Gebraucht kaufen
EUR 7,14
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von FatBrain
Zustand: Gebraucht: Gut
In den Einkaufswagen
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen

Blut und Gold: Roman Taschenbuch – 16. Januar 2006


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 2,63
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 3,97

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Jetzt eintauschen


NO_CONTENT_IN_FEATURE

Produktinformation

  • Taschenbuch: 608 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (16. Januar 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442459990
  • ISBN-13: 978-3442459995
  • Originaltitel: Blood and Gold (Vampire Chronicles)
  • Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 11,4 x 4,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (24 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 283.722 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

28 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Anna on 17. Juli 2004
Format: Gebundene Ausgabe
Anne Rice sollte eigentlich mal nach Deutschland kommen. Denn nirgendwo hat sie so fanatische Fans wie hier. Egal, was Anne schreibt, alles MUSS supertoll sein und wehe, es wagt einer auch nur ganz vorsichtig anzumerken, dass doch irgendwie mal Zeit für etwas wirklich Neues wäre. So wie damals der Schritt vom ersten Band "Gespräch mit dem Vampir" zu "Fürst der Finsternis" etwas ganz Neues brachte. Lestat hätte auch einfach den ersten Roman nochmal erzählen können...
Denn genau das geschieht, wenn man einmal kritisch hinschaut, in den meisten neueren Bänden der Reihe: Anne Rice erzählt immer wieder die gleiche Geschichte. Mögen auch mal ein paar neue Charaktere auftreten, so wiederholt sich doch soviel an schon Erzähltem, dass es einem Leser, der mehr von Büchern erwartet als schöne Beschreibungen von Innenausstattungen und Kleidung, doch zu langweilen beginnt.
Das gesagt, finde ich allerdings "Blut und Gold" noch den besten Roman der zuletzt erschienen. Was vor allem darin liegt, dass mit Marius endlich auch ein ganz neuer Ich-Erzähler Typ auftritt. Marius ist nicht so introspektiv wie Rices sonstige Vampire, er ist ein eher ernster und sachlicher Charakter, der seine Probleme nicht lange begrübelt, sondern tatkräftig angeht.
Am interessantesten fand ich daher auch Marius' Zeit mit Mael und Avicus, wie er mit den beiden an seinen Fähigkeiten arbeitet und über sich selbst etwas lernt. Marius' Sicht von Armand als Charakter war sicher auch interessant, doch zuviele, schon aus "Fürst der Finsternis","Der Vampir Armand" und "Pandora" bekannte Dinge wurden einfach nochmal erzählt.
Fazit: Fünf Punkte für Marius als Charakter, 2 Punkt Abzug für die leider nur zur Hälfte originelle Story.
Und bitte - jedem ist es frei gestellt, eine eigene Meinung zu bilden. Auch, ob man das Buch lesen will. Dazu sind Rezensionen ja da, nicht? ;)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sonber18 on 15. März 2006
Format: Taschenbuch
Seit "Interview mit einem Vampir" bin ich der größte Anne Rice Fan. Auch "Blut & Gold" ist wieder Anne Rice pur. Und es geht um einen meiner Lieblingscharaktere: Marius sucht seine ewige Liebe Pandora. Das ist eine spannende Reise durch viele Jahrhunderte und er trifft viele der bekanten und beliebten Charaktere. Das Buch gefällt mir besser als die letzten Anne Rice Romane, weil es mehr wie die alten Romane ist. Anne Rice schreibt wie immer großartig. Man erfährt viel neues über die Antike und auch über dieWelt der Vampire.
Ein fesselndes Vampir-Buch mit vielen schönen Charakteren.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde on 12. Januar 2004
Format: Gebundene Ausgabe
In diesem neuem Roman von Anne Rice geht es mitnichten um eine Fortsetzung der Geschichten um Lestat! Er spielt zeitlich sogar vor "Merrick"!

Anne Rice erzählt hier - nachdem sie schon über Pandoras und Armands Leben berichtet hat - die ganz persönliche Chronik des großen alten Vampirs Marius. Marius trifft in Russland auf den Vampir Thorn, einen uralten Zögling Maharets, nimmt ihn zu sich und erzählt ihm - in Rices bekanntem Interview-Stil - seine über Jahrtausende währende Geschichte.

Ein Ereignis für jeden Marius-Fan! Denn aus Marius Sicht sehen viele Dinge plötzlich wieder anders aus - und man erfährt jetzt auch, was Marius davon abhielt, Kontakt mit Armand in Paris aufzunehmen.

Ein Stern Abzug, weil ich zugeben muss, dass der Roman für Leser, die schon die gesamte Chronik kennen incl. "Pandora" und "Armand" was die Handlung angeht leider nicht sehr viel Neues enthält, also die Geschichte der Vampire geht darin nicht weiter. Das kann man eventuell als schade empfinden, doch ansonsten ist dies hier endlich wieder ein wirklich gelungenes Buch von Anne Rice ganz in ihrem beliebten und üppigen Stil.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lhylid on 2. März 2005
Format: Gebundene Ausgabe
...aber trotzdem ist "Blut und Gold" eines der besseren, neuen Werke von Anne Rice. Nachdem mir die letzten Romane nicht besonders gefallen haben, kommen wir hier mit Marius` Lebensgeschichte zu der Biographie eines interessanten Charaker, der offensichtlich noch viel zu erzählen hatte. Das Dumme an der Sache ist, dass wir schon ziemlich viel von diesem Neuen aus Büchern wie "Pandora" oder "Armand" kannten, von daher wird der wirkliche Chronik-Fan nur wenig wirkliches Neues erfahren.
Die eigentliche Handlung um die Vampire und um den berühmtesten unter ihnen, nämlich Lestat, geht kaum bis schleppend weiter; auf den letzten Seiten wird das bisschen Handlung, das Anne Rice dem Buch neben Marius Geschichte gestattet, lieblos heruntergespuhlt und behält einen faden Beigeschmack. Man hat die einzelnen Charaktere zu lieb gewonnen, um sie nur in ein paar Seiten einfallslose Dialoge runterreden zu hören.
Das ist mehr als schade, denn viele Charaktere von Rice haben ein großes Potential, dass sie mit Buch zu Buch zunichte macht, was ich mehr als schade finde.
Trotzdem gibt es auch nette Stellen und Kapitel in "Blut und Gold", wie die Geschichten mit Mael und Bianca. Aber die Szenen sind für mich eher selten, man kennt Marius einfach schon ziemlich genau aus den Vorgängern. Und nach dem siebzehnten mal nervt es schon ziemlich, wenn der gute Marius immer wieder erzählt, wie sehr er in Armand/Boticelli/Pandora *alles variabel austauschbar* verliebt ist, wie sehr er die Kunst Boticellis bewundert, wie stark er ist....
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen