Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 6,08

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Blut & Barolo: Ein Hundekrimi aus dem Piemont [Gebundene Ausgabe]

Carsten Sebastian Henn
3.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (42 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

1. August 2009
Seit Jahrhunderten schon stehen die Pharaonenhunde vor dem Turiner Grabtuch im Duomo di San Giovanni Wache, eine ehrenvolle Aufgabe. Der unerfahrene Amadeus hat seinen Dienst gerade erst angetreten, da wird das Tuch geraubt. Nun wird er von seiner stolzen Sippe verstoßen. Zum Glück helfen ihm die beiden liebenswerten Schnüffler Niccolò und Giacomo, den Tätern auf die Schliche zu kommen. Giacomo gibt sich auf seine alten Tage zwar gerne einmal dem Barolo hin, aber auf seine hervorragende Nase ist noch immer Verlass: Im Schlosspark von Stupinigi nimmt er die Witterung des legendären Grabtuchs auf. Doch wer steckt hinter dem Raub? Für die cleveren Vierbeiner beginnt eine wilde Jagd.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: List Hardcover (1. August 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3471300031
  • ISBN-13: 978-3471300039
  • Größe und/oder Gewicht: 19,6 x 12,4 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (42 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 484.606 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Carsten Sebastian Henn wurde 1973 in Köln geboren und lebt heute noch im Rheinland - mit seiner Frau, zwei Kindern, drei Katzen und 12 Rebstöcken. Der WDR erklärte den mehrfach ausgezeichneten Autor zu "Deutschlands König des kulinarischen Krimis". In vielen seiner Romane geht es um Mord, Wein und gutes Essen. Seine fünfbändige Krimi-Reihe um den Ahrtaler Koch und Meisterdetektiv Julius Eichendorff liegt komplett in Hörbuch-Form vor, eingesprochen von Jürgen von der Lippe. In zwei Romanen ("Tod & Trüffel" sowie "Blut & Barolo") folgt er den Abenteuern der beiden Vierbeiner Giacomo und Niccolo im Piemont. "Birne sucht Helene" ist eine kulinarische Liebeskomödie, die zeigt wie viele Hindernisse auf einen Mann warten, der sich ins Herz seiner großen Liebe kochen will.

Aber nicht nur durch seine literarischen Werke, sondern auch durch seine Sachbücher zum Thema Wein hat Carsten Sebastian Henn sich deutschlandweit einen Namen gemacht. Er ist zudem ständiger Mitarbeiter des internationalen Weinmagazins "Vinum" und Redaktionsmitglied des "Gault Millau WeinGuide Deutschland". 2009 gründete Carsten Sebastian Henn, der in Australien während seines Studiums auch Weinbauseminare belegte, die "Deutsche Wein-Entdeckungs-Gesellschaft" und keltert seitdem gemeinsam mit den besten Winzern Deutschlands streng limitierte Spitzenweine.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Wer Hunde, Wein oder Italien liebt, kommt an diesem wunderbar geschriebenen Buch nicht vorbei.« Sebastian Fitzek

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Carsten Sebastian Henn, geboren 1973 in Köln, arbeitet als Weinjournalist. Alle seine Krimis sind große Erfolge, zuletzt erschien Blut & Barolo. Insgesamt haben sich seine Bücher über 150.000 mal verkauft. Mehr Informationen finden Sie unter: www.carstensebastianhenn.de

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eiskalte Schnauzen zum Verlieben 16. August 2009
Format:Gebundene Ausgabe
Ein Krimi aus dem Piemont -und ich dachte immer, da kommen nur meine Lieblingskirschen her :-))
Der Autor erzählt den Krimi aus Sichtweise der Vierbeiner. So reist Giacomo, ein in die Jahre gekommener Hund, mit zwei Artgenossen und Frauchen (einer Biologin) nach Turin. Eigentlich sieht die Reise den Auftrag vor, dass sich die Biologin in dem äußerst strengen Winter damit befasst, warum die Wölfe sich immer mehr den Menschen nähern. Doch bevor sie mit ihrer Arbeit loslegen kann, kommt Giacomo ins Haus gestürmt - mitsamt des gestohlenen Grabtuches, über welchen die Menschheit entsetzt ist und gerade sämtliche Medien berichten. Das hätte sich der gute alte Trüffelhund Giacomo nicht träumen lassen, dass aus einem gemütlichen Ausflug eine spannende Reise und Jagd nach den wahren Dieben wird. Und es gilt nebenher auch noch die Ehre des Pharaonenhundes Amadeus zu retten, der gerade seinen Dienst angetreten hat und schon in der ersten Nacht versagt, indem ihm fast vor der Nase das kostbare Grabtusch entwendet wird. So wird aus dem in kulinarischen Köstlichkeiten erinnerungstechnisch schwelgenden Trüffelhund und seinen Freunden schnell so etwas wie Miss. Marple & Co. auf vier Beinen.
Ein toller Lesespaß, der (ent)spannende und amüsante Lesestunden garantiert und genau die richtige Lektüre ist, um einen Urlaub lese-lächelnd ausklingen zu lassen..

Doch seien Sie gewarnt: die kulinarischen Gedankenreisen durch die italienische Küche regen den Appetit an :-)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tierische Spürnasen 18. August 2009
Von ab-brdbg
Format:Gebundene Ausgabe
In Turin wird das Grabtuch aus dem Duomo gestohlen. Amadeus, ein junger Pharaonenhund, der gerade erst zum Wächter wurde, sollte es bewachen und hat in den Augen seiner Sippe kläglich versagt. Zur Strafe wird er verstoßen.

Kurz darauf findet ein alter Trüffelhund namens Giacomo im Wald ein wohlriechendes Päckchen und ahnt nicht, dass er damit in größte Gefahr gerät. Er bringt es zu Isabella, einer Biologin, mit der er eigentlich zusammen mit Niccoló, einem Windspiel sowie Canini, einer Spanielhündin, Wölfe aufspüren wollte. Isabella bemerkt bald entsetzt, dass es sich dabei um das gestohlene Grabtuch handelt und verständigt die Behörden. Als kurz darauf ihre Unterkunft gestürmt wird, gelingt es Giacomo mit dem Grabtuch in den Wald zu fliehen und es dort zu vergraben. Zurückgekehrt muss er erfahren, dass Isabella wegen Diebstahls verhaft wurde und auch seine beiden Gefährten nicht mehr da sind.

Zunächst auf sich allein gestellt, macht sich Giacomo auf den Weg nach Turin um das Geheimnis um das gestohlene Grabtuch zu lösen und Isabella zu befreien. Dabei trifft er auf manch sonderlichen Artgenossen, erhält unverhofft Hilfe von Fremden und lässt sich von einigen Leckereien und anderen Verlockungen kurzzeitig vom Ziel abbringen...

Carsten Sebastian Henn ist mit diesem Buch ein ganz großer Hundekrimi gelungen! Die Charaktere mit ihren Eigenheiten sind überzeugend gezeichnet, auch wenn viele Eigenschaften für einen Hund natürlich nicht realistisch dargestellt sind. Dadurch wirken die einzelnen Hunde aber nur noch sympathischer. Jeder Hundefreund wird sich mit diesem einfallsreichen Roman sicher prächtig amüsieren. Vielleicht bei einem Glas Barolo? ;-)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tierische Spannung 1. September 2009
Von Laurel
Format:Gebundene Ausgabe
Über den Inhalt des Buches hier noch viele Worte zu verlieren, wäre, gemäß meinen Vorrednern, vertanene Mühe.
Für mich als Leser, der sonst eher keine Krmis liest und auch schon gar keine mit Hunden oder anderen Tieren, kann ich nur sagen, dass ich ein kurzweiliges, unterhaltsames und spannendes Lesevergnügen serviert bekommen habe. Serviert ist das richtige Wort, denn ich habe wahrlich Hunger bekommen bei der Lektüre.

Ob dei Hunde zu menschlich miteinander umgehen, dass vermag ich nicht zu beurteilen, aber da sie nicht bellen, versteh ich doch einiges vom Buch.
Im Ernst: Ich kann das Buch nur empfehlen! Es ist eine lustige Geschichte mit einer spannenden Krimihandlung. Das Turiner Grabtuch fand ich aber auch immer ein interessantes Thema.
Also 5 Sterne und ein halber davon, gebührt mindstens meinem Buchhändler, war ein guter Tipp!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Hundekrimi mit Biss 23. August 2009
Von Steffi
Format:Gebundene Ausgabe
Der Pharaonenhund Amadeus gehört zu einer Familie, die seit Jahrhunderten das Turiner Grabtuch im Duomo di San Giovanni bewacht. Er hat die ehrenvolle Aufgabe erst vor kurzem angetreten, als es geraubt wird und er daraufhin von seinen Verwandten verstoßen wird. So muss er sich alleine auf die Suche nach dem verschwundenen Tuch und den Tätern machen. Doch er ist nicht der einzige, der sich an die Spur des Tuchs heftet, denn Giacomo und seinen Freunden liegt ebensoviel daran es wiederzufinden, weil sie hoffen, damit ihre geliebte Isabella damit aus großen Schwierigkeiten zu befreien.
Das italienische Windspiel Niccolò, die Spanielhündin Canini und der alte Trüffelhund Giacomo sind die drei Haupt-"personen" in diesem ungewöhnlichen Krimi. Dabei vermischt Carsten Sebastian Henn gekonnt tierische und menschliche Eigenschaften, so dass die drei zwar menschliche Züge bekommen, der Leser aber nie vergisst, dass es sich bei ihnen eigentlich um Hunde handelt. Man fühlt sich auch rasch mit den dreien verbunden, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Giacomo, der alte Trüffelhund ist eher gemütlich und dem Barolo zugetan, Niccolò ist noch jung, unerfahren und übermütig und Canini ganz die junge Hundedame.
Der Kriminalfall selbst nimmt eher langsam an Fahrt auf. Besonders am Anfang erfährt man einfach zu viele Details über die verschiedenen Hunde, Turin und noch einiges mehr, als dass direkt Spannung aufkommen könnte. Doch später erhält die Geschichte dann noch den nötigen Schwung und einen spannenden Hunde-Showdown! ... auch wenn die Auflösung des Falles auf mich etwas konstruiert gewirkt hat.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
2.0 von 5 Sternen Nicht für mich
Leider war das Buch nicht mein Fall. Da ich mich weder mit Hunden, Weinen oder Italien auskenne, konnte ich zwar einiges Neues lernen, aber trotzdem kam die Geschichte nicht... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Tagen von Ellinett veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Zu viel Hund
Aus dem Dom in Turin wird das Grabtuch Jesu gestohlen. Der Pharaonenhund Amadeus, der das Tuch bewachte, wird darauf hin von seiner Familie verstoßen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 17. April 2012 von Simone
3.0 von 5 Sternen Hunde, Wein und das Sidone
Italien, Hunde, Wein... es versprach ein gutes Buch zu werden. Leider kam es anders. Die Geschichte ist im Grunde ganz nett, aber am Ende waren es mir ZU VIEL Charaktere. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. Mai 2011 von Feodora
2.0 von 5 Sternen Schade!
Ich bin über eine Autoren-Aktion auf Carsten Sebastian Henn aufmerksam geworden und habe mir dann mal Blut & Barolo besorgt, da ich vom Klappentext her und der Beschreibung... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. April 2011 von Dschaenna
5.0 von 5 Sternen Kulinarischer Krimigenuss
Blut und Barolo führt in kulinarischer Hinsicht die Erlebnisse des Trüffelhundes Giacomo und seines Gefährten Niccolo aus Tod und Trüffel fort. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. März 2011 von beme65
3.0 von 5 Sternen Isabella und ihre drei Hunde
Isabella und ihre drei Hunde Giacomo, ein Trüffelhund, Niccoló, ein Windhund, und Canini, eine Spanielhündin, werden zum Jagdschloss Stupinigi gerufen, weil dort... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 19. Januar 2011 von SNNHJ
1.0 von 5 Sternen Unglaubwürdig
Witziges Cover - schöner Titel, der Rest: langweilig. Von diesem Buch habe ich mehr erwartet. Von Anfang an passiert irgendwie überhaupt nichts, außer dass sich... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. Januar 2011 von Cilla Junk
3.0 von 5 Sternen Kanaldackel
Blut und Barolo, ein viel versprechender Titel des bekannten Vino criminale Autors Carsten Henn und der zweite Fall für Giacomo, den piemontesischen Trüffelhund. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. August 2010 von Atalante
4.0 von 5 Sternen Wer Hunde mag,wird diesen Roman lieben
Genauso wie ich es mir vorgestellt hatte.
3Manchen scheint der Roman etwas "flach"vorzukommen.ich finde ihn kurzweilig und genau richtig. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. August 2010 von Malaika
1.0 von 5 Sternen Blut und Barolo
um Inhalt: Der Hund Giacomo entdeckt das gestohlene Turiner Grabtuch und kaum hat er dieses gefunden ist jemand hinter ihm her und er flüchtet daamit in den Wald. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. Juli 2010 von brauneye
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0x9b16e06c)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar