Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99
 
 
 
 

Blues Blues Blues

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 15 EUR.

Jimmy Rogers Audio CD
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 5,00 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 24. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 8,99 bei Amazon Musik-Downloads.

‹  Zurück zur Artikelübersicht

Produktbeschreibungen

Rezension

Kurz vor seinem Tod im Dezember '97 war Chicagos Blueslegende Jimmy Rogers noch einmal im Studio, um mit zahlreichen berühmten Bewunderern seiner Kunst, einst mit Muddy Waters das kompakteste Gitarrengespann begründet zu haben, ein paar klassische Songs neu zu beleben. Jagger und Richard, Plant und Page, Jeff Healey, Eric Clapton, Stephen Stills meldeten sich dafür aus der Rock-Elite an, und Taj Mahal, Carey Bell, Kim Wilson sowie der großartige Lowell Fulson gaben ihren Blues dazu. Zusammengehalten wurde das Ganze von Leuten aus Jimmys gewohntem Band-Umfeld, und Jimmy selbst stellte mit seiner fordernden Stimme den Boß. Das Ergebnis gerät wie so oft bei derartigen Tribut-Alben zwiespältig: Kaum einer der hier gespielten Songs erreicht die intime Qualität der Originale, aber die meisten Interpretationen belegen die Spielfreude der Geladenen. Immerhin bleibt Jimmy D. Lane, ein Sohn von Rogers, ziemlich nah am melodischen Gitarrenstil seines Vaters, während einige Gäste beim Solo die Spur vom Blues zum Rock wechseln. Kann man drauf setzen, daß der Stonesfan, der das Album wegen Jagger und Richards kauft, sich die alten Vorlagen zulegt, die inzwischen alle auf CD erhältlich sind? Schön wärs.

© Blue Rhythm - Uli Lemke -- Blue Rhythm (02/99)

Kurzbeschreibung

#NAME?

Produktbeschreibungen

(1997 'Atlantic') (55:55/12)
‹  Zurück zur Artikelübersicht