Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Bonjour tristesse [Broschiert]

Françoise Sagan
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 8,99  
Broschiert, 1996 --  
Unbekannter Einband --  

Kurzbeschreibung

1996
Wie jedes Jahr verbringt die siebzehnjährige Cecile ihre Sommerferien an der französischen Rivieria. Sie genießt die unbeschwerte Zeit, die sie gemeinsam mit ihrem jugendlichen Vater und seiner augenblicklichen Freundin, der schönen, aber etwas naiven Elsa, verbringen darf. Eines Tages platzt Anne, eine Freundin von Ceciles verstorbener Mutter, in diese Idylle der Heiterkeit und Lebsnslust. Der Vater ist derart hingerissen von der eleganten und intelligenten Modeschöpferin, daß er schon bald bereit wäre, seinen bisherigen Lebensstil aufzugeben und sie zu heiraten. Mit Anne kämen Ordnung und Disziplin nicht nur in sein Leben, sondern auch in das seiner Tochter. Wenngleich Cecile sehr wohl Sympathie für Anne empfindet, sieht sie doch ihre Freiheit bedroht, so daß sie ein fein ausgeklügeltes Spiel inszeniert, um ihren Vater von Anne zu trennen. Die Rechnung geht auf, allerding mit weitaus tragischeren Folgen als erwartet.

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Broschiert: 173 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (1996)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404125177
  • ISBN-13: 978-3404125173
  • Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 11,6 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.389.164 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Françoise Sagan wurde 1935 geboren. Mit achtzehn Jahren schrieb sie in wenigen Wochen ihren ersten Roman: Bonjour tristesse wurde 1954 mit dem Grand Prix des Critiques ausgezeichnet. Neben Romanen verfaßte sie Theaterstücke und Drehbücher. Françoise Sagan starb am 24. September 2004 in Honfleur. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Ich zögere, diesem fremden Gefühl, dessen sanfter Schmerz mich bedrückt, seinen schönen und ernsten Namen zu geben: Traurigkeit. Es ist ein so ausschließliches, so egoistisches Gefühl, daß ich mich seiner fast schäme - und Traurigkeit erschien mir immer als ein Gefühl, das man achtet. Ich kannte es nicht; ich hatte Kummer empfunden, Bedauern und manchmal Reue. Jetzt hüllt mich etwas ein wie Seide, weich und ermattend, und trennt mich von den anderen.

Ich war siebzehn Jahre alt in jenem Sommer. Und ich war vollkommen glücklich. Die »anderen« waren mein Vater und Elsa, seine Geliebte. Diese Zusammenstellung mag befremdend klingen, und ich will sie gleich erklären. Mein Vater war vierzig Jahre alt und seit fünfzehn Jahren verwitwet; er war jung, voll Lebenskraft, voller Möglichkeiten; wie hätte ich, als ich zwei Jahre zuvor aus dem Pensionat gekommen war, nicht verstehen sollen, daß er mit einer Frau zusammenlebte?


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
22 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Adieu tristesse - Bonjour tristesse 3. August 1999
Von Ein Kunde
Format:Broschiert
Mit "Bonjour Tristesse" (1954) eröffnete die damals 18jährige Francoise Sagan eine Serie großer Publikumserfolge, die häufig nach dem gleichen Grundmuster verfertigt wurden: Gelangweilte Sprößlinge wohlhabender Familien suchen in Liebeshändeln und Abenteuern einen Ausweg aus dem komfortablen und doch so monotonen Alltag. Die Romanheldin, die siebzehnjährige Cécile, pendelt zwischen Lebensgier, Langeweile und Überdruß, sie versucht das Lebensvakuum mit Vergnügungen und Sex auszufüllen. Doch der Rausch der Sinne täuscht nicht lange über den Mangel an echter Liebe hinweg. Als die reife und kultivierte Anne in ihre Sommeridylle an der Cóte d'Azur einbricht, spürt sie die Überlegenheit dieser klugen und zielstrebigen Frau. Mit Raffinesse spinnt Cécile eine Intrige, um die Verbindung zwischen Anne und ihrem Vater zu zerstören. Doch die Posse wird zum Drama. Francoise Sagan (*1935) hat es verstanden, die widersprüchlichen Gefühle, die Sehnsucht und Ängste, der Romanheldin treffend nachzuzeichnen. Mit diesem schmalen Buch, das in Frankreich rasch zum Bestseller wurde und in mehrere Sprachen übersetzt wurde, etablierte sich die Autorin als eine der erfolgreichsten Unterhaltungsschriftstellerinnen. Manfred Orlick, Halle (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sich verfressende Melancholie 14. Januar 2013
Von Josephine Sterner TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Die 17-jährige Cécile verbringt mit ihrem liebevollen Vater Raymond und seiner Geliebten Elsa die Ferien an der Côte d'Azur. Besuche im Strandcafé, das Kennenlernen der ersten Liebe, Strandaufenthalte aber auch das Aushalten der plötzlich auftauchenden Freundin Raymonds, Anne, füllen Céciles Alltag. Sie muss ihr sorgenfreies Leben fürchten als Anne abrupt von Cécile fordert keinen weiteren Kontakt mehr mit ihrer Ferienliebe Cyril zu haben und sich stattdessen auf ihre Reifeprüfung zu konzentrieren. Cécile fühlt sich schuldig dafür, dass sie ihren Vater und Anne auseinander, Elsa ihrem Vater wieder näher bringt und Anne dafür einen fatalen Unfall baut...

"Bonjour Tristesse" bietet die eigentlichen Probleme des Lebens und Liebens aus der Perspektive einer 18-jährigen (so alt war Francoise Sagan als sie das Buch innerhalb kürzester Zeit zusammenstellte) und verharrt dabei in tiefgehender, sich verfressender, bitterer Melancholie. Dass Sagan in diesem Alter bereits fähig war solch ein Debüt zu schaffen ist recht bemerkenswert, bedenke man, dass sie mit diesem damaligen Roman einen Skandal in Frankreich erschuf, da es noch undenkbar war, dass eine so junge Frau dazu fähig ist derlei nieder zu schreiben.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Sommerferien am Meer, zusammen mit dem verwitweten Vater - das klingt für eine 18jährige nicht besonders aufregend. Doch dieses Buch beschreibt ungeheuer offen die Gefühle, die Sinneseindrücke und die Ansichten von der jungen Cecile. Nachdem sie in der Schule wohlbehütet war, kommt sie zu ihrem Vater nach Paris zurück, zurück ins städtische Großstadtleben mit den oberflächlichen Freuden. Der Vater ist ein Frauenschwarm und verbirgt dies auch nicht vor Cecile, der dies scheinbar nichts ausmacht. Sie fahren zusammen in die Ferien, und mit dabei ist natürlich die neueste Geliebte des Vaters. Alles normal für Cecile - spannend wird es erst, als eine ernsthafte Frau auftaucht, die den Vater heiraten will und ihn Cecile wegnehmen könnte. Also beginnt sie zu intrigieren... Besonders fasziniert hat mich an diesem Buch das Gefühl von Sommerferien, das so ungeheuer wirksam übermittelt wird. Das liegt möglicherweise auch an der gewissen Trägheit des Buches, dieselbe Trägheit, die einen in den Ferien befallen kann. Kein Buch für Action-Fans!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Emotionen und Intrigen.... 5. Oktober 2002
Von K. W.
Format:Taschenbuch
... alles aus der Sicht einer pubertierenden Jugendlichen, die mit ihrem Vater allein ist und ihn mehr liebt, als sie selbst zugeben will. Sie bezeichnet ihren Vater als "Faun" und hat gegen seine Liebschaften nichts einzuwenden - bis eine ernstzunehmende Heiratskandidatin auftaucht, die das müßige Leben der beiden ändern wird ... am Ende ein Knaller!
Frau Sagan war mit ihrem Roman "Chamade" revolutionär in ihrer Zeit, ihre weiblichen Hauptfiguren sind "fortschrittlich-rebellisch".
Dieses ist eines ihrer besten Werke. Sehr genau und ehrlich sind die psychologischen Studien der Charaktere.
So ähnlich auch die "Milieus" in den Werken der Autorin sind, sie zeigen deshalb jedoch mehr "Tiefgang" und authentische Erfahrungswerte als die Werke vieler heutiger Kolleginnen. Sie hat sich sichtlich mehr Zeit gelassen, "nachzufühlen".
Noch zu empfehlen: "Wächter des Herzens", "ein verlorenes Profil".
Ein Kompliment an Frau Sagan!
In Frankreich war sie eine "Heldin" und hat eine ganze Generation beeinflusst.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen wunderbar
selbst nach Jahren so wunderbar, schön geschrieben, eben sehr französisch, ein Buch das Spaß macht und nach Sommer schmeckt, Wunderbar!
Vor 6 Monaten von Meg Blum veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Bonjour tristesse
Das Buch wurde als Ersatz für ein älteres und "zerlesenes" Exemplar gekauft. Ein immer wieder mal lesenswertes Buch, ansprechend wie beim ersten Mal.
Vor 7 Monaten von Carola Skrypzinski veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Klassiker der Nachkriegsliteratur
Francoise Sagan veröffentlichte im Jahre 1954 "Bonjour Tristesse", einen kleinen Roman, der alsbald zu einem modernen Klassiker der französischen Literatur werden sollte. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Jimmy K. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Die Leichtigkeit des französischen Sommers
"Bonjour tristesse" war 1954 der Debütroman der damals 18 jährigen Francoise Sagan. Die Konventionen begannen, sich zu lockern und Mädchen wurden nicht mehr nur als... Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Antje Burkert veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Sich verfressende Melancholie
Die 17-jährige Cécile verbringt mit ihrem liebevollen Vater Raymond und seiner Geliebten Elsa die Ferien an der Côte d'Azur. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Josephine Sterner veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Sich verfressende Melancholie
Die 17-jährige Cécile verbringt mit ihrem liebevollen Vater Raymond und seiner Geliebten Elsa die Ferien an der Côte d'Azur. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Josephine Sterner veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Sich verfressende Melancholie
Die 17-jährige Cécile verbringt mit ihrem liebevollen Vater Raymond und seiner Geliebten Elsa die Ferien an der Côte d'Azur. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Josephine Sterner veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Schönes Teeniebook
Trotzdem ich selber gerade mal 23 Jahre alt bin, habe ich mir beim lesen dieses Buches gewünscht, noch einmal jung zu sein und all die Abenteuer und emotionalen Hoch und Tiefs... Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Daniela B. veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Schneidet viele interessante Fragen an, ist aber zu kurz geraten
Der Roman vermittelt beim Lesen eine wohlige Wärme, die Geschichte ist so interessant, dass man das Buch auch an einem Tag zu Ende lesen kann und doch ist es kein... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. Oktober 2011 von Jörg Wolter
2.0 von 5 Sternen Ein Klassiker? Kaum verständlich.
Bei Amazon-Rezensionen, zumal wenn sie unter die Drei-Sterne-Kategorie fallen, wagt man sich auf zumeist aufs Glatteis ("nicht empfehlenswert"). Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. April 2011 von Gordian Ezazi
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0x9d89b3cc)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar