Menge:1
EUR 3,70 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von Medienshopsandra
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 3,75
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: hds24
In den Einkaufswagen
EUR 4,50
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: docu-films
In den Einkaufswagen
EUR 7,99
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: mogi2000
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Blues Harp
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Blues Harp


Preis: EUR 3,70
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager
Verkauf und Versand durch Medienshopsandra. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
7 neu ab EUR 3,70 7 gebraucht ab EUR 2,03

7 Tage Tiefpreise
Entdecken Sie die Aktion 7 Tage Tiefpreise mit über 9.000 reduzierten Filmen und Serien auf DVD und Blu-ray. Nur bis zum 31. Mai. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Blues Harp + The Happiness of the Katakuris
Preis für beide: EUR 5,59

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Mickey Curtis, Seiichi Tanabe, Hiroyuki Ikeuchi, Saori Sekino
  • Regisseur(e): Takashi Miike
  • Format: DVD-Video
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Starmedia Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 20. April 2005
  • Produktionsjahr: 1998
  • Spieldauer: 107 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0009G1H2U
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 129.828 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

VideoMarkt

Ein schäbiges Eckchen in Okinawa beherbergt Barkeeper Chuji, Kind eines schwarzen Soldaten und einer Prostituierten. Er rettet dem Yakuza Kenji das Leben, woraus sich eine Freundschaft speist. Chuji zieht mit Tokiko zusammen und begnügt sich mit dem Status Quo, doch Kenji will hoch hinaus und plant seinen Boss mit Hilfe von dessen Gattin umzubringen, um die Geschäfte zu übernehmen. Dafür zwingt er Chuji, dessen begabtes Mundharmonikaspiel ihm einen Weg aus existenziellen Sorgen bereiten könnte, zu einem Mord.

Video.de

In schrummeligem Filmmaterial gebannte Großstadttragödie von Takashi Miike höchstpersönlich, der zwischen derben Gewaltexzessen à la "Ichi" immer wieder seinen multikulturellen Background zu erkennen gibt und ein anspruchsvolles Indie-Drama aus der Jugendszene mit Bluesharmonika (und japanischem Rap), aber auch gewohnt lakonischer Gewalt aushändigt. Eine leise Tragik umweht das mit dem Esprit der heutigen Generation versehene Milieudestillat, wenn die Figuren ihr Glück beinahe fassen können und doch darum gebracht werden.

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schmitt Patrick am 17. Dezember 2004
Format: DVD
Takashi Miikes Filme wie Ichi the Killer, Full Metal Gokudo oder das Remake des 70er Jahre Klassikers Graveyard of honour (und viele andere mehr), behandeln die Yakusa (Jap. Mafia) als Zentrales Thema und auch bei Blues Harp ist das nicht anders. Woher seine Faszination zur Yakusa kommt lässt sich nur erahnen und macht aber vielleicht genau darum die Miike Filme so interessant. In Blues Harp treffen 2 Männer aufeinander die in ihren Wesenszügen unterschiedlicher kaum sein können. Der eine ist im Waisenhaus aufgewachsen, mehr oder weniger zufrieden mit dem was er hat und verdient sein Geld in einem schäbigen, kleinen Musikclub auf Okinawa. Der andere ist ein karrieregeiler Kleingangster der sich einem Yakusa Clan angeschlossen hat und mit betrügerischen Mittel versucht, oberster Boss des Clans zu werden. Durch Zufall treffen die beiden aufeinander und werden Freunde. Miike schafft es wieder meisterlich seinen Figuren Leben ein zu hauchen und ihnen ein kantiges, sehr glaubhaftes Profil zu verleihen. Blues Harp ist keine leichte Kost, zumal das Ende der Story wie bei Miike üblich, eine tragische und unerwartete Wendung nimmt, aber sicher einer der besten Filme dieses Genre überhaupt.
Takashi Miike ist mit Blues Harp ein weiterer genialer Wurf gelungen und wird sicher alle erfreuen, die schon Dead or Alive oder andere seiner Yakusa Filme mochten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD Verifizierter Kauf
In diesem, von Takashi Miike virtuos inszenierten Werk, handelt es sich um die Freundschaft zweier Männer. Der gerissene Yakuza Kenji findet auf der Flucht vor einer verfeindeten Gang Unterschlupf bei dem Mundharmonikaspieler Chuji. Dieser hofft durch sein musikalisches Talent, seine kriminelle Vergangenheit als Drogendealer abschütteln zu können und seiner schwangeren Freundin Tokiko und sich den Eintritt in ein bürgerliches Leben zu verschaffen. Was beide nicht wissen: Kenjis Verfolger sind Chujis Dealer-Chefs'

Taksahi Miike unterlegt auch diesen Film mit einer melancholischen Schwere und extrem ruhigen, aber genial komponierten Einstellungen und verzichtet auf grobe Tabubrüche, was diesen Film einen seriöseren Anstrich gibt.
Besondere Beachtung verdient auch der genial geschnittene Vorspann, in dem Kenji durch Dobuita gejagt und geprügelt wird. Das alles im Takt der Filmmusik! Miikes Fingerübung für den wohl besten Vorspann der Filmgeschichte, nämlich den von Dead or Alive, zwei Jahre später.
Ein sehr schöner, ruhiger Film der wieder einmal zeigt, das Miike nicht extrem sein muss um gut zu sein!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden