Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen5
4,4 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Februar 2010
Das beste Album von Herrn Beck; nachdem er sich mit BBA in der Heavy-Ecke totgelaufen hatte, nahm er Jazzunterricht und das Ergebnis war dieses hervorragende Konzeptalbum; alle Stücke gehen ineinander über, es wirkt wie aus einem Guß und wie bei klassischer Musik entdeckt man zur eigenen Verblüffung auch nach jahrzehntelangem Hören immer wieder etwas Neues.
Der einzige kleine Ausrutscher sind die Streicher am Ende, nicht weil wir prinzipiell etwas gegen sie hätten, sondern weil sie hier die Platte zu Ende schmalzen; aber andererseits verdanken wir sie dem herrausragenden Produzenten George Martin, ohne den diese Produktion nie so 'rund' geworden wäre.
Jeff hat zwar immer wieder interessante Musik abgeliefert, aber leider nie wieder so einen guten Produzenten gehabt, seine Stücke wirken immer sehr individualistisch, verloren, autistisch fast; das wäre ihm mit einem Mann wie George Martin an der Seite nicht passiert.
22 Kommentare|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2016
Ich mag Jazz. Und ich mag auch Funk. Und vor allem mag ich (gerne auch harten bis extrem harten) Rock. Selbst ein musikalischer Totalausfall (kann, obwohl aus einer ziemlich musikalischen Familie stammend, bei der die Tonkunst stets ein wichtiges Thema war/ist, weder Noten lesen, noch schreiben und das einzige Instrument, das ich beherrsche, ist die Trillerpfeife) habe ich gute Musiker immer ob ihrer Virtuosität, ihrer klanglichen Genialität, ihrer Phantasie, ja schlichtweg wegen ihres Könnens (reine Computermusikanten möchte ich mit wenigen Ausnahmen davon aber dann doch ausnehmen) bewundert. Und Jeff Beck war, ist und bleibt für mich ein sehr guter Musiker! Als ein Kind der späten 1960er, kam ich mit Yardbirds-Sachen irgendwann in der Mitte der 1980er das erste Mal in Kontakt und lernte dadurch auch den Namen Jeff Beck überhaupt ersteinmal kennen. "Blow By Blow" (1975 erstveröffentlicht) habe ich mir recht spät zugelegt und es hat mich von Anfang an förmlich weggepustet. Genial! Makellos von George Martin produziert, harmonieren die tollen Gitarrenkünste Becks perfekt mit den oftmals schweißtreibenden, funkigen und jazzigen Rhythmen seiner Kollegen Max Middleton (Tasten), Phil Chen (Baß) und Richard Bailey (Schlagzeug, Percussion), die hier ein wunderbares Fundament für diese Fingerübungen des Ausnahmegitarristen abliefern. "Scatterbrain" und "Diamond Dust" warten noch mit von George Martin beigesteuerten Streicherarrangements auf, die das Tempo ein wenig herausnehmen. Sowohl Eigenkompositionen der beteiligten Musiker, als auch Fremdkompositionen (z.B. von Lennon/McCartney oder Stevie Wonder, der hier bei "Thelonius" selbst Hand an die Tasten legt) sind vertreten, die allesamt ineinander übergehen. Das Cover ist eher schmucklos gehalten, mit dem Protagonisten und seiner Gitarre. Dieses reine Instrumentalalbum erreichte seinerzeit die Top 5 der US-Albumcharts und wurde mit Platin ausgezeichnet. Kann ich Freunden von Funk, Jazz und Rock wirklich empfehlen! Schlag auf Schlag fallen hier 5 Sterne vom Musikhimmel direkt in meine Bewertung! Christian Schauer, Berlin. Weitere von mir verfaßte Rezensionen: Doldinger "Jubilee Concert", Herbie Hancock "Future Shock"
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2000
Diese Scheibe ist eines der Highlights der rein instrumentellen Gitarrenmusik des letzten Jahrhunderts und wird es wahrscheinlich auch im nächsten bleiben.Jeff Beck hat seitdem ja noch eine Menge anderer Scheiben auf den Markt gebracht die alle hervorragende Stücke beinhalten aber keine davon ist meiner Meinung nach in sich so rund und schlüssig wie "Blow by Blow ". Fazit:Für jeden Freund von Gitarrenmusik und vor allem für Gitarristen (Pflicht)
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2012
Die Songs und der Sound sind exzellent, Jeff Beck spielt hier in Höchstform. Absolut zeitlose Musik, kaum zu glauben, dass das schon 1974/1975 aufgenommen wurde. Respekt für den großen Meister aller Zeiten! Mir gefällt es wirklich sehr gut...
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2008
nö- war enttäuscht von diesem Album. Jeff Beck wirkt hier für mich nur als leblose Marionette von George Martin, es stimmt alles- jeder Ton, jeder Beat perfekte Aufnahmetechnik, tolle Ideen, aber keine Seele. Kein Beck für mich... aber: wer Fusion/ Funk und dergleichen mag, wird hier bestens bedient.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,99 €
6,02 €
8,99 €