Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Bockmist Audio-CD – Audiobook, CD


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 2,40
Audio-CD, Audiobook, CD
"Bitte wiederholen"
Flexibler Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 3,00
 

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen

  • Großer Hörbuch-Winter: Entdecken Sie bis zum 31. Dezember unser buntes Angebot an reduzierten Hörbüchern und sparen Sie bei den Weihnachtseinkäufen. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: Patmos; Auflage: 1 (15. Januar 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 349191292X
  • ISBN-13: 978-3491912922
  • Größe und/oder Gewicht: 14,2 x 12,4 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (116 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 887.131 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Hugh Laurie, geboren 1959 als Sohn eines olympischen Goldmedaillengewinners im Rudern, studierte in Cambridge, wo er Stephen Fry kennenlernte. Gemeinsam bildeten die beiden ein höchst erfolgreiches Comedy-Duo in der BBC-Sketch-Serie »A Bit of Fry and Laurie«, für die Laurie auch das Drehbuch schrieb. An der Seite von Rowan Atkinson spielte er in der Serie »Blackadder«. Auf der Kinoleinwand war er in Komödien wie »Stuart Little« oder »101 Dalmatiner« zu sehen. In der Rolle des Dr. House in der gleichnamigen TV-Serie wurde er endgültig zur gefeierten Kultfigur. »Bockmist« ist sein erster Roman, dabei wollte er eigentlich bloß ein Tagebuch schreiben. Nach ein paar Wochen mit Einträgen wie »EastEnders gesehen, ein Stück Kuchen gegessen, Kinder gebadet« war er jedoch so gelangweilt von seinem eigenen Leben, dass er beschloss, ein Leben zu erfinden, das mit seinem rein gar nichts zu tun hat.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Herrlich fies." (TV Movie)

"Das höchst komische Werk eines Genies." (Time Out)

"Eine aberwitzige Parodie auf den Spionageroman." (Vanity Fair)

"Höchst komischer Mix aus Bond-Persiflage und Loser-Epos." (InStyle)

"Herrlich zynisch, witzig, einfach fabelhaft!" (Jolie)

"Genau das Richtige für einen langen, launigen Tag am Strand." (Brigitte) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Klappentext

"Herrlich fies."
TV Movie

"Das höchst komische Werk eines Genies."
Time Out

"Eine aberwitzige Parodie auf den Spionageroman."
Vanity Fair -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

71 von 76 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von D. Stürzekarn am 24. März 2008
Format: Taschenbuch
Sein gutes Herz wird einem britischen Ex-Soldaten zum Verhängnis, als er für ein Attentat auf einen amerikanischen Unternehmer angeheuert werden soll. Bei seinem Versuch, das angehende Opfer und seine Tochter zu warnen und schützen, verstrickt er sich immer tiefer in ein Netz aus Lügen und Intrigen, gespannt von Geheimdiensten und zwielichtigen Gestalten.
Hugh Laurie nimmt mit seiner verrückten Geschichte mit viel britischem Humor und Wortwitz den üblichen Agenten-Thriller auf die Schippe. Im Verlauf tritt der komödiantische Aspekt etwas in den Hintergrund und die Handlung wird mehr von Action getragen, dennoch weiß das Buch bis zum Ende zu überzeugen, da durch das Geflecht der Akteure für Spannung und einige interessante Wendungen gesorgt ist.

Weshalb jedoch Lauries Roman unter dem Namen "Bockmist" neu aufgelegt wurde, bleibt wohl ebenso ein Rätsel wie die Frage, wer die Umschlaggestaltung abgesegnet hat. Hier gilt wirklich, dass die inneren Werte zählen.
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
156 von 172 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Beate Silkenath am 28. März 2008
Format: Taschenbuch
Wie so oft, fiel mir auch dieses Buch rein zufällig in die Hände. Dr. House und Hugh Laurie sagten mir bislang nichts. Dass der Schriftsteller aber eigentlich Schauspieler ist, merkt man anhand vieler super lustiger Situations-Darstellungen im Stile von Regie-Anweisungen. Ist wirklich urkomisch und ich bewundere auch den Übersetzer für die wirklich genialen ans Deutsche Sprachgut angepassten Formulierungen.

Ich saß also in der Bahn, schlug das Buch auf, staunte über den ersten Satz "Stellen Sie sich vor, Sie müssen jemandem den Arm brechen." (soviel zu verraten, dürfte erlaubt sein), staunte noch mehr über die unerwartete Situations-Wendung und brach bereits auf Seite 3 in lautes Lachen aus. Ist mir doch egal, dass mich alle Mitreisenden für meschugge hielten - ich hatte meinen Spaß.

Bein wochenendlichen Lesen gemeinsam mit meinem Mann wurde der richtig neidisch auf mein Buch, denn so viel Spaß hatte er mit seinem nicht (ich verrate den Titel nicht!). Naja, und dann kam immer mehr Spannung ins Geschehen und ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen.

Ich habe schnell nachgeschaut, ob es von Laurie noch weitere Bücher gibt, aber leider nein, dies ist sein Erstlingswerk.

Wer sich also mal wieder ein phantastisches Leseabenteuer gönnen möchte: Mit diesem Buch ist es garantiert!
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
87 von 99 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Liehr TOP 1000 REZENSENT am 17. Juni 2008
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das Buch war bei seiner Erstveröffentlichung - 1997 - unter dem Titel "Der Waffenhändler" ein Flop. Damals kannten nur Eingeweihte Hugh Laurie, den britischen Schauspieler und Stephen-Fry-Spezi. Heute ist das anders. Laurie ist populärer als Stephen Fry, was an der wohlbekannten amerikanischen TV-Krankenhausserie liegt, in der er einen misanthropen, sarkastischen, aber brillanten Arzt spielt. Deshalb hat sich Heyne entschlossen, den Flop neu aufzulegen, mit einem grausigen Cover (es passiert mir selten, dass ich in der S-Bahn das Titelbild eines Buches beim Lesen verschämt mit den Händen verdecke) und mit einem noch grausigeren neuen Titel: Bockmist. Der schreit natürlich nach Nomen-est-Omen-Schlauheiten. Aber so schlecht ist das Buch, das dem Kalkül entsprechend in dieser Wiederauflage zum Bestseller geworden ist, dann doch nicht.

Thomas Lang wird ein Killerauftrag zugetragen, den er ablehnt, aber weil Thomas Lang auf seine Art nett (und extrem cool) ist, informiert er das vermeintliche Mordopfer über die Pläne. Oder er versucht es wenigstens. Daraus entwickelt sich eine Kette von Ereignissen, in die das britische Verteidigungsministerium, die CIA, ein Waffenhändlerring, ein seltsames Vater-Tochter-Pärchen, ein obskurer, aber ebenfalls cooler Typ namens David Solomon, die Terroristengruppe "Schwert der Gerechtigkeit" und viele andere verwickelt sind. Die Handlung dieses zuweilen etwas chaotischen Romans ist allerdings Nebensache, nicht zuletzt, weil sie häufig keinen Sinn macht.

Der etwas konfuse "Thriller", der keiner ist, lebt, wenn man so will, von der ironischen Selbst- und Weltbetrachtung seines Protagonisten.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
65 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Depri am 30. März 2008
Format: Taschenbuch
Ich habe dieses Buch gelesen und fast pausenlos gelacht. Ich habe es in zwei Tagen ausgelesen und es überkam mich Trauer um so mehr ich mich dem Ende näherte.
Lauries Protagonist ist liebenswert und absolut cool zugleich.
Absolut herrlich sind die Augenblicke, in denen er in höchster Not ist und sich dann doch wieder, durch seine geschickten Einfälle (die beim Leser für Lachkrämpfe sorgen) aus dieser Situation befreit.
Und obwohl das Buch wirklich lustig ist, geht an der Spannung nichts verloren. Spannend und zugleich lustig - eine Mischung die genial ist aber nach der man (meiner Meinung nach) lange suchen muss. In diesem Buch ist jedenfalls beides enthalten und ich kann es nur jedem empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von TS am 14. Oktober 2008
Format: Taschenbuch
Das Buch ist alles andere als Bockmist. Mal abgesehen von der Titelauswahl, ist das Buch, das im Original übrigens "The Gun Seller" heißt und damit dem Inhalt schon gerechter wird, wirklich lesenswert.
Schwarzer Humor gemischt mit einer ordentlichen Portion Verschwörungstheorie und gewürzt mit ein wenig Love-Story sind die Inhaltsstoffe, die das Buch gut, wenn auch nicht perfekt machen. Denn leider verändert sich der Schreibstil im Laufe der Erzählung ein wenig zum Negativen. Im ersten Drittel des Buches überschlägt sich der Autor geradezu mit Wortwitz. Leider verläuft aber eben dieser immer mehr im Sande und ist ab der Hälfte des Buches nicht mehr ganz so spritzig.

Trotzdem:
Das Buch ist teils lustig und teils spannend geschrieben; Der Held gibt eine unfreiwillig komische Figur ab; mir hat es gefallen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden