Boppin'B

Top-Alben von Boppin'B


CD: €10.99  |  MP3: €5.49
CD: €12.99  |  MP3: €8.99
CD: €8.97
CD: €12.99  |  MP3: €8.99
CD: €12.99  |  MP3: €8.99
CD: €12.99  |  MP3: €8.99
CD: €12.99  |  MP3: €8.99
CD: €11.56  |  MP3: €8.99
CD: €7.99  |  MP3: €3.96

Alle Musik-Downloads von Boppin' B
Sortieren nach:
Topseller
1-10 of 203
Song Album  
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Bilder von Boppin'B
Bereitgestellt von den Künstlern oder deren Vertretern.

Biografie

1985 fiel auf einem Schulfest in Aschaffenburg der Startschuss zu einer imposanten und noch lange nicht beendeten Karriere: MICHAEL TRESKA (Gesang, Gitarre), GOLO STURM (Gitarre, Gesang), DIDI BECK (Kontrabass), FRANK SEEFELDT (Saxophon, Gesang) und THOMAS WEISER (Schlagzeug, Gesang) gaben bislang rund 5.000 (!) ihrer mitreißenden und akrobatischen Live-Konzerte, darunter auch Auftritte im Vorprogramm sämtlicher Rock 'n' Roll-Urväter wie JERRY LEE LEWIS, LITTLE RICHARD, FATS DOMINO, CHUCK BERRY sowie WANDA JACKSON (für die das Quintett sogar mal die TV-Begleitband gab) und veröffentlichte ... Lesen Sie mehr

1985 fiel auf einem Schulfest in Aschaffenburg der Startschuss zu einer imposanten und noch lange nicht beendeten Karriere: MICHAEL TRESKA (Gesang, Gitarre), GOLO STURM (Gitarre, Gesang), DIDI BECK (Kontrabass), FRANK SEEFELDT (Saxophon, Gesang) und THOMAS WEISER (Schlagzeug, Gesang) gaben bislang rund 5.000 (!) ihrer mitreißenden und akrobatischen Live-Konzerte, darunter auch Auftritte im Vorprogramm sämtlicher Rock 'n' Roll-Urväter wie JERRY LEE LEWIS, LITTLE RICHARD, FATS DOMINO, CHUCK BERRY sowie WANDA JACKSON (für die das Quintett sogar mal die TV-Begleitband gab) und veröffentlichte zehn Longplayer. Als sich die von ihren Fans liebevoll „Scheißkapelle“ gerufene Band Mitte der Nullerjahre dank „Bop Around The Hop“, der Zusammenarbeit mit DICK BRAVE alias SASHA, plötzlich und überraschend in TV-Formaten wie „The Dome“ vor hyperventilierenden Teenagern wiederfand, brachte das die fünf sympathischen Jungs nicht aus der Ruhe – was BOPPIN’B rückblickend von ihrer Zeit als Popstars halten, verrät der vielsagende Titel ihres neuesten Streichs: „Monkey Business“.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

1985 fiel auf einem Schulfest in Aschaffenburg der Startschuss zu einer imposanten und noch lange nicht beendeten Karriere: MICHAEL TRESKA (Gesang, Gitarre), GOLO STURM (Gitarre, Gesang), DIDI BECK (Kontrabass), FRANK SEEFELDT (Saxophon, Gesang) und THOMAS WEISER (Schlagzeug, Gesang) gaben bislang rund 5.000 (!) ihrer mitreißenden und akrobatischen Live-Konzerte, darunter auch Auftritte im Vorprogramm sämtlicher Rock 'n' Roll-Urväter wie JERRY LEE LEWIS, LITTLE RICHARD, FATS DOMINO, CHUCK BERRY sowie WANDA JACKSON (für die das Quintett sogar mal die TV-Begleitband gab) und veröffentlichte zehn Longplayer. Als sich die von ihren Fans liebevoll „Scheißkapelle“ gerufene Band Mitte der Nullerjahre dank „Bop Around The Hop“, der Zusammenarbeit mit DICK BRAVE alias SASHA, plötzlich und überraschend in TV-Formaten wie „The Dome“ vor hyperventilierenden Teenagern wiederfand, brachte das die fünf sympathischen Jungs nicht aus der Ruhe – was BOPPIN’B rückblickend von ihrer Zeit als Popstars halten, verrät der vielsagende Titel ihres neuesten Streichs: „Monkey Business“.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

1985 fiel auf einem Schulfest in Aschaffenburg der Startschuss zu einer imposanten und noch lange nicht beendeten Karriere: MICHAEL TRESKA (Gesang, Gitarre), GOLO STURM (Gitarre, Gesang), DIDI BECK (Kontrabass), FRANK SEEFELDT (Saxophon, Gesang) und THOMAS WEISER (Schlagzeug, Gesang) gaben bislang rund 5.000 (!) ihrer mitreißenden und akrobatischen Live-Konzerte, darunter auch Auftritte im Vorprogramm sämtlicher Rock 'n' Roll-Urväter wie JERRY LEE LEWIS, LITTLE RICHARD, FATS DOMINO, CHUCK BERRY sowie WANDA JACKSON (für die das Quintett sogar mal die TV-Begleitband gab) und veröffentlichte zehn Longplayer. Als sich die von ihren Fans liebevoll „Scheißkapelle“ gerufene Band Mitte der Nullerjahre dank „Bop Around The Hop“, der Zusammenarbeit mit DICK BRAVE alias SASHA, plötzlich und überraschend in TV-Formaten wie „The Dome“ vor hyperventilierenden Teenagern wiederfand, brachte das die fünf sympathischen Jungs nicht aus der Ruhe – was BOPPIN’B rückblickend von ihrer Zeit als Popstars halten, verrät der vielsagende Titel ihres neuesten Streichs: „Monkey Business“.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite