Bordertown 2006

Amazon Instant Video

(18)
In HD erhältlich

Lauren Adrian, eine ambitionierte Reporterin aus Chicago, träumt von der großen Karriere und der Geschichte ihres Lebens. Ihr Boss schickt sie nach Juárez, Mexiko. Dort soll sie einer Mordserie nachgehen, der bereits Hunderte junger Arbeiterinnen aus den Maquiladoras, den Grenzfabriken, die für den US-Markt Elektrogeräte produzieren, zum Opfer gefallen sind.

Darsteller:
Jennifer Lopez, Antonio Banderas
Laufzeit:
1 Stunde 47 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Bordertown

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Drama, Thriller, Abenteuer
Regisseur Gregory Nava
Darsteller Jennifer Lopez, Antonio Banderas
Nebendarsteller Martin Sheen, Sonia Braga
Studio Falcom
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

2.8 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt auf 9. Oktober 2007
Format: DVD
Die amerikanische Reporterin Lauren(Jennifer Lopez) wird von ihrem Chef Morgan(Martin Sheen) in die mexikanische Grenzstadt Juarez geschickt. Dort soll sie über Morde an mexikanischen Fabrikarbeiterinnen berichten. Seit Jahren sterben dort junge Frauen, die für Billiglöhne in Fabriken amerikanischer Hersteller arbeiten. Die örtliche Polizei scheint sich für die Fälle nicht zu interessieren und die amerikanischen Investoren wollen die Story totschweigen. Lauren nimmt Kontakt zu ihrem früheren Freund Diaz(Antonio Banderas) auf, der die Lokalzeitung leitet. Zusammen machen sich die beiden auf die Suche und das Glück scheint ihnen hold zu sein. Zum ersten Mal überlebt ein Opfer den Angriff der Killer. Eva(Maya Zapata) hat die Gesichter der Mörder gesehen und will sie vor Gericht bringen. Lauren und Diaz wollen sie unterstützen und geraten in einen Strudel aus Gewalt, Unrecht und Mord. Am Ende des Spiels um das Leben der jungen Frauen wird es keine Sieger geben...

Wie macht man aus einem so ernsten Thema, das sich tatsächlich so ähnlich abgespielt haben soll, einen Hollywoodtauglichen Film, der sich in der ganzen Welt verkauft? Regisseur Gregory Nava hat es versucht, indem er die Hauptrollen mit Jennifer Lopez und Antonio Banderas besetzte. Dazu ein wenig Musik von Juarez(mit Gastauftritt), dass sollte zumindest reichen, um neugierig zu machen. Was die Story angeht, so beginnt -Bordertown- etwas holprig mit Rückblenden, die etwas deplaziert wirken. Aber mit anhaltender Spieldauer gewinnt die Story an Fahrt und Spannung. Der Realität wird am Ende des Films mit dem Ausgang der Geschichte der fällige Tribut gezahlt. Insgesamt ein interessanter Film zu einem wirklich bitteren Thema.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von T. Koser auf 3. November 2007
Format: DVD
Mal ehrlich wer hat kannte sich vor diesem Film mit diesem brisanten Problem aus? Mir war es völlig neu und umso geschockter war ich. Jennifer Lopez wird immer gern wegen ihres anscheinend eher schlechten schauspielerischen Könnens belächelt, doch mir hat sie in diesem Film sehr gut gefallen. Sie kommt durch diesem Film auch endlich von ihrem Image der leichten Liebesschnulzenschauspielerin weg. Nebenbei erwähnt: Für ihr nachhaltiges Engagement durch diesen Film hat sich auch einen Preis erhalten.
Zur Story: In der Grenzstadt zu Nordamerika, Juarez, verschwinden auf mysteriöse Weise immer wieder junge Mädchen. Sie werden teilweise gefunden, dann jedoch tot, teilweise bleiben sie aber auf immer verschollen. Ein junges Mädchen hat den versuchten Mord überlebt und erfährt aber keinen gesonderten Schutz der Regierung. Sie muss mit der Angst leben, dass der Mörder zurückkommt und sein Werk vollendet. Jennifer Lopez spielt eine engagierte Journalistin auf der Suche nach einer großen Story, die nach Juarez geschickt wird, um über die Ereignisse zu berichten. Dort trifft sie auf ihren ehemaligen Freund, gespielt von Antonio Banderas, der ebenfalls als Journalist arbeitet. Allerdings unter anderen Bedingungen als sie. Er muss mit regelmäßigen Kontrollen von Seiten der Polizei rechnen und Angriffe gab es auch schon zur Genüge auf sein kleines Redationsgebäude. Zusammen versuchen sie den oder die Mörder zu finden und begeben sich damit auf ein gefährliches Terrain...

Der Film behandelt ein brenzliges Thema, da der oder die Mörder im wahren Leben nicht gefunden wurden. Die Polizei hat nicht einmal einen Anhaltspunkt nach wem sie suchen muss.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Paco auf 3. August 2010
Format: DVD
Der Film hat eine wirklich erschreckend wahre Story. Finde es auch sehr gut das Jennifer Lopez, Antonio Banderas sich für so was eingesetzt haben. Der Film bringt es einfach auf den Punkt, und man kann es sich auch so das vorstellen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leonidas VINE-PRODUKTTESTER auf 12. September 2007
Format: DVD
Man sollte die negative Wertung des Films keinesfalls mit einer Wertung des behandelten Themas verwechseln. Das Thema ist wichtig und es muss behandelt werden. Es zeigt, welche Auswirkungen die radikale und rücksichtslose Globalisierung auf das persönliche Leben haben kann, wie Vorgänge und Dinge, die zum täglichen Leben gehören plötzlich einen ganz anderen Stellenwert bekommen, denkt man einmal über ihre Herkunft nach.
Das macht diesen Film, der das Thema mutig und offen anspricht, wertvoll.

Aber leider ist der Film an sich kaum mehr als das Märchen vom Schein, dem man ursprünglich anhängt; ein Film vom Trugbild, dem man hinterherläuft, nur um zu erkennen, dass man doch besser so bleibt wie man ist. Ein ziemlich klassisches Hollywoodmärchen, welches besonders vor dem Hintergrund der 350 - 400 vergewaltigten Mädchen in Bodertown lächerlich wirkt.
Außerdem mussten es natürlich wieder die Amerikaner sein, die als edle Retter in das von Koruption zerfressene Mexiko einfallen, um dort etwas zu bewegen ...
Ohne diesen Kitsch made in Hollywood wäre dieser Film besser dran gewesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Joanna von Lotz auf 14. September 2007
Format: DVD
Der Film ist für Jennifer Lopez Verhältnisse eigentlich ganz gut.

Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit. Das Thema ist heikel und sehr traurig und für jede Frau auf dieser Welt der absolute Alptraum.

In Mexico werden mehrere tausend Frauen vermisst, sie wurden vergewaltigt, gefoltert und auf bestialische Art getötet.

Die Mexikanische Regierung versucht die Zahl der Opfer aus politischen Gründen zu vertuschen.

Jennifer Lopez spielt in diesem Film eine strebsame und erfolgreiche Journalistin die von Ihrem Boss den Auftrag erhält nach Mexico zu reisen und einen Artikel über die vermissten Frauen zu schreiben.

Anfangs ist sie nicht besonders begeistert doch beim durschauen der Unterlagen, ist sie davon besessen diese Mordserie aufzuklären und zu stoppen. Hilfe bekommt sie hierbei von Banderas, mit dem sie wie man im laufe des Filmes erfährt in der Vergangenheit eine romantische Beziehung hatte.

Wie oben ruht der Film auf einer wahren Begebenheit, es ist ganz gut umgesetzt und spannend. Wer solche Geschichten interessant findet, ist mit diesem Film ganz gut bedient.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen