EUR 10,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,11 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Blutschneise Broschiert – Oktober 2011


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 10,00
EUR 10,00 EUR 4,84
42 neu ab EUR 10,00 4 gebraucht ab EUR 4,84
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

  • Broschiert: 170 Seiten
  • Verlag: Seeling, Jens (Oktober 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3938973145
  • ISBN-13: 978-3938973141
  • Größe und/oder Gewicht: 19,8 x 13 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.199.088 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Morel am 11. Februar 2012
Format: Broschiert
In Blutschneise, dem neuen Roman von Guido Rohm, folgen wir Max Vonderscheid durch seine Welt, eine Welt angefüllt mit schnellem Sex und beiläufigem Tod, Fast Food und heruntergekommenen Absteigen. Sein neuester Auftrag: er soll für den Blinden, einem Gangsterboss, irgendeine junge Frau entführen. Sie soll hübsch sein und möglichst jung. Diese Frau ist als Ware bei einer Jagdhütte abzuliefern, wo drei perverse Millionäre sich am Wochenende mit Vergewaltigung, Folter und Mord vergnügen. In dieser Welt, die anders als bei Thompson ausschließlich über Angebot und Nachfrage geregelt wird, kann alles bestellt und jedes Problem eliminiert werden. Die tödlichste Waffe von allen aber ist Geld. Denn nur Geld kauft letztendlich Sicherheit. Polizei und Justiz sind hier abwesend. Wer zu wenig Geld hat, ist immer Opfer.

Wenn Max Vonderscheid nun seinen Auftrag abarbeitet wie ein Vertreter seine Kundenliste, liegt die Spannung weniger darin, ob eine Tat noch zu verhindern, ein Opfer noch zu retten wäre. Die Hoffnung darauf wird ein ums andere Mal enttäuscht. Dieses Buch lesen wir atemlos und gegen unseren Willen fasziniert, weil sich immer wieder die Frage stellt, wie diese Gewaltspirale an ihr Ende kommen soll. Die Opfer werden sich nicht wehren, weil sie falsche Vorstellungen haben. Sie träumen wie Susan, die von Max Vonderscheid entführte Ware, von Ruhm und wahrer Liebe in einer Welt, die all dies nur für Geld bereit stellt. Aber auch das richtige Bewusstsein hilft nicht viel. Guido Rohm selber, der Kriminalautor, begegnet den von ihm erfundenen Killern auf einer Wanderung. Ein böser Zufall, der tödlich endet. Es sind nur die Täter selbst die sich aufhalten können.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Winterer am 12. Januar 2012
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
"Blutschneise" habe ich mir ehrlich gesagt nur wegen des plakativen Titels besorgt. Und wurde belohnt. Rohm konzentriert sich auf das Verbrechen und sucht sehr sorgsam aus, welchen Teil der Geschichte er erzählt und welchen er ausblendet. Selbst die Sätze sparen an Wörtern.

Fast glaubt man, einen Metakrimi vor sich zu haben, ein literarisches Experiment, das einerseits alle wichtigen erkennungsdienstlichen Merkmale eines Krimis anreißt, dem Leser andererseits entscheidende Genremerkmale bewusst vorenthält.

Man zieht sich die 160 Seiten in einem Satz rein. Mit Unbehagen. Denn am Ende bleibt das Gefühl, einem literarischen Verbrechen beigewohnt zu haben. Perfekt ist es nicht immer, etwa beim etwas zu pflichtbewusst abgehakten Element der Postmoderne oder dem etwas unmotiviert in die Satire abgleitenden Ende. Mich störte es nicht.

Lohnenswerte Lektüre. Im wahrsten Sinne ein Kriminalroman, der anders ist und sein will. Rohm: jederzeit wieder. Nur wer gemütlich-gebrochene Ermittler liebt, die über hunderte wortreicher Seiten eingeführt werden, ehe etwas passiert, sollte sich besser fern halten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Horst am 30. Januar 2013
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
... welches aber viel Spaß macht. Am Besten in einem Zug wie ein Snack durchlesen. Das Buch ist widerlich und spannend zugleich. EInfach lesen und am besten gleich wieder vergessen (OK, ich weiss dass ist nicht sehr hilfreich).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden