oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Borderland
 
Größeres Bild
 

Borderland

4. März 2014 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 16,41, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
1
3:46
2
4:41
3
5:32
4
6:41
5
4:49
6
5:32
7
3:50
8
4:33
9
4:23
10
6:46
11
4:27

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 4. März 2014
  • Label: Lionhawk Records
  • Copyright: 2014 Lionhawk Records
  • Gesamtlänge: 55:00
  • Genres:
  • ASIN: B00IDN5416
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 59.352 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
John Mark McMillan verdiente sich seine ersten Sporen in Rick Joyners Worship- Team unter Leitung von Leonard Jones und Don Potter. Nach drei Independent- Soloalben, von denen "The Song inside the Sounds of Breaking down" und "The Medicine" Meisterwerke waren, nahm Integrity Music den Singer/Songwriter unter Vertrag, das Album "Economy" litt jedoch unter zu hohen Erwartungen und zu starkem Erfolgsdruck. Ich habe McMillan 2006 auf dem Freakstock in Gotha live gesehen und war so begeistert, dass ich mir seitdem all seine Alben zulege. Ja, ich bin Fan.

Nach den Erfahrungen mit Integrity geriet McMillan in eine Schaffenskrise, aus der er sich mit seinem fünften Soloalbum "Borderland" wieder eindrucksvoll als Independent- Künstler zurückmeldet. Finanziert wurde das Projekt durch eine Kickstarter- Kampagne. Als Produzent ist Elijah Moseley von Threshingfloor zurückgekehrt, leider ist aber Gitarrist James Duke nicht mehr dabei. Als Konsequenz hört man in McMillans elektrischem Americana- Sound nun weniger Grunge- Gitarren, dafür mehr Klavier, Rhodes, Synthies und programmierte Rhythmen. Teilweise wurden die Drums "ganz groß" abgemixt. Neu ist auch, dass McMillan gelegentlich in Falsett fällt. Insgesamt ist der Sound sehr gelungen - ein bisschen wie Springsteen zur Jahrtausendwende.

Auch die Songs können wieder voll überzeugen: "Holy Ghost" eröffnet atmosphärisch, "Love at the End" und "Borderland" sind meine Anspieltipps. "Counting on" klingt ein wenig wie "Streets of Philadelphia", der Ausklang mit "Visceral" ist sehr stimmig. Das Textkonzept ist wieder packend, unbequem und herausfordernd.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von chrislange on 4. April 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
i love this Album! sooo deep and truth.
i think he is one of the best Christian songwriter in this time!
thanks god for this dude!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen