Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen54
4,8 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:13,94 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 19. August 2014
Das Seriengeschäft ist heiß umkämpft. Jahr für Jahr kristallisieren sich dabei mehr oder minder erfolgreiche Highlights heraus, die sich eine entsprechende Fanschar erkämpfen. Die Dauerbrenner „The Big Bang Theory“, „Game of Thrones“ und „The Walking Dead“ sind dabei wohl die bekanntesten Vertreter im Fernsehen, wobei es darüber hinaus zig weitere Formate gibt, die um die Gunst der Zuschauer buhlen. „Boardwalk Empire“ schafft es dabei nicht die Einschaltquoten der drei eben genannten Titel zu erreichen, erweist sich aber dennoch aufgrund einer treuen Fangemeine als recht erfolgreich, was nicht von ungefähr kommt.
Das wird sich auch mit der furiosen 4. Staffel nicht ändern, denn nach dem überragenden Finale der dritten Staffel wird das hohe Niveau nahtlos fortgesetzt. Allerdings präsentiert Terence Winters sein Format zu Beginn noch wesentlich ruhig und lässt die Handlung ca. 8 Monate nach den letzten Handlungen weitergehen. So zeigt man sich zu Beginn mit dem leichtfüßigen Leben im Onyx Club doch eher entspannt und zeigt die Massen bei Tanz und Musik. Doch im Hintergrund brodelt es, was sich bald bemerkbar macht. Wer aber glaubt, dass es ohne Blut vergießen, Intrigen und Machtspielchen auskommt, irrt gewaltig und scheint die Serie nicht zu kennen. Vor allem wenn das FBI auf den Plan tritt nimmt die Spannung schier unermessliche Ausmaße an. Kein Wunder, dass die Serie bislang Preise wie den Emmy oder Golden Globe einheimsen konnte. Die Macher hinter der Serie scheinen stellenweise mit den Erwartungen der Zuschauer zu spielen, bringen dann aber doch die ein oder andere Überraschung, um das Publikum weiter an den heimischen Sesseln zu fesseln. Denn gerade der Subplot um Al Capone bietet weitere Finessen, die sich ausgezeichnet in die Gesamthandlung einfügen.
Ihr Scherflein tragen dabei aber auch die prominent besetzte Schauspielerriege um Steve Buscemi (“Fargo”, “Con Air”), Michael Kenneth Williams (“The Wire”), Michael Shannon (“Zeiten des Aufruhrs“, „Man of Steel“), Gretchen Mol (“The 13th Floor – Bist du was du denkst?”), Jack Huston (“American Hustle”), Kelly Macdonald (“Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2“) oder Shea Whigham („The Wolf of Wall Street”) bei. Diese spielen ihre Rollen wie gewohnt absolut herausragend und durchweg überzeugend. Gerade Steve Buscemi, in seiner Vielseitigkeit kaum zu überbieten, spielt den Protagonisten Nucky Thompson in charakterlicher Hinsicht sehr umfangreich. Dazu gesellen sich mit Jeffrey Wright (“James Bond – Casino Royale”), Ron Livingston oder Patricia Arquette auch einige neue Gesichter, die sich gut in der „Boardwalk Empire” Welt integrieren und für zusätzliche Abwechslung sorgen.

Bild
Das Bild (1,78:1) ist erneut bis auf minimale Ausnahmen wirklich hervorragend ausgefallen. Das macht sich vor allem bei der tollen Schärfe und dem hohen Detailgrad bemerkbar. Gerade in Nahaufnahmen werden selbst feine Details wie Haut- oder Textiloberflächen akkurat wiedergegeben. Weichere Abschnitte sind da lediglich Randerscheinungen. Die Farben sind wie gewohnt recht erdig ausgefallen, bleiben aber dennoch natürlich. Der Kontrast ist sehr gut eingestellt. Der schwarzwert ist kräftig. In dunkleren Szenen machen sich in 1, 2Momenten minimale Durchzeichnungsprobleme bemerkbar, wobei zudem auch ein leichtes Rauschen / Grieseln zu erkennen ist. Kompressionsspuren sind jedoch nicht aufgefallen.

Ton
Der deutsche Ton liegt lediglich in DTS 5.1 vor, während das englische Original in DTS HD Master Audio 5.1 codiert wurde. Dennoch sind bis auf beim Original etwas bessere Dynamik und den natürlicheren Klang keine weiteren Unterschiede zu erkennen. Wer bereits die vorherigen Staffeln kennt, weiß was einen erwartet. Das heißt im Klartext, dass die eigentlich dialoglastige Serie eine erstaunliche Räumlichkeit bietet und sämtliche Kanäle sehr häufig mit einbezieht. Auch der Subwoofer darf hin und wieder zeigen was in ihm steckt und zaubert einige kräftige Bässe aus seiner Membran. Die Dynamik der Synchronisation ist gut ausgefallen; wie gesagt präsentiert sich die englisch-sprachige Abmischung da dennoch etwas umfangreicher. Die Balance ist sehr ausgewogen, so dass auch im lauteren Getöse keine Dialoge untergehen.

Ausstattung:
• Boardwalk Chronik: Dieser Guide gibt Ihnen Zusatzinformationen über die Charaktere, Dre-horte und historischen Bezüge von Boardwalk Empire
• Entdecken Sie den Boardwalk: In diesem Special erzählen die Location-Scouts von Boardwalk Empire, wie sie die Drehorte, durch die die 1920er-Jahre zum Leben erweckt wer-den, gefunden haben
• Staffel 3: Ein Rückblick Werfen Sie gemeinsam mit Schöpfer/Ausführendem Produzen-ten/Autor Terence Winter einen Blick auf Staffel 3
• Der Onyx Club Eine Zeitreise Ein exklusiver Blick hinter die Kulissen des neuen Set, dessen Entstehung und die geschichtlichen Hintergründe
• Paley Festival: Made in New York - Ein Boardwalk Empire-Forum – Eine Diskussionsrun-de mit Schöpfer/Ausführendem Produzenten/Autor Terence Winter, Ausführendem Produ-zenten/Autor Howard Korder und den Darstellern von Boardwalk Empire, nach einer Vorfüh-rung der 5. Episode Erlkönig (mit freundlicher Genehmigung von The Paley Center of Media)
• Wie man Richard Harrow wird Schauspieler Jack Huston beschreibt die Entstehung, die Geschichte, den Spannungsbogen und die Weiterentwicklung des beliebten Serien-Charakters Richard Harrow
• Neue Charaktere: Lernen Sie die neuen Charaktere der vierten Staffel kennen: Dr. Valentin Narcisse, Roy Phillips, Agent Knox, Sally Wheet, Frank und Ralph Capone und Daughter Maitland
• Audiokommentare Sechs Audiokommentare mit den Schauspielern und der Crew, inklusive Schöpfer/Ausführenden Produzenten/Autor Terence Winter, Steve

Was dem Käufer der Blu-ray geboten wird, ist der schiere Wahnsinn, wobei wohl nicht erwähnt werden muss, dass sämtliche Beiträge komplett in Hd vorliegen. Neben insgesamt 6 Audiokommentaren gibt es darüber hinaus noch einen Rückblick zur dritten Staffel, die umfangreiche Boardwalk Chronik mit Hintergrundinformationen zur Serie, eine Frage-und-Antwort-Runde mit den Machern der Serie sowie das Feature „Entdecken Sie den Boardwalk“, bei dem die einzelnen Schauplätze vorgestellt werden. Darüber hinaus gibt es noch weitere kleinere Featurettes, die ebenfalls eine Menge an weiteren Informationen für interessierte Zuschauer feilbieten. Unglaublich!

Fazit:
Schade, dass wohl mit der bevorstehenden 5ten Staffel tatsächlich schon Schicht im Schacht sein soll. Das ist nach der herausragenden vierten Staffel doch irgendwie unvorstellbar. Wollen wir das Beste hoffen, dass es gegebenenfalls doch noch weitergeht. In technischer Hinsicht ist dieses 4-Disc Blu-ray Set erneut herausragend geworden, so dass Fans der Serie um einen Kauf wohl nur schwer herum kommen.
0Kommentar|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2015
Prolog:
Bei Rezensionen über Filme und Serien begibt man sich ja immer auf sehr dünnes es, da sich immer jemand auf den Schlips getreten fühlt. Meine letzte Bewertung ist daher schon ewig her, da ich sehr beleidigende und Hasserfüllte Kommentare bekommen habe, da mir der Film (the fog) nicht gefiel und ich dies sehr ausführlich erklärte, aber die Emotionen trotzdem hoch kochten. Dennoch traue ich mich mal ausnahmsweise, da ich diese Serie wirklich überaus schätze:

Staffel 1-3:
Die ersten beiden Staffeln waren genial. Sie bauten eine grandiose Spannung und Stimmung auf und steigerten sich. Und, mein Gott, was hab ich gefeiert als Jimmy endlich "weg" war. Staffel drei schaffte es weiter durchgehend und spannend zu unterhalten und führte in einem grandiosen Showdown alles zusammen.

Staffel 4:
Sie lässt sich entspannter an als die anderen Staffeln, die Orte sind auf einmal anders / verändert. Der Onyx Club ist ein phantastisches neues Set, aber - es wundert mich das sich noch niemand anderes darüber beschwert hat - der eigentliche Boardwalk fehlt. Es gibt nur einmal eine Hintertür von der aus man einen dieser Korbwägen sieht, aber was ist mit dem grandiosen und teuersten TV-Set aller Zeiten passiert? Haben Sie es im Finale der 3ten Staffel durch die Explosion so stark beschädigt. Man sieht schon, mir fehlt das Set immens ;) Aber ich finde es ist auch ein passendes Bild für die Staffel. Der quirlige Boardwalk ist weg und so ist die Handlung auch zur Ruhe gekommen.

Die Geschichten sind auf einmal alle sehr weit von einander entfernt. Es sind kleine Episoden von Capone, Nucky, Mr White usw.
Natürlich wird auch wieder ein neuer Bösewicht eingeführt, wie schon in Staffel 3. Was ich von dem ominösen Doktor halten soll, bin ich mir noch nicht sicher.
Al Capone & Lucky Luciano: Diese realen Personen verlieren ihren Charme, den sie in den ersten Staffeln noch hatten, da sie nun langsam zu den Personen werden die wir kennen und nicht das idealisierte Bild das wir am Anfang eingetrichtert bekommen haben. Es ist ein deutlicher Bruch zu den vorherigen Staffeln erkennbar.
Margarethe Schroeder / Thompson fehlt in den ersten Folgen komplett.
Gillian's Handlung ist vollkommen nebensächlich und ist eher aus Tradition als als Notwendigkeit drin.
Und diese Pseudo-Teenager-Romanze von William gegen Beginn der Staffel ist mehr als Nervtötend.

Natürlich ist klar, das sich auch die Personen entwickeln müssen, aber ging es am Anfang der Serie noch um den Schmuggel und primär auch um Nucky, so passiert jetzt fast alles außerhalb seines Wirkungsbereiches und Nucky und sein "Geschäft" sind nur noch eine Nebenhandlung welche die 5-7 Nebenhandlungen pro Folge umrandet, aber nichts mit Ihnen zu tun hat.

Dennoch sehe ich die Staffel gerne, denn als Fan hat mich die Serie schon ab der zweiten Folge gewonnen (ja die zweite war's, nicht die erste ;)). Sie bleibt dem Stil treu, hat eine interessante und gut erzählte Geschichte, aber auch viele Schwachstellen. Diese übersieht man gerne, denn die Inszenierung und das Feeling sind grandios.

Was mir persönlich (ja persönlich, bitte nicht angegriffen fühlen) fehlt:
- der Boardwalk ;) und vor allem:
- ein Knotenpunkt der diese immer weiter auseinander driftenden Handlungen wieder vereint
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2014
Okay, ich bin erst HALB durch mit dieser Staffel, aber sie scheint das Niveau der Serie locker zu halten. In jeder Folgen werden eine Vielzahl von Plotlinien auf eleganteste Weise ausgeführt und verknüpft. Jede Schneeflocke, jedes Detail hat eine Bedeutung. Die Kulisse wird liebevoll eingesetzt, die Schauspieler agieren auf höchstem Niveau. Ich empfehle ansonsten jedem, nach einer Folge "Boardwalk" die Artikel zur Serie zu lesen, die das Kulturportal AV CLUB auf seiner Seite veröffentlicht. Speziell für die ersten drei Staffeln kommen viele Details zur Sprache, auch zum Zeitkolorit, die man nicht wusste oder nicht entdeckt hat. Die eleganteste Serie zur Zeit, und ich trauere bereits im Vorfeld, dass die fünfte Staffel die letzte sein wird.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2014
Ich bin ein großer Fan von Boardwalk Empire und verfolge den Werdegang von Enoch '' Nucky '' Thompson, grandios gespielt von Steve Buscemi schon seit der ersten Staffel. Es gab immer wieder Höhen und Tiefen, doch mir persönlich gefiel die 4. Staffel bisher am besten. Es gibt viele interessante Wendungen und Twist rund um Nucky und seine Feinde, sogar sein Imperium droht zu zerfallen. Natürlich wird auch wieder viel gestorben, auch einige besonders beliebte Charaktere segnen in dieser Staffel ( leider ) das Zeitliche, ein Tod schockt mich noch immer ( verrate jetzt nicht welcher, also unbedingt anschauen !!! ). Auch unsere Mafia Legenden können endlich glänzen und bekommen mehr Screen Time: Al Capone, gespielt von Stephen Graham, Charles '' Lucky '' Luciano, gespielt von Vincent Piazza, Meyer Lansky, gespielt von Anatol Yusef und Arnold Rothstein, gespielt von Michael Stuhlbarg: Sie alle liefern eine fantastische Performance ab. Aber auch neue interessante Charaktere finden in dieser Staffel ihren Weg in die Serie. Da wäre zum ersten Dr. Valentine Narcisse, brilliant gespielt von Jeffrey Wright, ein intelligenter Gegenspieler für Chalky White, ebenfalls hervorragend dargestellt von Michael Kenneth Williams. Roy Phillips, gespielt von Ron Livingston und Agent Knox, gespielt von Brian Geraghty. Sie alle bereichern diese tolle Staffel mit vielen unterschiedlichen Storywendungen. Fans von Boardwalk Empire und alle anderen die sich für das Zeitalter der Prohibition, sowie Mafiageschichten interessieren, können bedenkenlos zugreifen. Ich freue mich schon sehr auf die 5. aber leider auch letzte Staffel dieser tollen Serie !!!
0Kommentar|31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2016
Als eingefleischte Seiren Fans stehen wir ganz besonders auf die Gangster- Serien. Diese Serie um den Protagonisten Nucky Thomson und seine Machenschaften im Atlantic City der 20er Jahre mach wirklich Spaß und immer Lust auf mehr. Eine gelungene Fortsetzung der Serie!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2016
Eine der besten Serien die ich kenne mit einem grandiosen Steve Buscemi in der Hauptrolle. Gerade der Cast ist was die Serie ausmacht, bis in die kleinste Nebenrolle ist dieses Werk gut besetzt. Über den Inhalt ist schon alles gesagt ...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2016
Mit einer der besten Serien... Kostüme, Musik, Darsteller und Story einfach Weltklasse👍
Hätte gerne mehr Staffeln davon, aber alles hat leider mal ein Ende.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2016
Schade, wir haben die komplette Serie gelesen und bedauern es sehr, dass es keine weiteren Folgen gibt.
Es war sehr spannend und keine Minute langweilig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2014
Ich bin durch Zufall auf Boardwalk Empire aufmerksam geworden und war schon nach den ersten drei Staffeln ein großer Fan von dieser HBO-Serie. Und auch diese vierte Staffel ist wieder großartig gelungen: Die vielen unterschiedlichen Charaktere und Handlungen sind nie langweilig aufgebaut oder vorhersehbar, wieder wurden neue Konflikte und Personen integriert, die für einen guten Spannungsbogen sorgen. Einzig die Handlung um Gillian Darmody fällt für mich ein wenig ab, aber ggf. wird sich das in der finalen Staffel lösen.
Ich kann jedem, der die vorangegangenen Staffeln gesehen und gemocht hat, diesen Kauf empfehlen. Die Handlung der 12 Epsioden ist stimmig, sehr gut fand ich vor allem, das etwas offen gehaltene Ende, so dass nun abzuwarten ist, wie die Geschichte um Nucky und Co. in der finalen Staffel endet. Allen anderen: Fangt mit Staffel 1 an, diese Serie ist grandios!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2015
aber immer noch eine der besten Serien, mit ein paar neuen interessanten Wendungen und Charakteren (Patricia Arquette ist eine Wucht).
Das macht richtig Lust auf die letzte Staffel.
Die DVD Qualität ist sehr gut und es sind ein paar interessante Extras, wie Audiokommentare und Featurettes über neue Charaktere und ähnliches enthalten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden