BLUFF!: Die Fälschung der Welt und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 19,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,80 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Bluff!: Die Fälschung der Welt (5 CDs) Audio-CD – Audiobook, 7. November 2012


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 19,95
EUR 14,66 EUR 6,98
76 neu ab EUR 14,66 5 gebraucht ab EUR 6,98

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Sie wollen sofort Zeit und Geld sparen? Wir empfehlen das Amazon Spar-Abo. Mehr erfahren

  • Großer Hörbuch-Winter: Entdecken Sie bis zum 31. Dezember unser buntes Angebot an reduzierten Hörbüchern und sparen Sie bei den Weihnachtseinkäufen. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Bluff!: Die Fälschung der Welt (5 CDs) + IRRE! Wir behandeln die Falschen: Unser Problem sind die Normalen. Eine heitere Seelenkunde + Gott - Eine kleine Geschichte des Größten: Das Taschenhörbuch. Autorisierte Hörfassung. 5 CDs
Preis für alle drei: EUR 45,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

  • Audio CD: 5 Seiten
  • Verlag: Argon Verlag; Auflage: 2. (7. November 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3839812267
  • ISBN-13: 978-3839812266
  • Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 2,7 x 14,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (220 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 116.116 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Manfred Lütz wurde 1954 geboren, studierte Medizin und Theologie und wurde Facharzt für Nervenheilkunde, Psychiatrie und Psychotherapie; heute ist er Chefarzt des Alexianer-Krankenhauses in Köln. Manfred Lütz ist gefragt als Vortragsredner und Autor. Seine ebenso kenntnisreichen wie allgemeinverständlichen und humorvollen Worte aus Psychiatrie und Psychotherapie finden ein breites Publikum und helfen, Ängste und Widerstände zu überwinden. In der Praxis zeigt sich sein christliches Menschenbild unter anderem daran, dass er als Arzt und Mensch auch heute noch die integrative Selbsthilfegruppe von 200 Behinderten und Nichtbehinderten begleitet, die er vor 25 Jahren gegründet hat.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Unterhaltsam, voller kluger Einsichten und erstaunlicher Lösungen. Ein echter Lütz!" Ersatzkasse Report, 01.09.2014

"In seinem Buch "Bluff. Die Fälschung der Welt" zeigt er Auswege für jeden, der das echte Leben sucht und wissen will, wer er wirklich ist" Tag des Herrn, 17.08.2014

"Lütz' erhellende Thesen sorgen für Durchblick in einer immer schwerer zu durchschauenden Zeit." Buchjournal. Beilage, 01.12.2012

"Was dieses Buch gut macht, ist Langers Glaube daran, dass wir es noch schaffen können. Jeder einzelne und alle zusammen. Langer willl Angst machen und Hoffnung, sie erklärt ihrem Leser, warum er keine Wahl hat - und dass bewusster Konsum auch Emanzipation bedeutet, Unabhängigkeit von Konzernen und dem inneren Schweinehund." Fuldaer Zeitung, 24.11.2012

"Manfred Lütz zeigt uns mit fundierter Kenntnis und feinem Humor die vielen Geschichter der Manipulation von Menschen. Er entlarvt Verführer und Verführte und rät vor allem zur Achtsamkeit. Innehalten und immer wieder darüber nachdenken, was für den Einzelnen wirkliche existentiell wichtig ist. Nur so kommen wie vom fremdbestimmten zum selbstbestimmten Leben. Das Buch von Manfred Lütz ist ber der Erforschung der individuellen Bedürfnisse eine große Unterstützung. Wieder gelingt es diesem Autor seinen Lesern wissenschaftliche Erkenntnisse in gut verständlicher Sprache zu verabreichen ohne dabei in einen seichten Populismus abzugleiten." Radio ZuSa, 23.10.2012

"Leben und Lesen." Glaube und Leben, 21.10.2012

"Leben und Lesen." Bonifatiusbote, 21.10.2012

"Ein Mann wie Lütz ist wahrlich wichtig in unserer Gesellschaft. Es geht darum, dass Menschen wieder wissen, was sie selber für Fähigkeiten haben." Frank Schirrmacher Frankfurter Allgemeine Zeitung,

"Lütz ist in seinem Buch nicht nur Seelenspezialist und Zeitgeist-Kritiker, sondern auch unterhaltsamer Kabarettist." Matthias Matussek Der Spiegel,

""Wir leben alle in künstlichen Welten: in der Wissenschafts-, Psycho-, Medien-, oder Finanzwelt", sagt Manfred Lütz. "Das sind nützliche Welten, aber wenn man diese Welten mit dem eigentlichen Leben verwechselt, verpasst man sein eigenes Leben. Das finde ich dramatisch." Die Grundtendenz des Buches sei, "Auswege zu finden, damit man sein Leben nicht verplempert", sagt der Autor." Nachrichten.at, 01.12.2012

" Der Bestsellerautor Manfred Lütz warnt vor den Verführungen der Plastikwelt und will die Menschen aufmerksam machen, dass sie ihr Leben verplempern." Buchkultur, 01.12.2012

"Der Psychologe und Theologe Manfred Lütz ist dafür bekannt, dass er auch "heiße Eisen" anpackt und unbequeme Wahrheiten ausspricht. In seinem neuen Buch "Bluff! Die Fälschung der Welt" äußert Manfrend Lütz die Ansicht, dass die heutige Gesellschaft durch verschiedene Scheinwelten geprägt ist. (...) Lütz deckt in "Bluff" auf, wie es geschehen kann, dass ein Mensch über seiner wissenschaftlichen Weltsicht oder dem bedingungslosen Glauben an Diätpläne den Blick auf die Realität verliert. Unbarmherzig und zuweilen polemisch nimmt er die Scheinwelten und Ersatzreligionen auseinander, in denen sich unsere Gesellschaft eingerichtet hat." ERF online, 29.11.2012

" Dem renommierten Wissenschaftler ist ein echtes Augenöffner-Buch gelungen. Es hilft, im modernen Medienalltag hellwach zu bleiben und den Blick fürs Wesentliche zu bewahren." Petra, 07.11.2012

"Die Welt steckt voller Lebenslügen. Wie wir sie selbst entlarven und uns selbst treu bleiben können, erklärt Manfred Lütz in seinem Buch "Bluff! Die Fälschung der Welt" (...). Denn nur so können wir sicher sein, dass wir das eigentliche Leben nicht verpassen." Neue Woche, 02.11.2012

„ Ein überaus belesener, vielseitig kundiger Wissenschaftler, der nicht in das Horn bläst, in das andere Eiferer gegen die moderne Welt tröten.“ Main Post, 08.10.2012

„In Bluff untersucht er die großen Inszenierungen, die unseren Alltag heute prägen, auf ihren Wirklichkeitsgehalt. Er tut dies konsequent und schonungslos, aber mit jenem erfrischenden Humor, der Menschen mit begründeter Hoffnung von trostlosen Zynikern und depressiven Untergangspropheten unterscheidet. (… ) Bluff. Die Fälschung der Welt ist ein aufklärerisches und aufrüttelndes Buch.“ Die Tagespost, 06.10.2012

"Wer also das echte Leben sucht und wissen will, wer er wirklich ist, dem bietet das Buch kluge Einsichten und erstaunliche Lösungen: ein echter Lütz." Katholische Sonntagszeitung, 30.09.2012

"Manfred Lütz klärt wieder auf, diesmal geht es ihm sogar ums große Ganze: Die Frage, ob nicht doch alles, was um uns herum existiert, das Ergebnis einer Manipulation unserer Wahrnehmung ist." Börsenblatt, 27.09.2012

"Lütz will aufklären über die künstlichen Welten, die Medien und Internet, aber auch Wissenschaft aufgebaut haben, um Menschen darin zu fangen und an ihr Geld zu gelangen." Freie Presse, 27.09.2012

"Der in Bornheim (Rhein-Sieg-Kreis) lebende Lütz, der sein neues Buch "Bluff! Die Fälschung der Welt" genannt hat, unternimmt darin eine Reise in das Reich der Ent- und Selbsttäuschungen, der Illusion und Manipulation, der eingebildeten Sicherheit und trügerischen Harmonie." Bergische Landzeitung, Bergisch-Gladbach, 17.09.2012

„Bluff ist die engagierte Aufforderung, selbst zu denken, selbst zu fühlen und den eigenen Erfahrungen zu vertrauen. Eine Anleitung, die den Leser zu dem führen soll, was er in den Wirren des Alltags immer mehr zu verlieren droht: Das Gefühl für das eigene, das eigentliche Leben.“ Ärzte Zeitung, 17.09.2012

"Manfred Lütz enttarnt erhebliche Teile unserer Welt als "Bluff" und rät zur Besinnung aufs Wesentliche." Westfälische Nachrichten, -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Manfred Lütz studierte in Bonn und Rom Medizin, Philosophie und Theologie. Er ist Psychiater, Psychotherapeut, Diplomtheologe und leitet seit 1997 das Alexianer-Krankenhaus in Köln. Er schrieb mehrere Bestseller, u.a. „Gott – eine kleine Geschichte des Größten“, wofür er den internationalen Corine-Literaturpreis erhielt. Mit „Irre! – Wir behandeln die Falschen“ führte er 2009 wochenlang die deutsche Sachbuch-Bestsellerliste an. Manfred Lütz ist ein gefragter Vortragsredner und tritt auch im Kabarett auf.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

115 von 133 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Weltengeist am 15. Oktober 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Junge, Junge, was für ein Buch...

"Bluff" verspricht, die Fälschung der Welt aufzudecken. Da rechnet man mit neuen Beobachtungen, mit messerscharfer Analyse, stichhaltigen Argumenten und hilfreichen Lösungsvorschlägen. Aber was bekommt man?

Vor allen Dingen ein unfassbares Durcheinander von Gedanken. Da wechseln sich unterhaltsame, witzige Abschnitte ab mit langatmigen Passagen, an die man sich direkt nach dem Lesen schon nicht mehr erinnern kann. Breite Themenbereiche, die fast jeden in der modernen Zeit betreffen (z.B. der moderne Gesundheitswahn) stehen Seite an Seite mit vergleichsweise bedeutungslosen Randphänomenen (Fußball-Fanatismus). Fachkundige Kapitel (insbesondere das über Psychoanalyse) werden abgelöst von Anekdotensammlungen, Allerweltsweisheiten und argumentativ überhaupt nicht belegten, völlig subjektiven Positionen. Manchmal ertappe ich mich dabei, zustimmend zu nicken, und im nächsten Moment schüttele ich fassungslos den Kopf darüber, wie man derart schlecht begründete Standpunkte mit solcher Überheblichkeit vortragen kann. Wenn der Autor im Brustton der Überzeugung referiert, dass ein Albert Einstein natürlich nicht solch tiefe Einsichten über die Natur Gottes erlangt hat wie er (Lütz) selbst, dann schüttelt es mich.

Und doch - das Buch erreicht das, was vielleicht sein Hauptziel ist: Es regt zum Nachdenken an. Ob es nun neue Perspektiven bietet, Altbekanntes auf wenigen Seiten in polemisch überspitzter Form sammelt oder völlig krude Privatmeinungen des Autors zur unumstößlichen Wahrheit erklärt, man kann eigentlich nicht anders als über das Geschriebene nachzudenken und sich eine eigene Meinung zu bilden.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leser am 20. Oktober 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Der Titel macht Interesse und der Einstieg ist flott und humorvoll, kopfnickend saß ich da und konnte die Ansichten teilen. Im Laufe des Buches gleitet Herr Lütz jedoch in eine, für mich, unerträgliche Kichenrechtfertigung und aggressiven, herablassenden Sprachstil ab. Dabei stelle ich nicht mal die geschichtliche Aufklärung in Frage, sondern die völlige Ausblendung der aktuellen Probleme der Kirchen(n). Die Stellung der Frau, der Umgang mit Homosexuellen Menschen und die anscheinend nie enden wollenden und sich steigernden Kindermissbrauchsfälle etc. Die Abwendung und Neuorientierung bzw. Desorientierung der Menschen scheint deshalb auch nicht das Problem der Kirche zu sein, sondern ist außerhalb entstanden. Und so wird die Kirche im Laufe des Buches immer weiter verklärt und als einzige Lösung dargestellt. An einigen Stellen blitzen dann doch wieder interessante Gedankengänge auf, wenn die Ökologiebewegung gelobt wird und von Gewissensfragen die Rede ist, die sich jeder stellen kann. Doch das scheint seiner Meinung nach nur durch Rückbesinnung auf die religiösen Wurzeln in Europa möglich zu sein, welches die (katholische) Kirche ist. Und das kann man dann auch mal im Kloster, in der Kirche oder auf Pilgereise tun... Alternative Sichtweisen scheinen da gar nicht angelegt zu sein und so wird gebetsmühlenartig immer wieder Kirche, Kirche, Kirche wiederholt. Man braucht keine Kirchen als Institution oder Ort um sich zu besinnen, es braucht auch keine vorgegebene Religion, es geht einfach nur um Rückbesinnung und das Vertrauen, dass das ohne Hilfe von Heilsbringern (zu denen organisierte Religionen zählen, welche missbraucht werden können und es auch immer schon wurden) aus mir selbst heraus funktioniert.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von passionate am 30. September 2014
Format: Kindle Edition
Ein schlechtes Buch.
Im Vorbeigehen gekauft, und auf den Titel rein gefallen. Na gut.
Die ersten ca. 35 Seiten wirken zu Beginn wie eine überlange "Einleitung" zu "mehr".
Schon nach 10 Seiten kämpft man mit dem inhaltsleeren Geschwafel.
Den Rest des Buches kann man ab dem ersten Auftreten des Wortes "Wissenschaftsgläubigkeit" ohne kreative Gedanken voraussagen. Etwa so, als würde man einen seichten Schlagersong hören. Dabei kann man im Kopf die nächste, noch nie gehörte Textzeile live mitdichten.
Hier hat jemand seine Hausaufgaben nicht gemacht. Ein üblich schlechter Text eines Gläubigen, der alles an Nichtargumenten herbeizieht, aufgebläht und unredlich.
Wie immer abseits jeder klaren Antwort, angriffig und eine ehrliche Diskussion schuldig bleibend.
Der Autor wird kein moderner Küng mehr.
Letzterer kämpfte stets mit dem eigenen Grundverständnis darüber, was Wissenschaft kann und aussagt.
"Missionarisch", ebenso oft verwendet, ist in diesem Buch nur der Autor, wenngleich auf verschlungenen(was sonst) Pfaden.

Eine andere Möglichkeit bleibt ihm nicht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von armagnac am 5. Dezember 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Manfred Lütz ist nicht nur Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, sondern hat auch ein Diplom in katholischer Theologie. Wenn man das weiß, wundert man sich nicht mehr darüber, was der Autor als “Auswege für jeden, der das echte Leben sucht” (Zitat Buchdeckel) vorschlägt. Aber der Reihe nach.
Wie ein roter Faden zieht sich der Vergleich mit Truman Burbank aus der “Truman Show” durch das Buch. Wir akzeptieren die Welt, wie sie uns dargeboten wird, heißt es, wir alle würden uns weitgehend in einer künstlichen Welt wie der Trumans befinden, die wir aus Gewohnheit oder Angst vor dem Unbekannten nicht mehr aufgeben wollten. Es folgen Beschreibungen einiger dieser “gefälschten Welten”, wie der Autor es nennt: das Milieu, in dem wir uns wohlfühlen und dessen Überzeugungen wir für die “eigentliche, für die richtige Welt” halten, die “selbstverschuldete Unmündigkeit einer Rudelexistenz”; die Wissenschaft, “eine moderne, in sich schlüssige Erzählung von der Welt unter einer ganz speziellen Perspektive ... (die von) Gott absieht, die Pseudo-Welten der Psycho-Heilslehren, die Medien und die Welt der Unterhaltung als Möglichkeit der Flucht aus der wirklichen Welt, die Welt des Konsums; der Gesundheitswahn, Castingshows und Fußball, die “künstlichen Schlachten auf dem grünen Feld der Ehre” ... Man mag bemängeln, dass dies alles an sich nichts Neues ist, aber Manfred Lütz schafft es, vieles doch sehr anschaulich und humorvoll auf den Punkt zu bringen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen