newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Kühlen und Gefrieren Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Body Talk - Körpersp... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von FatBrain
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 3 Bilder anzeigen

Body Talk - Körpersprache für Hundehalter Taschenbuch – 5. März 2011

36 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 12,95
EUR 12,90 EUR 5,87
62 neu ab EUR 12,90 10 gebraucht ab EUR 5,87

Wird oft zusammen gekauft

  • Body Talk - Körpersprache für Hundehalter
  • +
  • Hundetraining ohne Worte: Führen mit der leeren Hand
  • +
  • Das Leitwolf-Training: Sprachfrei kommunizieren mit Hunden
Gesamtpreis: EUR 46,75
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Sie lieben Tiere?
Unser Haustiershop bietet alles, was Sie für die Haltung, Pflege, Gesundheit und Ernährung Ihres Lieblings brauchen. Jetzt entdecken

Produktinformation

  • Taschenbuch: 96 Seiten
  • Verlag: Franckh Kosmos Verlag; Auflage: 1 (5. März 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3440122859
  • ISBN-13: 978-3440122853
  • Größe und/oder Gewicht: 15,8 x 0,9 x 21,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 13.696 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ramona Teschner betreibt die Hundeschule Canis in Oberhausen. Bei der Ausbildung von Mensch und Hund legt sie besonderen Wert auf kleine Signale und eine eindeutige Körpersprache.



In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

169 von 176 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sileah TOP 500 REZENSENT am 15. Juni 2011
Format: Taschenbuch
Ich habe mich so auf dieses Buch gefreut. Na ja...

Erstmal das Positive an der Methode:
-das grundsätzliche Nachdenken über die richtige Körperhaltung, Mimik, und wie wichtig diese sind
-diverse Augenkontakte (starren, "anlächeln" mit Mimikfalten, anblinzeln)
-die richtige Atmung und Körperspannung
-Interessant ist auch wohin der Blick des Hundeführer geht: Tabubereich, Bewegungskontrolle (beschleunigen, lenken)
-klare Kommunikation , klare (körper)Signale
-Körpersprachliche Hundesignale werden eingebaut (durchgedrückte Knie, T-Stellung usw)
-beim "Fuß-gehen" werden werden körperliche Hilfestellungen gegeben
-langsame Gewöhnung an Dinge wie Bein heben, hüpfen
-das Stoppsignal

Ich sah vor Jahren eine beeindruckende Hundeführerin (HF), die nur auf Grund körpersprachlicher und mimischer Hilfen in der Mitte eines Agi-Pacours stand. Sie lief nicht mit und dennoch führte sie ihren Hund fehlerfrei und blitzschnell durch den Parcour.
Für diverse Hundesportarten, die nicht (mehr) meine sind, mag das Konzept interessant und hilfreich sein.

ABER...
Mir fehlt die Alltagstauglichkeit und somit die Freiheit für die Hunde im Alltag. Und das möchte ich anhand einiger Beispiele erklären.

Ich will keinen Hund, der ständig neben mir an der Leine läuft.
Selbst ein Hund an der Leine hat das Recht zu schnüffeln, markieren, zurückzubleiben oder auch nach vorne zu gehen. Das ist NICHT gleich zu setzen mit schlechter Leinenführigkeit.
Wenn ich schon einem Lauftier den Radius so einschränke, kann, besser muss ich ihm seine hundlichen Grundbedürfnisse zugestehen.
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bettina Thür am 2. Dezember 2014
Format: Taschenbuch
Das Buch ist mit vielen Bildern versehen um den Inhalt möglichst verständlich rüber zu bringen.
Dabei fängt alles schon mit dem Titelbild an. Der Hund wirkt auf Grund seiner Körperhaltung (Ohren nach hinten, Schwerpunkt obwohl er nach vorne zu läuft immer noch nach hinten usw.) gestresst und ängstlich. Was möchte uns der Verlag bei Auswahl dieses Titelbildes schon sagen? Das ganze zieht sich durch das ganze Buch.
Es werden Bilder gezeigt wie es richtig ist und wie es dann falsch wäre. Dabei sieht man eindeutig an der Haltung ihrer eigenen Hündin (anscheinend ein Malinois), dass sie auch bei den "richtigen" Bildern verunsichert wirkt. Auch die anderen Hunde zeigen zum Teil sehr deutliche Beschwichtigungssignale, zum Glück! Bei einem fremden, neuen oder einfach charkterlich etwas gefestigteren Hund können diese Situationen durchaus schlecht enden. Die "falschen" Bilder sind z.T. einfach nur Horror. Das Fotoshooting muss einfach nur Psycho-Terror für Hündin gewesen sein.
Sicherlich ist es wichtig auf die Körperhaltung in der Hund-Mensch-Kommunikation zu achten (z.B. einladend ggf. klein machen beim Rückruf usw.), nur zeigt dieses Buch eindeutig wie man das ganze ad absurdum führen kann. Zum Glück hatte ich mir das Buch nur ausgeliehen, ich hätte es nicht mit ruhigem Gewissen weiter verkaufen können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DeElena am 30. Mai 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
... und die brauchen das Buch auch nicht!
Naja, also das Buch machte ja von der Beschreibung einen sehr soliden Eindruck. Aber dann stellt sich heraus, dass der Hund wie ein Pferd behandelt werden soll. Im Kreis longieren. Und das wird dann so umständlich erklärt. Würde man das versuchen umzusetzen, müsste man hinterher in die Reha vor lauter Verrenkungen. Da sollte man sich lieber ein Pferdebuch kaufen oder einem Pferdenarren über die Schulter gucken. Aber dafür brauchts das Buch nun wirklich nicht. Ist natürlich auch die Frage, ob man Pferde und Hunde überhaupt über einen Kamm scheren sollte.
Das Grundprinzip ist: Böse gucken - der Hund hat was falsch gemacht. Lieb gucken - der Hund hat das gut gemacht. Neutral gucken - alles OK. Dann noch bisschen Körperhaltung anpassen.
Raum begrenzen mithilfe von Körperverrenkungen (s. Anmerkung Longieren).
Als ich den ganzen Quatsch dann auch noch ausprobierte, guckte mich mein Hund nur doof an. Und lief weg, um der für ihn offensichtlich unheimlichen/eigenartigen Situation zu entkommen.
Nicht gerade vertrauensfördernd finde ich auch das Heranziehen an der Leine und somit den Hund zum Körperkontakt zwingen.
Leider absolute Fehlinvestition!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von andrea wiesner am 20. Mai 2011
Format: Taschenbuch
Ich finde das Buch ok für Menschen, die sich mit Körpersprache noch recht wenig auseinander gesetzt haben, zum Bewusst werden derer ist es in Ordnung. Allerdings wird ausgelassen, dass es ganz viele Ebenen gibt auf denen Kommunikation funktioniert. Damit sie stimmig ist kann man Körpersrache nicht technisieren. Und dass ein Hund Kopf nicken nicht "versteht" kann ich widerlegen. Hund lesen Mimik, Bewegung, Stimme und dann vor allen Dingen die Stimmung dahinter.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tilline Sept am 20. Mai 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Die Körpersprache mit dem Hund zu sprechen ist sehr aufschlußreich! Man kann sich die ganzen Wiederholungen der Kommandos ersparen, wenn der Hund sofort durch die Körpersprache gesagt bekommt, was man von ihm will. Dieses Buch hat mir geholfen besser mit meinem griechischen Straßenhund zu kommunizieren, da er jetzt sofort weiß was ich ihm sage. Es klappt wirklich sehr gut. Der Hund muß keine neue Sprache lernen, sondern ich.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen