oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Bon Jovi Greatest Hits
 
Größeres Bild
 

Bon Jovi Greatest Hits

17. Februar 2014 | Format: MP3

EUR 9,29 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 6,66, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:09
30
2
3:42
30
3
3:43
30
4
3:48
30
5
5:06
30
6
5:16
30
7
4:03
30
8
5:44
30
9
4:39
30
10
6:35
30
11
4:38
30
12
3:48
30
13
5:52
30
14
5:18
30
15
3:45
30
16
3:44
30
17
4:07
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 2010
  • Erscheinungstermin: 17. Februar 2014
  • Label: Universal Music
  • Copyright: (C) 2010 The Island Def Jam Music Group
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:17:57
  • Genres:
  • ASIN: B006Z7DV12
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (108 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 750 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

41 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Holger am 30. Oktober 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Die letzte "Best of" von Bon Jovi liegt inzwischen schon viele Jahre zurück. Sich darüber aufzuregen ob zum Weihnachtsgeschäft ein neues Best of-Album erscheint ist doch unerheblich, man muss es ja nicht kaufen, aber man kann.

Nun bin ich kein eingefleischter Fan der Gruppe, der sich alle Solo-Alben zulegt und gehöre daher sicherlich zu der Zielgruppe die mit diesem musikalischen Querschnitt angesprochen werden soll.
Inzwischen hat Bon Jovi weitere Hits gegenüber dem 1994 erschienen Best of Album "Crossroads" veröffentlicht und rechtfertigt daher durchaus eine umfangreichere Hitkompilation.

Über die Titelzusammenstellung dieser vorliegenden Greatest Hits - The Ultimate Collection" kann man sich sicherlich streiten. Jetzt kommt es auf den Anspruch bei der Auswahl der Songs durch die produzierende Plattenfirma an.

Ihre großen Hits und Klassiker wie ""Livin' on a Prayer", "You give love a Bad Name","It's My Life", "Have a nice Day", "Wanted dead or alive", "Bad Medicine", Born to be my Baby", "Lay your hands on me", "Someday I'll be saturday night", "Keep the Faith", "Blaze of Glory", "These Days", "You want to make a memory", "Runaway" und die Balladen "Bed of Roses", "This ain't a lovesong" oder "Always" sind vertreten.

Einige mir noch bekannte Songs vermisse ich aber schon wie z.B. "Everyday", "Lie to me","Something for the pain", "Say it isn't so", "Dry County".

Dann gibt es die bisher unveröffentlichten 4 neuen Songs "What Do You Got?", "No Apologies", "This Is Love This Is Life" & "The More Things Change" von denen jeweils zwei am Ende der CDs platziert wurden.

Einige Titel der Gruppe wie z.B.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Photonenfänger am 24. August 2014
Format: MP3-Download
Diese Bewertung bezieht sich ausdrücklich nur auf die Klangqualität der Aufnahmen auf der CD. Diese ist allerdings so schlecht, dass es für mich das entscheidende Kriterium - in diesem Fall Ausschlusskriterium - ist. Das Schlagzeug klingt verwaschen, die Becken klingen verfärbt und das Ganze klingt wie aus einem billigen Ghettoblaster.
Ein Blick in die "Dynamic Range Database" betätigt die Vermutung, dass dieses Album dem Loudness War zum Opfer gefallen ist. Der durchschnittliche Dynamikumfang beträgt die Hälfte dessen, was eine gute Vinylscheibe liefert. Und ein Bruchteil dessen, was auf CD möglich ist. Und das hört man: Alles ist ein gleich lauter Brei mit kaum noch rockigem Punch, was den Charakter dieser Musik tötet.
Musik-Freaks und Bon Jovi-Fans sollten sich nach besseren Aufnahmen umsehen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ralf Müller am 24. März 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Hallo...,
Diese CD ist der Hammer!!! Super gute Musik, einfach toll und geil!!! Ich liebe diese Musik. Und die ganze Band!
Erinnert mich an früher, die 80er Jahre. bye Gabi
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Andreas Quade am 12. Oktober 2013
Format: Audio CD
Durch diese Doppel-CD wurde ich ein Bon Jovi Fan, da es mein erster Kontakt mit der Band in einer größeren Form war als "It's My Life", "Livin' on a Prayer" oder "We Weren't Born to Follow" im Radio zu hören. Um die Wahrheit zu sagen: Damals fand ich die erste CD wesentlich besser als die zweite und diese sogar recht langweilig, inzwischen ist dem nicht mehr so, auch wenn ich denke, dass die erste die besseren Lieder enthält. Und damit kommen wir schon zum Inhalt.
"Livin' on a Prayer" ist der Übersong der Band und startet das Release super, gefolgt von zwei weiteren Übersongs, die man sofort mit Bon Jovi in Verbindung bringt: "You Give Love a Bad Name" (ihr Breakthrough Song) und "It's My Life" (ihre erfolgreichste Singel weltweit, auch wenn sie in den USA nicht einmal in den Top 30 kam, außer in den Mainstream-Rock-Charts wo sie es auf Platz 1 schaffte). Danach geht es gleich super weiter mit "Have a Nice Day" (genauso wie "It's My Life" aus der nach "These Days"-Generation), "Wanted Dead or Alive" (der inoffiziellen Hymne des Staates New Jersey neben "Born to Run" von Bruce Springsteen) und "Bad Medicine". Abgesehen von "Have a Nice Day" alles Songs die auf keinem Bon Jovi Konzert fehlen dürfen und auch der Titel-Track ihres neunten Studio-Albums wird regelmäßig gespielt. Danach kommt der erste Einbruch: "We Weren't Born to Follow". Ich mag den Song zwar, aber er ist halt nicht so gut wie die vorherigen und es wird ganz deutlich, dass hier starke Heartland Rock Einflüsse a la Bruce Springsteen Verwendung finden, nur leider ist der Text einfach viel zu corny geraten (ein deutscher Begriff fällt mir leider nicht ein).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sigginator am 1. November 2010
Format: Audio CD
als ich erfahren habe das Bon Jovi ein (zweites) Greatest Hits Album veröffentlichen wollen, habe ich als erstes mit den Augen gerollt. Für einen Fan der bereits alle CDs besitzt, ist ein Best of Album nicht wirklich reizvoll. Als dann bekannt wurde, dass sich auch vier neue Songs auf dem Album befinden werden, wurde es schon interessanter.... aber erst zur Tracklist....

Ich glaube das größte Problem ist es, jedem gerecht zu werden, natürlich fehlen auch nach meinem Geschmack einige Songs... ,,Living in Sin'', ,,Dry Country'', ,,Just Older", ,,Hey God" oder ein Partysong wie ,,We got it going on" oder ,,One wild Night" oder auch mein absoluter Favorit ,,Something to believe in", wenn es danach ginge fehlen auch schon Songs auf dem hochgelobten Album ,,Crossroads", aber hier liegt nun mal die Schwierigkeit einer Greatest Hits CD... es allen recht zu machen... Man merkt, dass die Band einige hervorragende Songs hatte...
Für jemanden der nur vereinzelt Songs von den Jungs hört oder kennt, ist die Tracklist völlig ausreichend und deckt das Spektrum ab... für einen Fan ist es absolut uninteressant...

Schade finde ich nur, das man keinen einzigen Track von ,,Bounce" findet, da waren ganz gute Songs bei...

Die Idee neue Songs mit drauf zu packen gefällt mir da schon recht gut....

Nun zu den neuen Songs...Ich sage mal Licht und Schatten....

,,What do you got?" - als ich den Song das erste mal gehört habe, wirkte er auf mich völlig langweilig und ,,unbrauchbar" mittlerweile habe ich mich an den Song gewöhnt und er lässt sich nebenbei ganz gut hören...als Schulnote ausgedrückt: eine schwache 3!
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden