Rock N Roll Jesus
Preis für alle drei: EUR 18,53

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (12. November 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Atlantic (Warner)
  • ASIN: B0048IH666
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (66 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 24.782 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Born Free 4:24EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. Slow My Roll 4:18EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. Care (feat. Mary J. Blige & T.I.) 4:11EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. Purple Sky 4:04EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. When It Rains 4:45EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. God Bless Saturday 3:34EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. Collide (Feat. Sheryl Crow & Bob Seger On Piano) 4:48EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. Flyin' High (feat. Zac Brown) 4:02EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. Times Like These 5:56EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. Rock On 5:22EUR 1,29  Kaufen 
Anhören11. Rock Bottom Blues 3:50EUR 1,29  Kaufen 
Anhören12. For The First Time (In A Long Time) 5:45EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Star-Produzent Rick Rubin ist ja nach seinen eindrucksvollen Arbeiten mit Johnny Cash oder Neil Diamond bekannt dafür, Musikern neue Wege zu ebnen. Nun ist der schrullige Mann mit dem Rauschebart mit Robert Ritchie alias Kid Rock ins Studio gegangen, und da schließt sich ein Kreis. Der Mitbegründer des Labels Def Jam und American Recordings produzierte in seinen frühen Jahren Bands wie Public Enemy, Slayer oder die Beastie Boys. Genau die übten einen großen Einfluss auf den jungen Kid Rock aus, der seit Karrierebeginn im Jahre 1990 Rap mit Metal, Southern-Rock und Hard-Rock mischte. Das musste man nicht unbedingt mögen, und davon gibt es auf dem erstaunlich anders klingenden und sehr guten Album Born Free aber auch gar nichts zu hören. Unter Mithilfe von Benmont Tench (Tom Petty), Matt Sweeny, David Hidalgo (Los Lobos), Chad Smith (Red Hot Chili Peppers) oder Shery Crow macht sich der Kurzzeitehemann von Pamela Anderson auf die blues-und countrygetränkten Rock-Spuren des alten Haudegens Bob Seger. Der ist auf diesem sehr amerikanisch klingenden Album genau zu hören, wie viele weitere gestandene Musiker. Da mögen ein paar Fans von Kid Rock verschreckt abwinken, aber wer ehrwürdige Rock-Platten wie Against The Wind von Seger und seiner Silver Bullet Band besitzt, der hebt mit Born Free einen kleinen Schatz. --Sven Niechziol

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

31 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin Böhmer am 17. November 2010
Format: Audio CD
Es gibt an diesem neuen Album von Kid Rock und an dieser Musik wirklich gar nichts auszusetzen. Was ich vorher selbst nicht wusste ist, dass Kid Rock in seiner Vergangenheit aus der Rapper - Szene kommt. Es hat mich einfach nicht interessiert. Aber bei "Rock N Roll Jesus" horchte ich dann schon auf. Mir gefiel die Machart und die schöne bodenständige Rockmusik mit Southern-Elementen. Zuerst dachte ich, da wütet einer ganz wüst in bekannten Songs herum, macht daraus blöde Party - Mucke und verschwindet wieder in der Versenkung.
Weit gefehlt. Nicht nur, weil ich "All Summer Long" als einen der genialsten Hits der letzten Jahre einstufe.

Als ich "Born Free" das erste Mal hörte, kam sofort die Erkenntnis:
Jetzt macht er endgültig auf Bob Seger (sehr ähnliche Stimmlage) oder Bruce Springsteen.
Ist ja auch kein Wunder, denn diese alten und erfahrenen Musiker bieten wie Lynyrd Skynyrd die beste Vorlage für gut abgehangenen Southern Rock.

Dass dann tatsächlich illustre Namen wie Bob Seger auf dem Album sogar mitwirken, hat mich später beim Hören des Produkts und Lesen der Innenbeilage daher kaum noch überrascht.

Was Kid Rock hier auf die Beine stellt, finde ich sehr erfreulich.
Er bringt auch jungen Leuten ein wenig von dem großartigen Gefühl guter Rockmusik rüber, was bei einigen schon abhanden gekommen zu sein schien. Klassischer Rock, Westcoast-Sound oder Southern
Rock erzeugen bei vielen MP3 - Jüngern nur pure Ahnungslosigkeit und Kopfschütteln.

Hier tritt Kid Rock erfolgreich entgegen und vermag tatsächlich auch jungen "Kids" (nomen est omen) indirekt zu vermitteln, was guter Rock ist.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von SAINT TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 9. November 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich war bis dato nie ein großer Fan von Kid Rock, was bis zu weilen wohl daran lag, das ich dem Hip Hop Kram nicht viel abgewinnen konnte. Von älteren Songs wie "Cowboy" oder "Bullgod" mal abgesehen, wurde ich nicht so richtig warm damit.
Nun spätestens seit Rock n Roll Jesus hat Kid Rock auch vermehrt "Country Elemente" in seinem Programm, womit er natürlich auch versucht ein Teil Publikum aus dem Country Olymp in Nashville zu forcieren. Das er also mit Leuten wie Trace Adkins usw. Songs aufnimmt spricht eindeutig für die These. Natürlich macht er keinen reinen Country, aber ich selbst höre auch Trace Adkins oder Toby Keith und spätestens dieses Album "Born free", hört sich wie eine härtere Version der genannten Künstler an. Man könnte es vielleicht "Rock-Country" nennen, oder "Hard-Country"...

Ich muss gestehen, das mir sein Stil so wie er jetzt auf dem Album daherkommt richtig gut gefällt. Der Rockanteil ist schön klassisch gehalten, nicht zu übertrieben laut und trotzdem angenehm fetzig. Die Elemente aus anderen Musikrichtungen wie Southern und Country fügen sich nahtlos ein in das Grundgerüst "Rock".

Gut das Kid Rock den Weg gegangen ist und ich hoffe das er in dieser Stilkategorie haften bleibt. Denn ich finde der Stil so wie er jetzt ist, steht ihm. Die Baladen gepaart mit den rockigeren Einlagen, ergeben einen schönen Rundumschlag der bei mir haften geblieben ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von David am 26. Januar 2013
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Unfassbar, welche Entwicklung Kid Rock über die Jahre genommen hat und das Ergebnis ist ein Album, das bei mir seit dem Erscheinen in Dauerschleife läuft und einfach nicht langweilig wird. Sehr facettenreich und mit vielen Ohrwürmern gespickt, ragt das Album vor allem durch diverse Duette heraus. Vor allem Songs wie z.B. Collide sind einfach nur wunderschön.
Nachdem ich während der letzten 15 Jahre viele Musikgenres (vor allem im rockigen Bereich) teils sehr ausgiebig "angetestet" habe, kam völlig unerwartet Born Free heraus und ausgerechnet Kid Rock schaffte es, mein All-time-Lieblingsalbum zu schreiben.
Auch wenn er es nie lesen wird: Vielen Dank!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von E-Max VINE-PRODUKTTESTER am 22. Juli 2014
Format: Audio CD
Schon ulkig. da bewunderte der junge Kid Rock die Beastie Boys, Rapper, die von Rick Rubin produziert wurden. Dann machte er selbst Hip Hop, wurde erfolgreich - und heute lässt er sich von Rubin produzieren. Nur, dass Kid Rock keinen Hip Hop mehr macht. Und Rubin auch nicht. Beide sind in der Erwachsenenmusik angekommen. Zeigten sich auf Rocks letzten Scheiben schon mehr und mehr Anklänge an Helden wie Bob Seger, Lynyrd Skynyrd oder auch Tom Petty, so findet sich auf Born Free ausschließlich diese Art uramerikanischer Musik. Südstatten-Rock, Blue Collar-Rock, Mainstream-Westcoast-Rock (auch, wenn er nicht von der Westküste kommt), manches könnte fast von den Eagles sein. Das heißt also: sehr schöne Melodien, manchmal fast zu schön, um wahr zu sein (If it`s real you`ll feel it, sagt er immer...aber so ganz echt wirkt es manchmal halt nicht, eher ein bissel kalkuliert). Vorhersehbar ist da jeder Break, diie Songs bergen kaum Überraschungen, aber sie sind ohne Fehl und Tadel, bleiben im Ohr, machen Spaß. Tun aber halt auch keinem weh. Die Texte drehen sich um Themen, die Männer in der Mitte des Lebens so beschäftigen. Auch daran nix falsch, aber auch viele vorhersehrbar. Bei all dem bleibt aber auch etwas bubenhaft freches im Vortrag dieses wandlungsfähigen Musikers. Rundum gelungen also - eben ein wenig zu perfekt, um großartig zu sein.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden