xmas15 Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto mrp_family studentsignup Prime Photos UHD TVs Learn More pantry HI_PROJECT Hier klicken Shop Kindle Shop Kindle WINTERFIT
Boomerang: Travels in the New Third World und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Statt: EUR 17,50
  • Sie sparen: EUR 1,55 (9%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Boomerang: Travels in the... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Clean Earth Books
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Support Your Planet. Buy CLEAN EARTH BOOKS. Shipping orders swiftly since 2008. A great value for the avid reader! GOOD can range from a well cared for book in great condition to average with signs of slight wear. Overall, All text in great shape! Comes with our 100% Money Back Guarantee. Our customer service canâ€TMt be beat! Tracking included on all orders.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 4 Bilder anzeigen

Boomerang: Travels in the New Third World (Englisch) Gebundene Ausgabe – 3. Oktober 2011

8 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 15,95
EUR 12,94 EUR 0,93
60 neu ab EUR 12,94 24 gebraucht ab EUR 0,93 1 Sammlerstück ab EUR 32,86

Hinweise und Aktionen

  • Verschenken Sie Bücher zu Weihnachten: Entdecken Sie die schönsten Buchgeschenke zu Weihnachten, Adventskalender und Bücher rund ums Fest. Hier klicken.

Wird oft zusammen gekauft

  • Boomerang: Travels in the New Third World
  • +
  • Flash Boys (A Wall Street Revolt)
  • +
  • The Big Short: Inside the Doomsday Machine
Gesamtpreis: EUR 41,90
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


  • Gebundene Ausgabe: 213 Seiten
  • Verlag: Norton & Company; Auflage: 1 (3. Oktober 2011)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0393081818
  • ISBN-13: 978-0393081817
  • Größe und/oder Gewicht: 15 x 2,3 x 21,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 99.506 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr



Michael Lewis possesses the rare storyteller s ability to make virtually any subject both lucid and compelling. In his new book, Boomerang, he actually makes topics like European sovereign debt, the International Monetary Fund and the European Central Bank not only comprehensible but also fascinating The book could not be more timely given the worries about Europe s deepening debt crisis and the recent warning issued by Christine Lagarde, managing director of the I.M.F., that 'the current economic situation is entering a dangerous phase.' Combining his easy familiarity with finance and the talents of a travel writer, Mr. Lewis sets off in these pages to give the reader a guided tour through some of the disparate places hard hit by the fiscal tsunami of 2008, like Greece, Iceland and Ireland, tracing how very different people for very different reasons gorged on the cheap credit available in the prelude to that disaster. The book based on articles Mr. Lewis wrote for Vanity Fair magazine is a companion piece of sorts to The Big Short: Inside the Doomsday Machine, his bestselling 2010 book about the fiscal crisis. Like that earlier book its focus is narrow. It doesn t aspire to provide a broad overview of the debt crisis but instead hands the reader a small but sparkling prism by which to view the problem, this time from a global perspective. At times Mr. Lewis can sound a lot like Evelyn Waugh: shrewd, observant and savagely judgmental, dispensing crude generalizations about other countries, even as he pokes fun at himself as a disaster tourist. Mr. Lewis s ability to find people who can see what is obvious to others only in retrospect or who somehow embody something larger going on in the financial world is uncanny. And in this book he weaves their stories into a sharp-edged narrative that leaves readers with a visceral understanding of the fiscal recklessness that lies behind today s headlines about Europe s growing debt problems and the risk of contagion they now pose to the world. "

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Michael Lewis is the author of Boomerang, The Big Short, Panic!, Liar’s Poker, The New New Thing, Moneyball, The Blind Side, and Home Game, among other works. He lives in Berkeley, California.

Dylan Baker's films include Happiness, Along Came A Spider, and 13 Days. He starred on the TV series Feds and Murder One. Mr. Baker's theater credits include La Bete (Tony & Drama Desk nominations), Eastern Standard (Theatre World Award), and Not About Heroes (Obie Award). -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:


3.0 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

27 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Henri C. Ransford am 29. Oktober 2011
Format: Gebundene Ausgabe
I've read all of Michael Lewis's books, and this one is astonishing.

As ever, the financial/economic analysis is spot on, and the author has an unerring knack for seeing through swirls of events and extracting the few watershed ones that lead to fateful developments. His description of the one decision that led to the Irish meltdown, for instance, is vintage Lewis.

But whatever happened to Michael Lewis? His comments on the countries he visits seem often gratuitously downputting, sometimes outright bigoted, and unwarranted. How did this manuscript go through without major editing? According to the author, most Icelanders are quote mousy-haired and lumpy unquote (well, I spent a week there, and from what I saw that's just a totally random description), the Greeks are all jaundiced and worse, we're treated to several astonishing, recurrent pages expounding forth as to how the Germans are deeply obsessed with human faeces (I lived in Germany for a couple of years and I can reassure you, this is utter random nonsense), somewhere he met with an official who happened to be trim and hairless and we're treated to several pages of how all 'fit white men who shave their heads' think and are and behave and what personal mantra they should have or not have. Did I pay good money to read such nonsense? Unbeknownst to us, was the author all along really a bigoted, provincial boeotian? Does the author believe he advances his own reputation with such fare? Totally puzzling. I'm still scratching my head.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Merwin am 8. November 2011
Format: Gebundene Ausgabe
beleidigend, rassistisch, voller Vorurteile und weit entfernt von jeglichem seriösen Journalismus. NICHT KAUFEN - erst reinlesen und von dem Müll überzeugen.

Seine anderen Bücher habe ich in Teilen als spannend und erkenntnisreich empfunden - umso mehr hat es mich überrascht, dass dieses Buch derart hässlich und abwertend gegenüber anderen Nationen verfasst wurde.
Ich bin sehr traurig darüber, dass das Einzige was Hr. Lewis auf seinen "ausgeprägten Deutschlandreisen" über Deutsche zu sagen hat ist, dass Sie "Fäkalien liebende Nazis sind." Das sich seine Reisen auf den Hamburger Rotlichtbezirk reduzieren ("wo Deutsche Ihr Wochenende verbringen") erwähnt er nur beiläufig. Wie kann ein Autor ein derartiges Buch veröffentlichen und sich noch morgens im Spiegel anschauen können.

Ich hoffe für Ihn, dass er seinen krankhaften Gedanken unter Kontrolle bekommt und würde mir wünschen, dass dies sein letztes Buch war. Alles Andere wäre Verschwendung von Papier.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Weismat am 10. Oktober 2011
Format: Kindle Edition
Das "Buch" besteht aus einer Einleitung und 5 Kapiteln - 4 Kapitel sind dabei bekannte Vanity Fair Artikel aus den vergangenen Jahren - neu sind somit nur der Anfang und der Schluss. Trotzdem ist der Aufbau stringent, da die Artikel chronologisch den Verlauf der Krise abbilden.
Insgesamt ist das Buch so immer noch gut, aber es fehlt deutlich die Qualitaet/Tiefgang, die sonst die Buecher von Lewis ausmachen. Es ist auch sehr schnell gelesen, da es nur so 200 Seiten hat. Wer die Vanity Fair Artikel kennt, sollte sich das Geld sparen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Dörr am 25. Juli 2013
Format: Gebundene Ausgabe
As most of Lewis books its a funny and interesting read. However, it misses its point. The economic narrative is not really accurate, and his description of Greeks, Germans and co. is pretty insulting. After 200 pages you do not really think that you have wasted your time, but you have the strange sensation that Lewis never actually went to any of the places he described and that you learned very little. If anything, you now have a biased view on Europe and its problems.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden